Feuerdüngung Erfahrung? Wiesen abbrennen - Pflegen & Schneiden & Veredeln - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflegen & Schneiden & Veredeln

Feuerdüngung Erfahrung? Wiesen abbrennen

Die richtige Pflanzenpflege, Pflanzenschnitt, Veredelung ...
Worum geht es hier: Richtige Pflanzenpflege, schneiden und veredeln...
Die richtige Pflege von Pflanzen umfasst das Düngen (welcher Dünger und wie oft düngen), Schneiden (wie schneiden und wann wird geschnitten), Wässern (wieviel Wasser und wie oft gießen), Standort der Pflanze (wieviel Licht oder Schatten), Boden (welche Erde oder Substrate), Überwinterung (wie überwintern und bei welchen Temperaturen, winterharte oder nicht), Veredelung (welche Technik zum veredeln, okulieren, anplatten oder pfropfen).
Azubi
Azubi
Beiträge: 3
Registriert: Di 20 Mai, 2008 7:38
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo

Hab ein ziemlich großes Grundstück mit zahlreichen Obstbäumen. Nachdem ich schon etliche Male Leimringe um die Bäume gewickelt hab, will ich es jetzt damit versuchen, dass ich die Wiesen wieder abbrenne. Hat den Vorteil, dass ich nicht mähen muss. Kennt sich jemanf aus mit Feuerdüngung. Ich weiß, dass in verschieden Gegenden dies gemacht wird.
Gruß Erhard
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 94
Registriert: Do 13 Mär, 2008 8:49
Wohnort: Dreieich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 20 Mai, 2008 8:11
ich glaube nur das du da aufpassen musst das nicht auf einmal die Feuerwehr hinter dir steht weil das würde teuer werden!
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3322
Registriert: Do 11 Jan, 2007 21:43
Wohnort: Münchener Umland, USDA-Zone 6b
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 20 Mai, 2008 8:55
dass du sie wieder abbrennst und dann fragst du uns ob wir uns mit Feuerdünung auskennen?

Ich halte Feuerdüngung für sehr riskant, weil Feuer leicht außer Kontrolle geraten kann und was ist dann? Zudem werden sich Obstbäume sicherlich nicht freuen wenn es neben ihnen brennt, denke nicht dass die teils doch sehr dünne Rinde, zB von Kirschen dem gewachsen wäre. Also ich würde dir davon abraten, bin mir auch nicht sicher, ob man das so einfach bei euch machen darf. Bevor du irgendwas anzündest, solltest du auf der Gemeinde nachfragen und vielleicht sicherheitshalber auch gleich die Feuerwehr zu einer Übung einladen..

Ich kenne die Vorteile von Feuer bei der Pflege von Heideflächen oder schwer zugänglichen Gebieten fern von irgendwelchen menschlichen Siedlungen. Aber das machen dann Profis und denen sollte man dies auch überlassen. Nur um sich Mähen zu sparen ist das sicherlich keine vernünftige Alternative, weil es einfach für de Laien zu riskant ist..
Benutzeravatar
Shakti of Green
Shakti of Green
Beiträge: 17383
Bilder: 57
Registriert: Fr 06 Apr, 2007 6:41
Wohnort: Berlin - USDA Zone 7a, 36m ü. NN
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 20 Mai, 2008 11:35
Wir sind doch nicht in Australien im Busch , und wir haben auch keine Erfahrungen wie diese Menschen, die es seit Ewigkeiten machen .
ich habe noch nie was abgefackelt . :shock:
Ich finde das nicht so prickeld , Feuer ist gefährlich . Wenn du es schon mal gemacht hast und nichts arges ist passiert , heißt es noch lange nicht das in Zukunft auch nichts geschehen kann . ich wäre da sehr vorsichtig .
Sicherlich hast du auch Nachbarn.
Zuletzt geändert von Yaksini am Di 20 Mai, 2008 11:39, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Pearl Of Green
Pearl Of Green
Beiträge: 42817
Bilder: 65
Registriert: So 11 Jun, 2006 12:45
Wohnort: Bad Schwartau USDA 7b, 8 m ü. NN
Blog: Blog lesen (95)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 61
Blüten: 11432
BeitragDi 20 Mai, 2008 11:37
hallo

soweit ich weiss,ist das hier in deutschland sowieso verboten [-X

selbst in österreich und der schweiz,darf man das auch schon lange nicht mehr :wink:
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3322
Registriert: Do 11 Jan, 2007 21:43
Wohnort: Münchener Umland, USDA-Zone 6b
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 20 Mai, 2008 11:43
Yaksini hat geschrieben:Wir sind doch nicht in Australien im Busch , und wir haben auch keine Erfahrungen wie diese Menschen, die es seit Ewigkeiten machen .
ich habe noch nie was abgefackelt . :shock:


naja so ganz stimmt das aber auch nicht. Es gab schon immer - auch in unseren Breiten - natürliche Brände. Je nachdem wie viel Streu sich angesammelt hat, ist das auch notwendig, weil die Auflage verbrannt wird und erst dadurch junge Pflanzen die Chance haben neu zu keimen. Aber dafür müssen einige Voraussetzungen gegeben sein, eben eine recht mächtige brennbare Streuauflage und dann ein entsprechendes Gewitter. In unseren heutiger Kulturlandschaft gibt es solche Wälder nicht mehr und außerdem werden so gut es geht natürliche Brände vermieden..

Hier gibt es noch einige Infos:
http://www.fire.uni-freiburg.de/feueroekologie/index.html
Benutzeravatar
Shakti of Green
Shakti of Green
Beiträge: 17383
Bilder: 57
Registriert: Fr 06 Apr, 2007 6:41
Wohnort: Berlin - USDA Zone 7a, 36m ü. NN
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 20 Mai, 2008 11:48
Na bitte . :wink: Hier macht das keiner , also wird es mit den Verboten schon stimmen . Und wer kann da noch Erfahrungen sammeln wenn es verboten wurde. und die Gegebenheiten gar nicht mehr so vorhanden sind ? :-k .
Überall sind doch bewohnte Gebiete , da kann man sowas ohnehin nicht tun . [-X
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 130
Registriert: So 04 Mai, 2008 20:34
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 20 Mai, 2008 12:04
Bei größeren Bränden kommt die Feuerwehr sehr schnell um die Ecke. Selbst wenn es dann nichts zu tun gibt weil das Feuer unter Kontrolle ist kostet das in der Regel einen vierstelligen Betrag. Allerdings auch nur wenn es keine Anzeige oder ähnliches gibt. Dann wird es nochmal deutlich teurer.
Benutzeravatar
kleines Scheusal
Beiträge: 6452
Bilder: 10
Registriert: Sa 20 Okt, 2007 9:04
Wohnort: im wilden Osten
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragDi 20 Mai, 2008 16:56
Hallo Erhard,


wenn Du Dir das mähen sparen willst, dann verkaufe oder verpachte den Garten.

Was ist den im Falle eines Feuers mit den Tieren die in Deinem Garten sind?????

Ich halte sowas für unverantwortlich - nicht umsonst ist es in Deutschland und etlichen anderen Ländern verboten!



DonnaLeon
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 2981
Registriert: Do 10 Jan, 2008 9:36
Wohnort: Düsseldorf
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 20 Mai, 2008 17:58
Heißes Thema



Die §§ 306 StgB ff sind Verbrechen! Das heißt: Die Mindestfreiheitsstrafe bei diesen Delikten beträgt 1 Jahr! Der Versuch ist strafbar.

und wenn man mal gockelt unter offene Feuer im Freien oder Vegetationsdecke abbrennen, dann erhält man von zig Städten auch ordnungbehördliche Verfügungen.
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 4410
Bilder: 102
Registriert: Fr 27 Okt, 2006 17:28
Wohnort: Schwabenländle 222 m ü. NN
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 20 Mai, 2008 19:39
Also....ich finde das auch ziemlich brutal und rücksichtslos....sorry!
Der Lebensraum Obstwiese ist absolut schutzwürdig!

Denn wie wichtig diese Obstwiesen für Fauna und Flora sind, konnten wir auf nur wenigen Beobachtungsgängen bereits feststellen, Neuntöter, Kernbeißer, Pirol, Turteltaube, Schwarzspecht, Wendehals, Gartenrotschwanz, Wildbienen, verschiedene Heuschreckenarten, Ochsenaugenfalter und Widderchen, aber auch botanische Raritäten wie z.B. die Karthäusernelke unterstreichen dies eigentlich kommentarlos!
Quelle

Insgesamt findet man in Obstwiesen bis zu 3000 Tierarten.
Für viele Arten sind Obstwiesen der wichtigste Lebensraum überhaupt, sie haben hier ihr Hauptvorkommen. Man spricht in diesen Fällen von charakteristischen Arten.......
Quelle

Zurück zu Pflegen & Schneiden & Veredeln

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Wiesen-Klee von muhkuh, aus dem Bereich New GREENeration mit 3 Antworten

3

2283

So 14 Jun, 2009 9:59

von Argo Neuester Beitrag

Wiesen- Glockenblume? von Gamer, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 2 Antworten

2

1782

Mi 21 Jul, 2010 16:51

von Gamer Neuester Beitrag

Wiesen-Schachtelhalm? von Wollschweber, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 0 Antworten

0

594

So 08 Mai, 2016 20:19

von Wollschweber Neuester Beitrag

Wiesen-Rispengras? von Heinier, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 7 Antworten

7

820

Do 09 Jun, 2016 12:16

von Beatty Neuester Beitrag

Acker- und Wiesen-Wildpflanzen von pachizefalos, aus dem Bereich Natur & Umwelt mit 36 Antworten

1, 2, 3

36

21845

So 24 Okt, 2010 18:41

von snif Neuester Beitrag

Eure Wiesen in der Umgebung von snif, aus dem Bereich Natur & Umwelt mit 3 Antworten

3

3124

Mi 18 Aug, 2010 10:10

von Hesperis Neuester Beitrag

Gewöhnliche Wiesen-Flockenblume? von Gast, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 1 Antworten

1

2886

Sa 21 Aug, 2010 14:23

von Kruemelkoenig Neuester Beitrag

Storchschnäbel in heimischen Wiesen von Redaktion Magazin, aus dem Bereich Pflanzen-Magazin - Pflanzen wunderschön mit 0 Antworten

0

2342

So 13 Mär, 2011 8:57

von Redaktion Magazin Neuester Beitrag

Wiesen-Klee/Rotklee von Sunshine1903, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 7 Antworten

7

2294

Mi 16 Mai, 2012 18:15

von Nuwa Neuester Beitrag

Ackerwinde und Wiesen-Platterbse? von Gamer, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 3 Antworten

3

1410

So 08 Jul, 2012 21:01

von Daggi vom Eck Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Feuerdüngung Erfahrung? Wiesen abbrennen - Pflegen & Schneiden & Veredeln - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Feuerdüngung Erfahrung? Wiesen abbrennen dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der abbrennen im Preisvergleich noch billiger anbietet.