Oleander Stecklinge - Samen & Anzucht & Vermehrung - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenSamen & Anzucht & Vermehrung

Oleander Stecklinge

Tipps zur Pflege, Vermehrung, Aufzucht von Pflanzen aus Saatgut ...
Worum geht es hier: Vermehrung, Anzucht und Aufzucht von Pflanzen...
Vermehrungsarten (wie kann ich eine Pflanze vermehren), Saatgut (in welcher Erde, wie zur Keimung bringen, Samen ernten), Aussaat (wann aussäen, Temperatur zum Keimen, wie viel Licht und Luftfeuchtigkeit, welches Wasser und wie oft gießen), Pikieren (wann teilen, Wurzeln trennen und vereinzeln, wie und wann umpflanzen), Stecklinge (wann schneiden und wie anschneiden), Anzucht (welches Substrat, im Gewächshaus oder Freiland), Düngen von jungen Pflanzen, Blüte und Frucht (wann kommt das erste Blatt, die erste Blüte oder Früchte).
Azubi
Azubi
Beiträge: 2
Registriert: Mo 25 Mai, 2009 21:03
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragOleander StecklingeDo 28 Mai, 2009 23:45
Hallo,

ich bin neu hier obwohl ich seit meiner Kindheit ein grosser Pflanzenfan bin.
Habe nun seit zwei Jahren endlich einen schoenen grossen Balkon auf dem ich meinem Hobby nachgehen kann.
Nun hatte ich letzten Winter leider ganz massive Schaeden und mein Balkon braucht jetzt wieder viel Zeit und liebe. Ich hoffe ja das sich einige meiner Schaetze noch erholen, aber zur Sicherheit habe ich mir nun einpar Oleander Stecklinge besorgt.
Bin aber von der fuelle der verschieden Tipps im Internet etwas verwirrt wie ich jetzt weiter vorgehen soll.
Was ist nun besser, Triebspitzen oder Mittelstuecke?
Verholzt oder nicht?
Lang oder kurz?
Mit Blueten oder ohne? Eher ohne soweit ich gehoert habe, aber soll ich dann einfach die Spitze mit den Blueten abschneiden?
In Erde oder Wasser?
Wenn im Wasser: ist dann ein Wurzelmittel zwingend erforderlich?
Wieso Plastickhaube ueber die Stecklige stuelpen? Auch jetzt im Sommer?
In die Sonne stellen, oder Schatten?
Wieviele Stecklinge soll ich spaeter in einen Topf pflanzen um einen schoenen Busch zu kriegen?
Usw, usw....
Wie ihr seht, ich brauche dringend euren Rat und Erfahrungsberichte!
Vielen Dank!
LG
Kata
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 173
Registriert: Di 28 Apr, 2009 11:25
Wohnort: Essen
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 29 Mai, 2009 5:24
Hi Kata,

schau einfach mal hier:

http://green-24.de/forum/viewtopic.php? ... t=oleander

Wenn du die Suchfunktion (my green-Powersuche benutzt, findest du über 40 Beiträge zum Thema Oleander).

LG

Jens
OfflineMel
King
King
Beiträge: 57778
Bilder: 81
Registriert: Mo 26 Dez, 2005 19:59
Wohnort: Duisburg
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 29 Mai, 2009 7:34
Hallo Kata und Herzlich Willkommen im Forum!

Oleanderstecklinge ist immer so eine Sache....nicht ganz einfach! Klick mal durch den Link und wenn du da noch mehr Fragen zu hast...raus damit :wink:

Ich habe mir einige Stecklinge vor Jahren aus dem Urlaub mitgebracht und davon sind nur 2 was geworden. Keine Ahnung warum die anderen nicht wollten 8-[
Azubi
Azubi
Beiträge: 2
Registriert: Mo 25 Mai, 2009 21:03
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 29 Mai, 2009 22:56
Hallo,

gerade weil ich die Forumssuche + google schon genutzt habe bin ich verwirrtt! Jeder scheint ne andere Theorie zu haben und die Aussagen gehen von "einfach bis "glueckssache".
Welche ist den die Erfolgsvesprechendste Methode?
Ud wozu die Plasticktueten? Wie atmet die Pflanze dan?

Werde jetzt wohl einen Teil der Stecklinge in Erde stecken und den Rest im Glas lassen.... :-o
Hoffe das wenigstens ein Teil was wird... :o
Ist Stecklingspulver unbedingt notwendig?
Hab bisher keins gefunden! :(

LG
Kata
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 216
Registriert: Fr 09 Nov, 2007 20:27
Wohnort: Wuppertal
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 30 Mai, 2009 12:32
Glückssache würd ich das nicht nennen. War dann höchstens die falsche Methode.
Und die ist von Pflanze zu Pflanze unterschiedlich, meistens funktionieren auch mehrere. Die andere besser, die andere schlechter.
Hab noch keinen Oleander vermehrt, aber wenn der wirklich schwer zu bewurzeln ist, dann kommst du, um Erfolg zu haben, nicht um "Stecklingspulver" herum. Da ist dann ein Pflanzenhormon (Auxin) z.b. Indolylbuttersäure drin, dass die Zellteilung und damit den Wundverschluss fördert. Das nennt sich dann Kallusbildung, ein weisser Knubbel an der Schnittstelle, woraus sich dann die Wurzeln bilden.
Sooo, da dein Steckling zunächst keine Wurzeln hat, kann er auch kein Wasser aufnhemen. Also verhindert man, dass er Wasser verdunstet in dem man die Luftfeuchtigkeit erhöht. Weil die Luft ja auch nur eine begrenzte Menge an Wasser aufnehmen kann. Ist die Menge erreicht (99% Luftfeuchte), kann die Pflanze auch keinen Wasserdampf mehr abgeben und der Steckling vertrocknet nicht.
Deswegen die Plastiktüte und dann sollte auch öfters gelüftet werden, wegen Schimmelbildung. Atmen kann die Pflanze trotzdem, verbraucht ja nur kleine Mengen an Luft.
Wasserglas würd ich nicht empfehlen, da Licht nicht die Wurzelbildung fördert, sondern eher hemmt.
Klar, die einfachen Sachen lassen sich auch im Wasser bewurzeln, aber das macht keine Gärtnerei.
Ach ja, wenn du unter Stecklingspulver nichts findest, dann versuch es unter "Bewurzelungshormon", aber da wirst du zur Zeit nichts bekommen, weil das einzige gescheite Mittel keine Zulassung mehr hat. Kannst höchstens in einer Baumschule mal fragen, ob die was von ihren Restbeständen abgeben, nennt sich "Rhizopon".

Jetzt könnte ich noch einiges über den richtigen Stecklingsschnitt, usw. schreiben, aber das erspar ich jetzt der Menschheit und mir ;)
Benutzeravatar
Al-Uli al-Magnuna
Al-Uli al-Magnuna
Beiträge: 10714
Bilder: 28
Registriert: Mi 31 Jan, 2007 13:09
Wohnort: Marl, 39 m über NN
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 30 Mai, 2009 21:58
Ich hab jetzt 3 Steckis bewurzelt...die hab ich einfach in ein Wasserglas gehangen, so, dass die Stiele unten nicht auf dem Boden stehen...das hab ich mit Hilfe von Blumendraht gemacht...
Nach 3 Wochen konnt ich die eintopfen...hat echt reibungslos geklappt...
Das Glas stand in meiner Küche auf dem Regal neben der Tür...also nicht besonders warm...und Luftfeuchtigkeit.... :-k war auch nicht sooooo hoch...war in letzter Zeit ein wenig kochfaul... :oops:
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 2308
Bilder: 8
Registriert: Di 14 Aug, 2007 19:56
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 30 Mai, 2009 23:41
Bei mir hat´s über ein dreiviertel Jahr gedauert! Hab meinen Steckling im Septemberurlaub 2007 von einer total verwahrlosten Kübelpflanze gebrochen, wohl das Einzige, was jetzt davon noch lebt.

Das war natürlich schon vom Zeitpunkt her nicht optimal, jetzt im Frühjahr klappt das mit Sicherheit viel besser, wie itschi schon schreibt.

Hab damals meinen Stecki so mit Alufolie in eine nicht durchsichtige Vase gehängt, daß der Stängel nirgendwo drankommt (hatte das hier im Forum so gelesen) und warm gestellt.
Bewurzlungspulver hatte ich übrigens keins. Eine transparente Tüte hatte ich auch zeitweise drüber, hab aber dann die Lust verloren so nach dem Motto "hop oder top".

Endlich letzten Sommer hatte er dann gaaanz vorsichtig gewurzelt und nu ist er schon schön gewachsen. Ich wusste ja nicht mal die Farbe! Vorgestern sind nun die ersten Blüten aufgegangen und er hat mich mit weißen Blüten überrascht! \:D/ Bin ganz happy!
Muß morgen mal ein Foto machen!
Bilder über Oleander Stecklinge von Sa 30 Mai, 2009 23:41 Uhr
IMG_7391.JPG
Mitte Juni 08
IMG_2093.JPG
April 09, endlich die ersten Blüten
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 142
Bilder: 7
Registriert: So 17 Feb, 2008 14:15
Wohnort: Berlin und Bodrum (an der Aegaeis)
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragRe: Oleander StecklingeSo 31 Mai, 2009 14:17
Hallo Kata,

mit Oleander habe ich gute Erfahrung. Im Sommer ein Zweig (halb verholzt) abbrechen und in eine große wassergefüllte Flasche stellen. Das verdunstete Wasser immer nachfüllen, aber das Wasser nicht austauschen. Nach mehreren Wochen bilden sich Wurzeln. Abwarten, bis sich viele Wurzeln gebildet haben. Am besten im Herbst (Oktober) in normaler Anzuchtserde stecken. Es hat bei mir so sehr gut geklappt und jetzt nach ca. halben Jahr habe ich wunderschöne hellrosa Oleanderblüten drauf. Bin allerddings im Mittelmeerraum, aber in Deutschland auf dem Balkon wird es bestimmt auch klappen!
Viel Glück und Gruß!

meyim
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 635
Bilder: 28
Registriert: Di 08 Apr, 2008 16:58
Wohnort: Damme
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 31 Mai, 2009 15:00
Ich versuch schon seit mehr als 15 Jahren, aus Stecklingen Oleander zu ziehen - und zwar mit allen möglichen Tipps und Tricks. Alles, was hier genannt wurde, hab ich probiert, incl. Stecki einfach so in die Erde stecken. Einmal hab ich Glück gehabt und mir ist einer angegangen.
Und dann hab ich ihn im Winter vergessen reinzuholen ](*,) ](*,) ](*,)
Ich hab´s mittlerweile aufgegeben.
Der Hammer war letztes Jahr. Ich gab meiner Kollegin einen Stecki von meinem Oleander. Zeitgleich hab ich´s auch nochmal versucht. Der Stecki meiner Kollegin hat gewurzelt und erfreut sich bester Gesundheit und meiner - gehimmelt :evil:

Dafür hatte ich mir vergangenes Jahr Oleandersamen aus Griechenland mitgebracht und ausgesäät. Und jetzt hab ich hier 16 Mini-Ollis stehen \:D/ \:D/ \:D/
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 2308
Bilder: 8
Registriert: Di 14 Aug, 2007 19:56
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 31 Mai, 2009 23:36
Fein, dann haste jetzt wenigstens eine Oleanderhain...:mrgreen:
Hab ja weiter oben schon geschrieben, daß es bei mir auch ein gutes dreiviertel Jahr im Wasser gedauert hat. Ich hatte die Hoffnung auch schon fast aufgegeben.

Hier nu noch das Bild von heute, meine erste weiße Blüte, bin stolz wie´n Spanier... :wink:
Bilder über Oleander Stecklinge von So 31 Mai, 2009 23:36 Uhr
IMG_2582.JPG
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 7764
Registriert: Mo 30 Jun, 2008 21:53
Wohnort: münchen
Blog: Blog lesen (3)
Renommee: 13
Blüten: 525
BeitragMo 01 Jun, 2009 10:00
also nach vielen jahren oli-vermehrung kann ich sagen, daß manche steckis wollen und manche nicht. auch von derselben pflanze wurzeln nicht alle. weiß nicht, woran das liegt. hatte aus rom vor drei jahren so schöne steckis mitgebracht und sie gehegt und geliebt, keiner hat gewurzelt.
wenn man wirklich erfolg will, braucht man von einer pflanze mehrere steckis, damit zumindest einer was wird.
letztes jahr hab ichs wieder versucht und von vier ist einer was geworden.
ich bewurzel die immer im schattierten glas, hab das wasser mit neudofix versetzt (fischelt etwas, weil aus algen :-#= ), hat aber nix gebracht. der letzte hat erst wurzeln gezogen, als ich ihm frisches wasser gegeben hab.
manchmal brauchen die auch ewig. nur nicht die geduld verlieren, solange der stecki nicht schimmelt oder sonstwie gammelt, einfach weiter stehenlassen.
lg, pokkadis

Zurück zu Samen & Anzucht & Vermehrung

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Oleander Stecklinge von Christl, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 29 Antworten

1, 2

29

16212

Di 17 Jul, 2007 23:03

von Cosmea Neuester Beitrag

Oleander-Stecklinge von contessa, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 5 Antworten

5

2183

Di 02 Sep, 2008 20:52

von Elfensusi Neuester Beitrag

Oleander Stecklinge von Blubber, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 6 Antworten

6

3190

Do 15 Apr, 2010 9:35

von Schnuffy Neuester Beitrag

Oleander Stecklinge von Lilithay, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 1 Antworten

1

3140

Di 04 Jun, 2019 15:24

von gudrun Neuester Beitrag

Suche Oleander Stecklinge von Anja 007, aus dem Bereich Kleinanzeigen für Pflanzen & Saatgut mit 0 Antworten

0

1709

Do 03 Mai, 2007 19:41

von Anja 007 Neuester Beitrag

Oleander Stecklinge eintopfen. WIE? von Gast, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 3 Antworten

3

2332

Do 21 Apr, 2011 10:40

von gudrun Neuester Beitrag

Oleander Samen (?) oder Stecklinge (?) von Embi, aus dem Bereich Kleinanzeigen für Pflanzen & Saatgut mit 11 Antworten

11

13856

Sa 19 Jan, 2008 20:23

von munzel Neuester Beitrag

SUCHE: Oleander-Stecklinge in gelb, weiss oder lachs von Betty, aus dem Bereich Kleinanzeigen für Pflanzen & Saatgut mit 11 Antworten

11

4867

Sa 23 Jun, 2007 22:41

von Betty Neuester Beitrag

Oleander - ja - aber welcher ? Nerium oleander Variegata von Pflanzen_Fee, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 5 Antworten

5

5336

Mo 30 Jun, 2008 17:15

von Pflanzen_Fee Neuester Beitrag

Pachira Stecklinge Aufzucht, Blatt-Stecklinge von *.tina.*, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 4 Antworten

4

5985

Mi 20 Jul, 2011 8:52

von *.tina.* Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Beachte auch zum Thema Oleander Stecklinge - Samen & Anzucht & Vermehrung - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Oleander Stecklinge dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der stecklinge im Preisvergleich noch billiger anbietet.