Cherimoya - Annona cherimola

 
Nebet Wadjet
Avatar
Herkunft: Würzburg, USDA-Zone 7b (Weinbauklima)
Alter: 46
Beiträge: 21778
Dabei seit: 01 / 2007

Blüten: 64949
Betreff:

Cherimoya - Annona cherimola

 · 
Gepostet: 10.02.2007 - 20:29 Uhr  ·  #1
Annona cherimola- Cherimoya


Meine Cherimoya, ca. 1 1/4 Jahre alt

Familie: Annonaceae (Schuppenapfelgewächse)

Lokale Namen: Span.: chirimoya, Franz.: anone, cherimolier, Engl.: cherimoya

Herkunft: Bolivien, Ecuador, Kolumbien (in den Andentälern zwischen 1500 und 2000m Höhe)

Verbreitung: Mittel- und Südamerika

Habitus: immergrüner Baum, bis 10m hoch, rötlich braun behaarte junge Triebe;

Blätter: wechselständig angeordnet, elliptisch oder eiförmig, oval, Blätterunterseite leicht behaart, können 7 - 15cm lang und bis 9cm breit werden;

Blüte: duftend, einzeln oder in Büscheln zusammenstehend, fleischig, grünlich-braune äußere und rosafarbene innere Blütenblätter;

Frucht: konische oder herzförmige Früchte (10 - 20cm groß), regelmäßiges Schuppenmuster der Schale (wenn reif: graugrün oder dunkles graubraun, Schale gibt bei leichtem Druck nach, unreif: grün), Fruchtfleisch weißlich, sehr aromatisch, süßlich-säuerlicher Geschmack.
http://www.passion4fruit.com/uploads/pics/cherimoya-1.jpg

Fruchtbildung: nach 3 - 5 Jahren möglich nach der Blüte im Frühjahr oder Frühsommer, Früchte sind erst im nächsten Frühjahr reif; Blüten sollten mit der Hand (Pinsel) bestäubt werden, damit die Befruchtung gewährleistet ist. Aus diesem Grund bedeutet das indianische Wort Cherimoya auch "Kalter Same".

Verwendung: als Kübelpflanze im Freien oder im Wintergarten

Vermehrung: durch Samen oder Stecklinge

Aussaat: ca. 24 - 48 h in lauwarmen Wasser einweichen, anschließend in Anzuchterde mit nicht zu feinem Quarzsand gemischt ca. 2 cm tief in die Erde. Je magerer die Erde, desto kräftigere Pflanzenwurzeln bilden sich!

Aussaatzeit: ganzjährig, Früchte werden bei uns meist nur während der Winterzeit angeboten.

Keimtemperatur: konstante 20 - 25°C (im Minigewächshaus oder auf Fensterbrett über der Heizung), hohe Luftfeuchtigkeit.

Keimzeit: zwischen 3 - 20 Wochen;

Weiterkultur und Substrat: in magere Erde pflanzen (z. B. Kakteenerde oder Einheitserde mit Quarzsand mischen), locker, gut wasserdurchlässig;

Standort: keine volle Sonne, jedoch hell, wenn jedoch im Freien, langsam an die Sonne gewöhnen;

Gießen und Düngen: trockenheitsresistent, lieber zuwenig als zuviel gießen, immer mal wieder abtrocknen lassen, nur weiches, kalkfreies Wasser verwenden, immer wieder einsprühen; während des Wachstums zwischen April - September mit organischem Dünger einmal im Monat;

Schädlinge: mir keine bekannt

Überwinterung: sehr hell, nicht zu warm (um 12 °C genügt), Gießverhalten wie oben beschrieben;
Pflanzenkönig*in
Avatar
Herkunft: Schwarzwald- Nagoldtal/USDA-Zone 6b
Beiträge: 11366
Dabei seit: 06 / 2006
Betreff:

Re: Cherimoya - Annona cherimola

 · 
Gepostet: 10.02.2007 - 20:40 Uhr  ·  #2
hallo mara,
die habe ich vor 2 tagen gesät
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Herkunft: Salzburg - Land/Österreich
Beiträge: 7078
Dabei seit: 09 / 2006
Betreff:

Re: Cherimoya - Annona cherimola

 · 
Gepostet: 11.02.2007 - 10:34 Uhr  ·  #3
Ergänzung - zur Überwinterung:

Ich habe meine 1-jährigen kühl (9°) und hell überwintert; sie verloren zwar alle Blätter, treiben aber wieder schön aus!

lg
Moni
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Herkunft: Salzburg - Land/Österreich
Beiträge: 7078
Dabei seit: 09 / 2006
Betreff:

Re: Cherimoya - Annona cherimola

 · 
Gepostet: 12.11.2007 - 16:01 Uhr  ·  #4
Ergänzung zur Überwinterung:

..... und starben dann

lg
Moni
Nebet Wadjet
Avatar
Herkunft: Würzburg, USDA-Zone 7b (Weinbauklima)
Alter: 46
Beiträge: 21778
Dabei seit: 01 / 2007

Blüten: 64949
Betreff:

Re: Cherimoya - Annona cherimola

 · 
Gepostet: 12.11.2007 - 16:04 Uhr  ·  #5
Oh nein, Moni.
Ich hab meine hell, nicht zu kühl, ca. 18°C im Flur... das scheint ganz gut zu sein......
Hauptgärtner*in
Avatar
Herkunft: Salgen
Beiträge: 298
Dabei seit: 05 / 2007
Betreff:

Re: Cherimoya - Annona cherimola

 · 
Gepostet: 13.11.2007 - 21:19 Uhr  ·  #6
Hallo,

ich hab beide Methoden schon ausprobiert, Bisher keine Verluste. Die warm Überwinterten müssen halt wieder vorsichtig an die Sonne im freien gewöhnt werden. Das entfällt bei den blattlosen die bei 10°C überwintern. Die treiben aber vor April auch nicht mehr aus.

LG
zephira
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Mülheim an der Ruhr, NRW
Beiträge: 1681
Dabei seit: 01 / 2006
Betreff:

Re: Cherimoya - Annona cherimola

 · 
Gepostet: 14.11.2007 - 15:40 Uhr  ·  #7
Das ist ja wirklich ne tolle Pflanze, die Du da hast, mara. Ichhabe auch mal welche ausgesät, aber wegen Lichtmangel sind die ganz gaggelig geworden und dann umgekippt. Vielleicht entdecke ich mal wieder eine im Laden -jetzt sollten sie doch langsam in den Handel kommen- und säe dann im Frühjahr nochmal.
Kann ich eigentlich bei Kübelhaltung in unseren Breiten mit Früchten rechnen? Die sind ja soooo lecker.

Gruß...jenny
Nebet Wadjet
Avatar
Herkunft: Würzburg, USDA-Zone 7b (Weinbauklima)
Alter: 46
Beiträge: 21778
Dabei seit: 01 / 2007

Blüten: 64949
Betreff:

Re: Cherimoya - Annona cherimola

 · 
Gepostet: 14.11.2007 - 15:44 Uhr  ·  #8
Hallo Jenny,

na klar bei optimalen Bedingungen geht das sicher... ich würds einfach mal versuchen! Und die sind wirklich lecker. Ja im Moment gibt es wieder massenweise Früchte!
Mel
Pflanzenkönig*in
Avatar
Herkunft: Duisburg
Beiträge: 57778
Dabei seit: 12 / 2005
Betreff:

Re: Cherimoya - Annona cherimola

 · 
Gepostet: 19.04.2009 - 08:41 Uhr  ·  #9
Vorsicht alter Beitrag, aber sagt mal....habt ihr alle keine?

Ich weiß nicht, irgendwie wird man die Dinger wird nicht los

Vorletzten Winter hatten die schon im Gewächshaus leichten Frost weggesteckt und diesen hatte ich sie glücklicherweise frostfrei stehen, aber die sind echt unzickig. Es stört sie auch nicht, wenn sie mal ein Jahr nicht umgetopft werden aber das haben sie sich dieses Jahr dann doch verdient

Obergärtner*in
Avatar
Beiträge: 1774
Dabei seit: 10 / 2008
Betreff:

Re: Cherimoya - Annona cherimola

 · 
Gepostet: 19.04.2009 - 08:55 Uhr  ·  #10
Guten Morgen,

ich hab davon auch einige rumstehen, werd mal so langsam welche rausstellen, mal sehen wie ihnen das gefällt. Die in Blumenerde wachsen bei mir besser als die in Seramis, bei den Jackfruchtbäumchen ist es ähnlich.

LG Nicole
Azubi
Avatar
Beiträge: 2
Dabei seit: 07 / 2009
Betreff:

10 jahre alte chirimoya

 · 
Gepostet: 15.07.2009 - 11:51 Uhr  ·  #11
Hallo,

ich habe eine 10 jahre alte Chirimoya zuhause stehen und meine Erfahrungen sind diese:

1) sie mag Sonne, je mehr, desto besser
2) Sie mag keinen Regen (Blätter bekommen Flecken), sie mag aber reichlich gegossen und umgetopft werden. Wenn ich sie nicht jedes jahr umtopfe, wächst sie einfach nicht.
3) Winter verträgt sie sehr schlecht. Woran es liegt, keine Ahnung. Vielleicht braucht sie mehr Sonne, aber sonniger wirds bei mir im Haus einfach nicht.

Sie trägt keine Früchte und geblüht hat sie meines Wissens nach auch noch nicht. Sie ist bereits 10 jahre alt. Wieso blüht sie nicht? Macht sie der Winter immer so fertig, dass sie zum Blühen keine Kraft mehr hat? Ich würd so gerne einmal eine Frucht sehen.
Obergärtner*in
Avatar
Beiträge: 1774
Dabei seit: 10 / 2008
Betreff:

Re: Cherimoya - Annona cherimola

 · 
Gepostet: 15.07.2009 - 12:17 Uhr  ·  #12
@warita200

Bitte ,bitte ich möchte so gerne ein Foto sehen!
Wie groß ist die denn nach 10 Jahren schon?

LG Nicole
Azubi
Avatar
Beiträge: 2
Dabei seit: 07 / 2009
Betreff:

Re: Cherimoya - Annona cherimola

 · 
Gepostet: 15.07.2009 - 17:05 Uhr  ·  #13
Eben nicht sehr groß, die ersten Jahre wollte sie hartnäckig nicht wachsen. Dann hab ich sie umgetopft und auf einmal ist sie gewachsen. Das Problem ist allerdings, dass sie im Winter immer ihre Blätter verliert und ihre Äste sterben zum teil ab. Erst im Sommer erholt sie sich genug, dass sie gesund aussieht und wächst, aber dann kommt wieder der Winter. Im Winter habe ich sie beim Fenster stehen, es ist weder zu kalt noch zu warm. Ich weiß eben nicht, was ich mit ihr anstellen soll. Im Moment ist sie ungefähr 1,3 Meter hoch und schaut sehr gesund aus. Ich habe große Hoffnungen, dass sie nächstes Jahr blühen wird. Ich kann gerne ein Foto uploaden, aber ich glaube du wirst enttäuscht sein.

Ich würde mich über Vorschläge freuen, was ich anders machen kann, damit mein Liebling gedeiht. Kann es sein, dass sie nicht blüht, weil sie nicht die richtige Größe erreicht hat trotz des Alters?
Obergärtner*in
Avatar
Beiträge: 1774
Dabei seit: 10 / 2008
Betreff:

Re: Cherimoya - Annona cherimola

 · 
Gepostet: 15.07.2009 - 17:34 Uhr  ·  #14
So wirklich helfen kann ich dir da auch nicht,
meine sind letzten Herbst gekeimt und haben ihre Blätter behalten, ich hatte aber auch ein Gewächshaus mit Zusatzbeleuchtung aufgebaut.
Da war es zwar nicht unbedingt warm aber immerhin hell genug, so daß die den Winter ganz gut überstanden haben.
( Das G-haus hatte ich im Pflanzenzimmer stehen, nicht draußen )

Aber ganz ehrlich, 1,30 m ist doch super, ich möchte sooo gerne sehen wie deiner aussieht.

Und ich hoffe, es meldet sich hier noch jemand mit mehr Erfahrung, damit du guten Rat bekommst.

LG Nicole
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: HN
Beiträge: 3331
Dabei seit: 10 / 2007
Betreff:

Re: Cherimoya - Annona cherimola

 · 
Gepostet: 23.07.2009 - 18:38 Uhr  ·  #15
Das ist meine, 70 cm hoch,wenn sie gerade angebunden wäre ca. 2 Jahre alt

@ Mel, die habe ich von Dir bekommen
DSCI0595.JPG
DSCI0595.JPG (146.5 KB)
DSCI0595.JPG
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Beliebte Pflanzen & Erfahrungen

Worum geht es hier?
Beliebte Pflanzen, eigene Erfahrungen, Bilder, Entwicklung und Wünsche...
Die bekanntesten oder beliebtesten Pflanzenarten mit Bildern (Fotos von Blüten und Blättern) individuellen Infos zur Pflege, Haltung, Vermehrung und Entwicklung. Welche Erde, welchen Dünger und wie oft, wie viel Licht, Entwicklungsstadien, Tipps und Tricks, Arten und Sorten, Überwinterung und eigenen Erfahrungen.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.