GREEN24 - Projekt 'Bewurzelung von Stecklingen'

 
  • 1
  • 2
  • 3
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • Seite 6 von 8
Avatar
Herkunft: Peine
Beiträge: 7402
Dabei seit: 05 / 2011
Blüten: 881

Beatty

Zur Zeit habe ich Stecklinge vom Rosenweihrauch. Aber das ist keinen Kunst, der wurzelt sehr willig.
Dann diverse Sorten Duftpelargonien. In Sand/Perlite mit Bewurzelungshormon gelingt da auch ein hoher Prozentsatz.
Für ein paar schwere Fälle versuche ich es jetzt mit einer kombinierten Methode: in Wasser in einem Zimmergewächshaus, damit die Luft eine höhere Feuchtigkeit hat, allerdings mit guter Belüftung, da sie ansonsten leicht schimmeln.
Avatar
Herkunft: Nähe Münchens
Beiträge: 825
Dabei seit: 03 / 2013
Blüten: 9866

Fuchs

Servus Beatty,

was nimmst Du für ein Bewurzelungshormon? So ein Projekt in dem viele mitmachen ist einfach toll, da findet man viel mehr heraus als bei Einzelaktionen! Ich z.B. habe vor, es einmal mit viel Wasser in Seramis zu versuchen, ganz egal um welche Pflanzemart es sich dabei handelt.

Hallo Gudrun,

ich versuche es jetzt auch mal mit Seramis. Das ist ja gerade das Tolle, dass jeder Teilnehmer dieses Projekts Versuche macht! Auch ich versuche es mit Seramis und mit Akadama, zwischen Tonsubstrat und Lehmsubstrat dürfe nicht viel Unterschied sein!?
Viel Erfolg wünsche ich Dir dabei, mir auch hihi , auf gutes Gelingen,

LG, Siegi
Avatar
Herkunft: Thüringen 180 m ü.NN…
Beiträge: 24382
Dabei seit: 05 / 2006
Blüten: 51260

gudrun

 [M]
Danke
Ja, ich habe in den letzten Jahren mit der Bewurzelung in Seramis gute Erfahrungen gemacht, gerade mit Stecklingen von Pflanzen, die es eher trockener mögen.
Avatar
Herkunft: Peine
Beiträge: 7402
Dabei seit: 05 / 2011
Blüten: 881

Beatty

Bei Seramis sehe ich das Problem, dass das Substrat sehr schwer ist. Irgendwann muss man den Steckling ja rausnehmen und dann reissen schnell die Würzelchen ab. Oder man muss göeich in einem Töpfchen bewurzeln, in dem der Steckling eine ganze Zeit bleiben kann.

Da bei mir dafür nicht der Platz ist nehme ich Perliet, ggf. mit Vogelsand vermischt (für gleichbleibende Feuchtigkeit).

Als Hormon probiere ich z.Zt. Sandral. Das soll für alle Typen von Stecklingen taugen. Bei Pelargonien muss man es sehr vorsichtig (geringe Dosierung) verwenden, sonst schädigt es das Gewebe. Aber viele Sorten bewurzeln viel schneller als normal.
Avatar
Herkunft: Münchner Umland
Beiträge: 2999
Dabei seit: 03 / 2013
Blüten: 115

MaxM

Servus zusammen,

es tut sich derzeit nicht viel bei meinen Schefflera-Stecklingen. Die Knöpfe sind grau geworden, Wurzeln sind noch keine draus gewachsen.

[attachment=0]20150627_16.JPG[/attachment]

Alles Gute

Max
20150627_16.JPG
20150627_16.JPG (91.59 KB)
20150627_16.JPG
Avatar
Herkunft: Peine
Beiträge: 7402
Dabei seit: 05 / 2011
Blüten: 881

Beatty

Manchmal wollen die Wurzeln im Wasser nicht wieter wachsen (Bakterien??). Dann hilft es in Substrat weiter zu ziehen.
Avatar
Herkunft: Münchner Umland
Beiträge: 2999
Dabei seit: 03 / 2013
Blüten: 115

MaxM

Servus Beatty,

daran hatte ich auch schon gedacht. Ich warte jetzt noch eine Woche, und wenn sich dann nix tut, pflanze ich sie in die Erde. Wobei ich das Wasser immer wieder wechsle, damit es nicht so belastet wird.

Alles Gute

Max
Avatar
Herkunft: Bad Schwartau USDA 7…
Beiträge: 43441
Dabei seit: 06 / 2006
Blüten: 12572

Rose23611

 [M]
Mein Stecklingsprojekt ist gescheitert Durch Renovierungsarbeiten, hab ich vergessen zu lüften, alles verschimmelt
Avatar
Herkunft: Nähe Münchens
Beiträge: 825
Dabei seit: 03 / 2013
Blüten: 9866

Fuchs

Hallo Rose,


schade drum, aber ich hoffe Du gibst nicht gänzlich auf. Die beste Zeit zur Stecklingsabnahme kommt jetzt bald.


LG, Siegi
Avatar
Herkunft: Schwaben Zone 7a
Beiträge: 3895
Dabei seit: 12 / 2007
Blüten: 9385

lilamamamora

Der Katzenbaum-Ableger treibt aus
P1060258.JPG
P1060258.JPG (265.13 KB)
P1060258.JPG
Avatar
Herkunft: Bad Schwartau USDA 7…
Beiträge: 43441
Dabei seit: 06 / 2006
Blüten: 12572

Rose23611

 [M]
aufgeben, nee, ich werde es bald wieder versuchen, ich will endlich mal erfolg haben
Avatar
Herkunft: Peine
Beiträge: 7402
Dabei seit: 05 / 2011
Blüten: 881

Beatty

Nimm Fleissige Lieschen oder Buntnesseln
Avatar
Herkunft: Köln - USDA 8a
Beiträge: 6040
Dabei seit: 04 / 2010
Blüten: 400

Wollschweber

Was einfaches? Tradescantia?

Allerdings ist mir vor einiger Zeit ein Steckling von Tradescantia zebrina var. flocculosa einfach so weggefault. Jeder Rettungsversuch ist gescheitert und wer weiß wann ich nochmal einen bekomme

Meine letzten Ahornsstecklingen sind letzte Nacht in sich zusammengefallen, da bin ich also nun somit wohl endgültig gescheitert

Dafür hat ein abgebrochener Steckling einer Diffenbachia innerhalb von 5 Tage gewurzelt. Sind diese so einfach zu bewurzeln? Wir haben ihn in das Glas gestellt, in dem die Weiden bewurzelten und fragen uns ob es daran liegen könnte?
Avatar
Herkunft: Thüringen 180 m ü.NN…
Beiträge: 24382
Dabei seit: 05 / 2006
Blüten: 51260

gudrun

 [M]
Dieffenbachia wurzelt eigentlich schon recht schnell, aber wenn du den Steckling auch noch Weidenwasser gönnst, dann gehts natürlich noch flotter
Avatar
Herkunft: Thüringen 180 m ü.NN…
Beiträge: 24382
Dabei seit: 05 / 2006
Blüten: 51260

gudrun

 [M]
Meine Rosmarinstecklinge im Wasserglas haben alle gewurzelt, die im Seramis sehen nicht so glücklich aus.
Einen Becher musste ich schon entsorgen, im anderen sind die Stecklinge noch grün, aber leicht schrumpelig. Noch fallen aber die Nadeln nicht ab.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • Seite 6 von 8

Ähnliche Themen

Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.