Hilfe, der erste eigene Garten!!! - Gartenplanung & Gartengestaltung - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Online: 87  |  Registrieren  |  Login
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtNatur und GartenGartenplanung & Gartengestaltung

Hilfe, der erste eigene Garten!!!

Gestaltung von Gärten, Ideen und Technik, Beispiele, wie wirds gemacht, was brauche ich ...
Worum geht es hier: Planung und Gestaltung, Ideen und Technik, Beispiele, wie wird es gemacht...
Von der Gartenplanung bis zur fertigen Gartengestaltung mit Beispielen, Entstehung und Integration technischer Ideen. Steuerungstechnik, Automatisierung und Gartenroboter, Bewässerungsanlagen und Rasenroboter. Ob Neugestaltung, Umgestaltung, moderne oder historische Gartenanlagen.
Azubi
Azubi
Beiträge: 29
Registriert: Fr 01 Feb, 2008 23:47
Wohnort: 63486
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragHilfe, der erste eigene Garten!!!Sa 22 Mär, 2008 17:54
Hallo zusammen,

nun ist es amtlich und wir sind stolzer Besitzer unseres Traumhauses und Traumgartens und am 1.7. ist Einzugstermin.
Da der Garten nicht gerade klein ist (1000qm), werde ich sicher noch die ein oder andere Frage haben :D
Ist auch alles nicht so einfach dort denn es ist sehr viel alter Baumbestand vorhanden, also viel Licht und Schatten im Wechsel was zur Bepflanzung sicher nicht so einfach ist. Ideen habe ich schon viele, aber ich glaube dieses Jahr werde ich nur einige davon umsetzen können *seufzt* Blöd wenn man immer alles auf einmal möchte :?
Schonmal einige Fragen:

1. Welche Pflanzen eignen sich zur Begrünung der Hauswand? Die Fassade wurde erst kürzlich gemacht, es steht also keine Sanierung an und ich finde so ne grüne Fassade ultraschön. Efeu sollte es nicht sein weil mein Freund den nicht mag. Gibt es nochwas anspruchloses und immergrünes? Vielleicht etwas was auch blüht?

2. Als Hinterlassenschaft des Vormieters bekommen wir zwei "Stahl"liegen, da wir aber eigene aus Holz haben und die Dinger schon so alt sind kam mir die Idee die beiden nebeneinander zu stellen und einwachsen zu lassen. Habe da mal so ein Bild gesehen von ner grünen Couch, ich glaub die war aus Buchsbaum? Mit was kann man die denn bewachsen lassen? Nur Buchs? Oder auch Efeu? Was ist vom Liegen her am gemütlichsten? :)

3. Empfiehlt es sich Beete noch Mitte Juni anzulegen? Oder dann lieber erst nächstes Jahr um diese Zeit?

4. Wie pflegt man Zaubernuss und Magnolie? Die beiden haben wir schon identifiziert im Garten, da steht aber noch jede Menge was noch unklar ist, ich stell dann mal Fotos rein sobald es soweit ist....

LG
Sabrina
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 9437
Registriert: Di 29 Jan, 2008 17:23
Wohnort: Düsseldorf
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 22 Mär, 2008 18:01
Das ist schon ein Abenteuer, die Neugestaltung eines Gartens! \:D/

zu 1) russischer Wein ist nicht schlecht - wächst auch relativ schnell.

zu 2) also - Buchs wächst seeeehr langsam, bei Efeu sei Dir sicher, dass Du nicht
allergisch dagegen bist.

zu 3) wir sind Ende Mai eingezogen und ich habe auch im Juni noch die ersten
Beete angelegt, ich wollte doch schon was blühen sehen!

zu 4) die beiden mußt Du nicht "pflegen", die wachsen von allein. Evtl. mal etwas
beschneiden.
Benutzeravatar
Spirit Of Green
Spirit Of Green
Beiträge: 11366
Bilder: 985
Registriert: Mo 05 Jun, 2006 14:54
Wohnort: Schwarzwald- Nagoldtal/USDA-Zone 6b
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 22 Mär, 2008 18:05
Zu deiner ersten Frage,
da gibt es noch den Wilden Wein Bilder und Fotos zu Wilden Wein bei Google. ,
der aber genau wie das Efeu sich mit der Fassade verbinden und später sehr schwer weg zubekommen sind.
Da ihre Wurzeln sich in jede kleine Ritze graben.
Ich habe mich deswegen für Clematis Bilder und Fotos zu Clematis bei Google. entschieden.
Auch eine Trompetenblume Bilder und Fotos zu Trompetenblume bei Google. schaut bestimmt gut aus und wird recht hoch.
Azubi
Azubi
Beiträge: 1
Registriert: So 23 Mär, 2008 8:56
Wohnort: Aachen
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 23 Mär, 2008 9:37
Hiho, viel Spass im neuen Garten !

zu 1. Wie oben schon erwähnt empfielt sich der wilde Wein oder die Trompetenblume zur Fassadenbegrünung. An einem sonnigen Standort kommt auch noch der Blauregen (Wisteria sinensis, W. floribunda und Sorten) in Frage. Allerdings benötigt dieser eine Kletterhilfe, haftet dafür aber auch nicht am Mauerwerk :)
An einem halbschattigen oder schattigen Standort kommt auch noch die Kletterhortensie (Hydrangea petiolaris) in Frage - wächst nicht ganz so schnell, hält sich aber mit Haftwurzeln selbst fest.

zu 2. Buchsbaum sieht schicker aus.

zu 3. So gut wie alle Gehölze und Stauden sind im Topf erhältlich, also steht einer Pflanzung im Sommer nichts mehr im Wege :)

zu 4. Beide bedürfen keiner besonderen Pflege
Azubi
Azubi
Beiträge: 29
Registriert: Fr 01 Feb, 2008 23:47
Wohnort: 63486
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 23 Mär, 2008 21:47
Danke für die Antworten!!

Die genannten Kletterpflanzen sind doch (bis auf den Efeu) alle nicht immergrün oder? Bei ner Pergola würde mir sowas nichts ausmachen, aber wenns am Haus ist dann fände ich immergrün schon schöner, sonst krieg ich im Winter ne Krise wenn ich die Haftwurzeln auf dem Putz sehe *g* Muss ich meinen Freund wohl doch zu Efeu überreden :wink:

Für die Liegen nehme ich dann doch lieber Buchs, ich glaub da liegt man bequemer *g* Was meint ihr wieviele Pflanzen dafür notwendig sind?

Ich freu mich schon total auf die Gartenarbeit, kann mein Freund garnicht nachvollziehen *g* Bis es soweit ist spiel ich im Moment Plant Tycoon und befülle ständig mein Mini-Gewächshaus, so langsam bekomm ich aber ein Platzproblem, blödes Wetter da draussen :(
OfflinePompesel
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 24 Mär, 2008 9:51
Hallo Sabrina,

ähnliche Gedanken hatten wir auch gehabt, 1992 als wir mit unserem Haus fertig waren und 1000 qm zu bewirtschaften hatten. So wie "damals" sieht heute nichts mehr aus, zum einen der Optik geschuldet, zum anderen aber dem enormen Arbeitsaufwand.
Den darfst Du nicht vergessen wenn Du Dir den Garten gestaltest, alles mit einem großen Pflegeaufwand wird Dir irgendwann zur Last, wenn der Nachbar auf der Terrasse liegt und Du Dich durch den Dschungel der verkrauteten Blumenbeete kämpfen mußt.
Unkraut richtet sich nicht nach Deiner Zeit, es kommt wenn Du davon am Wenigsten hast.

Die begrünten Wände mit wildem Wein und ähnlichen Gewächsen gibt es schon lange nicht mehr, neben Bergen von Laub übers ganze Grundstück verteilt und in der Nachbarschaft auch noch waren dann auch regelmäßig Mäuse über den Wein durch die Fenster gekommen, das war es dann auch nicht was wir wollten.

Deine Beete würde ich schon im Juni anlegen, alles was Du jetzt schon fertig bekommst bringt Dir die ersten Gartenfreuden und verringert Deinen Aufwand im nächsten Jahr.

Ich würde also jetzt schon beginnen, versuche Dir aber Dein Grundstück so zu gestalten das Dir die Arbeit nicht über den Kopf wächst. Wenn Du 1000qm sehr intensiv bewirtschaften willst ist das eine verdammt große Fläche.
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 65
Registriert: Sa 08 Mär, 2008 16:27
Wohnort: hatting
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 24 Mär, 2008 12:33
Hallo, und auch von mir viel Spaß im eigenen Garten! Ich würde von der Begrünung der Hauswand absehen, denn so ziehst Du Dir auch Ungeziefer ins Haus. Pflanze doch direkt an die Hausmauer einen Pfirsichbaum, eine Marille oder auch eine Kiwi, da kannst dann auch ernten :D Ahja, eine Klematis mit Rankhilfe sieht auch wunderschön aus und blüht wunderschön.
Zur Pflanzsaison: ich würde auch jetzt schon die Beete vorbereiten und nach den Eisheiligen die Pflanzen aussetzen. Dann hast schon den ganzen Sommer was von den schönen Blüten. Ich würde dann dieses Beet dick mit Rindenmulch einpacken, damit Du nicht so viel Unkraut hast.
Die Pflege der Zaubernuss und Magnolie ist eher unproblematisch, da brauchst eigentlich gar nichts tun, die Magnolie würde ich aber auch nicht schneiden. die Zaubernuss weiß ich nicht so genau.
Hilde
Benutzeravatar
Spirit Of Green
Spirit Of Green
Beiträge: 11366
Bilder: 985
Registriert: Mo 05 Jun, 2006 14:54
Wohnort: Schwarzwald- Nagoldtal/USDA-Zone 6b
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 24 Mär, 2008 12:54
Von Efeu kann ich dir nur abraten,
das wächst überall rein.
Hat es mal das Dach erreicht wächst es unter die Ziegel :evil:
Ich bin froh das ich meines weg habe.
Allerdings fällt mir keine andere Kletterpflanze ein die im Winter noch grün ist.

Habe hier eine Clematis gefunden die Wintergrün ist

http://www.clematis-westphal.de/sortenl ... pleblossom
Azubi
Azubi
Beiträge: 13
Registriert: Mo 24 Mär, 2008 13:04
Wohnort: München
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 24 Mär, 2008 14:48
Ihr habt 1 000 Quadratmeter? Neid! Und herzlichen Glückwunsch!

Aus früheren Erfahrungen rate auch ich von einer Hausbegrünung ab: So schön, wie es aussieht - die Begrünung zieht nun mal Insekten und Spinnen ins Haus. Da würde ich persönlich nichts pflanzen, was höher als etwa 1,50 Meter klettert.

Mit der Planung des Gartens würde ich so früh wie möglich beginnen. Umso mehr Freude hast du dann im kommenden Jahr. Bei einer so großen Fläche würde ich mich auf die Lieblingsplätze konzentrieren: Meist Terrasse, anliegende Beete (Vielleicht ein Kräuterbeet für die Küche?) und eventuell eine umpflanzte Pergola in einer schönen Gartenecke oder eine Bank rund um einen besonders schönen alten Baum. Da ich keine Freundin von großen Rasenflächen bin, möchte ich dir für die restliche Fläche eine Schmetterlingswiese ans Herz legen.

Du bekommst unterschiedliche Wiesenmischungen (Saatgut) günstig im Pflanzenhandel. Eine solche Wiese ist leicht anzulegen, düngt den Boden für das darauffolgende Jahr und macht sehr wenig Arbeit. Dazu kommt, dass du schon im ersten Jahr viele bunte Blüten hast und dich über wunderschöne geflügelte Besucher freuen kannst.

So hast du Zeit für die Planung deines restlichen Gartens und kannst dich gleichzeitig schon im ersten Jahr an der Blütenpracht erfreuen. Ich wünsche dir viel Spaß!

Gartenschneckerl
Azubi
Azubi
Beiträge: 29
Registriert: Fr 01 Feb, 2008 23:47
Wohnort: 63486
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 24 Mär, 2008 20:46
Ja das mit dem Viehzeug und dem Efeu hab ich mir auch schon überlegt, hat eben alles so seine Vor- und Nachteile. Wir haben halt noch vier Katzen die den Insektenbestand im Haus dezimieren aber man muss es ja nicht übertreiben *g* Dann vielleicht doch nur Spaliere mit Clematis, das sieht dann im Winter auch nicht ganz so grauslig aus, aber die immergrüne Clematis sieht auch gut aus und duftet auch noch, guter Tipp....

Bäume wollte ich eigentlich keine mehr pflanzen, eher welche fällen, dort sind ca. 20 Bäume, das reicht erstmal *g* Dementsprechend gibt es auch eigentlich keinen Rasen, eher moosigen Waldboden, ist mir aber ganz recht so, mag ich eh lieber als nen englischen Rasen, das macht ja viel Arbeit und wird eh vom Hund zerstört *g*

Beginnen mit der Gartengestaltung kann ich frühestens im Juli, noch wohnt da ja jemand anders drin *seufzt* Aber so kann ich wenigstens schonmal planen :D

Geplant ist dieses Jahr:

-Hängematte und drumherum eine Schoko-Ecke, Clematis die nach heisser Schokolade duftet und 4 weitere Schoko-Duft-Pflanzen *mjam* Das wird lecker *g*
-direkt neben die Terrasse ein Kräuterbeet und Pflanzen für die Katzen (Ginseng, Gamander, Katzenminze und Katzengras)
-auf die Terrasse Kübelpflanzen die man eventuell überwintern muss und die sehr gut duften, Geranien ua.
-Hochbeet neben die Gartenhütte im Schatten um Bärlauchzwiebeln reinzusetzen, mit Gemüse- und Obst warte ich noch bis nächstes Jahr aber wenigstens Bärlauch will ich schon nächstes Jahr ernten können *g*
-1 oder 2 Beete mit Blühpflanzen für Schmetterlinge/Insekten/Vögel für Schatten und Halbschatten
-Berankung der Gartenliegen

Spätere Planung:
-Teich mit Bachlauf
-Obst und Gemüsebeet anlegen
-Berankte Pergola die in den Garten führt
-Heckenpflanzung (einige Hecken auf dem Grundstück sind sehr durchschaubar)
-ein 5-Sinne-Beet in Form eines Kreises, wahrscheinlich Hochbeet, um in der Mitte zu sitzen, also versch. Pflanzen die entweder
"gut duften" (zB Zimt, Apfel, Weingummi, Cola)
"seltsam aussehen" (zB Edeldistel und Mondviolen)
"sich gut anfühlen" (Wollziest)
"gut/komisch schmecken" (Erdbirne, Erdmandel, Stevia? usw) und
"Geräusche machen", das wird am schwersten sein, vielleicht bestimmte Gräser die Töne von sich geben oder Pflanzen mit Samenkapseln die klappern, schaun mer mal, das Beet braucht wohl am meisten Planung, aber da habe ich wenigstens was zu tun im nächsten Winter :lol:
Vielleicht hat ja schon jemand nen Geheimtip für mich :?: :wink:

LG
Sabrina
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3610
Bilder: 24
Registriert: Sa 27 Okt, 2007 17:31
Wohnort: linker Niederrhein
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 24 Mär, 2008 21:01
Hallo Sabrina,

bei der Hausbegrünung musst Du Dir zuerst überlegen, ob die Hauswand langfristig "versaut" werden darf. Ich glaube, du bist Mieterin, nicht Eigentümerin des Hauses. Da würde ich mich zumindest vorher absichern, ob Du die Wand mit Efeu, wildem Wein oder ähnlichen haftenden Pflanzen begrünen darfst, da ihre Spuren bei einer evtl. Entfernung kaum zu löschen sind und dann die ganze Wand neu verputzt werden muss. Da könnten irgendwann hohe Schadenersatzansprüche auf Dich zukommen.

Sicherer ist es in jedem Fall, wenn Du - wie schon vorgeschlagen - Campsis (Trompetenstrauch), Lonicera, Clematis, Wistera oder ähnliche Ranker nimmst.

Aber achte bei Clematis immer auf die Winterhärte. Wintergrüne Clematis sind laut Westphal nicht winterhart. Außerdem kann ich nur empfehlen, bei Clematis immer auf Wuchshöhe und Blühzeit zu achten. Wenn man es richtig anstellt, kann man vom Frühjahr bis zum Spätherbst blühende Clematis haben, aber man sie halt entsprechend aussuchen.

Für eine Hauswand würde ich immer eine montana empfehlen, weil die sehr wüchsig ist und nicht zurückgeschnitten werden muss.

Ansonsten wünsche ich Dir viel Freude an dem neuen Garten - und lass Dir ein bisschen Zeit, sonst krempelst du ziemlich schnell wieder alles um.
Azubi
Azubi
Beiträge: 29
Registriert: Fr 01 Feb, 2008 23:47
Wohnort: 63486
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 24 Mär, 2008 21:10
Hi Baghira,

das Haus ist dann bis zum letzten Stein uns (oder vorerst der Bank *g*), ich miete schon seit fünf Jahren nicht mehr :D Die Fassade wurde auch erst neu gemacht also besteht die nächsten 20 Jahre da kein Handlungsbedarf, aber ich denke ich fang erstmal mit Clematis an und schau mal wies mir gefällt. Aber die Appleblossom ist laut Westphal winterhart, weisst du ob die Montana wilsonii winterhart ist? Bei Westphal steht dazu nichts und das ist die die nach heisser Schoki duften soll :D

LG
Sabrina
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3610
Bilder: 24
Registriert: Sa 27 Okt, 2007 17:31
Wohnort: linker Niederrhein
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 24 Mär, 2008 21:24
Hallo SAbrina,

dann Glückwunsch und die Bitte um Entschuldigung. Ich war darauf gekommen, weil Du etwas vom letzten Mieter geschrieben hattest.

Aber trotzdem sind Ranker einfacher zu entsorgen, wenn man sie mal leid ist. :wink:

Zur Appleblossom sieh bitte mal hier: http://www.clematis.de/de/dept_18.html (Ich will Dir doch nicht den Spaß verderben!)

Zu Deiner Schoki-Clem: http://www.native-plants.de/clematis-mo ... i-p-3.html

Viel Spaß
Azubi
Azubi
Beiträge: 29
Registriert: Fr 01 Feb, 2008 23:47
Wohnort: 63486
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 24 Mär, 2008 21:41
Danke für die Links. Meine Güte es gibt echt viele Clematis :shock:
Also doch nicht winterhart, doof. Na wenigstens ist die Wilsonii winterhart :D Bin mal gespannt ob die wirklich so duftet :wink:
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3610
Bilder: 24
Registriert: Sa 27 Okt, 2007 17:31
Wohnort: linker Niederrhein
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 24 Mär, 2008 21:48
Kitara hat geschrieben:Danke für die Links. Meine Güte es gibt echt viele Clematis :shock:
Also doch nicht winterhart, doof. Na wenigstens ist die Wilsonii winterhart :D Bin mal gespannt ob die wirklich so duftet :wink:


In meinem kleinen Garten findest Du ca. 30 verschiedene. Nach dem Motto :Ausbreiten geht nicht, also ab in die Höhe! :-#=
Nächste

Zurück zu Gartenplanung & Gartengestaltung

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Der erste eigene Garten von beatie, aus dem Bereich Gartenplanung & Gartengestaltung mit 11 Antworten

11

4643

Fr 26 Apr, 2013 12:22

von beatie Neuester Beitrag

Erste eigene Pflanzen - Hilfe von Florian321, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 30 Antworten

1, 2, 3

30

1375

So 24 Jan, 2021 21:50

von gudrun Neuester Beitrag

Zuckerhutfichte - erste eigene Gestaltung von bonsaifan86, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 2 Antworten

2

1201

So 12 Mär, 2017 10:41

von bonsaifan86 Neuester Beitrag

Der erste Spargel im Garten. von Amorphophallus, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 3 Antworten

3

2525

Di 14 Apr, 2009 7:25

von marcu Neuester Beitrag

Unsere erste Schneebar im eigenen Garten von el_largo, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 8 Antworten

8

9022

Mi 25 Feb, 2009 15:13

von el_largo Neuester Beitrag

Erste Hilfe für Clematis.... von itschi, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 9 Antworten

9

9105

Fr 30 Mär, 2007 10:28

von Junie Neuester Beitrag

Erste Hilfe für Amaryllis von Gast, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 11 Antworten

11

5844

Sa 14 Mär, 2009 12:55

von Seline Neuester Beitrag

Erste Hilfe bei Mango! von rohir, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 6 Antworten

6

3493

Mi 16 Nov, 2011 13:59

von rohir Neuester Beitrag

Bonsai Erste Hilfe von karo123, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 8 Antworten

8

2740

Do 08 Mai, 2014 16:49

von firemouse Neuester Beitrag

Erste Hilfe/Kur - Bubikopf retten?? von LillyT, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 12 Antworten

12

14195

Sa 17 Nov, 2007 16:05

von Baghira Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Hilfe, der erste eigene Garten!!! - Gartenplanung & Gartengestaltung - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Hilfe, der erste eigene Garten!!! dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der garten im Preisvergleich noch billiger anbietet.