Balkongestaltung und 1000 Fragen - Gartenplanung & Gartengestaltung - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtNatur und GartenGartenplanung & Gartengestaltung

Balkongestaltung und 1000 Fragen

Gestaltung von Gärten, Ideen und Technik, Beispiele, wie wirds gemacht, was brauche ich ...
Worum geht es hier: Planung und Gestaltung, Ideen und Technik, Beispiele, wie wird es gemacht...
Von der Gartenplanung bis zur fertigen Gartengestaltung mit Beispielen, Entstehung und Integration technischer Ideen. Steuerungstechnik, Automatisierung und Gartenroboter, Bewässerungsanlagen und Rasenroboter. Ob Neugestaltung, Umgestaltung, moderne oder historische Gartenanlagen.
Azubi
Azubi
Beiträge: 14
Registriert: Di 02 Mär, 2010 21:11
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragBalkongestaltung und 1000 FragenDi 02 Mär, 2010 22:42
Hallo,

dies ist mein erster Beitrag und deshalb möchte ich mich erst einmal kurz vorstellen. Ich heiße Bettina, bin 40 Jahre alt und wohne in Düsseldorf.

Seit ca. 1,5 Jahren habe ich eine schöne kleine Wohnung mit einem wunderschönen Balkon.

Der soll jetzt richtig grün werden. Letztes Jahr gab es schon eine ganze Menge Lavendel und Kräuter. Zumindest ein großer Lavendeltopf hat den Winter überlebt, bei den anderen weiß ich es noch nicht so genau. :oops:

Und so stelle ich es mir für dieses Jahr vor:

Als Sichtschutz sollen trategisch günstig :wink: 2-3 Töpfe Bambus auf den Balkon. Außerdem möchte ich eine Passionsblume ranken lassen. Da mein Balkon nachträglich angebaut wurde, gibt es 3 "Säulen" zwischen denen sie ranken kann / soll.

Dann habe ich hier viel von diesen Miniteichen gelesen und so schöne Fotos gesehen, so einen möchte ich jetzt auch noch habe. Am liebsten mit einer Seerose. Als Teich dachte ich an eine rosa Plastikwanne. :mrgreen:

Jetzt kennt ihr meine Vorstellungen und nun zu meinen Fragen.

Wie ist das mit den düngen? Muß ich die Planzen regelmäßig düngen und womit? Ich möchte möglichst keine Chemie und ein Biodünger wäre mir am liebsten. Welchen nehme ich am besten? Gibt es einen einheitlichen Dünger für alles oder muß ich mir wirklich die vielen bunten Flaschen kaufen?

...und wie mache ich das mit dem Teich? Muß ich den Boden mit Erde bedecken, oder reicht es die Pflanzen im Topf hineinzustellen? Wie tief muß so ein Teich für eine Seerose sein und welche Pflanzen passen noch dazu?

Ihr merkt sicher schon, ich habe keine Ahnung von Pflanzen. Es steht auch keine einzige in meiner Wohnung, aber der Balkon soll eine kleine Oase werden.

Wie hoch ist eigentlich die Tragkraft eines Balkons? :lol:

Wo kauft man am besten solche Pflanzen? ...im Gartencenter oder im Baumarkt? Habt ihr einen Tipp wo man im Raum Düsseldorf gute und günstige Pflanzen bekommt?

Vielen Dank schon mal fürs lesen. Ich freu mich auf Eure Antworten.

Viele Grüße

Bettina
Benutzeravatar
Der grüne Merlin
Der grüne Merlin
Beiträge: 12062
Bilder: 178
Registriert: So 24 Jun, 2007 11:13
Wohnort: Muc
Blog: Blog lesen (23)
Geschlecht: männlich
Renommee: 23
Blüten: 21023
BeitragDi 02 Mär, 2010 22:50
Vorsicht bei der Tragfähigkeit des Balkons, diese sind in der Regel für eine Belastung von 200 bis 250 kg/m² ausgelegt.
vlG Lapismuc :-k
Azubi
Azubi
Beiträge: 14
Registriert: Di 02 Mär, 2010 21:11
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 02 Mär, 2010 22:57
Dann sollte ich mir wohl vorsichtshalber eine Alternative zum Bambus einfallen lassen. Sicher ist sicher...
Die Töpfe sind bestimmt ziemlich schwer.

Habt Ihr alternative Ideen? Vielleicht etwas sehr schnell rankendes? Es soll ja als Sichtschutz dienen.
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 6445
Registriert: Do 03 Jul, 2008 20:14
Blog: Blog lesen (16)
Renommee: 40
Blüten: 30203
BeitragDi 02 Mär, 2010 23:25
:) Da weiß man ja gar nicht, wo man anfangen soll. :wink:

Zunächst mal: ohne Informationen zum Balkon (wie windig?; überdacht? Seitenwände?), vor allem zur Himmelsrichtung, ist es schwierig Dir zu bestimmten Pflanzen zu raten.


Bambus im Kübel ist (fast) nicht möglich. Nur wenige Arten/Sorten eignen sich dafür, und ob da winterharte dabei sind, weiß ich nicht. Und im Sommer gießt Du Dich wahrscheinlich tot.
Mit einem Sichtschutz mittels Rankspalier und der von Dir erwähnten Kletterpflanzen fährst Du sicher um einiges besser. Es ist sicher billiger, nimmt insgesamt weniger Raum ein, und wird im Zweifelsfall schneller "dicht"; außerdem gibt es viele "einjährige" Kletterpflanzen, bei denen somit die Frage nach Winterhärte/Überwinterung entfällt. Auch das von Dir erwähnte Gewichtsproblem (das man bei Balkonen keineswegs unterschätzen sollte, schon gar nicht bei nachträglich angebauten) spielt da mit rein, da Du mit Kletterpflanzen auf die Fläche gerechnet "mehr Sichtschutz" mit weniger Gewicht hinbekommen solltest.

Das mit dem "Mini-Teich" ist auch eine Frage des Gewichts (und für Seerosen bräuchte er wohl schon eine gewisse Mindestgröße) und der Arbeit. Mein Rat wäre, Dich diese Jahr erstmal zu schauen, wie Du mit den Pflanzen zurechtkommst, und erst dann zu überlegen, ob Du für das nächste Jahr auch noch einen Mini-Teich in Angriff nehmen willst.
Hast Du mal über einen kleines Wasserspiel als Alternative nachgedacht?


Der letzte Punkt, auf den ich Deine Aufmerksamkeit lenken will, ist die Frage der Überwinterung.
Neben einjährigen Balkonpflanzen gibt es auch viele Kübelpflanzen, die mehrjährig sind, aber einen deutschen Winter nicht überleben würden (auch nicht in Düsseldorf). Durch die Pflanzung im Kübel sind sie besonders exponiert und empfindlich. Die meisten dieser Pflanzen kann man aber im Winter nicht in einen beheizten Wohnraum stellen. Sie benötigen vielmehr ein geeignetes Winterquartier, daß i. d. R durch viel Licht und niedrige Temperaturen bieten muß.
Wenn Du eine solche Überwinterung nicht bieten kannst oder willst, mußt Du von vorneherein Diene Pflanzenwahl entsprechend einschränken.



Nun zu Deinen Düngerfragen:

Die Erde/Wurzelballen frisch gekaufter Pflanzen stecken meistens noch voller Dünger; und wenn Du Pflanzen in neue Erde aus dem Sack umpflanzt, ist auch diese i. d. R. vorgedüngt. Diese Pflanzen mußt Du etwa die ersten 4-6 Wochen nicht düngen. Danach brauchen sie wieder Dünger. Es gibt "inhaltlich" eigentlich keinen Unterschied zwischen organischem Dünger und Kunstdünger. Kunstdünger ist keine "Chemie" - er enthält die gleichen Mineralien wie organischer Dünger. Der Unterschied ist, daß sie in Kunstdünger in Salzform vorliegen, was bei falscher Anwendung im Garten schlecht für das Grundwasser sein kann, oder evtl. über einen langen Zeitraum zu einer Versalzung der Erde in den Blumentöpfen führt. Aber er ist nicht irgendwie schädlich für Pflanzen (oder für Menschen/Tiere, die die Pflanzen essen, etc.), wie es das Wort "Chemie" anklingen läßt.
Für den Balkon ist Kunstdünger wohl das Praktischste. Du kannst wählen zw. Langzeitdüngern (Düngelperlen, Blaukorn, Düngekegel, etc.), die die Pflanzen wieder für 4 bis 10 Wochen versorgen (je nach Produkt, Anwendung, und Bedarf der Pflanze), und den (meist flüssigen) Düngern, die ein- oder mehrmals die Woche ins Gießwasser gemischt werden. Dabei kommen die meisten Pflanzen mit einem "Standarddünger" aus; Spezialdünger sind (ebenso wie Spezialerden) bei manchen Pflanzen sinnvoll, in vielen Fällen aber nur Geldmacherei. Im Zweifelsfall vor dem Kauf eines Spezialdüngers also lieber im Internet informieren oder hier fragen.



edit: :oops: Oops, da seid Ihr mit Euren Beiträgen mal wieder viel schneller gewesen, während ich noch getippselt hab'. Aber das deckt sich ja mit dem, was ich zu Bambus/Kletterpflanzen geschrieben habe... :wink:
Benutzeravatar
Der grüne Merlin
Der grüne Merlin
Beiträge: 12062
Bilder: 178
Registriert: So 24 Jun, 2007 11:13
Wohnort: Muc
Blog: Blog lesen (23)
Geschlecht: männlich
Renommee: 23
Blüten: 21023
BeitragMi 03 Mär, 2010 7:25
Ich hatte mal ne lilafarbene Magnolie auf dem Balkon stehen, die blühte zwar nur im Frühjahr, aber als Ausgleich für den Sommer habe ich eine Clematis mit reingepflanzt. Nachteil sind im Herbst die abfallenden Blätter und die Magnolie wurde recht groß im Laufe von 10 Jahren. als 1m habe ich die mal gewonnen und als 2,50 m dann verschenkt. Der Sichtschutz war recht gut :lol:
vlG Lapismuc :roll:
Azubi
Azubi
Beiträge: 14
Registriert: Di 02 Mär, 2010 21:11
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 04 Mär, 2010 15:31
Danke für die Antworten. Jetzt möchte ich auch schnell antworten, bevor es nicht mehr geht. Habe so einige Probleme ins Forum zu kommen.

Mein Balkon ist überdacht und recht geschütz. Es weht zwar auch ein Wind, aber vom letzten Orkan habe ich nichts gemerkt. Alles ist stehen geblieben.

Sonne gibt es morgens auf dem ganzen Balkon und ab Mittags nur nach bis zur Hälfte. Ab Nachmittag liegt so ziemlich alles im Schatten.

Als Unwissende bilde ich mir ein, das einjährige Pflanzen nicht so schnell alles "vollwuchern" können und somit nicht viel Sichtschutz gegeben ist. Ist das anders.

Am liebsten hätte ich etwas blühendes, was innerhalb kürzester Zeit alles zu wuchert. Lieber immer wieder stutzen.

Als Dünger kommt für mich wohl Langzeitdünger in Frage. Jede Woche was ins Wasser mischen, das nicht nichts für mich. Da schreibe ich mit lieder in den Kalender : Heute düngen. :D
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 6445
Registriert: Do 03 Jul, 2008 20:14
Blog: Blog lesen (16)
Renommee: 40
Blüten: 30203
BeitragDo 04 Mär, 2010 16:42
Hallo,

das Forum befindet sich gerade mitten im Server-Umzug. Das dauert noch, bis alles wieder problemlos funktioniert.

Du hast uns noch nicht verraten, ob Du Pflanzen irgendwo im Haus kühl und hell überwintern kannst/willst, also beschränke ich mich mal auf einjährige Kletterpflanzen (wobei im Sprachgebrauch eine Reihe von Pflanzen als "einjährig" bezeichnet werden, weil sie traditionell (aus praktischen Gründen) einjährig gehalten werden; obwohl sie eigentlich mehrjährig wären).


Es gibt genug einjährige Kletterpflanzen, die schnell alles zuwuchern. Z. B. der einjährige Japanische Hopfen ( http://gaertnerblog.de/blog/2009/hopfen ... s-scandens )
Du darfst auch nicht vergessen, daß viele Mehrjährige im Winter komplett einziehen, und dann von unten her neu austreiben müssen. Da ist der Unterschied zu einer einjährigen Pflanze dann gar nicht so groß.


Soll der Sichtschutz nun im eher sonnigen oder im eher schattigen Bereich liegt, oder sowohl als auch? Im letzteren Fall wären vielleicht der Japanische Hopfen oder eine einjährige Kapuzinerkresse geeignete Kandidaten. Ansonsten empfehle ich Dir, im Internet einfach mal nach einjährigen Kletterpflanzen zu suchen. Besonders ans Herz legen möchte ich Dir folgendes pdf-Document: http://www.pflanzen-info.ch/balkonpflan ... lanzen.pdf Es enthält zu jeder Pflanze ein Bild und gibt Wuchsfreudigkeit und geeigneten Standort an.
Durch die Überdachung mußt Du wahrscheinlich auf jeden Fall viel gießen.


Wenn Du Dir weitere Pflanzen für Deinen Balkon zulegen willst, denk vorher darüber nach, wieviel Schatten der Sichtschutz dort, wo er hin soll, auf dem restlichen Balkon machen wird, wenn er erstmal ein Stück gewachsen ist; das kann die Pflanzenauswahl u. U. einschränken.
Azubi
Azubi
Beiträge: 14
Registriert: Di 02 Mär, 2010 21:11
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 06 Mär, 2010 10:46
Ja, die Kletterpflanzen sollen sowohl schattig und auch sonnig stehen.

Der japanische Hopfen ist nicht so mein Ding, dafür aber die Kapuzinerkresse. Die hat auch den Vorteil, falls mal eines meiner Meeris auf den Balkon ausbüchst, kann es die ruhig anfressen.

Danke auch für den Link zu dem PDF-Dokument. Da sind wirklich schöne Pflanzen dabei.

Eine Passionsblume hätte ich trotzdem gerne. Die muß -glaube ich - in den sonnigen Teil !?!

Überwintern kann ich die Pflanzen leider nur im dunklen Keller.

Ab wann kann ich eigentlich loslegen? Ich habe Mitte April 3 Tage Urlaub und dachte, das könnte ein guter Zeitpunkt sein.

Was weitere Pflanzen angeht, wird durch die Kletterpfanzen wohl fast alles im Schatten liegen. Aber da bin ich nicht festgelegt, da schau ich dann einfach mal was es so gibt.

Jetzt stellt sich nur die Frage, wo ich meine speziellen Pflanzenwünsche herbekommt. Ich möchte ja nicht jedes Pflanzencenter hier in der Nähe danach abgrasen. Oder sind das Standartpflanzen, die es überall gibt?

Entschulidigt, wenn ich etwas abgehackt schreibe, aber da dieses Forum immer wieder ausfällt, versuche ich so schnell wie möglich alle Informationen zu schreiben.
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 6445
Registriert: Do 03 Jul, 2008 20:14
Blog: Blog lesen (16)
Renommee: 40
Blüten: 30203
BeitragSa 06 Mär, 2010 14:16
Kapuzinerkressen zieht man eigentlich immer aus Samen. Das kannst Du an einem sonnigen Fenster in der Wohnung machen und die Pflanzen dann nach den Eisheiligen auf den Balkon umquartieren. Du kannst sie aber auch nach den Eisheiligen direkt auf dem Balkon aussäen - der Unterschied im Wuchstempo dürfte nicht so hoch sein, da Pflanzen, die von drinnen nach draußen kommen, oft erstmal eine Eingewöhnungspause machen.

Du mußt nur unbedingt darauf achten, daß Du Samen von den kletternden Arten erwischst, nicht die von den niedrigen, buschig-wachsenden Arten. Letztere bekommt man in allen Bau- und Gartenmärkten, bei den kletternden Arten muß man eher suchen. Da kannst Du auch mal im Internet nach Samen suchen. Aber ob alle Arten gleichermaßen ungiftig sind, weiß ich nicht.

Es gibt auch mindestens zwei kletternde Kapuzinerkressen, die Knollen bilden; diese können (statt über Aussaat) auch über die Pflanzung dieser Knollen auf Deinem Balkon einziehen (auch erst nach den Eisheiligen). Diese Arten sind mehrjährig, allerdings nicht ganz winterfest. Sie ziehen im Herbst ein, und Du könntest sie dann wohl auch im dunklen Keller überwintern, wobei ich deren genaue Bedürfnisse jetzt nicht kenne.
Die Arten heißen Tropaeolum speciosum und Tropaeolum tuberosum (empfohlene Sorte: ‘Ken Aslet’). Auch diese Knollen sind nicht ganz leicht zu bekommen, aber übers Internet ist das wohl machbar.


Von Passionsblumen verstehe ich leider rein gar nichts.
Du kannst mal am Stammtisch vorbeischauen und Fragen stellen: http://green-24.de/forum/ftopic54936.html
...oder Du schaust ins Lexikon: http://green-24.de/forum/lexicon.php?le ... sionsblume
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1818
Bilder: 9
Registriert: Sa 19 Jul, 2008 19:33
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 06 Mär, 2010 16:33
Hallo Blattläuschen,

als Rankpflanzen ziehe ich mir jedes Jahr die einjährige Helmbohne und die Schönranke aus Samen. Die Helmbohne wird im Zimmer vorkultiviert und Mitte Mai ausgepflanzt, die Schönranke wird ab Mai an Ort und Stelle ausgesäht. Beide Pflanzen sind schnellwachsend und erreichen eine Höhe von 3-4 m. Die violetten Bohnen sind übrigens essbar :wink:. Als Passionsblume würde ich Dir eine P. caerulea empfehlen, wenn sie im Winter gut verpackt in einer geschützten Ecke auf dem Balkon steht, kann sie sogar Temperaturen bis -16 Grad überstehen.

Hier noch Bilder von der Helmbohne mit Schoten/Blüten und die zweifarbige Schönranke
Bilder über Balkongestaltung und 1000 Fragen von Sa 06 Mär, 2010 16:33 Uhr
Helmbohne+Schönranke.jpg
Helmbohne_Blüte.jpg
Azubi
Azubi
Beiträge: 14
Registriert: Di 02 Mär, 2010 21:11
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 06 Mär, 2010 18:04
Das Forum scheint ja wieder zu funktionieren. =D>

Gitte, das sieht ja wirklich schön aus.

Ich wußte gar nicht, wie viele schöne Kletterpflanzen es gibt. Wenn man sich eine Weile damit beschäftigt, dann erwischt einen ja direkt das Kletterpflanzenfieber.

Ich könnte meinen ganzen Balkon zuwuchern lassen. Zumal man ja mit wenig Gewicht (da ja angebauter Balkon) und etwas Glück eine richtige Blütenpracht zaubern kann.

Gerade war ich auf dem Balkon und da viel mein Blick auf die Feuerleiter. ...häßliches Teil, aber prima für Kletterpflanzen :lol: Wenn ich den Topf daneben stelle, kommt im Notfall immer noch jemand runter. Er muß halt nur durch die Pflanze klettern.

Wenn das so weitergeht, habe ich bald noch Pflanzen in der Wohnung. :-#=

Danke auch für den Tipp zur Passionsblume. Mein Balkon liegt prima geschützt und in einer Nische an der Hauswand könnte ich die Passionsblume überwintern lassen.

Dann will ich doch mal durch Internet stöbern und schauen, wo ich die Kapuzinerkresse und die Passionsblume bekommt.

Vielen lieben Dank Euch Beiden.


Bestimmt werde ich noch viele Fragen haben.
OfflineGast
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 07 Mär, 2010 8:25
Vielleicht könnte die eine Clematis armandii gefallen? Ist bei uns (in NRW) winterhart und immergrün trägt im Frühling wunderschöne duftende Blüten und mag sonnige Standorte (solange der Fuß geschützt ist) rankende Kapuzinerkresse-Samen habe ich übrigens letztens in einer allbekannten Drogerie mit blauem Label (Schl.....) gesehen. Und vielleicht wenn du ein schattiges Plätzchen hast, wäre ein Rhododendron was für dich? ist auch immergrün und blüht und braucht nur vergleichsweise kleine Kübel. Allerdings musst du dann passende Rhododendronerde besorgen... Ich denke gerade auf einem Balkon sind immergrüne Arten viel schöner. Im Rheinland kann man auch einiges tun was sonst in Deutschland problematisch scheint ;)

Lieben Gruß aus Aachen
Azubi
Azubi
Beiträge: 14
Registriert: Di 02 Mär, 2010 21:11
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 07 Mär, 2010 12:47
Ich denke für die "Grundausstattung" des Balkons habe ich mich entschieden:

Kapuzinerkresse und Passionsblume als Sichtschutz und für die Feuerleiter Mondwinde.

Dank Scrooge und dem Link zu der PDF-Datei bin ich auf die Mondwinde aufmerksam geworden.

Sie scheint nur schwierig zu kriegen zu sein. Im Internet habe ich einen Händler gefunden, der diese Pflanzen verschickt. Das hat aber Zeit bis Mai und wer weiß, vielleicht steht sie doch mal im Gartencenter.

Für die Samen der Kapuzinerkresse und der Passionsblume habe ich auch schon was im Internet gefunden. Da will ich aber vorher noch mal im Gartencenter schauen / fragen.

Auf meiner Fensterbank keimt schon der Pflücksalat, nur die Paprika will noch nicht.

Die restliche Bepflanzung werde ich dann nach Platz und Laune spontan kaufen.

Vielen Dank für Eure tollen Ideen und Ratschläge. Ich hätte nicht gedacht, das es so viele Möglichkeiten gibt.
Benutzeravatar
Queen Of Green
Queen Of Green
Beiträge: 10183
Bilder: 364
Registriert: Do 15 Jan, 2009 18:39
Wohnort: NRW
Blog: Blog lesen (33)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 27
Blüten: 4805
BeitragSo 07 Mär, 2010 12:49
[quote="Blattläuschen"]Dann sollte ich mir wohl vorsichtshalber eine Alternative zum Bambus einfallen lassen. Sicher ist sicher...
Die Töpfe sind bestimmt ziemlich schwer.

Hallo,
ich habe seit Jahren Bambus im Kübel und es sind einiege Arten winterhart.Schau mal bei Bambus Celle im Internet,die beschreiben die verschiedenen Arten sehr gut.Es ist bestimmt auch was passendes für dich als Sichtschutz dabei.Ich gebe im Winter nur Pinienmulch auf die Erde,zum Schutz und gegen Austrocknung.
Bilder über Balkongestaltung und 1000 Fragen von So 07 Mär, 2010 12:49 Uhr
20100307_0001.JPG
20100202_0001_5.JPG
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 6445
Registriert: Do 03 Jul, 2008 20:14
Blog: Blog lesen (16)
Renommee: 40
Blüten: 30203
BeitragSo 07 Mär, 2010 15:42
:-k Das mit der Feuerleiter gibt bestimmt Ärger, wenn das jemand sieht.

Wenn Du Deinen Sichtschutz erstmal gekübelt hast, würde ich keine weiteren Pflanzen mehr auf den Balkon stellen, die einen Kübel brauchen, nur noch kleine Töpfe - wegen dem Gesamtgewicht. Es sollen schließlich auch noch Leute den Balkon betreten dürfen.....
Nächste

Zurück zu Gartenplanung & Gartengestaltung

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Baghira hat die 1000! von Renchen, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 20 Antworten

1, 2

20

2983

Di 25 Mär, 2008 21:48

von Argo Neuester Beitrag

die 1000 voll von Hexe07, aus dem Bereich Aus aller Welt & Off Topic mit 13 Antworten

13

1659

Mo 19 Okt, 2009 22:15

von Black_Desire Neuester Beitrag

Wir haben 1000 Mitglieder! von Mel, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 13 Antworten

13

2696

Sa 09 Sep, 2006 18:23

von JJ Neuester Beitrag

itschi hat 1000 Beiträge von Taddy, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 21 Antworten

1, 2

21

3205

Mo 10 Mär, 2008 14:30

von Mara23 Neuester Beitrag

Sud-Karpaten, etwa 950 - 1000 m Hohe von Mikey++, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 4 Antworten

4

1998

Mo 25 Jun, 2012 14:08

von Kruemelkoenig Neuester Beitrag

Garten in Hochlage (1000 m) neu anlegen von vitruvius, aus dem Bereich Gartenplanung & Gartengestaltung mit 4 Antworten

4

2421

Sa 09 Mai, 2015 9:53

von firemouse Neuester Beitrag

Mara 23 --- 999 - wann kommt der 1000-ste Beitrag?? von baki, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 20 Antworten

1, 2

20

2575

Mi 13 Jun, 2007 21:44

von MuZZe Neuester Beitrag

Donnalein hat ihre 1000 Beiträge zusammen :o))) von Spreewaldgurke, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 23 Antworten

1, 2

23

2671

Fr 21 Mär, 2008 18:59

von Loony Neuester Beitrag

1000 Liter Seramis! Woher und günstig! von Mel, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 4 Antworten

4

5305

So 28 Sep, 2008 22:54

von Trucker0158 Neuester Beitrag

Wieder 1000 Beiträge voll - Glückwünsche von Chiva, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 866 Antworten

1 ... 56, 57, 58

866

71906

Sa 10 Dez, 2011 14:09

von Kruemelkoenig Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Balkongestaltung und 1000 Fragen - Gartenplanung & Gartengestaltung - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Balkongestaltung und 1000 Fragen dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der fragen im Preisvergleich noch billiger anbietet.