Streuwiesen und wie man damit umgehen sollte

 
Azubi
Avatar
Beiträge: 2
Dabei seit: 09 / 2018
Betreff:

Streuwiesen und wie man damit umgehen sollte

 · 
Gepostet: 08.09.2018 - 20:51 Uhr  ·  #1
Seit einiger Zeit habe ich mich einem "eh da"-Gelände angenommen und es Stück für Stück zu einer Wildblumenwiese umgebaut. Es blüht alles prächtig. ich habe mich auch sonst an das gehalten was ich nachgelesen habe. Es gibt nur eine Sache die mich unsicher macht: Meistens steht in den Beschreibungen dass man sie im September mähen soll. Warum? Die Blumen stehen doch immer noch in voller Blüte. Mähe ich jetzt können sich die Samen von den Einjährigen doch gar nicht ausbilden, die Bienen hätten nichts mehr zum sammeln und die Vögel haben im Winter nichts zu fressen.
Kann mir jemand einen vernünftigen Grund nennen, warum ich jetzt mähen sollte und wenn nicht: Wann mäht ihr????
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Münchner Umland
Beiträge: 2999
Dabei seit: 03 / 2013

Blüten: 115
Betreff:

Re: Streuwiesen und wie man damit umgehen sollte

 · 
Gepostet: 15.09.2018 - 15:07 Uhr  ·  #2
Pass nur auf, eines Tages bauen sie dir da ein Gewerbegebiet drauf...
Druidin
Avatar
Herkunft: Köln USDA-Zone 8a
Beiträge: 28598
Dabei seit: 10 / 2006

Blüten: 59305
Betreff:

Re: Streuwiesen und wie man damit umgehen sollte

 · 
Gepostet: 15.09.2018 - 22:18 Uhr  ·  #3
Das habe ich mich auch schon gefragt. Bis September soll wohl das meiste verblüht sein. Ich warte immer deutlich länger (dieses Jahr erst Ende Februar), auch weil meine Bienen noch gerne an die letzten Blüten gehen. Vielleicht sollte man sich da auch nicht zu genau an einen festen Termin halten, sondern sich nach der Natur richten. Schließlich entwickeln sich ja auch die Pflanzen nach den phänologischen Jahreszeiten und nicht nach unserem Kalender.

Vielleicht hat ja auch noch jemand eine gute Erklärung, warum man trotz Bienen und Blüten schon mähen sollte...
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Herkunft: Machdeburch
Beiträge: 6142
Dabei seit: 07 / 2009

Blüten: 30240
Betreff:

Re: Streuwiesen und wie man damit umgehen sollte

 · 
Gepostet: 16.09.2018 - 12:12 Uhr  ·  #4
Moin,

der Mähtermin hat, meines Wissens nach, damit zu tun, dass man damals das Mähgut als Einstreu und Futter für das Vieh genomen hat. Den Landwirten ging es ursprünglich sicher nicht um die Blumen auf der Wiese. Trotzdem hat sich auf diesen Wiesen eine sehr artenreiche Vegetation und Tierwelt entwickelt. Der Nachteil heute ist, dass die Tiere kaum auf andere Flächen ausweichen können, wenn eine Wiese mal gemäht worden ist.
Der relativ "frühe" Zeitpunkt, es gibt artenreiche Wiesen, die noch früher gemäht werden müssen (!), ergibt sich daraus, dass mit dem herbstlichen oberirdischen Absterben der Pflanzen ein Großteil davon ihre Stabilität verlieren und umknicken. So können sie nicht mehr gemäht werden, die abgestorbenen Triebe verfilzen, die darunter lebenden Pflanzen sterben ab, die Wiese wird lückig und es siedeln sich Bäume an. Es findet eine schleichende Sukkzession zum Wald statt.
In natürlichen Wiesengemeinschaften (Prärie, Steppe usw.) macht es das Feuer und das nimmt auch keine Rücksicht auf Pflanzen in Blüte und Tiere. Diese sind aber daran angepasst und deshalb ist der Eingriff gar nicht so "dramatisch", wie wir Menschen denken.

Auch wenn es sich schlimm anhört, ist der jetzige Zeitpunkt für den Erhalt einer artenreichen Gemeinschaft zwingend erforderlich. Viele Pflanzen haben auch schon genug Samen gebildet um den Bestand zu erhalten. Einjährige Arten können sich auf Dauer auf einer echten Wiese sowieso nicht halten. Da gehören sie, ökologisch, gar nicht hin. Bei ihnen müsste regelmäßig der Boden verletzt werden.

Wenn die Fläche groß genug ist, könnte man ja, um für die Tiere Ausweichflächen zu schaffen, die Wiese in zwei Abschnitten mähen. Die erste Hälfte im Laufe des August und dann, wenn dort genug Blüten nachgewachsen sind, die zweite im September. Dann wird im Oktober nochmal nachgeschnitten um die absterbenden Pflanzenreste zu entfernen und ein Verfilzen zu verhindern.

Ich persönlich würde die Gemeinschaft aber nur einmal im Jahr stören.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Natur & Umwelt

Worum geht es hier?
Alles von Biologie bis Zytologie, Natur und Umwelt, neue Energien, Ökologie...
Im Forum für Natur und Umwelt werden viele Themen von Biologie bis zur Zytologie behandelt, dazu neue Energien und Ökologie.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.