Schädling an meiner Goldfruchtpalme gesucht

 
Azubi
Avatar
Beiträge: 4
Dabei seit: 01 / 2022

Blüten: 20
Betreff:

Schädling an meiner Goldfruchtpalme gesucht

 · 
Gepostet: 30.01.2022 - 20:15 Uhr  ·  #1
Hallo ihr Lieben,

Leider bin ich noch relativ unerfahren was Pflanzen angeht, möchte das aber gerne ändern.
Seit knapp 3 Jahren habe ich eine Goldfruchtpalme - zumindest ist das meine Vermutung und kommt den Bildern im Internet am nächsten.

Vor ca. einem dreiviertel Jahr wurden die Blätter... nennen wir es "knusprig". ;-)
Ich ging davon aus, dass ich etwas zu oft das gießen vergessen habe.
Daraufhin habe ich mir das als fixen Termin eingetragen und gieße seither jede Woche.
Die vertrockneten Blätter habe ich abgeschnitten. Danach ging es der Pflanze für Monate optisch hervorragend.

Anfang November bin ich umgezogen, seitdem begleitet mich ein anderes Problem.
Die Blätter welken teilweise sehr schnell bzw. trocknen aus. Ich muss alle 1-2 Wochen die Blätter zurückschneiden und es nimmt kein Ende.

Als ich den Stamm untersucht habe, sind mir Punkte aufgefallen. Bisher hatte ich sie für das normale Aussehen der Pflanze gehalten, aber bei genauem hinsehen sind sie etwas erhöht und lassen sich auch abwischen.

Sind das Läuse?
Wenn ja, welche Läuseart ist es?

Ich hoffe, ich kann meine Pflanze noch retten... :(

Vielen Dank und liebe Grüße
Bananenboot
Pflanzendoktor*in
Avatar
Beiträge: 2519
Dabei seit: 10 / 2012

Blüten: 6944
Betreff:

Re: Schädling an meiner Goldfruchtpalme gesucht

 · 
Gepostet: 30.01.2022 - 23:54 Uhr  ·  #2
Hallo

Ja, eine Goldfruchtpalme und die Punkte gehören zur Pflanze, also nicht abwischen und keine Läuseabwehr einleiten.

Du hast den Standort verändert, wie steht es mit der Beleuchtung ? Die ‚vertrockneten‘ Wedel können auch zu zu viel Feuchtigkeit entstehen, ich möchte sagen, das ist fast typischer, also jetzt nicht in Panik verfallen und immer mehr gießen . Das Substrat sollte vor dem Wässern schon etwas abtrocknen.

forum/hiiilfeeee-meine-palme-b…eal1326049
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: USDA 7b
Beiträge: 3534
Dabei seit: 01 / 2011

Blüten: 12088
Betreff:

Re: Schädling an meiner Goldfruchtpalme gesucht

 · 
Gepostet: 31.01.2022 - 07:43 Uhr  ·  #3
Und die Frage ist auch, wie waren die Temperaturen beim Umzug selbst? Wurde die Palme sozusagen exklusiv behandelt und im "warmen" Auto transportiert oder ging es frei nach dem Motto "Ab auf den Umzugswagen zu den Möbeln"?

Pflanzen können manchmal bitterböse beleidigt sein und das erst nach Wochen zeigen. ;-)
Azubi
Avatar
Beiträge: 4
Dabei seit: 01 / 2022

Blüten: 20
Betreff:

Re: Schädling an meiner Goldfruchtpalme gesucht

 · 
Gepostet: 01.02.2022 - 09:50 Uhr  ·  #4
Zitat geschrieben von Carl-Ludovique

Hallo

Ja, eine Goldfruchtpalme und die Punkte gehören zur Pflanze, also nicht abwischen und keine Läuseabwehr einleiten.

Du hast den Standort verändert, wie steht es mit der Beleuchtung ? Die ‚vertrockneten‘ Wedel können auch zu zu viel Feuchtigkeit entstehen, ich möchte sagen, das ist fast typischer, also jetzt nicht in Panik verfallen und immer mehr gießen . Das Substrat sollte vor dem Wässern schon etwas abtrocknen.

forum/hiiilfeeee-meine-palme-b…eal1326049


Danke schonmal! Sind die Punkte im dritten Bild auch noch normal? Die Musterung am Stamm kenne ich ja, aber die Punkte arbeiten sich gefühlt hoch und sind dort besonders stark, wo die Blätter am schnellsten und stärksten austrocknen. Daher der Verdacht es könnte sich um Läuse handeln. Musterung würde sich doch nicht abwischen lassen, oder?

Ich werde in jedem Fall mehr darauf achten, dass die Erde zuerst etwas trockener ist, bevor ich das nächste Mal gieße.

Zitat geschrieben von Loony Moon

Und die Frage ist auch, wie waren die Temperaturen beim Umzug selbst? Wurde die Palme sozusagen exklusiv behandelt und im "warmen" Auto transportiert oder ging es frei nach dem Motto "Ab auf den Umzugswagen zu den Möbeln"?

Pflanzen können manchmal bitterböse beleidigt sein und das erst nach Wochen zeigen. ;-)


Danke! Umzug Anfang November, dementsprechend kalte Temparaturen. :-D
Die Palme wurde zwar erst zum Schluss in den Transporter eingeladen, dennoch dürfte sie ein paar Minuten gefroren haben.
Ich hoffe sie nimmt mir das nicht zu lange übel, aktuell muss ich mehr weg schneiden als dass Neues nachkommt...
Pflanzendoktor*in
Avatar
Beiträge: 2519
Dabei seit: 10 / 2012

Blüten: 6944
Betreff:

Re: Schädling an meiner Goldfruchtpalme gesucht

 · 
Gepostet: 01.02.2022 - 21:38 Uhr  ·  #5
Diese Flecken (Trichome) finden sich auch an den Wedelstielen und ja, man kann sie abwischen, sollte aber nicht. Du kannst gerne noch ein Foto hochladen, wenn du denkst es gibt noch andere Flecken. Hier noch ein Link mit Vergrößerungen der Trichome.
http://www.mikroskopie-bonn.de/bibliothek/botanik/139.html
Azubi
Avatar
Beiträge: 4
Dabei seit: 01 / 2022

Blüten: 20
Betreff:

Re: Schädling an meiner Goldfruchtpalme gesucht

 · 
Gepostet: 04.02.2022 - 12:50 Uhr  ·  #6
Faszinierend, was die Natur so alles schafft!
Ich habe nochmal drei bessere Bilder von einem abgeschnittenen Stiel hochgeladen.

Dann würde ich wohl auf Kälte und Gießfehler schließen.
Lässt sich damit die rasante Vertrocknung der Spitzen bis hin zum Wedel erklären?
In dem Fall würde ich in Zukunft einfach verstärkt drauf achten, lieber etwas weniger als zu viel zu gießen.
Schädling an meiner Goldfruchtpalme gesucht
1643972514185.jpg (175.81 KB)
Schädling an meiner Goldfruchtpalme gesucht
1643972514195.jpg (151.1 KB)
Schädling an meiner Goldfruchtpalme gesucht
1643972514205.jpg (162.84 KB)
Pflanzendoktor*in
Avatar
Beiträge: 2519
Dabei seit: 10 / 2012

Blüten: 6944
Betreff:

Re: Schädling an meiner Goldfruchtpalme gesucht

 · 
Gepostet: 04.02.2022 - 18:52 Uhr  ·  #7
ja, danke fürs Hochladen, über die "Flecken" würde ich mir keine Gedanken machen. Über die teils braunen Wedel schon eher. Wo steht sie denn jetz? Am Fenster? Hast du sie mal umgetopft? Ein zu großer Topf kann auch zu Problemen führen.
Azubi
Avatar
Beiträge: 4
Dabei seit: 01 / 2022

Blüten: 20
Betreff:

Re: Schädling an meiner Goldfruchtpalme gesucht

 · 
Gepostet: 05.02.2022 - 09:46 Uhr  ·  #8
Die Pflanze steht neben der Terrassen / am Fenster an der Nordwest-Seite. Der Topf begleitet mich seit Tag 1 und ich halte ihn eigentlich nicht für zu groß - umgetopft wurde sie noch nie. Ich habe mir allerdings überlegt, vorsorglich die Erde auszutauschen. Könnte das schon Abhilfe schaffen?
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Schweizer Voralpenrand
Beiträge: 2906
Dabei seit: 03 / 2012

Blüten: 3175
Betreff:

Re: Schädling an meiner Goldfruchtpalme gesucht

 · 
Gepostet: 05.02.2022 - 11:20 Uhr  ·  #9
Hallo

Zitat geschrieben von Bananenboot
Ich habe mir allerdings überlegt, vorsorglich die Erde auszutauschen.
Man sollte nie ohne triftigen Grund Pflanzen aus der Erde (nicht Topf) holen. Dabei werden immer Wurzeln beschädigt, insbesondere die fragilen Feinwurzeln. Je nach Empfindlichkeit der jeweiligen Pflanze kann dies gut gehen oder auch zu schwerwiegenden Problemen bis Ableben führen. Auch beim Umtopfen zwecks aufgrund gewachsenem Wurzelballen zu klein gewordenem Topf wird der Wurzelballen nur aussen aufgeraut, der eigentliche Ballen soll ungestört bleiben.

Diese schwärzlich absterbenden Blätter bringe ich mit Wasserüberschuss und dadurch Wurzelschaden und eindringenden Pathogenen in Verbindung. Bei "nur" zu wenig Wasser würden die Blätter meines Erachtens "normal" über Gelbwerden absterben, sie sind im trockenen Zustand dann braun. Eine Kombination von Nässe und Kälte am Fuss kann die Situation drastisch verschärfen. Im Winter kann auch allfällige Bodenheizung und Nässe die Entwicklung von Pathogenen im Topf fördern.

Mein Vorgehen wäre: Einschätzung der möglichen Problemursachen, diesbezügliche Beurteilung des aktuellen Standes, allenfalls oberflächliche(!) Begutachtung des Wurzel- sowie des Substratzustands durch sorgältiges Heraushebens der Pflanze aus dem Topf. Ohne Indikation (deutliche Wurzelfäulnis, vernässtes, faulendes oder grundsätzlich falsches, zu dichtes/zu wasserspeicherndes Substrat) kein Entfernen und/oder Ersetzen der Erde. Giessverhalten prüfen, nur bei Bedarf – abhängig von Aktivität des Organismus und Umgebungsbedingungen, nicht zeitlich! – giessen.

LG
Vroni
Pflanzendoktor*in
Avatar
Beiträge: 2519
Dabei seit: 10 / 2012

Blüten: 6944
Betreff:

Re: Schädling an meiner Goldfruchtpalme gesucht

 · 
Gepostet: 05.02.2022 - 11:35 Uhr  ·  #10
Ich schließe mich GrüneVroni an, besser hätte man es nicht (be)schreiben können.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

Worum geht es hier?
Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun?
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.