Schimmel auf der Erde bei den meisten Pflanzen im Lechuza Topf

 
Azubi
Avatar
Beiträge: 26
Dabei seit: 09 / 2022

Blüten: 125
Betreff:

Schimmel auf der Erde bei den meisten Pflanzen im Lechuza Topf

 · 
Gepostet: 26.12.2023 - 15:41 Uhr  ·  #1
Hallo,

ich habe auf einmal auf fast allen Pflanzen Schimmel auf der Erde in meinen Lechuza Töpfen.
Im Winter gieße ich meistens von oben und lasse die Erde etwas antrocknen.
Die Füllmenge im Lechuzatopf versucheich meistens etwas über minimum zu halten
Die Pflanzen sind zwichen 1 und 2 Jahren in den Töpfen.

Hat jemdand eine Idee was man machen kann und was die Ursache ist?

Liebe GRüße

Andi
Schimmel auf der Erde bei den meisten Pflanzen im Lechuza Topf
20231226_153153.jpg (244.76 KB)
Schimmel auf der Erde bei den meisten Pflanzen im Lechuza Topf
20231226_153148.jpg (235.67 KB)
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: USDA 7b
Beiträge: 3652
Dabei seit: 01 / 2011

Blüten: 12643
Betreff:

Re: Schimmel auf der Erde bei den meinsten Pflanzen im Lehuza Topf

 · 
Gepostet: 27.12.2023 - 08:33 Uhr  ·  #2
Moin, ich habe zwar keine Lezucha-Töpfe, aber Schimmel ist immer dann angesagt, wenn die Erde zu feucht ist. Einfach vorsichtig mit einer kleinen Gartenkralle die Erde auflockern und für etlicheTage nicht gießen. Wenn der Befall großflächig ist, die Schimmelschicht komplett entfernen.
Schimmel ist eigentlich ein Zeichen, dass Umsetzungsprozesse im Topf stattfinden.

Im Winter passiert das mit dem Schimmel bei mir auch gelegentlich, daher bin ich ziemlich hart und gieße nur sehr selten. Und die Pflanzen nicht zu warm stellen.
Azubi
Avatar
Beiträge: 28
Dabei seit: 02 / 2011

Blüten: 75
Betreff:

Re: Schimmel auf der Erde bei den meinsten Pflanzen im Lehuza Topf

 · 
Gepostet: 27.12.2023 - 16:34 Uhr  ·  #3
Lechuza:
"Das rein mineralische Pflanzsubstrat LECHUZA-PON ist das Herz des Original LECHUZA-Bewässerungssystems und das ideale Pflanzsubstrat für Ihre Zimmerpflanzen. Mit seinen mineralischen Bestandteilen bietet es eine ausgezeichnete Drainagefähigkeit und sorgt so für eine optimale Wurzelbelüftung."

Lechuza funktioniert nicht mit Blumenerde, sondern nur mit mineralischen Substraten. Das ist ein Hydrosystem bei dem sich ständig Wasser im Reservoir befindet und die Blumenerde bedient sich dort stetig.
Da Lechuza auch seinen Preis hat, strapaziert es schon den Geldbeutel. Aber inzwischen gibt es Alternativen zum Pon, mit gleicher Zusammensetzung nur ohne den Dünger, die man sich gestaffelt vom Liter bis hin zum Big-Bag (1000 Liter) bestellen kann.
Verschiedene Gartenmärkte bieten neben L auch ein eigenes ähnliches System, nur preiswerter, an.
Azubi
Avatar
Beiträge: 26
Dabei seit: 09 / 2022

Blüten: 125
Betreff:

Re: Schimmel auf der Erde bei den meinsten Pflanzen im Lehuza Topf

 · 
Gepostet: 30.12.2023 - 20:12 Uhr  ·  #4
Hallo Thomas, vielen Dank für die Antwort.

Wie gehe ich ab besten vor?
Erde grob abmachen oder die Wurzeln komplett davon bereien bevor ich es in PON setze?

Liebe Grüße

Andi
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: USDA 7b
Beiträge: 3652
Dabei seit: 01 / 2011

Blüten: 12643
Betreff:

Re: Schimmel auf der Erde bei den meinsten Pflanzen im Lehuza Topf

 · 
Gepostet: 30.12.2023 - 21:56 Uhr  ·  #5
Komplett austopfen, altes Substrat abschütteln und gründlich (!) ausspülen.
Azubi
Avatar
Beiträge: 26
Dabei seit: 09 / 2022

Blüten: 125
Betreff:

Re: Schimmel auf der Erde bei den meinsten Pflanzen im Lehuza Topf

 · 
Gepostet: 31.12.2023 - 01:10 Uhr  ·  #6
Vielen Dank für die Antwort.

Also alle Erde abspühlen?
Sollte man das jetzt machen oder lieber zum Frühjahr warten?

Liebe Grüße
Andi
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Schweizer Voralpenrand
Beiträge: 3023
Dabei seit: 03 / 2012

Blüten: 3720
Betreff:

Re: Schimmel auf der Erde bei den meinsten Pflanzen im Lehuza Topf

 · 
Gepostet: 31.12.2023 - 07:30 Uhr  ·  #7
Hallo zusammen

Zitat geschrieben von Flamboyant
Lechuza funktioniert nicht mit Blumenerde, sondern nur mit mineralischen Substraten.
Diese Aussage stimmt so nicht. Es gibt durchaus offiziell mehrere Topfungs- und Bewässerungsvarianten im Lechuza-System, die mit Erde funktionieren sollen.

Zitat geschrieben von AstraTR
Also alle Erde abspühlen?
Pflanzen sollten nie ohne zwingenden Grund wurzelnackt gemacht werden. Dabei werden immer Wurzeln beschädigt, und je nach Pflanzenart und deren Wurzelsystem kann sehr empfindlich reagiert werden. Meines Erachtens ist nur völlig ungeeignetes oder faulendes Substrat, welches das Leben der Pflanze bedroht, begründeter Anlass. Möglicherweise ist in deinem Fall die sinnvollste Variante, den Erdballen aus dem Gefäss zu heben und die Variante mit einer grosszügigen Pon-Drainageschicht und Erdballen drauf anzuwenden.

Schimmelnde Erde im Winterhalbjahr ist nach meiner Erfahrung Resultat von zu feuchter Erde an einem kühlen, luftfeuchten Standort ohne Luftbewegung. Achte auf eine den Umständen angepasste Feuchtigkeit im Erdballen. Kühl und Winter-dunkel bedeutet niedriger Wasserbedarf. Überdenke den Standort. Hast du ein weniger luftfeuchtes Plätzchen anzubieten? Wenn absolut nicht möglich, sorge für regelmässige Frischluft, evtl. wäre auch ein kleiner Ventilator, der als «Notmassnahme» die Luft von Zeit zu Zeit etwas umwälzt, ein Ansatz.

LG
Vroni
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Berlin
Beiträge: 1617
Dabei seit: 06 / 2012

Blüten: 2825
Betreff:

Re: Schimmel auf der Erde bei den meinsten Pflanzen im Lehuza Topf

 · 
Gepostet: 31.12.2023 - 15:14 Uhr  ·  #8
Ich habe Pflanzen in Erde in Bewässerungstöpfen. vor allem im Sommer ist das super bei durstigen Pflanzen.

Wichtig dabei ist aber. dass man die Erde immer wieder abtrocknen lässt. Also erst gießen wenn die Erde schon trocken ist. Und nicht sobald das Reservoir sich leert. Im Winter würde ich auch nicht das ganze Reservoir füllen, sondern nur max. die Hälfte. und gerne auch nur von "unten".

Kannst du den topf rausheben? Dann kannst du auch mal nach den Wurzeln sehen.

Ich würde gesunde Pflanzen auch keinesfall abspülen.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

Worum geht es hier?
Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun?
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.