Yucca-Stamm schneiden, aber wie macht mans richtig? - Pflegen & Schneiden & Veredeln - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Online: 89  |  Registrieren  |  Login
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflegen & Schneiden & Veredeln

Yucca-Stamm schneiden, aber wie macht mans richtig?

Die richtige Pflanzenpflege, Pflanzenschnitt, Veredelung ...
Worum geht es hier: Richtige Pflanzenpflege, schneiden und veredeln...
Die richtige Pflege von Pflanzen umfasst das Düngen (welcher Dünger und wie oft düngen), Schneiden (wie schneiden und wann wird geschnitten), Wässern (wieviel Wasser und wie oft gießen), Standort der Pflanze (wieviel Licht oder Schatten), Boden (welche Erde oder Substrate), Überwinterung (wie überwintern und bei welchen Temperaturen, winterharte oder nicht), Veredelung (welche Technik zum veredeln, okulieren, anplatten oder pfropfen).
Azubi
Azubi
Beiträge: 12
Registriert: Mi 14 Nov, 2012 20:39
Wohnort: Linz/Rhein
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 15 Nov, 2012 21:35
Hallo,

danke für eure Antworten.
Bilder folgen dann morgen. Heute schaff ich das nicht mehr. Muss noch lernen und morgen kurz nach 6 schon wieder Richtung Berufsschule. Denke gegen Nachmittag können zumindest Teile der gewünschten Bilder geliefert werden.

Weis noch nicht ob ich es morgen noch schaffe sie rauszuholen und ggf neu umzutopfen, muss morgen Abend nochmal arbeiten, zwar von Zuhause aus, aber da kann ich zwischendrin nicht ständig hin und her rennen.

Ich kümmer mich morgen nach der Schule erstmal um neue Erde und vorsichtshalber mal um nen neuen Topf. Falls er nicht benötigt wird, hab ich da schon einen anderen VErwendungszweck im Sinne.

Schönen Abend euch!

Liebe Grüße
Ramona
Benutzeravatar
Queen Of Green
Queen Of Green
Beiträge: 10250
Bilder: 10
Registriert: So 04 Jul, 2010 12:26
Wohnort: Ruhrpott
Blog: Blog lesen (7)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 18
Blüten: 20973
BeitragDo 15 Nov, 2012 21:36
genau, derFloris. Erst mal schauen, was nach dem austopfen noch übrig ist. Und danach dann die Topfgröße auswählen. Würd ich auch so vorschlagen. Weil ist ja jetzt eh nicht der ideale Zeitpunkt zum umtopfen.

@MagicEyes: du schriebst, dass das weiße kein Schimmel ist. Was ist denn? Das auf der Erde dann vermutlilch Kalkablagerungen vom Wasser? Vielleicht solltest du dann mal auch Regenwasser giessen umsteigen, falls möglich.
Und was ist das weiße auf dem Stamm (letztes Bild)?

Und ein Standortfoto (oder genaue Beschreibung) wäre prima, die sieht nämlich ein bißchen so aus, als wenn sie zu dunkel stehen würde (auch der gesunde Trieb)
Azubi
Azubi
Beiträge: 12
Registriert: Mi 14 Nov, 2012 20:39
Wohnort: Linz/Rhein
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 15 Nov, 2012 22:41
Das weiße war schon immer dort,ist wahrscheinlich weil es Humus ist.

Das weiße auf dem Stamm ist diese Versiegelung,evtl ein Lufteinschluss? Ist auf heden Fall nicht neu.

Hm, Standortfoto gibts morgen,ansonsten schon mal ne beschreibung: dachgeschoss, wohnzimmer, südwesten, zwei fenster ca 2 m auseinander und die yucca steht in der Mitte des Raums,ca 2,5 m vom fenster weg,nicht direkt auf dem boden. Keine fußbodenheizung,boden ust gefliest. Sie is in netter gesellschaft von zwei bromelien brigada und was unbekanntem,abe r in getrennten töpfen.
In unserer wohnung herrscht klimatisch ne katastrophe. Im winter ist wohl die dichtung der fenster nich ganz dicht,sodass wir stark heizen müssen um 23 grad zu bekommen, im sommer ist es schon mal über 30 grad hier.

Liebe grüße
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 478
Registriert: Di 08 Mai, 2012 11:22
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 15 Nov, 2012 23:05
Oh, dann muss sie aber deutlich näher ans Fenster. Yuccas brauchen wirklich viel Licht. Südwesten müsste passen.
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 2835
Bilder: 32
Registriert: Mi 25 Feb, 2009 1:26
Wohnort: bei meiner Familie
Blog: Blog lesen (1)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 15 Nov, 2012 23:42
hallo ich kann mir vorstellen, dass du jetzt doch ziemlich verwirrt bist, was du machen sollst :wink:
Es ist natürlich nicht einfach und jeder hat so seine eignen Erfahrungen gemacht.
ich persönlich würde den linken Stamm lassen, wie er ist und nur den rechten wegsägen...da das bringt der Pflanze mehr Kraft und das absägen schadet nicht, auch wenn es jetzt nicht die Zeit dafür ist, aber sie ist krank und braucht deine Hilfe. Und Umtopfen so wie es der Floris beschrieben hat und sie näher ans Fenster stellen.
Vielleicht hast du dann im Frühjahr und Sommer die Möglichkeit sie ans Freie zu stellen, das bekommt den Yuccas besonders gut, weil sie können viel Energie für die dunkle Jahreszeit einspeichern. Und sie vertragen auch ein bisschen Frische so bis 5 Grad, die ersten draußen und die fast letzten drinnen, bei mir.

LG
Azubi
Azubi
Beiträge: 12
Registriert: Mi 14 Nov, 2012 20:39
Wohnort: Linz/Rhein
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 18 Nov, 2012 10:42
Guten Morgen ihr Lieben,

ich muss zugeben ich war sehr verwirrt und verunsichert, habe nun einfach mal aus dem Bauch raus gehandelt, mit den Infos die ich hier bekommen habe.

Zuerst Standortbilder:



Beim Austopfen kamen dann auch die Wurzeln zum Vorschein. Was meint ihr ? Okay?

Der kleine Ableger war übrigens an dem kranken Stamm. Da er bereits eine kleine Wurzel hatte, haben wir ihn abgetrennt und erstmal in Wasser gestellt. Mit dem Ast des kranken Stammes haben wir dasselbe getan.

WIe man sehen kann, ist der kranke Stamm großzügig gekürzt worden. Er steht jetzt in dem alten Topf mit neuer Erde im Badezimmer. Das ist mit der hellste Ort hier in der Wohnung.
Der andere Teil steht nun auf der Fensterbank.
Bei der Änderung des Standorts fiel uns leider auf, dass unsere Wohnung grade wenn die SOnne gar nicht scheint extremst dunkel ist...

Der Ast und der ABleger stehen nun in einem Glas Wasser in der Küche, dort ist es auch einigermaßen hell.
Übrigens hat auch der "gesunde" Stamm neue Erde bekommen.

Jetzt kann man nur hoffen...

Danke für eure Hilfe nochmal!

Grüße
Ramona
Bilder über Yucca-Stamm schneiden, aber wie macht mans richtig? von So 18 Nov, 2012 10:42 Uhr
2012-11-16_14-49-06_543.jpg
2012-11-16_14-49-16_624.jpg
2012-11-16_14-49-23_545.jpg
2012-11-17_15-36-43_186.jpg
2012-11-17_15-36-48_546.jpg
2012-11-17_16-48-07_222.jpg
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 2835
Bilder: 32
Registriert: Mi 25 Feb, 2009 1:26
Wohnort: bei meiner Familie
Blog: Blog lesen (1)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 19 Nov, 2012 2:15
Hallo Ramona, gut dass du sie umgetopft hast.
Der untere teil sieht aber trotzdem ganz schön nass aus :wink: Ich habe meine geköpften niemals ins Wasserglas gegeben, weil das tut nicht gut, die kannst du so wie sie sind, aber etwas abtrocknen lassen vorher in das Substrat geben, vll. etwas Bewurzlungshormon dazu(von Neudorff)
ich habe den Schopf damals in einen riesigen schwarzen müllsack gemacht, soll auch funktionieren zum bewurzeln, bei mir nicht :evil:
Einfach eintopfen und nicht so feucht halten, aber schön hell, am besten bei dir auf der Fensterbank, die kommen wieder, zur not auch dein kindel
Die Wurzeln sehen ganz schön spärlich aus :- Ich hoffe du hast einen kleinen Topf gewählt, die Wurzeln ersaufen sonst :-k
ansonsten schau mal bitte hier:http://green-24.de/forum/ktopic65600--1-15.html

LG Kerstin

edit:im Profil ist HTML an und hier aus, ich kann es nicht verändern, seltsam :-
Azubi
Azubi
Beiträge: 12
Registriert: Mi 14 Nov, 2012 20:39
Wohnort: Linz/Rhein
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 24 Nov, 2012 13:34
Hallo,

hatte leider nicht die Möglichkeit eher zu antworten.
Ja der Stamm ist auch arg nass gewesen am unteren Teil weil ich die Erde im Regenfass abgewaschen hatte.

Im Moment steht der Zustand recht still. Zuvor konnte man ja fast zusehen wie sie eingeht.

Bin gespannt wie sie sich entwickelt.

Grüße
Ramona
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 2835
Bilder: 32
Registriert: Mi 25 Feb, 2009 1:26
Wohnort: bei meiner Familie
Blog: Blog lesen (1)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 25 Nov, 2012 1:38
Bin auch gespannt, aber du mußt unbedingt weiter berichten, wie es deiner Yucca geht, und ich hoffe doch, dass es ihr mittlerweile besser geht.
Viel glück und LG
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 477
Registriert: Do 25 Jun, 2009 11:26
Wohnort: Klimazone 7a
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 25 Nov, 2012 21:33
Zur Unterstützung kannst du auch noch etwas Chinosol ( gibt es in der Apotheke) auf das Erdreich streuen, das desinfiziert das ganze und verhindet das dir die Stämme weggammeln.
Auf die Schnittstelle des Stammes würde ich etwas Holzkohlepulver nehmen und die Schnittfläche damit bestreuen.

Nicht Vergessen bitte Yuccas sind Wüstenpflanzen dementsprechend benötigen sie auch Wasser und Bodensubstrat.

Ich wurde hier einen Boden aus Blähton, Vulkanstein und Gartenboden ( oder Blumenerde) nehmen.. Das bewirkt das das Substrat sehr durchlässig ist und keine Staunässe entstehen kann.
Gegossen werden sollte nur wenn der Boden Trocken ist und dann auch nur mäßig..Wenn du für stärkeres Wachstum sorgen möchtest kannst du dem Gießwasser ( welches am besten Kalkfrei ist) etwas Dünger hinzufügen. Der Dünger sollte neben dem Hauptbestandteil Stickstoff auch Eisen, Magnesium und Bor enthalten. Wenn du das alles beachtest wird deine Yucca es dir Danken.

Sollte der Standort dir zu dunkel erscheinen kann man mittels Pflanzenlampen im Winter etwas Nachhelfen.

Viel Spaß mit deiner Yucca und weiterhin viel Erfolg
Azubi
Azubi
Beiträge: 12
Registriert: Mi 14 Nov, 2012 20:39
Wohnort: Linz/Rhein
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 28 Nov, 2012 15:29
Danke für die Tipps.

Als kleine Zwischenmeldung:
Bisher geht es den Teilen meiner Yucca nicht gravierend schlechter, als direkt nach dem Umtopfen.

Der kleine Ableger zieht ordentlich Wurzelchen -langsam aber stetig- und der Stumpf (den abgesägten Stamm), der ist bisher auch noch fest. Ein Trieb gibts bisher noch nicht aber ich will ja auch nicht gleich zu viel erwarten.

Der "gesunde" Stamm hält bisher sein Niveau. Die Blätter die sonst zwar braun aber die trocken wurden trocknen seit dem Umtopfen ganz normal ab.Bisher kam auch nichts neues Braunes mehr nach, wie zuvor.

Ich gieße nun deutlich weniger und achte mehr auf die Feuchtigkeit der Erde.

Der abgesägte Trieb des kranken Stammes musste ich Köpfen. An der dünnsten STelle hat er nun angefangen zu faulen. Vielleicht wird aus den Blättern ja was. Der restliche Stamm dieses Triebs beginnt auch langsam Wurzeln zu bilden. Ich warte mal ab. Entsorgen kann man ihn ja immernoch wenn es nicht funktionieren sollte.


Das mal als Update bisher.

Vielen Dank nochmal =)

Liebe Grüße
Ramona
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 2835
Bilder: 32
Registriert: Mi 25 Feb, 2009 1:26
Wohnort: bei meiner Familie
Blog: Blog lesen (1)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 29 Nov, 2012 0:33
na =D> das ist ja schon mal was \:D/ keine Angst, die lassen nicht so leicht den Kopf hängen

LG
Benutzeravatar
Queen Of Green
Queen Of Green
Beiträge: 10250
Bilder: 10
Registriert: So 04 Jul, 2010 12:26
Wohnort: Ruhrpott
Blog: Blog lesen (7)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 18
Blüten: 20973
BeitragDo 29 Nov, 2012 8:17
\:D/ das kann ja auch (grad jetzt im Winter) etws dauern bis du "richtige" Erfolge siehst.
Ein Yucca-Schopf hat bei mir im Winter gar nix gemacht, da gings erst im Frühjahr so richtig los mit Wurzelbildung.
Azubi
Azubi
Beiträge: 12
Registriert: Mi 14 Nov, 2012 20:39
Wohnort: Linz/Rhein
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 28 Dez, 2012 15:18
Hallo zusammn,

wollte euch mal ein kleines Update liefern.

Der ehemals gesunde Stamm macht mir Gedanken, viel Besserung sieht man zur Zeit nicht, aber ich hoffe weiter.
Der Ableger bildet weiter Wurzeln und - das Beste für mich im Moment - der abgesägte kranke Stamm hat wieder einen Austrieb, der gestern ganz zaghaft aus der Erde heraus schaute. Ich lass ihn noch etwas dort und schaue wie er sich weiterentwickelt.

Liebe Grüße
Ramona
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 1220
Bilder: 95
Registriert: Sa 22 Aug, 2009 10:41
Wohnort: Raum Augsburg
Blog: Blog lesen (8)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 1
Blüten: 5769
BeitragFr 28 Dez, 2012 20:38
Hallo Ramona,

hab jetzt die ganze Diskussion gelesen( manches auch nur überflogen) Wenn Du Deine Yucca jetzt soweit stabilisiert hast versuch jetzt nicht die Pflanze groß zum wachsen zu bringen- auf keinen Fall düngen! Jetzt ist Ruhezeit! Am besten stellst du die Pflanze mäßig warm. Nicht über 15° und so hell wie möglich- direkt ans Fenster! Zur Zeit sind die Lichtverhältnisse nicht besonders. Die jetzt gebildeten Blätter würden nur wieder schwach und zu gargelig werden. Man spricht dann von Geilwuchs. Zu warm und zu dunkel.
Substrat: 3/4 mineralisch, 1/4 Pflanzerde
Im Frühjahr kanns dann los gehen mit wachsen.
Wenn Du die Möglichkeit hast die Pflanze dann rauszustellen, dann dankt es Dir Deine Yucca mit gesundem starken Wuchs. Dann ist auch düngen und gießen angesagt . Du wirst sehen wie schnell sich der Zusand bessert. Achtung!! erst langsam an die direkte Sonne gewöhnen. Erst einige Tage im Schatten, dann nur noch Mittags beschatten. Nach ca 2 Wochen dann volle Sonne.
Viel Erfolg

liebe Grüße
Uli
VorherigeNächste

Zurück zu Pflegen & Schneiden & Veredeln

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Gummibaum richtig schneiden - aber wie? von Daniel3580, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 1 Antworten

1

495

Di 27 Aug, 2019 11:33

von Schokokis Neuester Beitrag

Ligustrum sinensis (Bonsai) richtig schneiden- aber wie??? von Kerzenwachspuhler, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 2 Antworten

2

4665

So 15 Feb, 2009 20:02

von Kerzenwachspuhler Neuester Beitrag

Bayern Kiwi überwuchert alles - aber wie richtig schneiden? von kleinerBieber, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 2 Antworten

2

39302

Do 22 Feb, 2007 23:02

von garteneidechse Neuester Beitrag

Pflanzen an die Sonne gewöhnen! Wie macht man es richtig? von Mel, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 4 Antworten

4

4813

Mi 03 Mai, 2006 14:53

von Andy Neuester Beitrag

neue Kugelakazie pflanzen - wie macht man es richtig? von mikado, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 6 Antworten

6

12233

Mo 22 Jan, 2007 20:54

von Junie Neuester Beitrag

Jetzt macht´s im Garten richtig Spaß! von Frank, aus dem Bereich Garten & Pflanzen News mit 0 Antworten

0

2022

Fr 19 Sep, 2008 6:28

von Frank Neuester Beitrag

Elefantenfuss Stamm schneiden von Andreas, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 15 Antworten

1, 2

15

40323

Fr 27 Mär, 2009 12:11

von Gast Neuester Beitrag

Bonsai stamm schneiden? von Pleusch, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 4 Antworten

4

5367

Mo 14 Jan, 2013 1:11

von dertim Neuester Beitrag

Yucca = hohler stamm was nu?!?! von Eva, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 9 Antworten

9

4746

So 08 Jun, 2008 14:27

von Annette22 Neuester Beitrag

Yucca - dickerer Stamm? von Jule35, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 6 Antworten

6

7536

Sa 13 Jul, 2013 9:12

von chrstn Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Yucca-Stamm schneiden, aber wie macht mans richtig? - Pflegen & Schneiden & Veredeln - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Yucca-Stamm schneiden, aber wie macht mans richtig? dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der macht im Preisvergleich noch billiger anbietet.