Kakaobohnen getrocknet oder im Fruchtfleisch - Samen & Anzucht & Vermehrung - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenSamen & Anzucht & Vermehrung

Kakaobohnen getrocknet oder im Fruchtfleisch

Tipps zur Pflege, Vermehrung, Aufzucht von Pflanzen aus Saatgut ...
Worum geht es hier: Vermehrung, Anzucht und Aufzucht von Pflanzen...
Vermehrungsarten (wie kann ich eine Pflanze vermehren), Saatgut (in welcher Erde, wie zur Keimung bringen, Samen ernten), Aussaat (wann aussäen, Temperatur zum Keimen, wie viel Licht und Luftfeuchtigkeit, welches Wasser und wie oft gießen), Pikieren (wann teilen, Wurzeln trennen und vereinzeln, wie und wann umpflanzen), Stecklinge (wann schneiden und wie anschneiden), Anzucht (welches Substrat, im Gewächshaus oder Freiland), Düngen von jungen Pflanzen, Blüte und Frucht (wann kommt das erste Blatt, die erste Blüte oder Früchte).
Benutzeravatar
Azubi
Azubi
Beiträge: 32
Registriert: Mi 28 Jan, 2009 19:09
Wohnort: Elmshorn
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo ;)

Ich würde mir gerne ein Kakaobäumchen ziehen.
Allerdings ist es schwierig an Kakaobohnen zu kommen oder?
Ich hab jetzt im Internet zwei Seiten gefunden wo man welche bestellen kann.
Bei dem einem sind die Bohnen roh und ungeröstet, aber getroknet.
Bei dem anderen bekommt man die sogar noch im Fruchtfleisch.
Welche Bohnen soll ich nun nehmen?
Können die getrokneten, rohen Bohnen denn noch keimen?
Oder soll ich lieber die mit Fruchtfleisch bestellen?

Achja und vll hat ja noch Jemand nen Tipp, ob man die Bohnen noch woanders her bekommt?

LG Lis
Benutzeravatar
Grüne Düse
Grüne Düse
Beiträge: 17654
Bilder: 10
Registriert: Mi 09 Jan, 2008 10:25
Wohnort: 435m ü. NN , USDA 6b
Renommee: 5
Blüten: 25423
BeitragFr 30 Jan, 2009 20:40
Meiner Meinung nach hast Du bei denen frisch aus dem Fruchtfleisch bessere Chancen, dass etwas draus wird. Kakao ist anscheinend nicht sonderlich lange keimfähig.
Ich drücke Dir die Daumen!
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 147
Registriert: Mi 02 Apr, 2008 19:17
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 31 Jan, 2009 15:40
Hallo Lis!
Kakaosamen sind nur 3-4 Wochen haltbar, deshalb sind die getrockneten Samen absolut ungeeignet.
Bei den zweiten könnte ich mir denken, dass die keimen, aber du musst dabei bedenken: Es ist sehr schwer, ihnen optimale Bedingungen zu geben, sie brauchen hohe Luftfeuchtigkeit und viel Wärme. Also musst du ein beheiztes ZGH haben oder erst im Frühsommer mit der Anzucht starten.

Hier und da hat die Samenschatzkiste übrigens auch Kakaosamen. Karsten schreibt das dann in den Schatzkistentalk. Wenn du dort regelmäßig nachguckst, hast du vielleicht Glück. Wer sich dann als erstes meldet, bekommt welche. :wink:
Benutzeravatar
Azubi
Azubi
Beiträge: 32
Registriert: Mi 28 Jan, 2009 19:09
Wohnort: Elmshorn
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 02 Feb, 2009 21:26
Okay vielen Dank für den Tipp ;)
Hab auch schon gehört, dass es schwer ist die groß zu bekommen ^^
naja mal sehn :)
OfflineMel
King
King
Beiträge: 57778
Bilder: 81
Registriert: Mo 26 Dez, 2005 20:59
Wohnort: Duisburg
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 02 Jun, 2009 8:46
Ich kram das mal hier hoch, weil ich einige Überlegungen habe und Hilfe brauche.

Ich habe wieder eine Kakaoschote:

Eintrag Keimzeiten

Wer frisst die Dinger eigentlich in der Natur?

Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass die ungekaut in den Magen kommen?

Und warum ist die "Samenhaut" so fest an dem Samen? Hat das evtl eine Funktion (außer Keimhemmung)?

Wieso sind die in der Natur noch nicht ausgestorben, wenn die immer schimmeln :-#= ?

Los, denkt doch bitte mal mit...komme gerade nicht weiter :oops:

@itchi
Meine Samen sind auch braun :wink:
Benutzeravatar
Al-Uli al-Magnuna
Al-Uli al-Magnuna
Beiträge: 10714
Bilder: 28
Registriert: Mi 31 Jan, 2007 14:09
Wohnort: Marl, 39 m über NN
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 02 Jun, 2009 9:15
:-k :-k :-k :-k
Mel,
meine waren eben nicht braun....also die aus der zweiten Schote....in dem Keimzeitenthread hab ich auch vorhin Bilder eingestellt...da kannste sehen, dass die sich jetzt grünlich verfärben....ich glaub, mit den braunen Samen klappt dat nich so juuuut wie mit lila-farbenen... :-k
Vielleicht werden die in fast reifem Zustand von den Affen von den Bäumen gepflückt, abgelutscht und die ablutschten Samen werden einfach zu Boden fallen gelassen.....oder die Eingeborenenstämme essen das Fruchtfleisch und werfen die Samen irgendwo hin.... :-k :-k :-k
Das wären so meine Überlegungen.....denn frischer wie an solchen Orten können die Samen ja nicht ins Unterholz gelangen....und wenn die eh nicht ganz bedeckt sein dürfen, dann könnte das ne Möglichkeit sein, denn an den einzelnen Samen kann man ja jeweils die Keimstelle schon erkennen... :-k ( itschiphilosophiertmalwiederinsunermessliche :oops: :oops: :oops: )
OfflineMel
King
King
Beiträge: 57778
Bilder: 81
Registriert: Mo 26 Dez, 2005 20:59
Wohnort: Duisburg
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 02 Jun, 2009 10:09
Ich habe eben mal mit Mara telefoniert.....

1. Schmecken Kaffebohnen nicht

2. Sind die giftig für Tiere (nicht alle) aber welches Tier frißt freiwillig bittere Sachen?

3. Meinte Mara, sie hätte die Samenhaut dran gelassen und das

leuchtet mir ein. Die Tiere knabbern das leckere Fruchtfleisch ab, wenn sie einmal anfangen zu kauen, werden sie angewidert den Samen ausspucken. Die Samenhaut lässt sich sowas von schwer entfernen...was hältst du davon, dass die dranbleiben muss um den Samen vor dem Vertrocknen zu schützen :-k :-k :-k

Blöderweise habe ich jetzt schon alle ausgezogen (bis auf 10 Stück) #-o

Ich habe eine Kakaobohne zerbröselt und versuche das auch mal auszusäen (glaube zwar nicht, dass das was wird, aber man muss eben Opfer bringen O:) )

Einige lege ich Küchenkrepp in einen Keimbecher, 10 Stück stecke ich halb in Erde und bedecke sie mit Perlite (damit die nicht austrocknen). Die mit Haut....ja was mache ich mit denen :-k

Entweder blind versenken oder nachsehen wo der Pickel ist :-k

Nachtrag: Wenn man die mit Erde/Perlite abreibt, dann geht der Glibber ab :mrgreen:

Habe ich eben durch Zufall herausgefunden, weil mir ein Töpfchen umgefallen ist und ich die Bohne gesucht habe 8) Habe alle abgerieben und einzeln oben auf die Erde gelegt. Mal sehen, wie die das finden 8-[
Benutzeravatar
Al-Uli al-Magnuna
Al-Uli al-Magnuna
Beiträge: 10714
Bilder: 28
Registriert: Mi 31 Jan, 2007 14:09
Wohnort: Marl, 39 m über NN
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 02 Jun, 2009 10:36
Ähm,
du meintest doch Kakaobohnen, oder???? :-k

Ich hab jedenfalls alle nackig gemacht....und von wegen Schmecken: mir hat noch nicht mal das Fruchtfleisch geschmeckt....war so ne komische Konsistenz, die mir einfach nicht liegt... :-#
Ich habe meine gar nicht bedeckt, einfach nur so zur Hälfte ins Substrat gesteckt...und wie es aussieht, keimen ca. 18 Stk...zumindest entfalten sich da, wo es aussieht, als wenn die zusammengeknubbelt sind....


Die Samen aus der ersten Frucht erschienen, als sie nackig waren, auch alle braun, da ist nicht ein einziger gekeimt....hab da auch mal den einen oder anderen aufgepopelt...und die fingen im inneren alle an zu gammeln...
Benutzeravatar
Schnäppchenfuchs
Schnäppchenfuchs
Beiträge: 4647
Bilder: 0
Registriert: Mi 27 Feb, 2008 21:26
Wohnort: Südhessen
Geschlecht: männlich
Renommee: 6
Blüten: 60
BeitragDi 02 Jun, 2009 10:40
:-k :-k Das die Frucht von Tieren gefressen wird könnte ich mir schon vorstellen. Evtl. werden die Bohnen wegen des Geschmacks nicht zerkaut. Beim durchwandern des Verdauungstracktes werden die Bohnen diversen Säuren ausgesetzt, das könnte die Keimfähigkeit beeinflussen. Nebenbei würde es das Verbreitungsgebiet vergrößern.

Ich weiss, weit hergeholt, aber es gibt ein anderes Beispiel bei dem es ähnlich ist.

Die Zibetkatze frisst Kaffeekirschen, kann aber die Bohnen nicht verdauen. Diese werden unbeschädigt wieder ausgeschieden.
Übrigens entsteht aus den aus dem Katzenkot gepuhlten und eingesammelten Bohnen der teuerste Kaffee der Welt.

Kopi Luwak, der teuerste Kaffee der Welt
Benutzeravatar
Al-Uli al-Magnuna
Al-Uli al-Magnuna
Beiträge: 10714
Bilder: 28
Registriert: Mi 31 Jan, 2007 14:09
Wohnort: Marl, 39 m über NN
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 02 Jun, 2009 10:40
Mel,
bei den Nackten oder bei den noch angezogenen???
OfflineMel
King
King
Beiträge: 57778
Bilder: 81
Registriert: Mo 26 Dez, 2005 20:59
Wohnort: Duisburg
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 02 Jun, 2009 10:48
Wie jetzt 8-[

Nackte liegen teilweise auf Küchenkrepp im Keimbeutel und halb in Anzuchtsubstrat, dass ich mit Perlite abgedeckt habe. Ich finde die auf deinem Foto sehen ausgetrocknet aus :-k

Die 10 mit Samenhaut liegen einfach in Töpfen oben auf der Erde.

Die Samenhaut kann eigentlich nur die Gründe haben:

Entweder Schutz vor Austrockung oder Schutz vor Magensäure. Die geht so schwer ab....irgendwas muss sich einer dabei gedacht haben :-#=

Glaubt ihr Tiere lutschen die und schlucken die ganz runter? :-k :-k :-k Dafür sind die eigentlich ziemlich groß oder? Und 100% Kakao schmecken einfach nur...urrgs. In der Natur sind Bitterstoffe zum Schutz vor Freßfeinden eingeführt worden :-k :-k :-k

Ich denke aber eh nur gerade "laut" :-#= muss nicht stimmen :wink:

In der Natur zieht die auch keiner aus und ich versuche nur gerade der Sache auf die Spur zu kommen O:)

Und essen werde ich die nicht =; ne. ne :-##
Benutzeravatar
Schnäppchenfuchs
Schnäppchenfuchs
Beiträge: 4647
Bilder: 0
Registriert: Mi 27 Feb, 2008 21:26
Wohnort: Südhessen
Geschlecht: männlich
Renommee: 6
Blüten: 60
BeitragDi 02 Jun, 2009 10:57
Geschmack ist so eine Sache. Evtl. wird nur von der Frucht abgebissen und die Bohnen werden ganz geschluckt, ist bei einem etwas größeren Tier durchaus möglich. Die Zibetkatze schluckt die Kaffekirschen auch unzerbissen. Verdauen kann sie nur die weichen Fruchtteile aber nicht den harten Kern.
OfflineMel
King
King
Beiträge: 57778
Bilder: 81
Registriert: Mo 26 Dez, 2005 20:59
Wohnort: Duisburg
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 02 Jun, 2009 11:02
Von Tieren habe ich noch nichts gefunden, aber da steht, dass sie die bei 50 Grad liegen lassen und die dann kurz keimen um einzutrocknen (logo ohne Erde) :-k

Von der Kakaobohne bis zur verzehrbaren Schokolade ist ein weiter Weg. Nach der Ernte müssen die Kakaobohnen fermentiert werden. Man breitet sie dazu aus und deckt sie mit Blättern ab, unter denen sich in den tropischen Herstellerländern Temperaturen bis zu 50 °C entwickeln. Durch diese hohe Temperatur lösen sich die Bohnen vom Fruchtfleisch, sie keimen kurz auf und trocknen danach ein. Die vorher gelblich-weißlichen Kakaobohnen erhalten ihre charakteristische braune Farbe und ihren typischen Geschmack.


Quelle:
http://www.krm-media.de/cityblick24/pro ... ts_id=1448
Benutzeravatar
Schnäppchenfuchs
Schnäppchenfuchs
Beiträge: 4647
Bilder: 0
Registriert: Mi 27 Feb, 2008 21:26
Wohnort: Südhessen
Geschlecht: männlich
Renommee: 6
Blüten: 60
BeitragDi 02 Jun, 2009 11:15
:-k :-k Da steht auch was von gelblich-weißen Bohnen die durch die hohen Temperaturen ankeimen und sich dunkel verfärben. :-k :-k
Waren die Schoten mit den dunklen Bohnen auf dem Transport schon hohen Temperaturen ausgesetzt. :-k :-k War da evtl. schon der anreizt zum keimen und die sind dann abgestorben :-k :-k
Sind nur Überlegungen.
OfflineMel
King
King
Beiträge: 57778
Bilder: 81
Registriert: Mo 26 Dez, 2005 20:59
Wohnort: Duisburg
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 02 Jun, 2009 11:17
Mit gelblich-weiß können sie eigentlich nur das Fruchtfleisch meinen oder?

Was ich jetzt interessanter fand: Hohe Temperaturen, dunkel (unter Blättern) und das olle Fruchtfleisch geht von alleine ab :mrgreen:

Gut, ist für meine Samen zu spät, aber das könnte man doch evtl im Backofen nachahmen :-k

Vielleicht brauchen die auch einen Wärmeanreiz 8-[
Nächste

Zurück zu Samen & Anzucht & Vermehrung

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Zitronenkerne-Fruchtfleisch entfernen?! von Dragon187, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 12 Antworten

12

4745

Di 11 Sep, 2007 16:16

von Dragon187 Neuester Beitrag

Mangokern ist voller Fruchtfleisch... von Suedblume, aus dem Bereich Tipps & Tricks mit 5 Antworten

5

4459

Mi 03 Mär, 2010 12:06

von Scally Neuester Beitrag

Sukkulente an der Wurzel getrocknet und abgebrochen von Cap K, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 2 Antworten

2

1532

Di 20 Jan, 2015 17:21

von Cap K Neuester Beitrag

Großblattweide spontan getrocknet! Hilfe!!! von Marysue2310, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 7 Antworten

7

653

Di 21 Aug, 2018 19:28

von dnalor Neuester Beitrag

Maracuja- Darf das Fruchtfleisch dranbleiben/Lichtkeimer? von Colapflanze, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 6 Antworten

6

4172

Mi 29 Apr, 2009 21:26

von pachizefalos Neuester Beitrag

Weinrebe getrocknet - noch eine Chance? von GärtnerImMittlerenOsten, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 2 Antworten

2

1567

Mo 17 Aug, 2009 1:33

von Scrooge Neuester Beitrag

Kakaobohnen von Gast, aus dem Bereich Aus aller Welt & Off Topic mit 2 Antworten

2

791

Sa 14 Jun, 2008 16:47

von Yaksini Neuester Beitrag

Kakaobohnen von Pflanzenboy, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 1 Antworten

1

352

Mo 15 Jul, 2013 11:39

von Mara23 Neuester Beitrag

Wer hat schonmal erfolgreich Kakaobohnen zum keimen gebracht von Sunnii, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 9 Antworten

9

2858

So 29 Mär, 2009 13:20

von Black_Desire Neuester Beitrag

Kakaobohnen bekommen braune Wurzeln und weißen Belag von shennie01, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 2 Antworten

2

1482

Mo 12 Aug, 2013 16:42

von shennie01 Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beachte auch zum Thema Kakaobohnen getrocknet oder im Fruchtfleisch - Samen & Anzucht & Vermehrung - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Kakaobohnen getrocknet oder im Fruchtfleisch dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der fruchtfleisch im Preisvergleich noch billiger anbietet.