Hydrokultur in Metalltopf

Rostprobleme

 
Avatar
Beiträge: 1
Dabei seit: 04 / 2023
Blüten: 5

MrYosch

Moin in die Runde,

bereits beim Kauf wurde ich darauf hingewiesen, dass ich die Hydrokultur im Kulturtopf nicht in einen metallischen Übertopf stellen kann, da der HD 50 Dünger diesen trotz Lackierung zum rosten bringt. Und tatsächlich, bereits nach kurzer Zeit war das der Fall.

Frage: Wer kann mir das (trotz Lack) chemisch erklären. Hat das was mit dem Dünger der auf Basis von Ionenaustausch funktioniert zu tun?

Nun kann man ja Plastikeinsätze kaufen. Die haben mir allerdings den letzten Nerv und viel Geld gekostet.(hier z.B. pro Einsatz >15€)
Entweder sie passten nicht zu den Kulturtöpfen oder gerade so nicht in die Metalltöpfe (hier möchte ich ja nach Design, nicht nach den strengen Größen der Kulturtöpfe) kaufen. Oft passte ein kleinerer Kunststoffeinsatz mit einem noch kleineren Kulturtopf, sodass ich schließlich durch diesen Größenverlust winzige Kulturtöpfe in große Metalltöpfe stellen musste.

Versuch 1: Ich habe die Metalltöpfe mit Hammerschlag-Metall-Schutzlack von Hammerite von innen lackiert. (Alkydharzlacke-Basis?).
Ergebnis 1: -> langsamer rostend, aber rostend.

Versuch 2: Steinschlag & Unterbodenschutz Spray der Firma Spray TEC auf Kunstharz und Kautschuk-Basis. Dieses wird im Handel gerne als Sprüh-Kunststoff angepriesen, sodass ich mir hier mehr erhoffe.
Ergebnis 2: noch ausstehend, Versuchsanlage seit 01.04.2023

Versuch 3: Sofern Versuch 2 scheitert letzte Idee: Unterbodenschutz - Bitumen-Spray der Firma Spray TEC auf Bitumenbasis.

Alle Versuche sind ein Stochern im Dunkeln, besser wäre es das Problem chemisch zu verstehen, um dann eine chemische Lösung zu finden.

Welche Erfahrungen habt ihr dabei gemacht? Über einen Lösungsaustausch würde ich mich extrem freuen!!

Herzliche Grüße,
MrYosch
Avatar
Herkunft: Berlin
Beiträge: 1674
Dabei seit: 06 / 2012
Blüten: 3075

Schokokis

Das Wasser sucht sich seinen Weg. Lack ist schlicht nicht dicht genug.

Ich weiß ja nicht wie groß deine Töpfe sind. Aber du könntest beispielsweise große Joghurtbecher(Eimer) nehmen oder Keramiktöpfe.
Avatar
Herkunft: Schweizer Voralpenra…
Beiträge: 3043
Dabei seit: 03 / 2012
Blüten: 3815

GrüneVroni

Hallo

Chemiker, die dir die genauen Vorgänge erklären könnten, wirst du in diesem Forum eher nicht finden. Was aber sicher ausschlaggebend ist, dass die Gefässe nicht nur gegen einfaches Korrodieren durch Oxidation im Zusammenhang mit Wasser geschützt sein müssen. (Mineralischer) Dünger bedeutet Salze. Der Lack müsste also auf jeden Fall auch salzecht/salzfest sein. Daher dürfte der Autobereich vermutlich am aussichtsreichsten sein. Ob so ein Produkt, welches nicht dafür vorgesehen ist, im ständigen Kontakt mit Wasser und vor allem den Pflanzen zu sein, den Topfbewohnern nicht eventuell schaden könnte, steht wieder auf einem anderen Blatt – bzw. auf keinem Blatt, da eine solche Anwendung nicht geprüft ist.

LG
Vroni

Ähnliche Themen

Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.