Wissenswertes über die Akelei - Aquilegia!

 
Mel
Pflanzenkönig*in
Avatar
Herkunft: Duisburg
Beiträge: 57778
Dabei seit: 12 / 2005
Betreff:

Wissenswertes über die Akelei - Aquilegia!

 · 
Gepostet: 13.12.2006 - 20:48 Uhr  ·  #1
Ich habe hier so schöne Fotos von diesen tollen Pflanzen gesehen und wollte mal sammeln

Also her mit Euren Fotos (bitte )

Ich habe die hier
Akelei.jpg
Akelei.jpg (85.96 KB)
Akelei.jpg
bon coeur de green
Avatar
Herkunft: Thüringen 180 m ü.NN USDA-Zone 6b
Beiträge: 24338
Dabei seit: 05 / 2006

Blüten: 51050
Betreff:

Re: Wissenswertes über die Akelei - Aquilegia!

 · 
Gepostet: 13.12.2006 - 20:53 Uhr  ·  #2
Hallo,

hätte auch was
Akelei.jpg
Akelei.jpg (109.13 KB)
Akelei.jpg
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Herkunft: Autralien
Beiträge: 8260
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Re: Wissenswertes über die Akelei - Aquilegia!

 · 
Gepostet: 13.12.2006 - 21:02 Uhr  ·  #3
Hey super melsk 😉 !

Gute Idee gleich einen eigenen Beitrag für Akelein zu eröffnen, der Rahmen des Lieblingspflanzen- threads wäre sonst gleich gesprengt, bei so vielen Fotos die ihr euch jetzt hier von mir anschaun müsst (es gibt kein Zurück mehr...) ...!!!

Ich weis gar nicht wo ich anfangen soll! Jetzt kann ich mich endlich mal zu meinem Lieblingsblumen- Thema austoben und weis nicht wo anfangen.

Vielleicht mal mit meinem Liebling unter den Akelein.

Aquilegia buergeriana var. oxysepala

Diese Zwergakelei kommt aus Japan und gedeiht am besten im Natursteingarten. Ich habe festgestellt das sie besonders reich blüht, wenn sie halbschattig aber auf durchlässigen aber nährstoffreichen Boden geepflanzt wird. Besonders hübsch ist bei ihr der Farbverlauf, von Pink zu Gelb. Manchmal wird sie fälschliocherweise als Aquilegia flabellata var. kurilensis Rosea
angeboten
burgiJuli06.jpg
burgiJuli06.jpg (64.85 KB)
burgiJuli06.jpg
Die ganze Pflanze. Sie ist nur etwas größer als 10 cm und blüht dafür aber sehr reich, mit einer bis drei Blüten pro Stengel
BurgiJuni06.jpg
BurgiJuni06.jpg (27.38 KB)
BurgiJuni06.jpg
Blüten sind besonders langezogen
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Herkunft: Autralien
Beiträge: 8260
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Re: Wissenswertes über die Akelei - Aquilegia!

 · 
Gepostet: 13.12.2006 - 21:26 Uhr  ·  #4
Meine zweitliebste Akelei ist Aquilegia canadensis, die kanadische Akelei auch Ostamerikanische Akelei genannt.
Sie ist nicht mehr ganz so selten bei uns erhältlich wie früher, weil sie es einfach verdient hat mehr Aufmerksamkeit zu bekommen. Ihre kleinen nickenden laternenförmigen Blüten sind Rot, mit gelben Kronblättern und erscheinen recht zahlreich. Sie gedeiht bei mir eigentlich überall ganz gut, hab sie aber noch nicht soo lange. Bin mal gespannt ob sie sich auch kräftig selbstausähen wird
.
Fotos hab ich nur eines. Auf dem zweiten Foto habe ch sie zusammen mit Aquilegia chrysantha und Aquilegia vulgaris zu einem Farbkreis arangiert, der Bei der Themen- Beetgestaltung mit Akelein helfen kann.[/color

[color=darkblue]In ihrer Heimat wird sie oft von Kolibris bestäubt, ist sogar ein regelrechter Kolibrimagnet, bei mir im Garten von Hummeln. (Schade das es bei uns keine Kolibris giebt)
Farbkreis.jpg
Farbkreis.jpg (16.99 KB)
Farbkreis.jpg
Aquilegia chrysantha gelb Aquilegia vulgaris blau Aquilegia canadensis rot
canJuni06.jpg
canJuni06.jpg (21.52 KB)
canJuni06.jpg
Die Einzelblüte ganz nahe
Hauptgärtner*in
Avatar
Herkunft: München
Beiträge: 164
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Re: Wissenswertes über die Akelei - Aquilegia!

 · 
Gepostet: 13.12.2006 - 21:29 Uhr  ·  #5
Wow lauter total schöne Bilder:). Ich hatte auch welche aber auf meinem alten Notebook und CD´s die ich aber leider gerade nicht finde.
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Herkunft: Autralien
Beiträge: 8260
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Re: Wissenswertes über die Akelei - Aquilegia!

 · 
Gepostet: 13.12.2006 - 21:51 Uhr  ·  #6
Bei uns in Tirol gibt es gleich vier heimische Akeleinarten.

1. Gewöhnliche Akelei Aquilegia vulgaris: Sie kommt bei uns eher zerstreut vor, an den meisten Stellen ist sie aus Gärten verwildert und man findet daher auch besonders viele weiße und rosafarbene Exemplare.
2. Alpenakelei Aquilegia alpina: Sie ist sehr selten bei uns, man findet sie nur noch ganz im Westen an der Grenze zu Vorarlberg
3. Schwarzrote Akelei Aquilegia atrata: Sie ist in Tirol am die häufigste wilde Akelei und wächst so zum Beispiel nur fünf Minuten von mir entfernt, auf einer felsigen Waldlichtung. An vielen Stellen hat sie sich mit Aquilegia vulgaris gekreuzt. Normalerweise ist sie altrosa, schwarzviolett, oder weinrot
4. Einsele's Akelei Aquilegia einseleana: Sie ist eine endemische Art (Heist das sie nur in einem kleinem Gebiet zu finden ist) und kommt in Tirol von allen vieren am seltensten vor, so zum Beispiel auf den Almen Thirsees.Sie hat kleine Blüten die nur zu zweit an den Stengeln stehen und kriechende rizomartige Wurzeln, was bei Akelein etwas besonderes ist


Anbei einige Fotos die ich bei Wanderungen und Spaziergängen gemacht habe.
juni06atr.jpg
juni06atr.jpg (55.27 KB)
juni06atr.jpg
Das ist eine der Aquilegia atrata die nahe bei meinem Haus wachsen, zusammen mit Sternmoos (sagina)
Aquilegia vulgaris häring.jpg
Aquilegia vulgaris häring.jpg (90.63 KB)
Aquilegia vulgaris häring.jpg
Aquilegia vulgaris wild in Häring
Kufstein_atratavariationenjuni06.jpg
Kufstein_atratavaria … ni06.jpg (31.04 KB)
Kufstein_atratavariationenjuni06.jpg
so unterschiedlich kann die Blütenfarbe von Aquilegia atrata bei uns in der Natur sein, hab sogar schon mal eine weiße gefunden
notsee.jpg
notsee.jpg (23.04 KB)
notsee.jpg
Aquilegia atrata an einem kufsteiner Waldsee
Hybridenkufstein.jpg
Hybridenkufstein.jpg (76.73 KB)
Hybridenkufstein.jpg
wilde Aquilegia atrata x Aquilegia vulgaris in Kufstein neben der Straße
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Herkunft: Autralien
Beiträge: 8260
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Re: Wissenswertes über die Akelei - Aquilegia!

 · 
Gepostet: 13.12.2006 - 22:29 Uhr  ·  #7
Eine Akelei die besonders exotisch wirkt, aber voll winterhart ist, (Heimat Mittelamerika), ist die Goldakelei, Aquilegia chrysantha. Ich mag sie desshalb sehr gerne, weil ihre Blüten wie gelbe Sternschnuppen in der Luft zu schweben scheinen und weil sie recht auffällig ist und außerdem oft bis August erscheinen. Auf sandigen Böden ist sie sehr langlebig und verträgt auch Hitze besser als die meisten anderen Akelein. Es gibt zwei Sorten von ihr; Golden Queen kräftiggelb und Yellow Queen normalgelb.

Zusammen mit der kalifornischen Aquilegia caerulea, war die Goldakelei die wichtigste Stammart für das Entstehen der beliebten Samenfarbmischungen, Z.B: Mc Kana und "Mrs. Scott Elliot"

Anbei wiedr mehrere Fotos meiner Golakelein
chrysaechinoaugust06.jpg
chrysaechinoaugust06.jpg (26.78 KB)
chrysaechinoaugust06.jpg
Aquilegia chrysantha blühte noch im August mit Sonnenhut
BienechrysJuli06.jpg
BienechrysJuli06.jpg (47.72 KB)
BienechrysJuli06.jpg
Aquilegia chrysantha mit einer Honigbiene, die aber mit ihrem kurzen Rüssel niemals an den Nektar gelangen wird
chrysantha 2.jpg
chrysantha 2.jpg (57.87 KB)
chrysantha 2.jpg
Aquilegia chrysantha im Wurzelbeet
chrysantha 1.jpg
chrysantha 1.jpg (77.05 KB)
chrysantha 1.jpg
Aquilegia chrysantha "Golden Queen" mit Blutweiderich
cat
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Neuhaus/Pegn.
Beiträge: 2424
Dabei seit: 10 / 2005
Betreff:

Re: Wissenswertes über die Akelei - Aquilegia!

 · 
Gepostet: 13.12.2006 - 23:06 Uhr  ·  #8
hallo zusammen,
thema akelei: kannte sie nur von meiner schwiegermutters garten, eine wunderschöne graziele blüte, lange schweife in vielen farben, die bei mir irgendwie nie so richtig anging und die ich als extrem empfindlich und pflegeintensiv kennenlernte.......
...... und dann:
vor vielen jahren urlaub bei meinem lieblingsonkel in colorado und besuch in einem wirklich gottverlassenen bergwerk-/minendorf in den rockies, dort im örtlichen fremdenverkehrsbüro ( besser gesagt beim "hausfrauenverein" jedes noch so unsagbare kaff hat sowas dort, die informieren, sind wichtig, geben tips und kochrezepte und sind natürlich in allen möglichen "socials" tätig ich lieeeebe sie - die gibt es überall auf der welt - sucht sie und ihr werdet tolle sachen entdecken/erfahren ) :
umschläge mit samen der wilden, blau bzw. blau-weissen akelei, gedrungener kompakter als ich sie aus good old germany und dem garten meiner schwiegermutter kannte und soooooo herrlich blau mit einem zarten, reinweissen herzen! es ist die NATIONALBLUME des staates colorado! und man findet sich hoch in den rockies - überall, wild - bis an die schneegrenze........ trotzt sie dem klima in höhen gegen die sich unsere alpen wie hügelchen ausnehmen.......
klar musste ich samen mitnehmen und seitdem wachsen bei uns in bayrisch sibirien auch die nationalblumen colorados, die colorado blue columbine (Aquilegia coerulea)....... "Colorado's state flower, perhaps the most graceful and ornamental of all wildflowers. This perennial was latin-named "Columbia" or dove for its resemblance to the bird of peace. Wrote poet John Parkinson over 300 years ago. "no garden would willingly be without them" "

..... und seitdem und deshalb immmer wieder und überall, wo ich/wir sind, sind auch unsere blue columbine........

lg cat

"...... Colorado..... nature's gateway to the rocky mountain west..... where snow-mantled mountain valleys an lush alpine meadowlands create a breathtaking wildflower landscape. An ever-chancing landscape nurturing wildflowers as diverse as the showy Aspen Daisy o the most delicate alpine Columbine."

ps.ps. bilder? leider keine , denn "unsere akelei" ist überall und leider nicht "exotisch" genug, damit wir sie fotografiert hätten...... eben "the bird of peace" ....... und für uns " a living memory" aber wenn es soviele akelei-freunde gibt, werden wir sie sicher nextes jahr zum foto-shooting bitten
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Herkunft: Autralien
Beiträge: 8260
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Re: Wissenswertes über die Akelei - Aquilegia!

 · 
Gepostet: 13.12.2006 - 23:26 Uhr  ·  #9
@cat

Ich habe auch festgestellt das die wilde Aquilegia coerulea (caerulea) viel kompakter ist, als ihre beliebten Hybriden- Züchtungen.
Allerdings hatte ich nicht das Glück mir die Samen direkt aus ihrer schönen Heimat holen zu können, sondern musst mir die Samen extra aus England schicken lassen....
Ich stellle sie mir einfach wunderschön vor, wie sie da in Kalifornien massenhaft in Wiesen wächst...
Ein Bild dazu auf www.naturescapesgallery.com/Images/ice% ... 0basin.JPG

Anbei zwei Fotos von meinen wilden Aquilegia coerulea
kaliforniakeleiMai04.jpg
kaliforniakeleiMai04.jpg (69.56 KB)
kaliforniakeleiMai04.jpg
Aquilegiacaeruleahe.jpg
Aquilegiacaeruleahe.jpg (46.67 KB)
Aquilegiacaeruleahe.jpg
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Herkunft: Autralien
Beiträge: 8260
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Re: Wissenswertes über die Akelei - Aquilegia!

 · 
Gepostet: 13.12.2006 - 23:47 Uhr  ·  #10
Die meistverkauften Akelein- Sorten sind Aquilegia vulgaris var. stellata syn. clematiflora "Nora Barlow" und Aquilegia coerulea "Crimson Star" (die nicht wie oft behauptet eine Hybride ist, sondern tatsächlich eine Sorte von Aquilegia coerulea).

Bei mir im Garten dürfen diese beiden daher natürlich auch nicht fehlen, obwohl ich sonst eher Wildarten bevorzuge. Beonders die Nora Barlow ist schon eine üppige Pflanze geworden, ihr kennzeichen sind gefüllte spornlose Blüten mit einer Farbgebung von Rosa, Weiß, Grün.
Die Crimson Star ist übrigens auch mein Avatar.


Anbei einige Fotos und Scans der beiden.

lg robert
crimson13.jpg
crimson13.jpg (45.63 KB)
crimson13.jpg
Crimson Star zusammen mit Ranunculus aconitifolius
crimsonbarlowjuni06.jpg
crimsonbarlowjuni06.jpg (40.64 KB)
crimsonbarlowjuni06.jpg
Nora Barlow und Crimson Star zusammen, nicht unbedingt sehr gut zueinanderpassen
Malerbarlow.jpg
Malerbarlow.jpg (42.69 KB)
Malerbarlow.jpg
Ein Scan von einem Foto das Nora Barlow mit der Malerrose Papageno in der Vase zeigt
N.B. Juli06.jpg
N.B. Juli06.jpg (15.82 KB)
N.B. Juli06.jpg
Nora Barlow ganz nahe
Mel
Pflanzenkönig*in
Avatar
Herkunft: Duisburg
Beiträge: 57778
Dabei seit: 12 / 2005
Betreff:

Re: Wissenswertes über die Akelei - Aquilegia!

 · 
Gepostet: 14.12.2006 - 08:14 Uhr  ·  #11
Man Du bist ja klasse!

Ich werde erstmal die Überschrift ändern, das ist ja ein Fachvortrag! Super Danke!
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Löhne USDA Zone 7a
Beiträge: 948
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Re: Wissenswertes über die Akelei - Aquilegia!

 · 
Gepostet: 14.12.2006 - 14:42 Uhr  ·  #12
Hallo,
Ich habe zwar den ganzen Garten voll damit, aber wie soll ich denn um diese Jahreszeit Bilder von den Blüten machen?

Gruß
Julian
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Herkunft: Autralien
Beiträge: 8260
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Re: Wissenswertes über die Akelei - Aquilegia!

 · 
Gepostet: 14.12.2006 - 15:55 Uhr  ·  #13
@Melsk!

Mann du hast mich aber erschreckt! Ich konnte plötzlich diesen Thread nirgends mehr finden und dachte schon irgendwas stimmt nicht....!
Dann hab ich plötzlich einen neuen Thread namens Wissenswertes über die Akelei entdeckt und dachte mir, was soll das jetzt, noch ein gleicher Thread? Und dann hab ich in aufgeschlagen und alles war wider gut, der neue Titel sagt wirklich mehr aus, Danke! Ich werde euch heute etwas später noch weitere von meinen Aquilegien vorstellen.

@Julian
Schade das du keine Bilder hast. Aber dann hab ich was worauf ich mich freuen kann. Ich hoffe nämlich du zeigst uns dann wenn sie wider blühen welche? In jedm Garten gibt es Akelein Varianten die man sonst nirgentwo findet, weil sie einfach so vielseitig sind.
Ich habe desswegen so viele Bilder, weil ich zur Akeleinblütezeit jeden tag duzende Fotos von ihnen mache. Ich hatte heuer zwei Foto- CD's voll nur mit Akeleinbildern und kann daher jetzt im Winter von meinen Vorräten zehren...

Lg robert
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Herkunft: Autralien
Beiträge: 8260
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Re: Wissenswertes über die Akelei - Aquilegia!

 · 
Gepostet: 14.12.2006 - 17:45 Uhr  ·  #14
Von der Goldakelei, die ich euch ja schon vorgestellt habe, gibt es einige verwandte Akelein, die manchmal als eigene Arten, manchmal auch als Variationen der Goldakelei bezeichnet werden.

1. Aquilegia hinckleyana, Hinckley's Akelei: Sie unterscheidet sich von der echten Goldakelei dadurch, das sie kürzere Sporne hat und das bei ihr der Kontrast zwischen dem hellen Gelb der Kelchblätter und dem dunklen Gelb der Kronblätter noch viel stärker ist. Bei mir hat sich diese Akelei als genau so dankbar wie die Goldakelei erwiesen. leider ist sie nur als Samen von ausländischen Anbietern zu bekommen.

2. Aquilegia chaplinei, Chaplins Akelei: Sie unterscheidet sich von der Goldakelei dadurch, das sie viel kleinere Blüten hat. Sie schaut also aus wie eine Miniversion der Goldakelei. Sie verträgt aber nicht so viel Sonne wie ihre große Schwester und mag es auch lieber nicht so trocken sondern bevorzugt frische, halbschattige Bedingungen. Bei mir hat heuer erstmals eine geblüht, zufällig hat sich ein Borretsch neben ihr ausgesäht, so sieht man auch einen Vergleich, das sie tatsächlich recht kleine Blütchen hat. Auch sie bekommt man bei uns nur schwer und auch nur als Samen. In Amerika gibt es eine Sorte von ihr, >Little Treasures< sie ist kompakter und reichblütiger.

3. Aquilegia longissima Kometakelei
Sie wird als eigene Art angesehen und unterscheidet sich von der Goldakelei auf den ersten Blick dadurch, dass sie kleinere Blüten hat, die dafür aber ungleich längere Sporne haben (Bis 10 cm)
Bei mir sind viele der Kometakelein nach der Samenreife abgestorben, was anscheinend bei dieser Akelei normal ist, sie gehört wohl zu den kurzlebigsten Arten. auch sie wird nur sehr selten angeboten, obwohl in der Literatur häufig erwähnt.

Anbei Fotos von den drei
longJuni06.jpg
longJuni06.jpg (17.41 KB)
longJuni06.jpg
Aquilegia longissima, die Kometakelei hat die längsten Sporne aller Akelein
chaJuli06.jpg
chaJuli06.jpg (63.54 KB)
chaJuli06.jpg
Aquilegia chaplinei, Chaplins Akelei mit Borretsch
hinckley05.jpg
hinckley05.jpg (40.26 KB)
hinckley05.jpg
Aquilegia hinckleyana Hinckleys Akelei
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Herkunft: Autralien
Beiträge: 8260
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Re: Wissenswertes über die Akelei - Aquilegia!

 · 
Gepostet: 14.12.2006 - 20:49 Uhr  ·  #15
Eine weitere gelbe Akelein- Art ist Aquilegia flavescens. Sie ist allerdings sehr blass, man kann sagen schwefelgelb.
Sie gehörte zu den ersten besonderen Akelein die ich hatte und hat 2004 und 2005 geblüht dann starb sie ab, sähte sich aber vorher reichlich aus.
Einige dieser Sämlinge haben heuer erstmals geblüht, unter anderm diese Akelei auf dem Foto. Ich bin mir aber nicht sicher ob sie artrein ist, weil die Sporne etwas länger sind als sie es bei der Mutter waren. Es könnte sein das sie eine Hybride von der Aquilegia flavescens mit einer in der Nähe stehenden Aquilegia chrysantha ist. Jedenfalls ist sie recht schön mit den leicht eingebogenen Spornen und zudem eine der wenigen Akelein die von Schmetterlingen besucht wird.

Die Heimat dieser Akelei ist Amerika und zwar Montana, Idaho, Wyoming und Utah, sie ist aber selbst dort nicht häufig in Gärten zu finden.
butterfly.jpg
butterfly.jpg (22.98 KB)
butterfly.jpg
Kohlweisling auf Aquilegia x flavescens
flavJuli06.jpg
flavJuli06.jpg (21.51 KB)
flavJuli06.jpg
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Treffpunkt & Stammtisch

Worum geht es hier?
Für alle Garten- und Pflanzenfreunde. Gute Gespräche führen, nette Leute treffen, oder ...
Wer Freude an Pflanzen und Gärtnern hat, ist in unserem Treffpunkt herzlich willkommen. Hier treffen sich nette Leute und tauschen sich aus.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.