Weiße Punkte - Weiße Fliege trotz kühler Temperaturen? - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge

Weiße Punkte - Weiße Fliege trotz kühler Temperaturen?

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Azubi
Azubi
Beiträge: 4
Registriert: Di 19 Apr, 2011 9:30
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo ihr Lieben :)

Ich habe mich hier im Forum registriert, weil ich ein (vermutlich bald) riesiges Problem haben werde und nicht weiter weiß. Bin schon seit 2 Stunden im Internet unterwegs und suche die Ursache meines Problems und finde nichts, was exakt darauf zutreffen könnte, daher hoffe ich hier HIlfe zu finden.

Ich habe folgendes Problem:
Letztes Jahr habe ich im Frühjahr aus einer Gärtnerei einige Kräuter für meinen Balkon geholt. Nach anfänglicher Schonfrist (kamen aus dem Gewächshaus), habe ich sie dann rausgestellt und im Hochsommer hat sich dann folgendes ereignet.
http://img839.imageshack.us/img839/5553/cimg0969w.jpg
http://img846.imageshack.us/img846/5657/cimg0968.jpg
http://img819.imageshack.us/img819/4600/cimg0967n.jpg
http://img251.imageshack.us/img251/3599/cimg0965q.jpg

Es war zuerst die Minze befallen und zunächst auch nur vereinzelt Blätter von ihr. Innerhalb von 2 Wochen war dann die ganze Pflanze befallen und auf die anderen Kräuter hat es sich auch verbreitet. Darunter waren Rosmarin, Basilikum, Melisse und Salbei. Ich dachte zuerst an weiße Fliegen, jedoch beim Streifen/leichten Schütteln der Pflanzen flogen nur 2 oder 3 kleine Fliegen hoch. Für ein solches Ausmaß an Befall können sie m. E. also nicht verantwortlich sein. Auf den Blättern waren auch keine klebrige Substanz oder Weben zu finden. Es waren nur diese Punkte. Sie haben gegen das Licht gelblich durchgeschienen und ließen sich auch nicht mit einem feuchten Tuch abstreifen. Die stark befallenen Blätter wurden schließlich gelb und fielen ab.
Ich hab versucht die Minze zu retten indem ich sie radikal zurückgeschnitten habe. Sie trieb auch wieder neu aus, und sofort waren wieder die Punkte da.

Letztendlich habe ich dann alle Pflanzen und die Erde entsorgt, weil ich die Kräuter so nicht im Essen haben wollte. Gestern war ich wieder bei derselben Gärtnerei und wollte mir wieder ein paar Kräuter für den Balkon holen. Die Pflanzen habe ich mir alle genau angesehen, damit soetwas wie letztes Jahr nicht nochmal passiert. Habe sie gestern auch gleich in ihre Töpfe gepflanzt mit frischer Erde und halbschattig und windgeschützt auf den Balkon gestellt. Leider habe ich vergessen sie über Nacht wieder in die Wohnung zu stellen, sodass sie etwas kühlere Temperaturen aushalten musste.

Heute morgen sehe ich nach den Pflanzen, ob sie die Nacht halbwegs überstanden haben und bei der neuen Minze entdecke ich wieder dieselben weißen Punkte. Die weiße Fliege mag doch kalte Temperaturen nicht, dachte ich. Habe an der Pflanze auch keine kleinen Tierchen davonfliegen sehen.

Was kann das sein? Mache ich etwas falsch, sodass soetwas auftritt?

Für eure Hilfe schonmal vielen Dank im Voraus! :wink: :D
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3750
Registriert: Mo 22 Mär, 2010 21:08
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 19 Apr, 2011 10:06
Hallo Sunday,
ich halte es für sehr unwahrscheinlich, dass du gesunde inspizierte Pflanzen von der Gärtnerei holst und schon am darauffolgenden Tag ein Schadbild entdeckst. So schnell sind die Schädlinge einfach nicht, sie müssen sich ja auch erst mal vermehren.
Für wie wahrscheinlich hältst du
a) einen Frostschaden?
b) Sonnenbrand
die gelben Flecken auf den Fotos (die Fotos waren doch vom letzten Jahr, oder?) könnten auch durchaus Sonnenbrand sein.
Außerdem würde ich mal nach Thripse Bilder und Fotos zu Thripse bei Google. schauen. Die machen auch solche gelblich-silbrigen Flecken auf den Blättern und befallen auch sehr gerne Kräuter.

lg marie
Azubi
Azubi
Beiträge: 4
Registriert: Di 19 Apr, 2011 9:30
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 19 Apr, 2011 11:10
Hallo Marie,

danke für deine schnelle Antwort. :)
Einen Frostschaden halte ich für möglich, aber unwahrscheinlich. In der Nacht hatte es laut Wetterbericht um die 6-8 Grad. Frost könnte entstanden sein, aber ich denke nicht, dass es an einer Hauswand so schnell zu Frost kommt.
Für einen Sonnenbrand sind die Punkte recht untypisch. Die Blätter waren auch nicht sofort gelb, sondern nur, wenn die Punkte schon das Blatt bedeckten. Bei der neuen Minze zeigen sich die Blätter auch nicht heller, sondern sind noch in ihrer normalen Grünfärbung. Kenne es vom Pflanzensonnenbrand, dass die Blätter zunächst gelb werden und stellenweise dann auch braun.
Bei den Pflanzen vom letzten Jahr (Fotos oben) können die gelben Blätter auch ein Sonnenbrand sein, da gebe ich dir Recht. Aber jedes gelbe Blatt war zuvor schon stark von den weißen Punkten bedeckt. Die neue Minze stand gestern auch nur im Halbschatten, weil ich den neuen Pflanzen nicht gleich von Anfang an die volle Ladung Sonne geben wollte. Sie standen ja zuvor im Gewächshaus.

Nach Thripsen hab ich gegoogelt und dort steht, dass die Flecken auf der Blattoberseite weißlich-silbern sind. Bei mir sind sie nur weißlich. So sieht z. B. eines der Blätter vom letzten Jahr aus: http://img200.imageshack.us/i/befallenesblatt.jpg/
Auf der Blattunterseite sehe ich auch keinen Kot bzw. schwarze Pünktchen, auch keine Tierchen.

Kann es vielleicht eine Art Pilz sein? Wobei der dann beim Abwischen doch auch abgehen müsste, oder?

Ist es vielleicht ratsam auf gut Glück die Pflanze mit einem Spiritus/Seifen/Wasser-Gemisch zu waschen?

Gruß, Sunday :)
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3750
Registriert: Mo 22 Mär, 2010 21:08
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 19 Apr, 2011 19:07
Präventiv mit Seife zu behandeln halte ich für unnötig. Irgendwie kann ich dir auch nicht so recht weiterhelfen, aber vielleicht meldet sich ja noch jemand aus dem Forum.
In einem möchte ich dir jedoch widersprechen: Sonnenbrand heißt nicht immer "Blatt gelb, dann trocken, dann tot" Häufig sind das Sprenkel auf den Blättern, vor allem wenn auf den Blättern Tau oder sonstige Wassertröpfchen sind. Hier habe ich letztens Fotos gepostet. Aber wenn du mit "Halbschatten" einen Standort meintest, wo keine direkte Sonneneinstrahlung landet, dann kann man Sonnenbrand vermutlich doch ausschließen.

Zur Weißen Fliege wollte ich noch sagen, dass ich öfter mal welche die Tage fliegen sah. Aber auch da sollten doch auf deinen Kräutern zumindest die Larven zu sehen sein :?:
Wenn du ganz sicher sein willst, könntest du mal Gelbtafeln und Blautafeln anbringen.
Azubi
Azubi
Beiträge: 4
Registriert: Di 19 Apr, 2011 9:30
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 20 Apr, 2011 8:51
Guten Morgen, Marie :)

Danke für die Aufklärung mit dem Sonnenbrand. Tatsächlich dachte ich, dass bei einem Sonnenbrand die Blätter oder die bescheinten Stellen erstmal gelb werden bevor sie braun werden.

Ich weiß nicht, ob man das Halbschatten nennen kann, aber wir haben auf dem Balkon um das Geländer eine Weidenmatte, wo nur wenig Licht durchkommt. Zusätzlich wachsen noch 2 große Bäume vor dem Balkon, sodass noch weniger Licht rankommt. In diesem Schatten sind die Pflanzen gestanden. Zwar kommen vereinzelt Lichtstrahlen durch aber das ist nur morgens und abends so. Heute haben die Pflanzen etwas Morgensonne bekommen für eine halbe Stunde und jetzt stehen sie wieder hinter der Weidenmatte. (Der Boden ist sonst noch etwas kalt.)

Die Minze habe ich gestern noch gegossen und dann in eine durchsichtige Tüte verpackt (samt Topf). Sie steht jetzt ca. 1 Meter von den anderen Pflanzen entfernt. Heute gucke ich nochmal zur Minze "rein" und hoffe, keinerlei Ausbreitung zu finden. Habe die beschädigten Blätter entfernt (waren 3 oder 4) und hoffe, dass kein Neuzuwachs kam. Larven habe ich auf den Blättern keine entdeckt, da waren keine Tierchen zu finden.

Hab von meiner Mutter auch den Tipp mit den Gelbtafeln bekommen und werde heute gleich in den Baumarkt gehen und welche holen. Danke auch dir für den Tipp :)
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3750
Registriert: Mo 22 Mär, 2010 21:08
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 20 Apr, 2011 10:46
Wenn du sowieso zum Baumarkt fährst, schau auch gleich mal nach den Blautafeln. Die Blautafeln sind speziell gegen Thripse. Ich denke du baust gerne Kräuter an und kannst die evtl. auch gebrauchen. Bei mir war beispielsweise der Basilikum immer mit Thripsen befallen, daher kaufe ich mir keine Basilikumtöpfe mehr.
Wünsche viel Glück bei der Bekämpfung, vielleicht meldest du dich zurück, falls du auf den Tafeln was findest ;)
Azubi
Azubi
Beiträge: 4
Registriert: Di 19 Apr, 2011 9:30
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 20 Apr, 2011 19:24
Habe mir die Gelbtafeln geholt und die Blautafeln prompt vergessen. Die Gelbtafeln stecken schon und jetzt warte ich ab, ob sich da was tut. Ich melde mich auf jeden Fall :)
OfflineSpinata
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo Azubi,
habe das Selbe Problem und bisher noch kein Mittel gegen die Weiße-Punkte-Krankheit gefunden. Haben die Gelbkarten angeschlagen? Bei mir sind Petersilie, Basilikum, Oregano Rosmarin und Minze befallen , Salbei scheint imun, hat dafür aber Mehltau:(. Auch neue Pflanzen werden sofort wieder krank. Ich glaube, dass ich mir die Weiße-Punkte-Krankheit vor 3 Jahren durch ein Sechserpack Petersiliensetzlinge eingefangen habe, seit dem verbreitet sich die Krankheit von einer Pflanze zur nächsten... Habe auch den Verdacht, dass die Ursache in der verwendeten Blumenerde liegt oder, dass die alten (wiederverwendeten) Töpfe die Krankheit übertragen.
Tripse, Sonnen- und Frostschäden schieße ich aus. Bei der weißen Fliege bin ich mir nicht sicher. Auch ich sehe zwar vereinzelt (2-3) Fliegen hochflattern, wenn ich durch die Blätter einer Pflanze streiche aber reicht das, um einen solchen Schaden zu verursachen? Vielleicht ist es ja wie bei den Ratten, da sagt man ja auch, dass wenn man eine sieht, noch 100 andere da sind...
Leider bringt die Fachwelt die weißen Flecken ja nicht wirklich mit der Weißen Fliege in Verbindung.
Ich befürchte, dass ich mich vom Traum einen mehrjährigen "Kräutergarten" auf meinem Balkon anzulegen trennen muss. Ist eine Planze befallen werden alle anderen auch krank, da hilft auch kein kalter Winter. Also alles weg werfen, Töpfe gut reinigen und im nächsten Jahr alles neu kaufen und hoffen...
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 466
Registriert: Di 05 Jan, 2010 14:36
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 31 Okt, 2011 21:39
schau dir doch mal die Kräuterzikaden an: http://green-24.de/forum/ftopic45707.ht ... %2A#580447

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Weiße Fliege auf Salbei-Küchenverwendbar trotz Insektiziden? von Reako, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 17 Antworten

1, 2

17

14490

Sa 31 Mai, 2008 23:13

von Argo Neuester Beitrag

Dattelsamen keimfähig trotz Kühler Lagerung ? von Sam14, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 6 Antworten

6

1167

Mo 16 Sep, 2013 13:54

von Rose23611 Neuester Beitrag

Was sind das für weiße Dinger am Hibiskus? - Weisse Fliege von 19Tanja75, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

12070

Di 28 Mai, 2013 20:54

von daylily Neuester Beitrag

Weiße Fliegen (weiße Fliege) ? von Shrek, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 13 Antworten

13

20077

Do 23 Nov, 2006 14:45

von Pe Neuester Beitrag

Weiße Fliege von Irene, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 14 Antworten

14

12726

Sa 12 Aug, 2006 16:23

von Mel Neuester Beitrag

Weiße Fliege von Eisblume, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 1 Antworten

1

3371

Mi 18 Mär, 2009 7:56

von Mel Neuester Beitrag

Weiße Fliege von Hasylim, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 3 Antworten

3

3385

Di 28 Feb, 2012 19:20

von Peg01 Neuester Beitrag

Physalis und weisse Fliege von Kiroro, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 9 Antworten

9

8567

Fr 08 Jun, 2007 8:09

von Kiroro Neuester Beitrag

weiße Fliege an bonsai von Pizzi, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 5 Antworten

5

5502

Do 10 Jul, 2008 21:02

von baki Neuester Beitrag

Weiße Fliege am Balkon von firemouse, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 10 Antworten

10

3836

Do 14 Aug, 2014 10:45

von firemouse Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Beachte auch zum Thema Weiße Punkte - Weiße Fliege trotz kühler Temperaturen? - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Weiße Punkte - Weiße Fliege trotz kühler Temperaturen? dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der weisse im Preisvergleich noch billiger anbietet.
cron