Erfahrung mit Teichbelüftung

 
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: USDA 7b
Beiträge: 3248
Dabei seit: 01 / 2011

Blüten: 10718
Betreff:

Erfahrung mit Teichbelüftung

 · 
Gepostet: 22.05.2012 - 18:08 Uhr  ·  #1
Hat jemand schon Erfahrung damit?

http://www3.westfalia.de/shops…00_l_h.htm

Ich bin schwer am überlegen, für unseren großen Teich zwei solche Dinger anzuschaffen. Eventuell auch für den Mini-Schattenteich.
Aber ich weiß eben nicht, ob der Sauerstoffeintrag so groß ist, um die Algenbildung zu mindern. Und vorallem, ob diese Geräte nicht ungebetene Gartenbesucher anlocken, die mir die Teile dann "entsorgen".
Pflanzenkönig*in
Avatar
Herkunft: Muc
Beiträge: 12142
Dabei seit: 06 / 2007

Blüten: 21073
Betreff:

Re: Erfahrung mit Teichbelüftung

 · 
Gepostet: 22.05.2012 - 21:18 Uhr  ·  #2
Ich habe eine Solarpumpe am Boden meines Miniteiches stehen, ohne Steigrohr und damit ohne dieses 'Plätschern'. Mit Algen habe ich keine Probleme. es sind aber auch bloß 2 cbm Wasser.

vlG Lapismuc
2011_6704.jpg
2011_6704.jpg (488.68 KB)
2011_6704.jpg
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: USDA 7b
Beiträge: 3248
Dabei seit: 01 / 2011

Blüten: 10718
Betreff:

Re: Erfahrung mit Teichbelüftung

 · 
Gepostet: 22.05.2012 - 22:52 Uhr  ·  #3
Mir ist ja nur das Prinzip des Luftsprudlers nicht ganz klar.

Braucht der Wasser aus dem Teich oder wird Luft komprimiert und eingeblasen? Und wenn er Wasser aus dem Teich braucht, wie ist das mit der Sauberkeit? Sprich, wenn schon ein gewisser Algenansatz da ist, müsste das System dann nicht verstopfen?
Pearl Of Green
Avatar
Herkunft: Bad Schwartau USDA 7b, 8 m ü. NN
Beiträge: 43293
Dabei seit: 06 / 2006

Blüten: 11907
Betreff:

Re: Erfahrung mit Teichbelüftung

 · 
Gepostet: 23.05.2012 - 00:25 Uhr  ·  #4
um den algenbewuchs einzudämmen muss man ihnen die nährstoffe entziehen und das ereicht man nur durch bepflanzung, je mehr wasserpflanzen man im teich hat um so weiniger algen hat man(frau ) ein luftsprudler reicht da nicht


http://www.gartentechnik.de/Ne…kaempfung/
Obergärtner*in
Avatar
Beiträge: 629
Dabei seit: 07 / 2011
Betreff:

Re: Erfahrung mit Teichbelüftung

 · 
Gepostet: 23.05.2012 - 08:02 Uhr  ·  #5
na der sprudler pumpt einfach normale luft durch nen schlauch bis zum ausströmer am ende des 2m schlauches.

wir haben so etwas im einsatz im sommer, wenn sich das wasser auf mehr als 26 grad erhitzt, denn dann wirds langsam dünn mit sauerstoff. je wärmer das wasser, desto o2 ärmer ist es.
http://www.tetra.net/de/de/gar…eftungsset

aber wie rose schon schrieb, hat das keinen einfluss auf die algen. da hilft wirklich nur eine gute bepflanzung und sparsames füttern mit gutem futter.

grüße yvonne
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: USDA 7b
Beiträge: 3248
Dabei seit: 01 / 2011

Blüten: 10718
Betreff:

Re: Erfahrung mit Teichbelüftung

 · 
Gepostet: 23.05.2012 - 08:14 Uhr  ·  #6
Danke.

Nur mal so zur Info, ich habe keine Fische drin, nur meine selbsteingewanderten Molche. Und Frösche und Kröten und die Vögel nutzen den Teich als exklusiven Badepool.

Pflanzen sind auch genügend drin und der Nährstoffeintrag dürfte sich auch in Grenzen halten, weil ein Wasserzufluss nur bei viel Regen erfolgt, wenn dei Regentonne überläuft. (FRAGE: WAS IST REGEN?? hier hart es seit gefühlten Ewigkeiten nicht mehr geregnet.) Und für den Schmutzabfang ist ein sehr dicht bewachsener Vorteich da.
Pearl Of Green
Avatar
Herkunft: Bad Schwartau USDA 7b, 8 m ü. NN
Beiträge: 43293
Dabei seit: 06 / 2006

Blüten: 11907
Betreff:

Re: Erfahrung mit Teichbelüftung

 · 
Gepostet: 23.05.2012 - 08:26 Uhr  ·  #7
zeig uns doch mal foto, bitte

denn wenn das so ist, das du genug pflanzen hast, wo kommen dann viele algen her

ich hab weder pumpe, noch luftsprudler im teich, aber viele pflanzen, das teichwasser ist klar,der algenbewuchs hält sich sehr in grenzen einpaar findet man aber immer, denn der teich hat keine beschattung und 16 goldfischies, frösche, kröten , molche, sonstiges getier

zweimal am tag, wird eine std frischwasser vom brunnen eingeleitet, per zeitschaltuhr

übrigens molche sind gut, halten den nachwuchs der goldies im zaum, denn sie fressen die eier, sonst hat man irgendwann nur noch fische es überleben aber trotzdem welche, dieses jahr drei kleine gesehen
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: USDA 7b
Beiträge: 3248
Dabei seit: 01 / 2011

Blüten: 10718
Betreff:

Re: Erfahrung mit Teichbelüftung

 · 
Gepostet: 23.05.2012 - 13:10 Uhr  ·  #8
Ich habe gerade festgestellt, dass ich zwar Bilder vom Teich habe, aber nie in der Gesamtheit. Sorry, wird nachgeliefert.
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: USDA 7b
Beiträge: 3248
Dabei seit: 01 / 2011

Blüten: 10718
Betreff:

Re: Erfahrung mit Teichbelüftung

 · 
Gepostet: 24.05.2012 - 20:09 Uhr  ·  #9
So, nun die versprochenen Bilder, hoffentlich alle richtig rum.




Achso ... die Aufnahmen habe ich heute am späten Nachmittag gemacht. Im Süden steht ein Pfirsich, im Südwesten eine ziemlich große Thuja.

Die Bildfoge: Die ersten beiden Aufnahmen sollen einen Gesamteindruck verschaffen und wurden von oben aufgenommen.

Dann müssten die Bilder mit dem Vorteich folgen und anschließend der große Teich aus verschiedenen Blickwinkeln.

Als Pflanzen im großen Teich leben zur Zeit Wassertanne, Wasserminze, div. Schilfe und eine Seerose. Geplant von meiner Seite her ist, dass noch eine weitere Seerose einziehen soll, welche ich aber noch nicht habe. Wobei ich die in den Tiefwasserbereich setzen möchte, der im Schnitt etwa 70-90 Zentimeter tief ist. Im flacheren Teil beträgt die Wassertiefe etwa 10- 40 Zentimeter.
Die Anlage besteht in dieser Form jetzt etwa 7 Jahre.
Druidin
Avatar
Herkunft: Köln USDA-Zone 8a
Beiträge: 28569
Dabei seit: 10 / 2006

Blüten: 59160
Betreff:

Re: Erfahrung mit Teichbelüftung

 · 
Gepostet: 25.05.2012 - 10:02 Uhr  ·  #10
Mit Algen meinst du sicher die Trübung des Wassers? Ich bin nämlich noch gar nicht überzeugt, das das überhaupt ein Algenproblem ist. Mir scheinen das eher aufgewühlte Schwebstoffe zu sein.

Aber erstmal zu der Algen-Theorie. Im Falle von Algen müssen Nährstoffe in den Teich gelangen. Das muss nicht durch Fische geschehen. Enten-Besuche, ein gedüngter Rasen oder Beete, deren Dünger über Regen in den Teich gespült wird oder Laub, das im Herbst in den Teich fällt, können dafür verantwortlich sein. Ein bisschen Algenwuchs im Frühjahr sind allerdings normal, erst wenn die höheren Pflanzen richtig wachsen, können sie den Algen die Nährstoffe entziehen...

Sind das nicht die Auslöser, würde ich die Variante mit den Schwebstoffen nochmal in Erwägung ziehen...
Obergärtner*in
Avatar
Beiträge: 629
Dabei seit: 07 / 2011
Betreff:

Re: Erfahrung mit Teichbelüftung

 · 
Gepostet: 25.05.2012 - 10:15 Uhr  ·  #11
sieht aus wie unser teich. nur bei uns ist es noch schlimmer grün im moment.
wenn du teichwasser in einen weißen eimer hast, ist das wassser dann grün? dann hast du da eine schwebealgenblüte. den bewohnern macht das nichts, ist halt für unser auge nicht so schön.
wir haben die erfahrung gemacht, dass wenn man die schwebealgen beseitigt (z.b. mit uv-lampe) wachsen fröhlich fadenalgen. aber das wasser ist halt klar.
wir lassen es so wie es ist.
allerdings haben wir kois und orfen im teich und der teich besitzt 2 große filtertonnen bei ca 15qm größe.

grüße yvonne
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: USDA 7b
Beiträge: 3248
Dabei seit: 01 / 2011

Blüten: 10718
Betreff:

Re: Erfahrung mit Teichbelüftung

 · 
Gepostet: 25.05.2012 - 11:40 Uhr  ·  #12
Gut, wenn ihr das so seht ... mit der Trübung kann ich notfalls auch leben. Machen wir ja schon lange. Ein paar Algen schwimmen trotzdem drin rum, so einmal die Woche komme ich nicht drum herum, die abzufischen. Größere Dreckelemente werden dabei natürlich auch abgefischt, wie Blätter (im Herbst), tote Kröten ...

Erde kann nicht eingespült werden, das benachbarte Beet ist in seinem Niveau gut 10 Zentimeter tiefer als die Steinkante. Da haben wir von Anfang an drauf geachtet.
Druidin
Avatar
Herkunft: Köln USDA-Zone 8a
Beiträge: 28569
Dabei seit: 10 / 2006

Blüten: 59160
Betreff:

Re: Erfahrung mit Teichbelüftung

 · 
Gepostet: 25.05.2012 - 13:50 Uhr  ·  #13
Wie sehen die Algen denn aus, die du abfischst? Wie grüne Watte? Schaumig, schleimig?

Treten sie nur im Frühjahr auf oder im gesamten Sommer?
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: USDA 7b
Beiträge: 3248
Dabei seit: 01 / 2011

Blüten: 10718
Betreff:

Re: Erfahrung mit Teichbelüftung

 · 
Gepostet: 25.05.2012 - 20:36 Uhr  ·  #14
Grün und ziemlich langfädig, einige Male auch so etwas schaumig ... und leider etwa ab Mitte April (je nach Wetterlage) bis in den Herbst hinein.
Pearl Of Green
Avatar
Herkunft: Bad Schwartau USDA 7b, 8 m ü. NN
Beiträge: 43293
Dabei seit: 06 / 2006

Blüten: 11907
Betreff:

Re: Erfahrung mit Teichbelüftung

 · 
Gepostet: 25.05.2012 - 21:27 Uhr  ·  #15
für mich hört sich das nach fadenalgen an

dann hast du wirklich zuviele nährstoffe im wasser

http://www.gartenteich-info.de…-teich.php

hatte ich auch schon mal und ganz schlimm mein fehler war, das ich am teich ein bonsai bett hab, beim giessen mit dünger ist da trotz sorgfältiger planung,( rand hoch setzen) doch düngerwassen in den teich geflossen an einer ganz ganz kleinen stelle, hab lange gebraucht um die zufinden, jetzt ist sie zu und ich hab nur noch minimalen algenbewuchs, liegt daran, das der teich zuviel sonne bekommt

chemisch hab ich nie was gemacht, immer nur gewickelt

vielleicht hast auch du so eine stelle wo düngerwasser einfliessen kann, wenn du am teichrand pflanzen pflegst
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Teichbau & Wassergarten

Worum geht es hier?
Wir bauen einen Teich, Springbrunnen, oder ein Wasserspiel...
Wasser im Garten ist schon seit Jahrhunderten ein Element in der Gestaltung. Ob als Zierteich, Fischteich, Schwimmteich oder Brunnenanlage. Ein besonderen Reiz macht bewegtes Wasser in Form von Quellen, Fontainen, Wasserfällen oder Bachläufen aus. Hier gibt es Rat und Tipps zum Bau, Technik und der Gestaltung eigener Wasserwelten.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.