Meine Pflanzen gehen ein /Bromelie, Yucca, Bambus, Haselnuss

 
Gärtner*in
Avatar
Beiträge: 95
Dabei seit: 11 / 2009
Betreff:

Meine Pflanzen gehen ein /Bromelie, Yucca, Bambus, Haselnuss

 · 
Gepostet: 02.12.2017 - 13:59 Uhr  ·  #1
Hallo,

ich dachte mir, es macht keinen Sinn, für jede Pflanze einen eigenen Thread zu erstellen.

Beim Haselnuss, steht auf dem Balkon, ursprünglich Korkenzieher Form, bin ich nicht sicher, ob ich den so lassen kann. Auch die Pilze am Stamm machen mir Sorgen.

Bei der Yucca hieß es, die braunen Blätter könnten ab, kann ich da einfach so dran ziehen oder warten, bis die sich leichter ablösen lassen?

Die Bromelie sieht schon ewig so braun aus wie jetzt, soll ich die so lassen?

Der Bambus (?) ist plötzlich so braun geworden, habe noch 2 davon, da sind nur einige Blätter länger schon gelblich, aber nicht der Stamm.

Vielen Dank.
Kirschblüte (die offensichtlich keinen Grünen Daumen hat.)
20171202_134547k.jpg
20171202_134547k.jpg (371.57 KB)
20171202_134547k.jpg
20171202_134553k.jpg
20171202_134553k.jpg (313.17 KB)
20171202_134553k.jpg
20171202_134506k.jpg
20171202_134506k.jpg (192.31 KB)
20171202_134506k.jpg
20171202_134512k.jpg
20171202_134512k.jpg (379.16 KB)
20171202_134512k.jpg
20171202_134450k.jpg
20171202_134450k.jpg (117.83 KB)
20171202_134450k.jpg
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: USDA 7b
Beiträge: 3205
Dabei seit: 01 / 2011

Blüten: 10518
Betreff:

Re: Meine Pflanzen gehen ein (Bromelie, Yucca, Bambus, Hasel

 · 
Gepostet: 02.12.2017 - 17:06 Uhr  ·  #2
Hallo Kirschblüte ...


ohne dir zu nahe zu treten ... wie hast du in den ganzen Jahren die Pflanzen gepflegt?

Die Haselnuss/Korkenzieherhasel benötigt dringend einen sehr viel größeren Topf mit frischer Erde, der könnte sich noch erholen. Allerdings würde ich das nicht jetzt unbedingt machen, sondern im Frühjahr.
Von der Bromelie, Yucca und dem Bambus würde ich mich trennen.
Wobei die Yucca eigentlich nur zurückgeschnitten werden müsste und ebenfalls aus ihrem Gefängnis geholt werden sollte.

Generell sollte man schon seinen Pfleglingen und MItbewohnern etwas Aufmerksamkeit schenken.
Gerade bei Topfpflanzen passiert es sehr häufig, dass der Ballen austrocknet, die Töpfe zu klein sind und schon mickert die Pflanze. UND: Topfpflenzen verbrauchen wie frei ausgepflanzte Pflanzen ihre Erde. Allerdings können bei den freiausgepflanzten Pflanzen die Wurzeln auf Nahrungssuche gehen ... Topfpflenzen mickern udn gehen ein ...
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Wuppertal
Beiträge: 3047
Dabei seit: 11 / 2009

Blüten: 445
Betreff:

Re: Meine Pflanzen gehen ein (Bromelie, Yucca, Bambus, Hasel

 · 
Gepostet: 02.12.2017 - 20:04 Uhr  ·  #3
Hi,
der Bambus (also das letzte BIld) ist ein Drachenbraum Dracaena sanderiana, der ist noch zu retten. Das Gelbe abschneiden und den Rest in Orchideenerde topfen. Dann so hell wie möglich an ein Fenster stellen.
Gärtner*in
Avatar
Beiträge: 95
Dabei seit: 11 / 2009
Betreff:

Re: Meine Pflanzen gehen ein (Bromelie, Yucca, Bambus, Hasel

 · 
Gepostet: 02.12.2017 - 21:28 Uhr  ·  #4
Vielen Dank euch.

Ja ich weiß, die stehen bei mir eigentlich nur so rum . Den Haselnuss habe ich im Sommer bekommen, der stand mal richtig in der Erde und kam schon beim Vorbesitzer in den Topf. Ich weiß nicht, ob man die Maße auf dem Bild nicht erkennen kann, aber der Topf ist schon riesig, bekomme den alleine kaum bewegt. Habe leider keinen Garten, wo ich ihn einpflanzen könnte und kenne niemanden, der ihn haben will. Was kann ich sonst damit machen?

Die Yucca haben wir erst umgetopft
welche-palme-ist-das-yucca-t104219.html So das das letztes Jahr aus.
Den Standort kann ich nicht ändern, weil wir nur die Balkontür haben und wenn man sie direkt davor stellt, kann man schlecht ein und ausgehen bzw. ich kann jetzt für den Winter mal sehen.


Hat jemand sonst noch Tipps zur Bromelie? Auch umtopfen? Ich glaube sie war immer etwas zu nass und war früher auch mal von Trauermücken befallen.

Der Drachenbaum steht auch jetzt schon direkt am Fenster (Ostseite). Kann ich da einfach überhalb des Grünen den Stiel abschneiden? Und wie groß soll der Topf sein? Hab ja noch 2 davon, sollen die auch in Orchideenerde, also ist die Haltung im Wasserglas geerell nicht gut? Weil ich hatte jetzte gelesen, dass die Haltung in Wasser üblich ist, oder sonst auch in normaler Blumenerde.
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Wuppertal
Beiträge: 3047
Dabei seit: 11 / 2009

Blüten: 445
Betreff:

Re: Meine Pflanzen gehen ein (Bromelie, Yucca, Bambus, Hasel

 · 
Gepostet: 02.12.2017 - 22:10 Uhr  ·  #5
Die Haltung in Wasser geht vielleicht, aber ohne Dünger geht das auf Dauer nicht gut. Normale Kultur in Erde ist auf Dauer besser - das ist eine Pflanze aus dem afrikanischen Regenwald, keine Wasserpflanze.

DIe Bromelie leidet an Wassermangel, sei es durch kapute Wurzeln oder zu wenig Gießen. Da würde ich das trockene Zeug abschneiden und die in ein Mini-Gewächshaus stellen, damit sie sich erholen kann.
bon coeur de green
Avatar
Herkunft: Thüringen 180 m ü.NN USDA-Zone 6b
Beiträge: 24096
Dabei seit: 05 / 2006

Blüten: 50000
Betreff:

Re: Meine Pflanzen gehen ein (Bromelie, Yucca, Bambus, Hasel

 · 
Gepostet: 02.12.2017 - 22:35 Uhr  ·  #6
Hat die Bromelie eigentlich schon geblüht?
Sie wird eigentlich nur in den Blatttrichter gegossen und nicht in die Erde.

Wenn sie schon geblüht hat, kannst du sie wohl entsorgen, oder sind da Kindel zu sehen?

Ein Bild von der Yucca sehe ich nicht, du hast anscheinend nur die Bromelie von zwei Seiten geknipst
Gärtner*in
Avatar
Beiträge: 95
Dabei seit: 11 / 2009
Betreff:

Re: Meine Pflanzen gehen ein (Bromelie, Yucca, Bambus, Hasel

 · 
Gepostet: 03.12.2017 - 14:57 Uhr  ·  #7
Dann würde ich die Drachenbäume umtopfen. Nochmal die Frage, kann ich den braunen Stängel einfach abschneiden oder nur die Seitenzweige?
Und wie groß sollte ein Topf sein?

Die Bromelie habe ich vor 4 Jahren bekommen, dann hatte sie auch geblüht. Ich hab sie immer unten an den Stengeln gegossen und es war oft noch nass, wenn ich gefühlt habe, deswegen habe ich nur 1 mal die Woche etwas gegossen.
Kindel sind keine da, das Grün ist glaube ich auch nur noch oben in den Blättern und unten alles tot.

Von der Yucca habe ich keine neuen Fotos gemacht, man sieht sie in dem Link den ich im letzten Beitrag gepostet habe, nur dass sie jetzt im größeren Topf ist.
bon coeur de green
Avatar
Herkunft: Thüringen 180 m ü.NN USDA-Zone 6b
Beiträge: 24096
Dabei seit: 05 / 2006

Blüten: 50000
Betreff:

Re: Meine Pflanzen gehen ein (Bromelie, Yucca, Bambus, Hasel

 · 
Gepostet: 03.12.2017 - 15:37 Uhr  ·  #8
Dann mußt du dir um die Bromelie keine Gedanken mehr machen, kannst du bedenkenlos entsorgen.
Eine Bromelie stirbt nach der Blüte ab und bildet im Normalfall Tochterpflanzen bzw. Kindel aus. Dazu kam es wohl aber bei dir nicht, du hast sie einfach ersäuft.
Gärtner*in
Avatar
Beiträge: 95
Dabei seit: 11 / 2009
Betreff:

Re: Meine Pflanzen gehen ein (Bromelie, Yucca, Bambus, Hasel

 · 
Gepostet: 03.12.2017 - 16:31 Uhr  ·  #9
Danke, sie ist jetzt weg.

Von der Yucca habe ich jetzt alle braunen Blätter entfernt und werde versuchen, sie noch heller zu stellen.

Anbei Bilder von den Drachenbäumen, den einen habe ich oben abgeschnitten, beim anderen ein paar Blätter an der Seite und die 3. habe ich gelassen wie sie ist und nicht umgetopft (müsste da noch neue Töpfe besorgen).
Habe da jetzt Torffreie Blumenerde genommen, alternativ habe ich noch Orchideensubstrat.
Der Topf (nicht der Übertopf), wo der lange Drachenbaum drin steht, könnte etwas klein sein, hatte da jetzt keinen anderen.
20171203_155840.jpg
20171203_155840.jpg (269.44 KB)
20171203_155840.jpg
20171203_155912.jpg
20171203_155912.jpg (235.84 KB)
20171203_155912.jpg
20171203_155917.jpg
20171203_155917.jpg (191.84 KB)
20171203_155917.jpg
Gärtner*in
Avatar
Beiträge: 95
Dabei seit: 11 / 2009
Betreff:

Re: Meine Pflanzen gehen ein (Bromelie, Yucca, Bambus, Hasel

 · 
Gepostet: 03.12.2017 - 18:44 Uhr  ·  #10
Wegen der Yucca habe ich jetzt nochmal wegen dem Standort überlegt, hab euch ein Bild angehangen.

Der grüne Stern stellt die Yucca da, das rosane links ist ein schräges Dachfenster und das rosane oben eine Doppel-Balkontür.

Die Yucca stand vorher an der rechten Position, also mehr neben dem Fenster, und hatte dort zu wenig Licht.
Jetzt wollte ich sie an die rechte Position stellen, genau vor die linke Hälfte der Doppeltür. Die Tür liegt Südwestlich, die Sonne scheint also zuerst durchs Schrägfenster, wo ich mich frage, wie viel die Yucca an ihrer neuen Position noch bekommen würde.
Außerdem denke ich, dass Tagsüber dann wenig Licht auf den Esstisch und den Schreibtisch fallen würde, während TV (und Sofa) mehr Licht abbkommen würde, wo es genau umgekehrt sein sollte.

Sieht auch jetzt etwas doof aus, die Tür zugestellt zu haben, aber vielleicht ist das Gewohnheitssache. Sonst hätte ich nur noch das Treppenhaus, aber das wäre vielleicht zu kalt und da das Fenster dort recht tief und klein ist, würde sie da evtl noch weniger Sonne abbekommen.
Unbenannt.png
Unbenannt.png (8.86 KB)
Unbenannt.png
Azubi
Avatar
Beiträge: 7
Dabei seit: 12 / 2017
Betreff:

Re: Meine Pflanzen gehen ein (Bromelie, Yucca, Bambus, Hasel

 · 
Gepostet: 04.12.2017 - 13:38 Uhr  ·  #11
Hi Kirschblüte,
also zu der Haselnuss kann ich nur sagen: auf dem Balkon hatte ich mit dieser Pflanze noch nie Glück, was nicht heißen muss, dass man sie dort nicht stehen haben kann. Aber sie braucht laut xxx einmal im Jahr Kompost und sollte mit kalkarmen Wasser gegossen werden. Hast du das berücksichtigt?

Anmerkung der Moderation:
Werbelink wurde entfernt.
Obergärtner*in
Avatar
Beiträge: 2363
Dabei seit: 10 / 2012

Blüten: 6174
Betreff:

Re: Meine Pflanzen gehen ein (Bromelie, Yucca, Bambus, Hasel

 · 
Gepostet: 04.12.2017 - 17:36 Uhr  ·  #12
Die Korkenzieher-Hasel besteht ja nur noch aus Wildtrieben, oder? Die Triebe mit Pilzbefall würde ich entfernen.
Gärtner*in
Avatar
Beiträge: 95
Dabei seit: 11 / 2009
Betreff:

Re: Meine Pflanzen gehen ein (Bromelie, Yucca, Bambus, Hasel

 · 
Gepostet: 06.12.2017 - 17:56 Uhr  ·  #13
Ja, ich habe ihn schon nur mit Wildtrieben bekommen. Der meiste Pilz ist auf dem Stamm. Soll ich den abkratzen?

Gedüngt habe ich ihn nicht, gegossen nur im Sommer, wenn es heiß war, aber mit unserem kalkhaltigen Leitungswasser.

Die Drachenbäume sind jetzt noch gelber geworden, beim kleinen der oberste Abschnitt vom Stamm und bei der großen die beschnittene Abzweigung. Hab ich da was falsch gemacht? Soll ich mehr abschneiden?
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Wuppertal
Beiträge: 3047
Dabei seit: 11 / 2009

Blüten: 445
Betreff:

Re: Meine Pflanzen gehen ein (Bromelie, Yucca, Bambus, Hasel

 · 
Gepostet: 06.12.2017 - 18:54 Uhr  ·  #14
Lass die Drachis erstmal, das ist nicht ungewöhnlich, dass sie sich umgewöhnen müssen. ich würde noch nicht so schnell was abschnieden, die Pflanzen ziehen da aktiv Stoffe raus.
Azubi
Avatar
Beiträge: 7
Dabei seit: 12 / 2017
Betreff:

Re: Meine Pflanzen gehen ein (Bromelie, Yucca, Bambus, Hasel

 · 
Gepostet: 07.12.2017 - 09:22 Uhr  ·  #15
Zitat geschrieben von Kirschblüte
Ja, ich habe ihn schon nur mit Wildtrieben bekommen. Der meiste Pilz ist auf dem Stamm. Soll ich den abkratzen?
Gedüngt habe ich ihn nicht, gegossen nur im Sommer, wenn es heiß war, aber mit unserem kalkhaltigen Leitungswasser.
Die Drachenbäume sind jetzt noch gelber geworden, hier paar Tipps und beim kleinen der oberste Abschnitt vom Stamm und bei der großen die beschnittene Abzweigung. Hab ich da was falsch gemacht? Soll ich mehr abschneiden?


Würde auch noch nicht abschneiden von den Drachenbäumen. Zur Haselnuss: Könnte dann natürlich am kalhaltigen Leitungswasser liegen, ist aber auch mehr oder weniger geraten...
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

Worum geht es hier?
Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun?
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.