Wo ist das Wasser weich? - Pflegen & Schneiden & Veredeln - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflegen & Schneiden & Veredeln

Wo ist das Wasser weich?

Die richtige Pflanzenpflege, Pflanzenschnitt, Veredelung ...
Worum geht es hier: Richtige Pflanzenpflege, schneiden und veredeln...
Die richtige Pflege von Pflanzen umfasst das Düngen (welcher Dünger und wie oft düngen), Schneiden (wie schneiden und wann wird geschnitten), Wässern (wieviel Wasser und wie oft gießen), Standort der Pflanze (wieviel Licht oder Schatten), Boden (welche Erde oder Substrate), Überwinterung (wie überwintern und bei welchen Temperaturen, winterharte oder nicht), Veredelung (welche Technik zum veredeln, okulieren, anplatten oder pfropfen).
Benutzeravatar
Azubi
Azubi
Beiträge: 33
Registriert: So 09 Mär, 2008 19:13
Wohnort: 67240
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragWo ist das Wasser weich?Fr 02 Jan, 2009 18:36
Hi,

ich komme aus der Gegend bei Worms, also zwischen Mannheim und Mainz. Das wasser das hier aus den Leitungen kommt ist so hart, dass man beim Duschen schon fast nen Helm braucht. Da ich aber sehr viele Pflanzenhab die das nicht vertragen (Orchideen, Synsepalum etc) und die Regentonne meiner Oma zugefroren ist, wollte ich mal fragen, wo in der mit dem Auto erreichbaren Gegen das Wasser weich genug ist, dass man mit dem Leitungswasser gießen kann? Vli bei Pirmasens/Rodalben in der Gegend? Oder Kaiserslautern?
Hat da jemand Erfahrung mit `Wasser aus der Leeitung in bestimmten erreichbaren Gebieten?
Benutzeravatar
Pflanzenprofessorin
Pflanzenprofessorin
Beiträge: 5333
Bilder: 68
Registriert: So 07 Okt, 2007 13:56
Wohnort: Lütjensee
Blog: Blog lesen (26)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragFr 02 Jan, 2009 18:39
Soweit ich das jetzt weiß, müßte es auch gehen, wenn Du Wasser abkochst, und dann damit die Pflanzen gießt.
OfflineYve
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 55
Registriert: Mi 31 Dez, 2008 12:11
Wohnort: Laage
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 02 Jan, 2009 18:56
Oh ein Thema über das ich mich auch immer wieder ärgern kann ](*,)
Ich weiss nur das in Bayern das Wasser sehr weich ist.

Hier oben bei mir im Norden ist es so hart, dass ich mind einmal im Monat alle Wasserhahnsiebe entkalken kann........*schmoll* Aber meine Pflanzen (auch Orchideen) verkraften das harte Wasser sehr gut. Haben sich wohl einfach schon dran gewöhnt.

Wenn es bei dir in der Nähe ne Quelle gibt, kannst es damit mal versuchen.
Ansonsten ist Abkochen eigentlich die kostengünstigste und bequemste Lösung.
OfflineUte
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 4017
Bilder: 33
Registriert: So 06 Apr, 2008 18:12
Wohnort: Dresden, Sachsen
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 02 Jan, 2009 19:02
bei uns in Dresden, Sachsen ist es auch weich \:D/
OfflineUte
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 4017
Bilder: 33
Registriert: So 06 Apr, 2008 18:12
Wohnort: Dresden, Sachsen
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 02 Jan, 2009 19:03
schau mal hier, auf die Karte

http://www.wasser.de/index.pl?kategorie=2000113
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 364
Bilder: 14
Registriert: Mi 19 Nov, 2008 21:00
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 02 Jan, 2009 19:19
Hi,
das Thema "Abkochen" des Wassers kannst Du in Deinem Fall wahrscheinlich eher vernachlässigen.
Durch das Abkochen wird CO², falls vorhanden, aus dem Wasser verflüchtigt. Da das CO² die im Wasser vorhandenen Calcium- und Magnesium-Carbonate als Hydrogencarbonate in Lösung hält, sorgt ein Austreiben des CO² für die Ausfällung der Carbonate (Kesselstein in alten Wasserkesseln :wink: ). Dabei werden jedoch nicht alle Carbonate ausgefällt, sondern nur die, welche zusätzlich durch das CO² in Lösung gebracht wurden. Du erhältst also in der Regel kein mineralarmes Wasser durch den Abkochvorgang.
Du kannst jedoch testen, ob es bei Deinem Wasser etwas bringt:

Besorg Dir ein Test-Set für Gesamt- und Carbonathärte (oder nur Carbonathärte) und teste den Carbonathärtegrad vor und nach dem Abkochen. Dann weist Du definitiv, ob es sich lohnt.

Die Wasserwerke lassen aber zum Schutz ihrer Leitungssysteme keine höheren CO²-Werte im Trinkwasser zu, daher dürfte die Ausfällung von Carbonaten nur sehr gering sein. Aber was rede ich, teste es :D
OfflineYve
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 55
Registriert: Mi 31 Dez, 2008 12:11
Wohnort: Laage
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 02 Jan, 2009 19:46
Ich hab ja auch schon leute getroffen die Ihre Pflanzen nur mit stillem Mineralwasser gießen.

Ich enthalte mich jetzt aber lieder der Stimme, dies als richtig oder falsch abzuwerten. Dafür weiss ich zu wenig darüber.

Aber wenns hilft, nur zu :wink:
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 2822
Bilder: 81
Registriert: Mo 25 Aug, 2008 13:48
Wohnort: Oberbayern
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 02 Jan, 2009 20:21
Yve hat geschrieben:Oh ein Thema über das ich mich auch immer wieder ärgern kann ](*,)
Ich weiss nur das in Bayern das Wasser sehr weich ist.

Hier oben bei mir im Norden ist es so hart, dass ich mind einmal im Monat alle Wasserhahnsiebe entkalken kann........*schmoll* Aber meine Pflanzen (auch Orchideen) verkraften das harte Wasser sehr gut. Haben sich wohl einfach schon dran gewöhnt.

Wenn es bei dir in der Nähe ne Quelle gibt, kannst es damit mal versuchen.
Ansonsten ist Abkochen eigentlich die kostengünstigste und bequemste Lösung.


In Oberbayern haben wir die härteste Stufe - nix mit sehr weich! [-X

LG Distelchen
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3695
Bilder: 16
Registriert: Mi 14 Mär, 2007 21:15
Wohnort: München USDA 6
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 02 Jan, 2009 20:22
Yve hat geschrieben:Oh ein Thema über das ich mich auch immer wieder ärgern kann ](*,)
Ich weiss nur das in Bayern das Wasser sehr weich ist.


Wie bitte? :shock: Sehr weiches Wasser in Bayern? :-#= :-#= :-#= :-#= :-#= Da muß ich erstmal ne Runde lachen. Das Wasser ist hier in München zB so hart wie sonst nirgendwo. Unseren Wasserkochern und Kaffeemaschinen kann man beim verkalken zusehen.

Deswegen benutze ich auch nen Wasserfilter.

LG aus München,
Banu
Benutzeravatar
bon coeur de green
bon coeur de green
Beiträge: 23077
Bilder: 21
Registriert: So 28 Mai, 2006 12:16
Wohnort: Thüringen 180m ü.NN, USDA 6b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 76
Blüten: 49765
BeitragFr 02 Jan, 2009 20:47
Du kannst auch einfach mal hier im Forum die Suche verwenden, ehe du in der Weltgeschichte herumfährst und weiches Wasser suchst ;)
Da gibt es nämlich Tips, wie man zu hartes Wasser entkalken kann, z.B. hier

http://green-24.de/forum/ftopic6208.html#59660
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 2145
Registriert: Do 05 Jun, 2008 11:27
Wohnort: Fürth
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 02 Jan, 2009 21:07
i) in Edesheim (Edenkoben) ist es definitv weich.
ii) ich nehm' schon mal das Kondenswaser aus dem Trockner. Und bei 5 Personen fällt auch einiges an Wäsche an...
iii) hier in Fürth (auch bayern :( ) ist es definitv auch hart.
LG
Ulli
OfflineYve
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 55
Registriert: Mi 31 Dez, 2008 12:11
Wohnort: Laage
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 02 Jan, 2009 21:14
gut dann war Poing ne Ausnahme, weil da ist das Wasser um einiges Weicher als and der Ostseeküste.......


man man da muss ich ja glatt in Deckung gehen hier......... :|
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3695
Bilder: 16
Registriert: Mi 14 Mär, 2007 21:15
Wohnort: München USDA 6
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 02 Jan, 2009 22:18
Deckung? Warum das denn?

LG,
Banu
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3740
Bilder: 8
Registriert: Di 30 Dez, 2008 12:40
Wohnort: Waltrop
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 02 Jan, 2009 22:56
Du kannst dich z.B. per Internet über die Wasserwerke in deinen Nachbarorten informieren.
Dort ist im Normalfall die Wasserhärte angegeben.

Allerdings können da auch große Unterschiede bestehen:
Unsere Wasserwerke beziehen aus 4 unterschiedlichen Seen, und mischt Städtweise (unser Wasserlieferant beliefert mehrere Städte), teilweise sogar Straßenweise, das Wasser zusammen.
Trotzdem haben wir weiches Wasser, während meine Eltern, die in der gleichen Stadt leben wie ich, eine Eigenwasserversorgung mit Brunnenwasser betreiben - die haben sehr hartes Wasser.
Unsere Nachbarstadt bekommt vom gleichen Wasserversorger wie ich das Wasser geliefert, die haben aber mittelhartes Wasser, weil die Mischung anders ist.


Aber: meine Mutter gießt ihre Orchis auch mit dem eigenversorgten Brunnenwasser. Sie bzw. die Orchideen und auch die anderen Pflanzen haben keine Probleme mit dem Wasser.

Ansonsten - wenn du einen Kondenswasser-Wäschetrockner hast, kannst du auch dieses Wasser verwenden. Allerdings solltest du es vorher einmal durch einen z.B. Kaffeefilter laufen lassen, um eventuelle kleine Flusen aufzufangen.
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 6421
Registriert: Do 03 Jul, 2008 19:14
Blog: Blog lesen (16)
Renommee: 40
Blüten: 30203
BeitragSa 03 Jan, 2009 0:56
"weiches" Leitungswasser dürfte eher selten sein, weil die Wasserwerke sich über verschiedene Versorgungsnetze absichern, und gerne mischen.

Aber informier' Dich mal über frei zugängliche Quellen im Odenwald (besonders auch auf Seiten, wo sich u. U. passionierte Tee-/Kaffeetrinker rumtreiben).
An solchen Stellen gibt's allerdings regelmäßig lange Warteschlangen.


Du mußt auch bedenken, daß Du schon bei einer nur 50km entfernten Wasserstelle mit etwa 7.- bis 10.- Euro Benzinkosten für Hin- und Rückfahrt rechnen mußt. Dafür kannst Du viel stilles Wasser bei REWE (19 Cent für 1,5 Liter) oder Lidl (23 Cent für 1,5 Liter) kaufen. Probier's mal damit, vielleicht bekommt das Deinen Pflanzen besser als Dein Leitungswasser.
Nächste

Zurück zu Pflegen & Schneiden & Veredeln

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Kakteen weich-wenig Wasser & gesund aussehende Wurzeln von Nika, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 7 Antworten

7

1302

Sa 08 Jun, 2013 21:06

von Laresie Neuester Beitrag

Orchideen Blätter weich von Sand, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 2 Antworten

2

2774

Mi 12 Mär, 2014 6:38

von Sand Neuester Beitrag

Kaktus ist braun und weich von shy_chrissi, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

2200

Fr 27 Jun, 2014 22:09

von only_eh Neuester Beitrag

Geldbaum blätter weich von pflänzchen123, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 3 Antworten

3

1224

So 13 Jul, 2014 16:01

von gudrun Neuester Beitrag

Adenium wird weich von Pflanzenboy, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

1197

Mo 24 Nov, 2014 1:19

von Pflanzenboy Neuester Beitrag

Dieffenbachia weich und krank von Plantlady, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 5 Antworten

5

235

Fr 08 Feb, 2019 21:23

von Plantlady Neuester Beitrag

Elefantenfuß - Stamm wird weich von dodo, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 10 Antworten

10

12998

Do 31 Jan, 2008 21:30

von Mel Neuester Beitrag

die Verzeigungen vom Hauptstamm werden weich von Gast, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 2 Antworten

2

558

Do 12 Jan, 2012 16:03

von MarsuPilami Neuester Beitrag

Ficus Bonsai Stamm WEICH von Gast, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 3 Antworten

3

3102

Mo 30 Jan, 2012 21:52

von derbuhman Neuester Beitrag

junge Gurken werden weich von Sheldon, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

3174

Mo 18 Jun, 2012 21:45

von Sheldon Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Wo ist das Wasser weich? - Pflegen & Schneiden & Veredeln - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Wo ist das Wasser weich? dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der weich im Preisvergleich noch billiger anbietet.