Wie werde ich Schachtelhalm los? - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge

Wie werde ich Schachtelhalm los?

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 166
Registriert: Di 06 Feb, 2007 9:34
Wohnort: OF
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragWie werde ich Schachtelhalm los?Do 24 Mai, 2007 14:51
Ich weiss leider nicht, ob ich hier in der richtigen Box bin :oops:

in unserem Garten breitet sich der Schachtelhalm in Unmengen aus :evil: wie werde ich den wieder los? Hilft nur die chemische Keule?

Danke und Gruss
Fákur
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 7078
Registriert: Di 26 Sep, 2006 11:42
Wohnort: Salzburg - Land/Österreich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 24 Mai, 2007 16:48
Hallo,
ich habe den auch ... keine Chance ... kommt immer wieder ... aber den kannst Du ja gut für Spritzbrühe verwenden!

http://www.kuechengarten.de/Schachtelhalm.htm

lg
Moni
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 113
Registriert: Do 16 Feb, 2006 21:56
Wohnort: Vennesla
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 24 Mai, 2007 17:52
Moin, Moin,
ich habe einmal beim jäten gesehen das jemand dicke Schichten zeitungspapier ausgelegt hat darüber war Rindenmulch so störte das Aussehen nicht. Das hat den Schachtelhalm sehr aufgehalten. Da er an den einzelnen Schichten entlanggewachsen ist. Allerdings nur auf großen Flächen möglich. Wo ich es gesehen habe war eine Hecke Kartoffelrosen.
LG allium
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 875
Bilder: 28
Registriert: Mo 22 Mai, 2006 14:19
Wohnort: Stockach/Baden
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 24 Mai, 2007 18:49
Hallo Fakur,
wir haben vor 12 Jahren einen völlig verwahrlosten Garten übernommen.
Seitdem kämpfe ich gegen Schachtelhalm der sich wirklich total über das gesamte Grundstück ausgebreitet hatte.
Als wir eine Garage bauten und dafür Gräben für ein Fundament aushoben, befand sich sogar in etwa 1 Meter Tiefe noch ein undurchdringliches Geflecht von Schachtelhalmwurzeln.
Am besten wäre es gewesen, das Unkraut mit der chemischen Keule auszurotten oder das gesamte Grundstück für ein bis zwei Jahre mit schwarzer Folie abzudecken. Da wir aber vom vorherigen Garten eine Menge Pflanzen mitbrachten und die in den Boden mussten (und wir es natürlich selbstverständlich nicht erwarten konnten, endlich im neuen Garten zu werkeln), hatten wir danach den Salat.
Anfangs habe ich den Schachtelhalm mit dem Unkrautstecher ausgegraben. In der Zwischenzeit bin ich dazu übergegangen die Halme einfach ganz unten zu packen und raus zu ziehen (dazu müssen sie natürlich bereits eine gewisse Höhe haben).
Auch auf diese Art habe ich in den Beeten den Schachtelhalm dezimieren können. Wo wir Rasen gesät hatten, verschwand er mit der Zeit einfach durch Mähen.
Die Wedel, die übrig sind und mich immer wieder ärgern, versuche ich trotzdem positiv zu sehen. Sie sehen doch eigentlich ganz nett aus und wenn man nicht wüsste, dass es Unkraut ist... :-#=
Wenn sich der Schachtelhalm bei dir noch nicht so sehr ausgebreitet hat, dann versuche ihn konsequent zu bekämpfen, sonst wirst du ihn nicht mehr los.
Ob du die chemische Keule benutzen willst, kommt sicher auch darauf an, wo im Garten der Schachtelhalm sitzt (Gemüsegarten? Ziergarten?)
Gruß Irene
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3538
Bilder: 36
Registriert: Fr 03 Nov, 2006 21:31
Wohnort: USDA Zone 7b
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 24 Mai, 2007 19:09
hab da mal was rauskopiert(aus einem anderen Forum:

Titel:
Schachtelhalm Bekämpfung
Ich habe in meinem Garten eine Ecke, in dem Schachtelhalm wächst. Leider ist dieses Kraut sehr hartnäckig und ich hatte bisher keinen Erfolg in der Bekämpfung. Hat jemand einen Rat für mich?
Herzlichen Dank.

Re: Schachtelhalm Bekämpfung
Hi,
immer wieder alles Grün abzupfen, besser noch so tief wie möcglich ausbuddeln, sobald sich neue Triebe zeigen.
Das ganze 2-3 Jahre lang, und in der Gegend nachsehen, ob nicht unter Hecken u.ä. Ableger wuchern, die das ganz Wurzelnetzwerk weiter ernähren.

Hallo,
Schachtelhalm wächst normalerweise auf kalkarmen, nassen, verdichteten Böden (Staunässe). Entsprechend kann man aufkalken, und den Boden lockern (evtl Sand untermischen). Das sind aber Langzeitmaßnahmen, die nicht sofort Wirkung zeigen. Deshalb ist weiterhin das in einem anderen Posting genannte Ausreißen nötig.

ich hoffe es hilft ein bischen weiter
:?

Die "Kalkvariante" habe ich noch auf ein paar anderen Seiten gefunden - ist allerdings eine langfristige Sache
OfflineMel
King
King
Beiträge: 57778
Bilder: 81
Registriert: Mo 26 Dez, 2005 19:59
Wohnort: Duisburg
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 24 Mai, 2007 20:31
Also das ist wirklich die einzige Pflanze die mich nervt :x

Man zupft...und wenn man nicht alles ausbuddelt, dann kommt der verzweigt wieder raus!!! Das finde ich echt unschön :shock:

Der Giersch sieht ja noch einigermaßen nach was aus.... :mrgreen:

Aber...wenn man den richtig wuchern lässt (ohne rupfen) dann kann man den komplett entfernen!!!

\:D/
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 270
Registriert: Do 01 Feb, 2007 21:11
Wohnort: Dettelbach/Unterfranken
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 24 Mai, 2007 21:59
Beim Schachtelhalm trifft man auf einen harten genossen, seine Wurzel dringen bis zu 2 Meter in den Boden, man findet in häufig auf Sand oder Lehmböden. was er überhaupt nicht mag ist Kalk. Man erreicht eine teilweise Verringerung des bestandes wenn man Kalk in den Boden gibt.
Auf gar keinen Fall sollte man Schachtelhalmbestände durch Bodenbearbeitungsgeräte versuchen in den Griff zu kriegen. Der Schachtelhalm bildet wie die Ackerwinde unterirdische Rhizome aus. das sind Erdstämme. Wenn man diese teilt durch abstechen oder durch Einsatz einer Bodenfräse werden sich viele neue Pflanzen bilden. Dies gilt auch für die Ackerwinde.
Man sollte sich ein günstiges herbizid besorgen mit dem Wirkstoff MCPA sowie Glufosinat (Ammoniumsäurebasis).
Das günstigste wäre Banvel M. Es bekämpft den Ackerschachtelhalm, bei mehrmaliger Anwendung vorzüglich.
Der Preis für dieses Mittel ist sehr günstig. 1 Liter reicht für 2500 m2. Der Literpreis liegt bei 20 bis 25 Euro.Es wird in der Landwirtschaft eingesetzt um Ackerschachtelhalm aus Getreidebeständen zu spritzen.
Im Sportplatzbau kann man dieses Mittel auf Grünflächen einsetzten. es bekämpft Unkräuter läßt aber den Rasen unbeschadet.
Das kommt daher das dieses Mittel zwischen Einkeimblättrigen und Zweikeimblättrigen Pflanzen unterscheidet. das Mittel kann man mit einem Sachkundenachweiß erwerben.

Mfg

www.garteneidechse.de
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1044
Bilder: 38
Registriert: Sa 04 Nov, 2006 19:43
Wohnort: NRW - Alfter (Rheinprovinz)
Geschlecht: männlich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 25 Mai, 2007 0:33
Dabei sind beide doch nützliche Genossen!

Schachtelhalm als Tee oder auch als Auflage/Umschlag bei Geschwulsten (sehr hoher Silicium-Gehalt).
Giersch als Salat - zumindest als Zugabe.

Einfach als - Unkraut - betiteln [-X [-X [-X
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 166
Registriert: Di 06 Feb, 2007 9:34
Wohnort: OF
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 25 Mai, 2007 7:41
Danke euch allen erstmal!!

Es mag ja sein @Niklas, dass es ein nützliches Gewächs ist, aber in Unmengen ist es echt ätzend :evil: man sieht vor lauter Schachtelhalmen kaum was anderes und dabei habe ich schon fleissig gebuddelt. Was ja anscheind ein Fehler war :evil:

dann muss Banvel mal herhalten !
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1044
Bilder: 38
Registriert: Sa 04 Nov, 2006 19:43
Wohnort: NRW - Alfter (Rheinprovinz)
Geschlecht: männlich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 25 Mai, 2007 9:04
Damit wirst Du nicht viel Glück haben!

Wenn Du - Roundup - bekommen kannst, sind die Aussichten besser!
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 166
Registriert: Di 06 Feb, 2007 9:34
Wohnort: OF
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 25 Mai, 2007 9:21
verwirrt mich jetzt alle 8-[ garteneidechse scheint es aber erfolgreich eingesetzt zu haben ... Roundup habe ich im hiesigen Gartenmarkt gesehen
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 270
Registriert: Do 01 Feb, 2007 21:11
Wohnort: Dettelbach/Unterfranken
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 25 Mai, 2007 19:27
Niklas hat auch recht. Es gibt mehrere Rounduptypen. Diese sind in den Anschaffungskosten höher als Banvel M. Ich habe nur die günstigste Methode gesucht. Hier im Forum gibt es viele die bei Einsatz von Herbiziden immer gleich ohohoh schreien.
Wenn du auf Niklas Rat höhrst wirst du auch Erfolg haben. Aber besorge dir dann das Roundup LB Plus, dies ist das stärkste und geht sehr Wurzeltief. Kostet aber gleich mehr.
Eine Möglichkeit wäre auch Glyfosphate, dies ist noch günstiger wie Roundup, enthält aber den gleichen Wirkstoff.

Mfg

www.garteneidechse.de
Benutzeravatar
Hüter der Schatzkiste
Hüter der Schatzkiste
Beiträge: 8411
Bilder: 15
Registriert: Sa 29 Apr, 2006 17:54
Wohnort: Hannover
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 08 Jul, 2007 12:36
roundup bekommt man aber ohne sachkundenachweis, und auch in kleineren mengen!
und bekämpft auch wurzelgeflechte, wie schachtelhalm und gierschbestände ausserordentlich wirksam!
man sollte allerdings ganz allgemein immer wirklich nur dann zur chemie greifen, wenn man keine alternative sieht!
dann aber so schonend und gezielt , wie möglich!!! von daher ist ein betupfen oder vorsichtiges besprühen der grünen pflanzenteile immer einem rundrumgiessangriff vorzuziehen!
kommt natürlich immer auf die fläche an!
lg und viel erfolg...
belascoh ;-)
Benutzeravatar
Pearl Of Green
Pearl Of Green
Beiträge: 43142
Bilder: 65
Registriert: So 11 Jun, 2006 12:45
Wohnort: Bad Schwartau USDA 7b, 8 m ü. NN
Blog: Blog lesen (95)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 67
Blüten: 11492
BeitragSo 08 Jul, 2007 17:21
hallo

baki hat doch schon eine tipp gegeben wie es auch ohne cheime geht :-s
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3538
Bilder: 36
Registriert: Fr 03 Nov, 2006 21:31
Wohnort: USDA Zone 7b
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 08 Jul, 2007 18:52
mal eine bescheidene Frage
Was passiert eigentlich, wenn man einen Unkrautvernichter auf ESSIGSÄURE-Basis nimmt?
Es ist natürlich,--- aber ob es auch gegen Schachtelhalm hilft ???

mfg baki
Nächste

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Schachtelhalm von Westwind, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 13 Antworten

13

7935

Do 03 Jun, 2010 9:48

von catherine Neuester Beitrag

Was ist das für ein Schachtelhalm? von sammy111, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 2 Antworten

2

1465

Mo 27 Mai, 2013 16:18

von KleineGartenfreundin Neuester Beitrag

Was ist das? - Schachtelhalm von Rossirosita, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 2 Antworten

2

301

Mo 30 Mai, 2016 14:46

von Beatty Neuester Beitrag

Schachtelhalm wie pflege ich von fourseasons, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 3 Antworten

3

20319

Sa 14 Jul, 2007 5:15

von fourseasons Neuester Beitrag

Wiesen-Schachtelhalm? von Wollschweber, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 0 Antworten

0

700

So 08 Mai, 2016 20:19

von Wollschweber Neuester Beitrag

Was für eine Pflanze ist das? Schachtelhalm von blumenbieneX, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 4 Antworten

4

2703

Di 20 Apr, 2010 10:30

von blumenbieneX Neuester Beitrag

Pilzartiges etwas - Schachtelhalm von flappix, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 3 Antworten

3

2426

Do 21 Apr, 2011 22:00

von Kruemelkoenig Neuester Beitrag

Unbekannter Waldbewohner - Schachtelhalm von digital_witness, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 2 Antworten

2

326

So 08 Mai, 2016 19:02

von digital_witness Neuester Beitrag

Schachtelhalmähnliches Zeugs in Blumenstrauß-Schachtelhalm von firemouse, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 14 Antworten

14

3585

Sa 30 Jun, 2012 17:36

von andi.v.a Neuester Beitrag

3 Fragen: Blumenkasten / Schachtelhalm / Farn von Fnorbl, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 3 Antworten

3

3860

Do 06 Mär, 2014 19:01

von Fnorbl Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Beachte auch zum Thema Wie werde ich Schachtelhalm los? - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Wie werde ich Schachtelhalm los? dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der schachtelhalm im Preisvergleich noch billiger anbietet.