Sehr schwierige Pflanzensuche für den Garten (alles geht ein)

 
Gärtner*in
Avatar
Herkunft: Rupertiwinkel
Beiträge: 75
Dabei seit: 05 / 2020

Blüten: 135
Betreff:

Sehr schwierige Pflanzensuche für den Garten (alles geht ein)

 · 
Gepostet: 14.08.2023 - 05:51 Uhr  ·  #1
Ich überlege schon länger was ich an eine bestimmte Stelle im Garten setzen kann. Alles was ich dort gesetzt habe, ging ein oder musste umgesetzt werden, damit es sich woanders erholen konnte.

Der Standort ist über das Jahr meist schattig, aber im Hochsommer pralle Sonne. Ich hatte dort schon Yuccas, die gingen alle ein, 2m daneben und weiter fühlen sich die Yuccas wohl, aber dort ist über das Jahr viel mehr Sonne.

Eine Choisya x dewitteana fühlte sich dort auch nicht wohl, die wuchs nicht und ich habe die dann woanders hingesetzt.

Ich hatte schon die Erde im Verdacht, die eine Baufirma dorthin gegeben hat, aber die wurde zumindest für 1/2m getauscht, wo die Pflanze eingesetzt wurde.

Noch mehr im Schatten, dh andere Richtung als die Yuccas, sind Hortensien. Die fühlen sich dort im Schatten ganz wohl, aber Hortensien will ich nicht noch welche, und ich bin mir nicht so sicher, ob es dort kurzfristig im Sommer zu heiß wird.

Meine Funkien werden auch von den Schnecken geliebt, die kommen also auch nicht in Frage. Die Schneckenplage ist extrem, die vergreifen sich sogar an jungen Yucca-Blättern, aber viel fressen sie da nicht.

Nächstes Problem, im Garten tummeln sich alle möglichen Pilze. Die einzige Lösung ist, was zu setzen, das auf die Pilze nicht so reagiert. Die Yuccas verschimmeln so ab ca. Februar regelmäßig nach einem warme Winter, erholen sich dann aber. Da fällt eine ganze Menge an Blättern an, die geschnitten werden müssen. Die Kletterrosen sind auch Opfer von Pilzen, schaffen es dann aber irgendwie doch zu blühen. Die Clematis sind relativ problemlos, wenn man sie im Herbst richtig schneidet, ist mir noch nicht ganz klar, welcher Typ die sind, heuer blühen sie nicht, sonst 2x.

Also eine spezielle Yucca fällt mir dort eher nicht ein. Man müsste es probieren, ob sich eine Filamentosa dort behaupten kann, ist aber nicht so meine 1. Wahl. Ich hatte an der gegenüberliegenden Seite bei ähnlichem Schatten auch eine Yucca, die ging heuer ein. 1,5m weiter alles bestens mit dieser Art. Das ist IMHO alles nur eine Frage des Schattens, wenn es nicht Sommer ist.

Also am liebsten hätte ich dort einen lang blühenden kleinen Strauch, der weder mit Schnecken noch mit Pilz Probleme hat und nur in Ausnahmefällen gegossen werden muss. DIe Hortensien ein Stück weiter gieße ich so gut wie nie und sie blühen trotzdem. Der PH-Wert passt eher nicht, aber dann blühen sie eben lila. Mein Problem ist mittlerweile, dass ich aus gesundheitlichen Grümnden im Garten viel weniger machen kann als früher. Die Yuccas sind super, da braucht man nicht viel tun und die Blüten sind bis 2,5m, meist nur 1,8m.

Ach ja eine Hydrangea petiolaris 'Miranda' kämpft an 1 Stelle ähnlich im Schatten sehr mit Rost, an 2 anderen Stellen mit viel Sonne hat sie dier Pilz aufgefressen.

Ist zwar jetzt nicht Thema, aber sollte jamand ewa einfallen, was ich zu einer Stange in praller Sonne setzen kann, wo die Hydrangea petiolaris war, bitte gerne. Dort ist der Pilz ein großes Problem und auch die Schnecken sind nicht weit weg.

Ich bin für alle Ideen offen. Gepflanzt soll nächstes Jahr werden. Vielleicht kommt ja die eine oder andere Idee, mit der ich mich anfreunden kann. Nach Einlesen habe ich alles wegen Schädlingen wieder aufgegeben. Verschiedene Kräuter helfen da auch sehr wenig.
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Berlin
Beiträge: 1621
Dabei seit: 06 / 2012

Blüten: 2845
Betreff:

Re: Sehr schwierige Pflanzensuche für den Garten (alles geht ein)

 · 
Gepostet: 14.08.2023 - 07:19 Uhr  ·  #2
Also wenn dort nichts wächst, dann MUSS es am Boden liegen.

Staunässe, vielleicht auch nur im Winter. Verdichtung Dagegen könnte Rigolen helfen sehr tief Graben und evt Drainage einarbeiten.
Schadstoffe- Bodenanalyse.

Ph-Wert Nährstoffgehalt wäre auch gut zu wissen.

Pilze sprechen vielleicht auch für zuviel Feuchtigkeit.Oder gerade im Fall der Rosen für falsche Sortenwahl.
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: USDA 7b
Beiträge: 3661
Dabei seit: 01 / 2011

Blüten: 12678
Betreff:

Re: Sehr schwierige Pflanzensuche für den Garten (alles geht ein)

 · 
Gepostet: 14.08.2023 - 13:43 Uhr  ·  #3
Hmm, ich versuche mir gerade deine Problemecke vorzustellen und habe da meine Schwierigkeiten.

Die Frage für mich ist, um wieviel Fläche handelt es sich und WAS wirft da Schatten.

Ich würde jetzt erstmal einen richtige Bodenanalyse machen. Und ruhig mal tiefer prüfen, ob da Bodenverdichtungen vorhanden sind, die oberflächig nicht auffallen. Da kann man "nette" Überraschungen erleben.

Das Vorhandensein von Pilzen weist auf ein aktives Bodenleben hin, sprich organische Stoffe werden weiter stoffwechselt. Aber zugleich eben wie Schokokis ausführte, auf viel Feuchtigkeit!

Du wirst nicht alles zugleich haben können, gegen Schnecken kann man mit Schneckenkorn rangehen udn die damit dezimieren .... oder man lebt mit ihnen und akzeptiert ihre Fraßlust.

Ich würde mir in diese Ecke bei diesen Problemen höchsten einen Blumenkübel mit Einjährigen stellen. Oder wenn es was Exotisches im Topf sein kann ... Canna. Die wollen zwar auch Wasser, aber ich stelle die in einen großen Übertopf mit Kokohum, was die Feuchtigkeit länger hält.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche

Worum geht es hier?
Pflanzen bestimmen? Wie heißt diese Pflanze? Bestimmung von Pflanzen ganz einfach...
Pflanzennamen werden in der Fachsprache oft aus dem Lateinischen abgewandelt oder abgeleitet und bezeichnen den Botanischen Namen. Der Botanische Name setzt sich aus Gattung, Art und Sorte zusammen. Die meisten Pflanzen besitzen auch einen Deutschen Namen, der sich teilweise aus der Lateinischen Übersetzung oder aus dem Volksmund aber auch aus den Eigenschaften einer Pflanze ergeben hat. Eine Bestimmung ist oft über Bilder von Blättern, Blüten, Früchten, Trieben oder Fotos gesamter Pflanzen am einfachsten.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.