Meine Aloe Vera ist traurig...

Ungesunde Farbe und Blätter knicken nach unten

 
Azubi
Avatar
Beiträge: 3
Dabei seit: 08 / 2021

Blüten: 15
Betreff:

Meine Aloe Vera ist traurig...

 · 
Gepostet: 20.08.2021 - 01:03 Uhr  ·  #1
Hallo allerseits,

ich bin kürzlich von zu Hause ausgezogen und habe gleich mal um die 30 Pflanzen mitbekommen. Dummerweise kenne ich mich da nicht besonders aus. Den meisten Pflanzen geht es gut, aber ich habe ein paar Problemfälle, die ich gerne mit euch Experten besprechen würde!

Meine Aloe Vera ist noch recht klein. Das Substrat besteht aus 50% Blumenerde und 50% grüne Räume (laut Gärtnerei die ideale Mischung für Sukkulenten und Kakteen). Leider hat sie so eine seltsame und ungesunde Farbe, grünlich-bräunlich-fahl, weiß nicht, wie ich das beschreiben soll. Dazu kommt, dass die Blätter sehr dünn sind. Sie fühlen sich irgendwie leer an und infolgedessen knicken einige nach unten ab. Sie stand ein paar Monat im Schlafzimmer direkt am Fenster (Ostseite). Als ich bemerkt habe, dass es ihr nicht gut geht, habe ich sie auf den Balkon und in die Sonne, aber das hat gar nichts gebracht. Da es nun nicht mehr so warm ist, habe ich sie erst einmal ins Wohnzimmer. Ich vermute, dass ich sie zu wenig gegossen habe. Habt ihr Ideen, warum sie so eine komische Farbe hat und die Blätter so dünn sind?

Danke schon mal!!
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Schweizer Voralpenrand
Beiträge: 2739
Dabei seit: 03 / 2012

Blüten: 2340
Betreff:

Re: Meine Aloe Vera ist traurig...

 · 
Gepostet: 20.08.2021 - 12:54 Uhr  ·  #2
Hallo

Bilder wären sehr hilfreich, damit die Glaskugel nicht einen so schweren Job hat. 🔮

Die Beschreibung mit den dünnen Blättern besagt ein Wasserdefizit in der Pflanze. Dies kann auf zwei Weisen zustande kommen: a) einfach zu wenig Wasserzufuhr, b) ungenügende Aufnahme bei ausreichendem Wasserangebot aufgrund kaputter Wurzeln. Was hier zutreffen könnte, können wir mit den vorliegenden Informationen nicht beurteilen.

Zum Substrat kann ich nichts sagen, weil ich auf die Schnelle keine Deklaration dieses ominösen «Grüne Räume» finde. Sukkulenten sollten überwiegend grob-mineralisch getopft sein und wegen dem zwischenzeitlichen Abtrocknen komplett torffrei. Im Sommerhalbjahr draussen halten (UV-Gewöhnung selbstverständlich, sonst Sonnenbrand), bei ansprechender Wärme grosszügig giessen. Draussen lassen bis vor den Frost, jedoch Vorsicht mit Nässe im Substrat, wenn die Temperaturen sinken: erhöhte Fäulnisgefahr. Im Winter Vegetationspause bei möglichst kühlen Temperaturen und entsprechend sehr sparsamen Wassergaben anstreben. Also jetzt gehört die Aloe noch längstens raus. Das ist eine Pflanze, keine menschliche Frostpinne. 😉

LG
Vroni
Azubi
Avatar
Beiträge: 3
Dabei seit: 08 / 2021

Blüten: 15
Betreff:

Re: Meine Aloe Vera ist traurig...

 · 
Gepostet: 25.08.2021 - 20:56 Uhr  ·  #3
Hi!

Danke für deine ausführliche Antwort!
Die Aloe Vera scheint sich inzwischen aber ein wenig erholt zu haben! Ich habe sie komplett in eine Schüssel mit Wasser gestellt und anschließend abtropfen lassen. Am nächsten Tag war sie wieder fast vollständig grün, nur einige Blattspitzen sind immer noch fahl. Werde die nächsten Tage mal beobachten, ob die fahlen Stellen zurückgehen!

Wie mache ich das eigentlich mit den kühlen Temperaturen? Ich habe leider keine Möglichkeit, meine Pflanzen bei 5 bis 10 Grad zu überwintern. Draußen ist es im Winter zu kalt und drinnen zu warm. Gibt es eine Alternative?

Danke nochmal!
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

Worum geht es hier?
Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun?
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.