Wie komme ich am schnellsten zu kalkarmem Wasser??

 
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Österreich
Beiträge: 1166
Dabei seit: 02 / 2009
Betreff:

Re: Wie komme ich am schnellsten zu kalkarmem Wasser??

 · 
Gepostet: 21.04.2010 - 07:27 Uhr  ·  #16
Hallo!

Mir fällt da eine ganz einfache Lösung ein:
Wenn du einen Ausflug machst, nimm Kanister mit und füll sie bei einem Bach an, dann hast du wieder weiches Wasser.
Das geht aber nur dann, wenn man nicht allzu viele Pflanzen hat.

Liebe Grüße!
Seline
Gärtner*in
Avatar
Herkunft: Münster
Beiträge: 78
Dabei seit: 05 / 2008
Betreff:

Re: Wie komme ich am schnellsten zu kalkarmem Wasser??

 · 
Gepostet: 21.04.2010 - 09:14 Uhr  ·  #17
@Seline: Die Bach-Lösung hat zwar einiges für sich, der Bach sollte aber gut gewählt sein. Wenn er durch landwirtschaftlich genutzte Gebiete fließt, enthält er möglicherweise ausgewaschene Dünger- und/ oder Pestizidanteile aus den umliegenden Feldern. Am besten testet man das Wasser vorher mal auf pH- und Nitritwerte, oder man schaut, dass man das Wasser aus einem Wasserschutzgebiet bekommt. Da sollte es solche Verunreinigungen ja eigentlich nicht geben.

Für meine Pflanzen (Zimmer und Balkon) nehme ich eine Mischung aus abgestandenem Leitungswasser, destilliertem Wasser, Aquariumwasser und Wasser aus der Leitung meiner Eltern (die haben sehr weiches Wasser, weshalb ich immer mit einigen Kanistern dort vorbeischaue )
Druidin
Avatar
Herkunft: Köln USDA-Zone 8a
Beiträge: 28532
Dabei seit: 10 / 2006

Blüten: 58973
Betreff:

Re: Wie komme ich am schnellsten zu kalkarmem Wasser??

 · 
Gepostet: 21.04.2010 - 09:34 Uhr  ·  #18
Fliesst der Bach durch Kalksinter, ist das Wasser bestimmt auch nicht weich. Aber in manchen Gegenden kann das durchaus hilfreich sein...

Das Senken des pH-Wertes muss nicht wirklich hilfreich sein. Selbst wenn dabei Kalk ausgefällt wird, muss er ausgefiltert werden oder zumindest am Boden abgesetzt sein und darf nicht mitgegossen werden. Denn selbst, wenn die Mineralien nicht mehr gelöst im Wasser nachzuweisen sind, sind sie natürlich noch da! Ausserdem vertragen nicht alle Pflanzen saures Wasser.
Weiches (Leitungs)Wasser hat normalerweise einen neutralen pH-Wert und ist nicht sauer.

Ich halte von der Beimischung von Säuren auch nicht viel. Das ist meiner Meinung nach einfach der falsche Ansatz. Will man Calzium, Magnesium oder andere Mineralien entfernen, muss man das letztlich mechanisch oder über Ionenaustauscher machen. Alles andere ist irgendwie nur Augenwischerei.
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Österreich
Beiträge: 1166
Dabei seit: 02 / 2009
Betreff:

Re: Wie komme ich am schnellsten zu kalkarmem Wasser??

 · 
Gepostet: 21.04.2010 - 09:35 Uhr  ·  #19
@Agni
Du hast vollkommen Recht - ich hatte die Bedingungen hier bei uns im Kopf und hab net an Gegenden gedacht, in denen überdüngt wird.

Liebe Grüße
Seline
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Heilbronn
Beiträge: 1580
Dabei seit: 02 / 2008
Betreff:

Re: Wie komme ich am schnellsten zu kalkarmem Wasser??

 · 
Gepostet: 21.04.2010 - 10:23 Uhr  ·  #20
Kalkgehalt im Wasser ist zunächst - für die Verwendung als TRINKwasser - grundsätzlich keinesfalls negativ, da das Wasser dann zB. besser schmeckt als kalkarmes. Es ist nur lästig
A weil viele Pflanzen kein kalkhaltiges Wasser vertragen (und
B weil Geräte usw. beim Gebrauch verkalken, wenn darin warmes Wasser erzeugt wird und der Kalk deshalb unlöslich wird und sich ablagert).

Abhilfe zum Gießen bringt auf jeden Fall am leichtesten Regenwasser! Seit ich eine Regenklappe an meiner Dachrinne habe, mit Tonne davor, habe ich kein Problem mehr damit.
Zum Entkalken des Leitungswassers reicht es m.E. nicht, es einfach "abstehen" zu lassen - wirksamer ist ein Kalkfilter (allerdings auch teuer )

Der Tipp mit dem Ansäuern ist mit Vorsicht zu genießen - dabei kann auch einiges schiefgehen...
Hauptgärtner*in
Avatar
Beiträge: 218
Dabei seit: 10 / 2009
Betreff:

Re: Wie komme ich am schnellsten zu kalkarmem Wasser??

 · 
Gepostet: 23.04.2010 - 00:27 Uhr  ·  #21
Ich habe immer mit Leitungswasser gegossen und meine Pflanzen sehen normal aus. Wie erkenne ich überhaupt dass meine Pflanzen kein Kalkwasser vertragen???
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Heilbronn
Beiträge: 1580
Dabei seit: 02 / 2008
Betreff:

Re: Wie komme ich am schnellsten zu kalkarmem Wasser??

 · 
Gepostet: 23.04.2010 - 10:50 Uhr  ·  #22
Vielleicht ist euer Leitungswasser ja kalkarm? Das gibts ja auch oft (meine Schwester zB. hat nie Probleme mit Kalk im Wasser, bei denen ist das Wasser extrem "weich").

Erkennen wirst du das dann, wenn deine Pflanzen mickern...
Mir sind beispielsweise mehrfach Kaffee-Sämlinge, die ich geschenkt gekriegt habe, eingegangen - wie ich dann erfuhr, weil sie das "harte" Wasser nicht vertragen, das bei uns aus der Leitung kommt.
Und viele andere Arten (Moorbewohner zB) mögen das auch nicht - Azaleen, die ganzen fleischfressenden Arten, .....

Aber wenn deine Pflanzen gedeihen, gibt es keinen Anlass zur Sorge!
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Österreich
Beiträge: 1166
Dabei seit: 02 / 2009
Betreff:

Re: Wie komme ich am schnellsten zu kalkarmem Wasser??

 · 
Gepostet: 23.04.2010 - 13:44 Uhr  ·  #23
Außerdem steht es manchmal auch in Pflegeanleitungen drin, ob die jeweiligen Pflanzen kalkhaltiges Wasser vertragen oder eher nicht.

Liebe Grüße!
Seline
Hauptgärtner*in
Avatar
Beiträge: 218
Dabei seit: 10 / 2009
Betreff:

Re: Wie komme ich am schnellsten zu kalkarmem Wasser??

 · 
Gepostet: 24.04.2010 - 19:57 Uhr  ·  #24
ok vielen dank für eure antworten wahrscheinlich vertagen es meine pflanzen oder wir haben kalkarmes wasser
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Tipps & Tricks

Worum geht es hier?
Tipps & Tricks für Haus & Garten...
Hilfe und Beispiele für die alltäglichen Projekte und kleinen und großen Probleme mit der Natur und Technik.

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.