Citrus meyeri - Zitrone "Meyer"

 
Avatar
Herkunft: Berlin
Beiträge: 460
Dabei seit: 04 / 2007

ilyana

Name: Zitrone "Meyer" (Citrus meyeri)

Familie:Familie Rautengewächse (Rutaceae), Unterfamilie Citroidea, Gattung Citrus

Heimat: stammt ursprünglich aus China

Geschichtliches: Die Zitrone "Meyer" wurde 1908 vom Forscher Meyer aus China in die USA eingeführt und ist wahrscheinlich eine Hybride aus Zitrone und Orange

Aussehen: Die Pflanze wächst kompakt. Sie hat ovale Blätter.
Die Früchte sind orange-gelb und haben eine dünne Schale. Sie sind kleiner als die der Zitrone, dabei saftig und mild.

Standort: vollsonnig

Substrat: Gemisch aus Einheitserde oder TKS 2 mit lehmig-humoser Gartenerde

Gießen, Düngen: In der Wachstumszeit sollte mäßig gegossen werden. Der Wurzelballen darf nie austrocknen, Staunässe ist aber unbedingt zu vermeiden.
Bis August sollte wöchentlich gedüngt werden, am besten mit Guanodünger.

Überwinterung: Zur Überwinterung eignet sich ein kühler, heller Raum mit 5 bis 8°C. Lichtmangel führt bei dieser Pflanze relativ schnell zu Blattfall; dann sollte die Pflanze im Frühjahr vor dem Austrieb zurück geschnitten werden.

Die Zitrone "Meyer" ist sehr kälteunempfindlich und erträgt sogar stundenweise Temperaturen von -5°C. In milden Regionen ist daher sogar eine Überwinterung auf dem Balkon möglich.

Die Überwinterungszeit ist von Oktober bis April. In dieser Zeit sollte die Pflanze ein- bis zweimal im Monat vorsichtig gegossen werden, damit der Ballen nicht austrocknet.

Schädlinge: Chlorose durch hartes , kaltes Wasser oder Übernässung; Blattläuse; Schildläuse; Spinnmilben nach zu dunkler, warmer Überwinterung.


Es handelt sich bei dieser Pflanze um eine Kübelpflanze, die am besten als Solitärpflanze zur Geltung kommt.

Ilyana

Ähnliche Themen

Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.