Leberblümchen - Hepatica - Beliebte Pflanzen & Erfahrungen - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenBeliebte Pflanzen & Erfahrungen
aussaatwettbewerb

Leberblümchen - Hepatica

Die beliebtesten Pflanzen mit eigenen Erfahrungen, Wünschen und Bildern. Stammtische und ...
Worum geht es hier: Beliebte Pflanzen, eigene Erfahrungen, Bilder, Entwicklung und Wünsche...
Die bekanntesten oder beliebtesten Pflanzenarten mit Bildern (Fotos von Blüten und Blättern) individuellen Infos zur Pflege, Haltung, Vermehrung und Entwicklung. Welche Erde, welchen Dünger und wie oft, wie viel Licht, Entwicklungsstadien, Tipps und Tricks, Arten und Sorten, Überwinterung und eigenen Erfahrungen.
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 8260
Bilder: 21
Registriert: Mo 13 Nov, 2006 18:59
Wohnort: Autralien
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragLeberblümchen - HepaticaSa 03 Feb, 2007 15:59
Hallo Leute! :)

Ich bin ein großer Leberblümchenfan. Wie ihr aus dem Bilderätsel ja schon wisst, müssen Leberblümchen nicht immer nur blauviolett sein, sondern können auch ganz anders ausschauen...

Ich mach jetzt mal einfach einen Thread zu ihnen auf, weil sie ja schon wider nach der Reihe anfangen zu blühen und dann kann ich euch einige schöne Sorten vorstellen, etwas über ihre divenhaften Auftritte in Asien und von ihrer zweifelhaften Geschichte erzälen.

Aber erstmal allgemeines zu ihnen;

Das Leberblümchen ist ein Hahnenfußgewächs (gleich wie mein liebling Akelei) und sehr nahe mit Anemonen verwandt. Früher hieß es sogar Anemone hepatica, aber inzwischen hat es längst eine eigene Gattung und heißt nun Hepatica nobilis.
Es ist eine wintergrüne Staude, mit (meistens) dreilappigen Blättern und ist ca. 7 bis 15 cm hoch. Seine Heimat sind große Teile Europas, Amerikas und Asiens, wo es vorallem kühlere Standorte, wie Laubmischwälder bervorzugt. Vererinzelte Populationen haben sich aber auch an wärmere Bedingungen angepasst und man findet sie daher auch frei wachsend auf Almwiesen.

Die Lebensdauer eines Leberblümchens ist recht lang und wenn es einen besonders idealen Standort hat, wird es jedes Jahr größer und kann mit den Jahren fast einen halben Quadratmeter bedecken und hunderte von Blüten hervorbringen. In der Natur ist das selten aber im garten kann man es durchaus zu Wege bringen wenn man seine Leberblümchen gut pflegt.

Das Standart Leberblümchen ist violettblau mit sechs bis neun Blütenblättern.-

Als nächstes zeig ich euch dann die natürliche Bandbreite an Variationen.
Bilder über Leberblümchen - Hepatica von Sa 03 Feb, 2007 15:59 Uhr
normal.JPG
Standart- Leberblümchen
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 8260
Bilder: 21
Registriert: Mo 13 Nov, 2006 18:59
Wohnort: Autralien
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 03 Feb, 2007 16:08
Natürliche Variationen

Schon von Natur aus ist das Aussehen des Leberblümchens recht variabel. In manchen Wäldern gibt es so viele Variationen davon das man nur ein paar Schritte hinein zu gehen braucht und schon hat man rosafarbene, weiße, lilane, hellblaue und pinke erblickt.

In anderen Wäldern widerum muss man lange nach einer ungewöhnlicheren Form suchen..

Die Blüten auf dem Foto (Scan) hab ich alle aus einem einzigen Wald in Innsbruck bei einem Spaziergang (2006) gesammelt. Da sind nicht nur unterschiedliche Färbungen zu sehen, sondern auch welche mit sechs Blütenblättern, welche mit sieben und sogar welche mit neun. Außerdem können die Staubgefäße sowohl rosa, weis als auch violett sein. Un das Laub ist bei manchen silbrig gezeichnet oder fünfach gelappt.

Die Blütengröße hängt mehr davon ab wie alt eine Blüte ist. Jeden tag wenn sich die Blüte am Morgen öffnet, wächst sie ein Stück. je älter also die Blüte desto größer... Am Ende der Blütezeit sind sie doppelt so groß wie am Anfang.
Bilder über Leberblümchen - Hepatica von Sa 03 Feb, 2007 16:08 Uhr
wildformen.JPG
variationen aus einem einzigen Wald
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 8260
Bilder: 21
Registriert: Mo 13 Nov, 2006 18:59
Wohnort: Autralien
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 03 Feb, 2007 16:53
Eine besonders begehrte Wildform ist das reinweiße europäische Leberblümchen. Hepatica nobilis var. alba

Bei uns findet man sie recht häufig aber Sammler zahlen ne Menge Geld dafür.
Bilder über Leberblümchen - Hepatica von Sa 03 Feb, 2007 16:53 Uhr
alba.JPG
Hepatica nobilis var. alba mit Cyclamen hederifolium
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 357
Registriert: Mo 05 Dez, 2005 17:12
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 03 Feb, 2007 16:59
Hallo,
schön sind die Leberblümchen. Ich hab nur ein Allerweltsblaues.

Bei uns hab ich in der freien Natur noch keine gesehen. :cry:
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 8260
Bilder: 21
Registriert: Mo 13 Nov, 2006 18:59
Wohnort: Autralien
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 03 Feb, 2007 17:04
Bei mir blühen sie auch nur an den sonnigsten Plätzen wo der Schnee schon ein paar Tage weg ist und im haus. Man gräbt sie einfach aus, stellt sie in ein warmes Zimmer und nach ein paar Tagen blühen sie danna auch schon! Wenn sie dann verblüht sind kann man sie wider ans Freiland gewöhnen und auspflanzen.

An vielen Stellen wachsen sie hauptsächlich in der Standartform aber ist gibt wenn man genauer sucht eigentlich immer einige die anders sind. Also wenn du mal im Frühling eine Waldspaziergang machst... (Aber man soll ja eigentlich nicht ausgraben)

lg robert
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 357
Registriert: Mo 05 Dez, 2005 17:12
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 03 Feb, 2007 17:09
Robert wir kommen viel in den Wald weil wir Nordic Walking machen, aber ich habe hier bei uns noch nie welche gesehen.

Ausserem wie Du schon geschrieben hast - keine ausgraben. Daran halte ich mich. Wenn das nämlich jeder machen würde wäre die Natur bald leer und ausgeräumt.
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 8260
Bilder: 21
Registriert: Mo 13 Nov, 2006 18:59
Wohnort: Autralien
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 03 Feb, 2007 17:24
Achso bei dir gibt es gar keine! Na dann! Das Verbreitunggebiet der Leberblümchen weist nämlich interessanterweis immer wider mal größere lücken auf...

Wenn man Samen erntet blühen die schon nach drei bis vier Jahren.
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 8260
Bilder: 21
Registriert: Mo 13 Nov, 2006 18:59
Wohnort: Autralien
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 03 Feb, 2007 17:27
Zuchsorten

Durch die große Formenvielfalt war es nicht schwierig eine Menge Sorten aus dem Leberblümchen heraus zu züchten.
Schon um 1850 waren bei uns eine Menge Sorten von Hepatica nobilis bekannt. Eine der schönsten die auch heute noch oft zu sehen ist, ist Hepatica nobilis var. rubra "Plena" mit gefüllten pinken Blüten. :!:


Die eruropäische Zuchtgeschichte des Leberblümchens ist aber nichts im Vergleich zur japanischen. Dort sind die Leberblümchen schon vor 250 Jahren zu einer besonders geschätzten Gartenblume geworden und gelten als Glücksbringer.

Auf japanisch heißt Leberblümchen Yukiwariso und es gibt tausende von Sorten die fast alle total selten sind und manche kosten gleich viel wie ein kleines Auto.... Da gibt es anemonenblütige, gefüllte, doppelt gefüllte, gedrehte, zweifärbge dreifärbige gesprenkelte, silberlaubige, panagierte, gekräuselte....

Wenn man einmal mit dem Sammeln anfängt, wird man sein leben lang nicht fertig werden...

Vom europäischen leberblümchen gibt es auch Formen ohne Blütenblätter. Die drei grünen Hochblätter stellen dann zusammen mit den Staubgefäßen die die Blüte dar.

Hepatica nobilis var. rubra "Plena" www.cactuz.org/inger/albums/spring-2001 ... is_600.jpg
gesprenkelt www.ims.ac.jp/organization/fujiih_g/res ... a/hep1.jpg
zweifärbig
www.ims.ac.jp/organization/fujiih_g/res ... /hep11.jpg
silberlaubig pink
www.alpiner.se/images/Hepatica%20och%20 ... 060420.jpg
Bilder über Leberblümchen - Hepatica von Sa 03 Feb, 2007 17:27 Uhr
dreifaltigkeit.JPG
blütenblattlose form
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 8260
Bilder: 21
Registriert: Mo 13 Nov, 2006 18:59
Wohnort: Autralien
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 04 Feb, 2007 16:52
Leberbümchen im Garten

Im Garten ist es für eine erfolgreiche Kultur von Leberblümchen wichtig den richtigen Standort zu wählen.
Im Frühling wollen sie es schön sonnig, wenn sie blühen, aber im Sommer sollte es schattig und noch wichtiger; kühl sein. Am besten pflanzt man sie under laubabwerfende Gehölze, oder unter Buchenhecken. Bei mir gedeiht eines besonders gut unter der Strauchrose "Abraham Darby" und einige auch zwischen Stauden die ihnen im Sommer Schatten spenden.
Es ist gar nicht so wichtig das der Boden kalkhaltig ist (wie oft behauptet sondern vorallem die Lichtverhältnisse und die Feuchtigkeit müssen stimmen.

Die besten Erfolge erziehlt man oft mit der Topfkultur. im Frühling zur Blüte kann man sich die Töpfe dann schön sonnig auf die Terasse stellen, oder auch mal ins Haus, und wenn sie verblüht sind stellt man sie in ein schattiges Eckchen und gießt sie eher mäßig. In japan werden leberblümchen praktisch so gut wie nur in Töpfen kultiviert. Sehr schick schauen sie in Bonsaischalen aus. Die Leberblümchen sind nicht dankbar dafür wenn sie den ganzen Sommer lang viel Wasser bekommen sonder wollen es lieber etwas karger haben wie es auch am Waldboden eines Mischwaldes zu dieser Zeit ist. Da ist der Boden oft ganz schön trocken.

Ob es einem Leberblümchen gut geht erkennt man am Laub, hat es braune Flecken, stimmt etwas nicht.

Man kann sagen das Leberblümchen eigentlich ideale Pflanzen für Gartenstellen sind, die sonst schwer zu bepflanzen sind. nur wenige Pflanzen mögen es im Sommer schattig und trocken zu gleich.

Verpflanzen soll man Leberblümchen nur im frühjahr, sonst können sie kümmern anfangen. Überhaupt mögen sie am liebsten in Ruhe gelassen werde.
Wenn es ihnen gefällt, sähen sie sich aus und die Ameisen verbreiten oft ihre Samen im ganzen garten.

Es ist gar nicht so einfach geeignete Begleitpflanzen für Leberblümchen zu finden. Sehr schön wäre die zwergige Netzblattiris Iris reticulata. Auch sie will es im Frühjahr schön sonnig, aber im Sommer trocken. Ich habe Leberblümchen auch mit Herbstalpenveilchen (Cyclamen hederifolium) kombiniert (wie man beim Bild vom weißen oben sieht) weil das Laub der Alpenveilchen sehr schön zu den leberblümchenblüten passt.
Bilder über Leberblümchen - Hepatica von So 04 Feb, 2007 16:52 Uhr
reticupatica.JPG
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 5843
Bilder: 288
Registriert: Sa 03 Feb, 2007 20:02
Wohnort: Köln
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragLeberblümchenSo 04 Feb, 2007 17:26
Hallöchen
wo bekomme ich so ein Leberblümchen?
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 8260
Bilder: 21
Registriert: Mo 13 Nov, 2006 18:59
Wohnort: Autralien
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 04 Feb, 2007 17:49
Das kommt darauf an welche Sorte du willst! Eine der besten bezugquellen für die seltenen gefüllten Sorten ist diese Website

Echt Hammer das Sortenangebot! Die einfachblumigen Formen in weis rosa pink, violett usw.. wachsen bei uns auch wild und du kannst Samen von ihnen aussähen (blühen nach drei jahren und Kaltkeimer)
Ausgraben sollte man sie nicht. Außer es sind wirklich sehr sehr große Bestände so wie es sie bei mir in Tirol gibt. Da gibt es in manchemn Wäldern riesige Blütenteppiche aus zehntausenden von Leberblümchen. Da hab ich echt kein schlechtes Gewissen wenn ich mir abundzu mal ein weises oder ein rosafarbenes ausgrabe.... Für erste kann ich dir auch mal ein/ zwei jungpflanzen geben.

lg robert
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 8260
Bilder: 21
Registriert: Mo 13 Nov, 2006 18:59
Wohnort: Autralien
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 04 Feb, 2007 17:51
Das kommt darauf an welche Sorte du willst! Eine der besten Bezugquellen für die seltenen gefüllten Sorten ist diese Website
www.alpine-peters.de/hepatica.html

Echt Hammer das Sortenangebot! Die einfachblumigen Formen in weis rosa pink, violett usw.. wachsen bei uns auch wild und du kannst Samen von ihnen aussähen (blühen nach drei jahren und Kaltkeimer)
Ausgraben sollte man sie nicht. Außer es sind wirklich sehr sehr große Bestände so wie es sie bei mir in Tirol gibt. Da gibt es in manchemn Wäldern riesige Blütenteppiche aus zehntausenden von Leberblümchen. Da hab ich echt kein schlechtes Gewissen wenn ich mir abundzu mal ein weises oder ein rosafarbenes ausgrabe.... Für erste kann ich dir auch mal ein/ zwei jungpflanzen geben.

lg robert
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3322
Registriert: Do 11 Jan, 2007 21:43
Wohnort: Münchener Umland, USDA-Zone 6b
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 04 Feb, 2007 18:18
wenn mein Garten fertig ist, werde ich mich auch an diese Blümchen wagen, sie sind ja etwas eigen, wenn man nicht den optimalen Standort für die hat. Entweder hat man kein Glück mit ihnen oder sie wuchern, was bei ihnen ja schön wäre. Werde mich wohl nächsten Herbst um eine sehr robuste Art zum Testen bemühen und dann je nachdem wie stark die Sucht wird, auf der HP mal umschauen.

Was ich besonders toll finde, dass es auch Blattschmucksorten gibt. Von denen hat man eben immer etwas und nicht nur eine hübsche, kleine Blüte. Für mich ist die Blüte eher das i-Tüpfelchen, wichtiger ist die Harmonie und die Spannung zwischen dern Blättern, der Struktur der Pflanzen, weil die sieht man die ganze Vegetationsperiode oder bei winter/immergünen Arten auch das ganze Jahr..
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 8260
Bilder: 21
Registriert: Mo 13 Nov, 2006 18:59
Wohnort: Autralien
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 04 Feb, 2007 18:22
Ja aber von den zahlreichen blattsorten sind die schönsten wirklich stinketeuer!
Es kann leicht sein das man Probleme hat sie im garte anzusiedeln, dann sollte man sie in töpfe pflanzen und je nach jahreszit an geeignete Plätze stellen. So machen es viele die in einem gebiet mit eher ungünstigem Kleinklima wohnen.
Die gängigen gefüllten formen sind eigentlich genau so in der Pflege wie die einfachblumigen.
Wenn man einmal mit dem Sammeln anfängt, ist es wie eine Sucht! Sie sind einfach so was von charmant,,, Ich freu mich schon so auf die kommenden Wochen!

lg robert
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3322
Registriert: Do 11 Jan, 2007 21:43
Wohnort: Münchener Umland, USDA-Zone 6b
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 04 Feb, 2007 18:31
kann ich verstehen, sie sind auch sehr schön. Ich werde mich mal umsehen, woher ich die eine oder andere bekommen werde. In Freising war letztes Jahr ein Züchter mit wunderschönen Hepatica, vielleicht hat er eine nettes, kleines Versuchskaninchen für mich. Aber zuerst der Garten und dann muss ich erst einmal auch einen guten Platz.. wenn ich daran denke was ich alles möchte, dann ist mein Garten jetzt schon zu klein..
Nächste

Zurück zu Beliebte Pflanzen & Erfahrungen

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Hepatica nobilis Leberblümchen von Jondalar, aus dem Bereich Pflanzenlexikon & Steckbriefe mit 0 Antworten

0

8262

Sa 10 Nov, 2007 12:13

von Jondalar Neuester Beitrag

Wer kennt diese Blume? - Hepatica nobilis - Leberblümchen von norbert257, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 8 Antworten

8

1445

Fr 26 Apr, 2013 9:23

von Carl-Ludovique Neuester Beitrag

Leberblümchen von Puepp, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 11 Antworten

11

1980

Di 31 Mär, 2009 20:52

von Puepp Neuester Beitrag

Kennt ihr mich? --> Leberblümchen von gunilla, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 3 Antworten

3

1466

So 20 Mai, 2007 21:28

von Taddy Neuester Beitrag

Pflanzenkenner gesucht - Jadewein/ Leberblümchen von Mimose, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 3 Antworten

3

2864

Di 24 Jun, 2008 14:15

von Mimose Neuester Beitrag

kein Leberblümchen - oder? Anemone blanda von barbatulissimus, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 3 Antworten

3

1428

Sa 24 Mär, 2012 17:05

von barbatulissimus Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Leberblümchen - Hepatica - Beliebte Pflanzen & Erfahrungen - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Leberblümchen - Hepatica dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der hepatica im Preisvergleich noch billiger anbietet.