Diskussionen und Erfahrungen mit dem Lechuza-System

 
Pflanzenkönig*in
Avatar
Herkunft: Düsseldorf
Beiträge: 10967
Dabei seit: 06 / 2010

Blüten: 140
Betreff:

Diskussionen und Erfahrungen mit dem Lechuza-System

 · 
Gepostet: 21.12.2011 - 16:29 Uhr  ·  #1
Geteilt von hier: http://green-24.de/forum/ftopic79580-660.html#988259

Die schauen doch gut aus

Meine Maxi Cubis sind gekommen ( platzsparende Töpfe schauen anders aus -grins )
Aber mit dem Einpflanzen der Wüstis warte ich doch besser bis zum Frühjahr, oder !?
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Gera
Beiträge: 1322
Dabei seit: 09 / 2008
Betreff:

Re: Diskussionen und Erfahrungen mit dem Lechuza-System

 · 
Gepostet: 21.12.2011 - 16:45 Uhr  ·  #2
ist ein wenig OT. aber hier haben ja viele mini und maxi cubis. wär mal jemand so lieb und tät mal ein vergleichsfoto mit den 2 machen. ich kann mir unter den maßen vom maxi nichts vorstellen irgendwie. ich weiss, der ist 14x14. aber wie wirkt das???

hab schonmal einen classico aus dem sale bestellt. der war am ende riiiiiesig. und ich hab gedacht, den kann ich gut als zimmertopf fürs regal oder so nehmen *hust*
Pflanzenkönig*in
Avatar
Herkunft: Düsseldorf
Beiträge: 10967
Dabei seit: 06 / 2010

Blüten: 140
Betreff:

Re: Diskussionen und Erfahrungen mit dem Lechuza-System

 · 
Gepostet: 21.12.2011 - 17:20 Uhr  ·  #3
Hier mal der Maxi Cubi neben einer CD. So müsstest du die Größe abschätzen können

Pflanzenprofessor*in
Avatar
Beiträge: 5635
Dabei seit: 08 / 2009
Betreff:

Re: Diskussionen und Erfahrungen mit dem Lechuza-System

 · 
Gepostet: 21.12.2011 - 17:26 Uhr  ·  #4
Ich persönlich würde den Maxi nicht für Wüstenrosen nehmen. Der ist nicht breit genug. In den Maxi´s habe ich ausschließlich Phalaenopsis stehen.
Wenn Wüstenrosen aus dem Minicube entwachsen, haben sie in der Regel so an Umfang zugenommen, daß der Maxi nichts bringen würde.
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Gera
Beiträge: 1322
Dabei seit: 09 / 2008
Betreff:

Re: Diskussionen und Erfahrungen mit dem Lechuza-System

 · 
Gepostet: 21.12.2011 - 17:43 Uhr  ·  #5
@stefanie: daaaanke. aber ist ja wirklich oben an der öffnung nicht so extrem viel unterschied oder?

@lorraine: was würdest du dann nehmen? schalen? aber üsch mag doch des lechuza so weils so praktisch is.
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Hamburg
Beiträge: 1124
Dabei seit: 02 / 2010
Betreff:

Re: Diskussionen und Erfahrungen mit dem Lechuza-System

 · 
Gepostet: 21.12.2011 - 17:51 Uhr  ·  #6
Hi Meli,

hier mal eben schnell ein Foto von beiden. Leider ist es schon dunkel, und ich musste eben die alte Kamera nehmen, mit der ich eh nicht umgehen kann. Aber, vielleicht sieht man den Unterschied doch. Meine große dreijährige Wüsti hat noch genügend Platz im Maxicube. Die schiebt ja jetzt Blütenknospen.

LG Scally

NS: So, nun habe ich mal eben meine neuere Kamera wieder ausprobiert, und nun klappt auch wieder die Übertragung zum PC.
Maxi- u. Minicube 2.JPG
Maxi- u. Minicube 2.JPG (74.4 KB)
Maxi- u. Minicube 2.JPG
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Beiträge: 5635
Dabei seit: 08 / 2009
Betreff:

Re: Diskussionen und Erfahrungen mit dem Lechuza-System

 · 
Gepostet: 21.12.2011 - 18:48 Uhr  ·  #7
Was ich suche, hat Lechuza leider noch nicht - und zwar ein niedrigeres breites Gefäß in Anthrazit oder Schiefer. Außerdem sieht es einfach von den Proportionen her besser aus.
Das wäre mir auch lieber als die jetzigen Schalen. Da wäre ich auf der sicheren Seite.
Meine Großen kämen mit dem Maxi nicht klar (und irgendwann soll ja der Caudex auch mehr in die Breite gehen können).
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Hamburg
Beiträge: 1124
Dabei seit: 02 / 2010
Betreff:

Re: Diskussionen und Erfahrungen mit dem Lechuza-System

 · 
Gepostet: 21.12.2011 - 19:23 Uhr  ·  #8
Hi Lorraine,

ja, man sollte das vielleicht mal Lechuza mitteilen, sodass die mal speziell für diese Zwecke ein geeignetes Gefäß konzipieren und kreiieren. Das Thema kam ja hier schon mal im August/September auf, als einige von euch nach diesen besonderen Schalen suchten.

LG Scally
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Berlin
Beiträge: 2723
Dabei seit: 07 / 2008

Blüten: 60
Betreff:

Re: Diskussionen und Erfahrungen mit dem Lechuza-System

 · 
Gepostet: 21.12.2011 - 21:16 Uhr  ·  #9
Scally- Deine Wüstis sehen ja super aus Kompliment !!!

Ich habe nun auch Lechuza-Ersatz-Töpfe im Einsatz und ich muss sagen- das merkt man den Pflanzen auf jeden Fall an. Sie nehmen wirklich enorm an Caudex zu und der Caudex ist immer schön fest, nicht wie bei denen ohne, bei denen er zwischendurch immer schrumpelig wird (ob das vielleicht auch Streß für eine Pflanze ist ?). Und es ist erstaunlich wie viel Wasser sie verbrauchen
Jetzt bin ich auf jeden Fall gespannt wie sie sich weiterentwickeln
P1120156.JPG
P1120156.JPG (128.57 KB)
P1120156.JPG
bei der hat sich der Caudex besonders gemacht
P1120153.JPG
P1120153.JPG (177.98 KB)
P1120153.JPG
nicht schön aber es funzt :-)))))
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Gera
Beiträge: 1322
Dabei seit: 09 / 2008
Betreff:

Re: Diskussionen und Erfahrungen mit dem Lechuza-System

 · 
Gepostet: 21.12.2011 - 22:33 Uhr  ·  #10
alsomeine im mini cubi brauchen gar nicht so extrem viel wasser. die die ich seit sommer da drin hab da musste ich erst einmal auffüllen vor vielleicht 3 wochen. und das wasser ist erst wieder ein paar millimeter unter der makierung.

aber auf jeden fall tut das den pflanzen, nicht nur wüstis, super gut. die da drin stehen sehen super fit aus. und haben keine gelben blätter, nix. bei den wüstis die nicht in lechuza stehen hab ich gern mal das problem mit gelben blatträndern. aber in den pööten nüschte. deswegen rüste ich jetzt nach und nach alle auf lechuza um. also zumindest alle die schön gewachsen sind. der rest kommt aus platzmangel eh weg. was soll ich an dünnen gagelpflanzen hängen.

hmmm, vielleicht könnte man die dickeren ja auch in classicos oder qudros pflanzen. die haben größere durchmesser. sind zwar nicht soooo schick. aber wär dann trotzdem noch lechuza. oder sind die zu flach?
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Berlin
Beiträge: 2723
Dabei seit: 07 / 2008

Blüten: 60
Betreff:

Re: Diskussionen und Erfahrungen mit dem Lechuza-System

 · 
Gepostet: 21.12.2011 - 22:46 Uhr  ·  #11
ich hab meine ja auch erst kürzlich mit diesem System versorgt... Habe sie etwas stiefmütterlich behandelt. Es handelt sich nur um Joghurtbecher-da passt auch nicht so viel Wasser rein, aber normal hätte ich sie vermutlich weniger gegossen..
werde wahrscheinlich auch noch ein paar radikal sbchneiden müssen, die sind ein bischen gagelig gewachsen..mal sehen wie sich entwickeln- bin aber echt guter Dinge
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Beiträge: 5635
Dabei seit: 08 / 2009
Betreff:

Re: Diskussionen und Erfahrungen mit dem Lechuza-System

 · 
Gepostet: 22.12.2011 - 10:12 Uhr  ·  #12
Hallo zusammen, ich habe gerade mal eine Mail weggeschickt mit der Anfrage, ob in Zukunft auch mal flachere Gefäße auf den Markt kommen, die mehr zu dem Erscheinungsbild von sukkulenten Pflanzen passen. Ich bin schon auf die Antwort gespannt.
Hauptgärtner*in
Avatar
Herkunft: NRW
Beiträge: 357
Dabei seit: 05 / 2011
Betreff:

Re: Diskussionen und Erfahrungen mit dem Lechuza-System

 · 
Gepostet: 22.12.2011 - 10:44 Uhr  ·  #13
Danke Lorraine,
hast Du gut gemacht,suuuper
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Hamburg
Beiträge: 1124
Dabei seit: 02 / 2010
Betreff:

Re: Diskussionen und Erfahrungen mit dem Lechuza-System

 · 
Gepostet: 22.12.2011 - 10:57 Uhr  ·  #14
Hi Lorraine,

na, dann sind wir ja jetzt schon zwei, ich habe nämlich gestern Abend auch an Lechuza geschrieben und das Problem mit den nicht vorhandenen Schalenformen geschildert und angefragt, ob man nicht einmal bei Lechuza so etwas konzipieren kann. Bin auch gespannt, was die antworten werden. Jetzt müssen noch ein paar Leutchen mehr an Lechuza schreiben,dreifach oder mehrfach hält besser, und die zuständigen Mitarbeiter von Lechuza machen sich dann vielleicht wirklich mal Gedanken und konzipieren so eine Schale.

LG Scally
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Beiträge: 5635
Dabei seit: 08 / 2009
Betreff:

Re: Diskussionen und Erfahrungen mit dem Lechuza-System

 · 
Gepostet: 22.12.2011 - 10:59 Uhr  ·  #15
Ja, ich wünschte, es käme eine positive Antwort. Man müßte nur bedenken, daß solche Gefäße auch viel Platz wegnehmen. Bei mir ist das (relativ) egal. Aber so eine Schale müßte ja mindestens 20 cm Durchmesser haben - eher mehr. Ich könnte mir vorstellen, daß z.B. eine eckige Schale in Schiefer-Optik total edel aussehen würde. Eine besonders schöne Wüstenrose käme darin richtig toll zur Geltung - aber auch andere sukkulente Pflanzen.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Treffpunkt & Stammtisch

Worum geht es hier?
Für alle Garten- und Pflanzenfreunde. Gute Gespräche führen, nette Leute treffen, oder ...
Wer Freude an Pflanzen und Gärtnern hat, ist in unserem Treffpunkt herzlich willkommen. Hier treffen sich nette Leute und tauschen sich aus.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.