Yucca-Stamm schneiden, aber wie macht mans richtig? - Pflegen & Schneiden & Veredeln - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflegen & Schneiden & Veredeln

Yucca-Stamm schneiden, aber wie macht mans richtig?

Die richtige Pflanzenpflege, Pflanzenschnitt, Veredelung ...
Worum geht es hier: Richtige Pflanzenpflege, schneiden und veredeln...
Die richtige Pflege von Pflanzen umfasst das Düngen (welcher Dünger und wie oft düngen), Schneiden (wie schneiden und wann wird geschnitten), Wässern (wieviel Wasser und wie oft gießen), Standort der Pflanze (wieviel Licht oder Schatten), Boden (welche Erde oder Substrate), Überwinterung (wie überwintern und bei welchen Temperaturen, winterharte oder nicht), Veredelung (welche Technik zum veredeln, okulieren, anplatten oder pfropfen).
Azubi
Azubi
Beiträge: 12
Registriert: Mi 14 Nov, 2012 20:39
Wohnort: Linz/Rhein
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo zusammen,

seit einiger Zeit habe ich Probleme mit meiner Yucca-Palme "Emma". Ja ich bin so bekloppt und hab ihr einen Namen gegeben :oops:

Emma begann vor einigen Wochen damit, dass die Blätter plötzlich grau, dann gelb und zum Schluss hellbraun wurden, aber nie richtig trocken wurden. Soweit ich jetzt alles richtig verstanden habe, hab ich zuviel gegossen. Das würde passen, habe sie kurz zuvor geduscht.
Naja, ich doofe Nuss hab die Blätter natürlich viel zu früh abgezubbelt - sieht ja doof aus - und siehe da, der "Ast" (ich weis nicht wie mans richtig nennt) wurde immer dünner nach oben hin , bis er abknickte.
Handwerklich "begabt" hab ich diesen dann erstmal fixiert. Fragt nicht wie.
Relativ zeitgleich ist mir aufgefallen, dass einer der beiden Stämme schrumpelig aussieht. Ich habe ihn abgetastet und die oberen 2/3 sind weich. Dabei ist die Rinde aufgeplatzt und es sifft nun an dieser Stelle raus. Ich hab erstmal Zewa drunter gelegt, damit das nicht alles in die Erde kommt.
Zeitgleich kam in einem Spalt zwischen den Stämmen neue Blätter aus der Erde. Wie das geht weis ich nicht und ich weis auch noch nicht genau von welchem Stamm sie kommen oder wie ich damit umgehe aber ich hoffe auf Hilfe ;)

SO, ich habe nun gelesen, dass ich in der letzten Zeit alles falsch gemacht habe was geht, dass ich aber versuchen kann sie zu retten, auch wenn es wohl relativ aussichtslos ist. Ich muss den Weichen, fauligen Stamm wohl absägen/Schneiden.

Ganz blöd gefragt, womit?! und wie mach ich das richtig? Mit einer Säge?! (Und jetzt bitte nicht hauen).

Ich will sie nicht nochmehr "töten" als ich es eh schon getan habe. Ich hänge sehr an dieser Pflanze.
Ich hoffe ihr könnt mir helfen, über die SuFu habe ich leider nichts passendes gefunden.

Liebe Grüße
Ramona
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 347
Bilder: 5
Registriert: So 30 Sep, 2012 6:17
Wohnort: thüringen SHK
Geschlecht: männlich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 14 Nov, 2012 21:34
als erstes wäre ein bild von vorteil und dann könnte man sich mal nen überblick verschaffen,sonst würde ich einfach ein tück unter der weichen stelle abschneiden, und je nach dem ob es noch grün oder schon verholzt ist würde ich ne garten- bzw. astschere nehmen oder wenn es zu dick und verholzt ist ne säge und nach dem schnitt dann die pflanze rellativ trocken halten.
wenn sie noch nicht so sehr verholzt ist sollten sich nach 2-4 wochen kleine austriebe zeigen,wenn sie schon verholzt ist dauert es etwas länger aber sie treibt bestimmt wieder aus.
Benutzeravatar
Queen Of Green
Queen Of Green
Beiträge: 10250
Bilder: 10
Registriert: So 04 Jul, 2010 12:26
Wohnort: Ruhrpott
Blog: Blog lesen (7)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 18
Blüten: 20973
BeitragMi 14 Nov, 2012 21:42
Hallo und willkommen Ramona :mrgreen:

Gut dass du hierher gefunden hast.
Nicht so gut, wie du die Yucca bisher gepflegt hast.

je nach Dicke des faulen Stammes kannst du ihn mit einer scharfen Gartenschere abschneiden, oder auch absägen (dafür haut dich keiner; ich hab das auch schon gemacht).
Vielleicht kannst du aber auch den Schopf (also das Ding mit den Blättern, das aus dem Stamm rauskommt), nah am Stamm abschneiden, falls es noch einigermassen stabil ist.

Ist doch prima, dass deine Yucca von sich aus Kindel bildet; das sind die Blätter, die aus der Erde kommen. Die kannst du da lassen oder gaaaanz vorsichtig die Erde drum rum weglöffeln, so dass du sehen kannst, von welchem Stamm die kommen und ob sie schon eigene Wurzeln haben. Wenn die von dem kaputten Stamm kommen, kannst du sie vorsichtig abschneiden und neu einpflanzen.

Um einen Eindruck deiner Yucca zu bekommen, wäre es toll, wenn du ein oder mehrere Fotos machen könntest (gerade von dem faulen Stamm).
Azubi
Azubi
Beiträge: 14
Registriert: Mi 24 Okt, 2012 20:41
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 14 Nov, 2012 21:52
Habe meine Yuccas auch mal extrem gekürzt weil diese zu hoch wurden. Kein Problem für die Pflanzen, die treiben wieder aus. Mir sind sogar schon mal welche die ich auf den Kompost geworfen habe, im nächsten Frühjahr ausgetrieben obwohl der Winter hart war...
Azubi
Azubi
Beiträge: 12
Registriert: Mi 14 Nov, 2012 20:39
Wohnort: Linz/Rhein
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 14 Nov, 2012 21:58
Hallo ihr beiden,

Okay,
ich hab mal nach Gefühl einige Bilder gemacht. Hoffe die helfen euch mir zu helfen:/
Das weiße auf der Erde ist kein Schimmel! Vllt hilft das ja :/
Hoff es hat geklappt mit dem Hochladen der Bilder.

Liebe Grüße
Ramona
Bilder über Yucca-Stamm schneiden, aber wie macht mans richtig? von Mi 14 Nov, 2012 21:58 Uhr
2012-11-14_20-47-45_433.jpg
2012-11-14_20-47-59_201.jpg
2012-11-14_20-48-05_375.jpg
2012-11-14_20-48-14_744.jpg
2012-11-14_20-48-36_309.jpg
2012-11-14_20-49-02_186.jpg
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 6637
Registriert: Di 20 Dez, 2011 12:34
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragMi 14 Nov, 2012 22:02
Hat der Topf Ablauflöcher? Auf mich wirkt er auch sehr klein im Vergleich zur Pflanzengrösse? :-k
Azubi
Azubi
Beiträge: 12
Registriert: Mi 14 Nov, 2012 20:39
Wohnort: Linz/Rhein
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 14 Nov, 2012 22:04
Ja, er hat Löcher.

Ja, ich hab sowieso vor die kleine-große am Wochenende aus dem Topf zu holen.
Umtopfen ist eh überfällig und grade jetzt muss ich eh ran, damit sie nicht komplett eingeht :/
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 347
Bilder: 5
Registriert: So 30 Sep, 2012 6:17
Wohnort: thüringen SHK
Geschlecht: männlich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 14 Nov, 2012 22:09
ich würde auch auf alle fälle umtopfen,aber gleich in mineralische oder durchlässige erde topfen und dann würde ich nur den stamm mit dem riss unterhalb vom riss abschneiden und den anderen erstmal lassen oder nur den austrieb am stamm abschneiden und neu treiben lassen.
den trieb kannst du dann noch als steckling verwenden
Azubi
Azubi
Beiträge: 12
Registriert: Mi 14 Nov, 2012 20:39
Wohnort: Linz/Rhein
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 14 Nov, 2012 22:14
Das komische ist ja, dass nur der eine Stamm so weich ist. Der andere ist normal hart.

öhm, gibts ne Faustformel wie groß der Topf sein sollte?
Soll ich das Kindel direkt mit rausholen wenn es nicht aus einem Stamm kommt und einzeln topfen?
Wär ja schade, wenn der auch mit eingeht....
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 347
Bilder: 5
Registriert: So 30 Sep, 2012 6:17
Wohnort: thüringen SHK
Geschlecht: männlich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 14 Nov, 2012 22:23
dann schneid den weichen stamm direkt uber der erde ab und streu über die schnittstelle zimt oder holzkohlepulver zum desinfizieren, und nachdem du den stamm geschnitten hast bitte das werkzeug mit alkohol oder essig desinfizieren bevor du damit weiter schneidest.
wenn der stamm ab ist kann das kindel an seine stelle tretwen und ihn ersetzen also würde ich es dran lassen.
wegen der topfgröße würde ich einfach 1 oder 2 nummern größer nehmen,ich schätze mal auf nen 17er oder 19er topf wo sie momentan drinn steht, dann würde ich in nen 22er topfen
Azubi
Azubi
Beiträge: 12
Registriert: Mi 14 Nov, 2012 20:39
Wohnort: Linz/Rhein
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 14 Nov, 2012 22:47
Uff, das is schon ein 22er. Naja, muss ja eh was größeres her, von daher ist es ja eigentlich egal wie groß der jetzt ist. Baumarkt ist ja direkt neben an und Schatz hilft schleppen ;)

Das Kindel ist andem "gesunden" Stamm, geht das dann trotzdem gut?Also, nimmt sie dann den Platz von dem verfaulten Stamm ein?

Und mal ganz blöde...Zimt?? Den ganz normalen aus der Küche? Hab mal was von Kerzenwachs gehört.

Aber ihr habt mir schon mal sehr geholfen was das Schneiden usw angeht. Danke dafür.
Ich hab echt keine Ahnung was da passiert ist. Ich hatte schon mal ne Yucca, grade 12 cm hoch und ein braunes Blatt dran und ich hab sie hochgepeppelt...sie war toll... leider hat sie einen Sturz nicht überlebt. Mein Vater hat sie versehentlich nach seinem Schlaganfall durch seine Gehbehinderung umgestoßen :( und wenn ich dran denke... ich hatte die damals in nem Eimer sitzen weil wir spontan keinen Blumentopf hatten, einmal im Monat gießen wenns hoch kommt, aber regelmäßig Düngestänchen und einmal im Jahr ne Dusche... und meine Emma jetzt.... hm, die ist so ganz anders irgendwie.

Letzten Winter ist sie mir fast eingegangen, ich hatte sie woanders hingestellt wegen unserem Tannenbaum, danach hat sie sich erholt und stand wieder an ihrem jetzigen Ort und nun, seit wenig Sonne rein scheint geht sie so ein... wahrscheinlich kam eins zum anderen und dann auch zu viel auf einmal zusammen.

Wegen der Erde muss ich nochmal fragen, ich hatte mir damals nen Sack gekauft aber da waren Springschwänze drin, die mir meine Aloe Vera, mein Einblatt und einige andere Pflanzen fast dahin gerafft haben ... (Die Wurzeln waren weg seit sie in dieser Erde waren). Die Yucca hat von dieser "versäuchten" Erde nichts abbekommen, aber kann man es vermeiden so einen Sack zu erwischen und wenn ja, wie?
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 466
Registriert: Di 05 Jan, 2010 15:36
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 14 Nov, 2012 22:52
Hallo,

ich würde jetzt weder schneiden noch umtopfen. Für beides ist jetzt keine gute Jahreszeit, es würde deiner Pflanze nichts nutzen, ihr eher sogar weiteren Schaden zufügen.
Nur wenn du beim Austopfen zur Kontrolle nur noch faulige Wurzeln findest solltest du umtopfen, und dann eher in einen kleineren Topf.

Wenn du ihr etwas Gutes tun willst, stell sie an den hellsten Fensterplatz den du hast. Die Art wie sie gewachsen ist und die Blätter stehen hat zeigt an, dass sie schon länger viel zu dunkel stand. Das ist das Grundübel, aus dem die anderen Probleme erwachsen.
Ist dieser Platz warm, kannst du sie weiterhin leicht feucht halten. Ist er eher kühl (15°C oder weniger), solltest du fast nicht giessen.

Den langen fauligen Trieb kannst du wahrscheinlich irgendwann einfach aus der Erde rausdrehen und weg ist er. Du kannst noch versuchen den abgeknickten Austrieb am Stamm abzuschneiden und zu bewurzeln, aber auch nur an einem sehr hellen Platz.

Grüße vom Floris
Azubi
Azubi
Beiträge: 12
Registriert: Mi 14 Nov, 2012 20:39
Wohnort: Linz/Rhein
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 15 Nov, 2012 6:29
Hallo,

uff, naja jetzt weis ich ehrlich gesagt nicht wie ich handeln soll. Beide Varianten klingen plausibel.
Sie steht auf jedenfall bei Zimmertemperatur, ca 23 Grad.

Floris, kannst du mir erklären warum ich sie, wenn ich faule WUrzeln finde und diese beseitige, in einen kleineren Topf packen soll? Ergibt für mich als ANfänger wenig Sinn.

Hm, bin total verunsichert jetzte :/

WÜnsch euch nen schönen Tag!

Liebe GRüße
Ramona
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 347
Bilder: 5
Registriert: So 30 Sep, 2012 6:17
Wohnort: thüringen SHK
Geschlecht: männlich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 15 Nov, 2012 16:56
naja eigentlich ist auch nicht die optimale zeit zum topfen und schneiden, aber durch die fäulnis im stamm würde ich schon handeln bevor es übergreift und alles fault oder anfängt zu riechen.
der zimt dient der desinfektion,einfachen gemahlenen zimt aus der küche nehmen und auf wachs oder wundverschlusspaste wie für obstbäume würde ich verzichten.
bei der erde würde ich darauf achten nicht die billigste zu nehmen und zu schauen das sie nicht die ganze zeit im nassen bereich gelagert ist und dadurch völlig vernässt ist und wenn du dir zwecks schädlinge nicht sicher bist,dann in mikrowelle oder backofen richtig durcherhitzen und 1 oder 2 tage stehen lassen und dann topfen,würd nen 25er bis 28 er topf nehmen.
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 466
Registriert: Di 05 Jan, 2010 15:36
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 15 Nov, 2012 20:58
MagicEyes hat geschrieben: gibts ne Faustformel wie groß der Topf sein sollte?

Nur wenig größer als der Ballen, vor allem jetzt im Winter, wo eh kaum neue Wurzeln gebildet werden, sonst hast du zu viel undurchwurzelte Erde und die bleibt feucht und zieht nur Trauermücken und Freunde an.

Hast du einen faulen Wurzelballen, wird der nach dem Putzen ziemlich klein sein, also brauchst du auch nur einen kleinen Topf.

Zieh die Pflanze doch mal raus und zeige den Wurzelballen. Wenn der dabei auseinanderfällt, hat sich die Frage nach der Topfgröße und wo du den faulen Stamm beschneiden sollst, ja schon mal erledigt. Dann kannst du den kleineren Stamm in einen entsprechenden Topf einpflanzen, der paßt dann auch auf eine Fensterbank drauf.
Und dann mach doch auch gerade noch ein Bild, wo man den derzeitigen Standort in Bezug zum nächsten Fenster sehen kann.

Grüße vom Floris
Nächste

Zurück zu Pflegen & Schneiden & Veredeln

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Gummibaum richtig schneiden - aber wie? von Daniel3580, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 1 Antworten

1

754

Di 27 Aug, 2019 11:33

von Schokokis Neuester Beitrag

Ligustrum sinensis (Bonsai) richtig schneiden- aber wie??? von Kerzenwachspuhler, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 2 Antworten

2

4675

So 15 Feb, 2009 20:02

von Kerzenwachspuhler Neuester Beitrag

Bayern Kiwi überwuchert alles - aber wie richtig schneiden? von kleinerBieber, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 2 Antworten

2

39360

Do 22 Feb, 2007 23:02

von garteneidechse Neuester Beitrag

Pflanzen an die Sonne gewöhnen! Wie macht man es richtig? von Mel, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 4 Antworten

4

4820

Mi 03 Mai, 2006 14:53

von Andy Neuester Beitrag

neue Kugelakazie pflanzen - wie macht man es richtig? von mikado, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 6 Antworten

6

12275

Mo 22 Jan, 2007 20:54

von Junie Neuester Beitrag

Jetzt macht´s im Garten richtig Spaß! von Frank, aus dem Bereich Garten & Pflanzen News mit 0 Antworten

0

2027

Fr 19 Sep, 2008 6:28

von Frank Neuester Beitrag

Elefantenfuss Stamm schneiden von Andreas, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 15 Antworten

1, 2

15

40508

Fr 27 Mär, 2009 12:11

von Gast Neuester Beitrag

Bonsai stamm schneiden? von Pleusch, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 4 Antworten

4

5412

Mo 14 Jan, 2013 1:11

von dertim Neuester Beitrag

Yucca = hohler stamm was nu?!?! von Eva, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 9 Antworten

9

4776

So 08 Jun, 2008 14:27

von Annette22 Neuester Beitrag

Yucca - dickerer Stamm? von Jule35, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 6 Antworten

6

7565

Sa 13 Jul, 2013 9:12

von chrstn Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Beachte auch zum Thema Yucca-Stamm schneiden, aber wie macht mans richtig? - Pflegen & Schneiden & Veredeln - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Yucca-Stamm schneiden, aber wie macht mans richtig? dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der macht im Preisvergleich noch billiger anbietet.