Einblatt in Lechuza

Wachstumsprobleme

 
Azubi
Avatar
Beiträge: 2
Dabei seit: 01 / 2023

Blüten: 10
Betreff:

Einblatt in Lechuza

 · 
Gepostet: 07.01.2023 - 23:49 Uhr  ·  #1
Hallo,
ich brauche eure Hilfe, ich habe vor ca 1,5 Jahren ein wunderschönes Einblatt in meinem
Lechuza Cubico 40 eigepflanzt. Laut Anweisung des Pflanzenhändlers habe ich die Pflanze mit dem
Erdballen auf die Drainage von Lechuza-Pon gesetzt und den Rest mit Lechuza-Pon aufgefüllt.
Einblatt wurde dann wie angegeben von oben gegossen bis die Pflanze selbstständig Wasser aus dem Reservoir
gezogen hat. Die Pflanze ist seither nicht besonders gut aber einigermaß gewachsen. Es gab selten Blüten aber sehr viel
Blätter. Nun ist die Situation folgende, das Einblatt hat das Wasser nur noch bis zur hälfte aus dem Behälter gezogen, seit Wochen kein Wachstum mehr und auch kein Wasserverbrauch mehr. Ab und zu muss ich ein Gelbes Blatt (evntl. von Sonnenbrand) oder ein vertrocknetes Blatt abschneiden. Es läßt allerdings keine Blätter hängen.
Wie kann ich der Pflanze helfen?
So sah sie am Anfang aus
IMG_3839_geaendert.JPG (569.55 KB)
So sah sie am Anfang aus
So sieht sie heute aus
IMG_5600_geaendert.JPG (499.78 KB)
So sieht sie heute aus
musste ich vor kurzem abschneiden
IMG_5592_geaendert.JPG (322.2 KB)
musste ich vor kurzem abschneiden
schwarze stellen an mehreren Blätter
IMG_5601_geaendert.JPG (351.47 KB)
schwarze stellen an mehreren Blätter
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Berlin
Beiträge: 1415
Dabei seit: 06 / 2012

Blüten: 1845
Betreff:

Re: Einblatt in Lechuza

 · 
Gepostet: 11.01.2023 - 08:30 Uhr  ·  #2
Die Pflanze sieht einigermaßen gut aus- Bist du sicher das der Wasserstandsanzeiger noch funktioniert? Wo ist das nächste Fenster? Wenn die Pflanze nicht blüht steht sie vermutlich zu dunkel.

Hebe doch mal den Innentopf raus und sie nach den Wurzeln und ob wirklich kein Wassser verbraucht wird.

Wenn alles gut aussieht: Wir haben Winter, da braucht eine Pflanze auch schonmal weniger Wasser.

Blätter werden schon mal gelb das ist normal. Besser als abnschneiden ist aber mMn so lange zu warten bis man sie rausziehen kann.
Im Frühjahr würde ich ihr etwas Dünger gönnen, wenn du sie nicht sowieso ab und zu düngst.
Azubi
Avatar
Beiträge: 2
Dabei seit: 01 / 2023

Blüten: 10
Betreff:

Re: Einblatt in Lechuza

 · 
Gepostet: 11.01.2023 - 18:29 Uhr  ·  #3
Zitat geschrieben von Schokokis

Die Pflanze sieht einigermaßen gut aus- Bist du sicher das der Wasserstandsanzeiger noch funktioniert? Wo ist das nächste

Fenster? Wenn die Pflanze nicht blüht steht sie vermutlich zu dunkel.
Ich habe jetzt das Wasser komplett abgesaugt und gieße 1xWöchentlixh von oben. Das Fenster ist ein ca 2m entfernt und ist nach SüdOst gerichtet.

Hebe doch mal den Innentopf raus und sie nach den Wurzeln und ob wirklich kein Wassser verbraucht wird.
Der Innentopf läßt sich leider nur komplett hochheben incl. Wasserbehälter.

Wenn alles gut aussieht: Wir haben Winter, da braucht eine Pflanze auch schonmal weniger Wasser.

Blätter werden schon mal gelb das ist normal. Besser als abnschneiden ist aber mMn so lange zu warten bis man sie rausziehen kann.
Im Frühjahr würde ich ihr etwas Dünger gönnen, wenn du sie nicht sowieso ab und zu düngst.
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Berlin
Beiträge: 1415
Dabei seit: 06 / 2012

Blüten: 1845
Betreff:

Re: Einblatt in Lechuza

 · 
Gepostet: 12.01.2023 - 12:26 Uhr  ·  #4
2m ist schon recht viel...Das Fenster schluckt schon sehr viel Licht. Und jeder m den es in den Raum geht reduziert das Licht weiter. Rück sie zumindest. im Winter näher ran. Max 1m ist ok denke ich.

Edit: Jetzt im Winter blüht meine aber auch gerade nicht.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

Worum geht es hier?
Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun?
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.