Yukka-Palme schwächelt

 
Azubi
Avatar
Beiträge: 3
Dabei seit: 04 / 2024

Blüten: 15
Betreff:

Yukka-Palme schwächelt

 · 
Gepostet: 15.04.2024 - 11:23 Uhr  ·  #1
Hallo zusammen,

neben meiner Phalaenopsis (siehe separaten Beitrag) hat auch meine Yukka-Palme offenbar ein paar Schmerzen. Auch dieses gute Stück ist schon lange bei mir und war eigentlich stets in gutem Zustand. Seit geschätzt 4 Wochen macht sie mir allerdings Sorge.

Im Sommer steht das gute Stück im Garten, seit Herbst ist sie aber schon im Haus. Seit vielen Monaten dabei unter immer gleichen Bedingungen bzgl. Standort, Wasserzufuhr, Temperatur usw.

Hat von Euch jemand eine zündende Idee, wie ich das leidende Etwas unterstützen könnte?
In den nächsten Wochen wollte ich das Pflänzlein eigentlich wieder in den Garten umziehen lassen. Aber vielleicht sollte ich vorher separat etwas unternehmen?

Danke für hilfreiche Antworten.
Viele Grüsse
Micha
Yukka-Palme schwächelt
20240414_142448.jpg (430.96 KB)
Yukka-Palme schwächelt
20240414_142504.jpg (558.66 KB)
Yukka-Palme schwächelt
20240414_142508.jpg (515.98 KB)
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Berlin
Beiträge: 1635
Dabei seit: 06 / 2012

Blüten: 2915
Betreff:

Re: Yukka-Palme schwächelt

 · 
Gepostet: 15.04.2024 - 14:58 Uhr  ·  #2
und was genau machst dir Sorgen? Außer dass mir die Erde zu feucht erscheint( bitte mal die Wurzeln prüfen) seh ich kein Problem. Die trockenen Blätter kannst du nach unten Abziehen( Nicht schneiden sieht doof aus).- Ganz normal das Pflanzen ab und an Blätter werfen
Azubi
Avatar
Beiträge: 3
Dabei seit: 04 / 2024

Blüten: 15
Betreff:

Re: Yukka-Palme schwächelt

 · 
Gepostet: 15.04.2024 - 17:27 Uhr  ·  #3
Zitat geschrieben von Schokokis

und was genau machst dir Sorgen? Außer dass mir die Erde zu feucht erscheint( bitte mal die Wurzeln prüfen) seh ich kein Problem. Die trockenen Blätter kannst du nach unten Abziehen( Nicht schneiden sieht doof aus).- Ganz normal das Pflanzen ab und an Blätter werfen


Hallo und vielen Dank für Deine Rückmeldung.
Die Palme bekommt 1 x pro Woche Wasser ... Menge seeehr überschaubar (vielleicht 40-50 ml) ... immer am Montag.
Die Bilder wurden gestern (= Sonntag) gemacht, d.h. da hatte sie sechs Tage zuvor zuletzt Wasser.
Also zu nass ist die Erde m.E. eher nicht.

Mich irritiert die große Anzahl der "abgeworfenen" Blätter in Kombination mit den vielen Spitzen, die auch nicht so doll aussehen.

Viele Grüsse + Danke nochmals
Micha
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Schweizer Voralpenrand
Beiträge: 3031
Dabei seit: 03 / 2012

Blüten: 3760
Betreff:

Re: Yukka-Palme schwächelt

 · 
Gepostet: 15.04.2024 - 17:39 Uhr  ·  #4
Hallo Micha

Die Yucca bekommt zu wenig Wasser. Dies kann von zu wenig Zufuhr, schlechtem Substrat oder totem Wurzelwerk kommen. Das Substrat wirkt trocken und verbraucht. Ausserdem ist es nicht ideal für einen sukkulenten Sonnenanbeter wie die Yucca. Wie lange steht sie schon in dem Substrat? Wie hast du in letzter Zeit gegossen, nimmt das Substrat Wasser auf? Wie sieht der Wurzelballen aus, sind die Wurzeln vital?

Immer gleiche Pflege von Pflanzen ist übrigens auf jeden Fall falsch. Wasser- und Nährstoffzufuhr muss auf die gesamten Kulturbedingungen angepasst werden. Da z.B. im Winter Licht fehlt und eine Pflanze nicht sinnvoll gedeihen kann, müssen in dieser Zeit alle anderen Parameter ebenfalls zurückgefahren werden, um die Pflanze nicht zu schwächen.

[edit]Seh gerade deine Antwort, die unterdessen eingetroffen ist. Klingt nach generell zu wenig Wasser. Die Tage sind wieder länger und heller und erwecken die Pflanzen zum Leben. Bei uns war dieses Wochenende auch schon wieder Sommer mit etwa 27 °C. Da saufen Pflanzen wieder mehr.[/edit]

LG
Vroni
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Berlin
Beiträge: 1635
Dabei seit: 06 / 2012

Blüten: 2915
Betreff:

Re: Yukka-Palme schwächelt

 · 
Gepostet: 16.04.2024 - 09:37 Uhr  ·  #5
:) ich sage das Substrat sieht feucht aus und du sagst es sei trocken.

Nach der Info das nur 50ml gegossen werden, ist es wohl doch eher zu trocken. Das der Betonfuß von Yucca schwer Wasser aufnimmt, kann ich aber defintiv bestätigen. Meine stehen in Blumenerde-Bimsgemisch werden bei Bedarf rundrum Wurzel-beschnitten und kommen dann zurück in den alten Topf. Ich will die ja auch in Zukunft noch händeln können.

Man kann/sollte aber schon so gießen, dass unten ein bisschen wasser rauströpfelt. und dann erst wieder wenn er trocken ist.. Meine bekommen auch schon mal nen ganzen Liter, sind aber auch in größeren Töpfen 35x35 oder so.
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Herkunft: Machdeburch
Beiträge: 6146
Dabei seit: 07 / 2009

Blüten: 30260
Betreff:

Re: Yukka-Palme schwächelt

 · 
Gepostet: 26.04.2024 - 20:30 Uhr  ·  #6
Moin Micha,

die klassische Zimmer-Yucca will, trotz der harten Blätter, im Winter gar nicht mal zu trocken gehalten werden. Wichtig dabei ist aber, dass das Substrat gut durchlässig ist. Deshalb würde ich die Pflanze jetzt umtopfen. Dabei empfehle ich folgende Mischung: mindestens 2/3 mineralische Bestandteile (Bims, Lava o.ä.) und höchstens 1/3 Blumenerde (ich bevorzuge torffrei). Die mineralischen Bestandteile sorgen dafür, dass das Substrat über die Jahre kaum verdichtet, also die Struktur hält, hält immer etwas Feuchtigkeit bereit und fördert die Benetzbarkeit des Wurzelballens auch nach Trockenphasen.
Der harte "Torfklumpen", der zur Zeit die Wurzeln Deiner Pflanze umgibt, ist dagegen nicht ideal, weil er nicht strukturstabil ist. Die Eigenschaften verändern sich über die Jahre und aktuell sieht er so aus, als wenn er, wenn er abgetrocknet ist, kaum noch Wasser aufnehmen kann.
Die Topfgröße ist für die nächsten Jahre weiterhin ausreichend.

Das die Pflanze im Winter ein paar Blätter opfert ist normal und der Trockenheit geschuldet. In der Natur sehen sie noch schlimmer aus ;-).
Der Standort im Winter sollte sehr hell, bis sonnig sein und die Temperatur darf in der Nacht auch bis 12° C absinken. Das fördert die Widerstandskraft der Pflanze. Wassergaben sollten im Winter, wie oben schon erwähnt, nicht zu gering ausfallen, dazwischen darf sie aber immer mal wieder gut abtrocknen. Dagegen lieben sie im Sommer reichliche Wassergaben..... wenn der Boden gut durchlässig ist.

Insgesamt sieht Deine Pflanze so aus, wie eine Yucca im Zimmer nach einem Winter immer mal wieder aussehen kann.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

Worum geht es hier?
Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun?
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.