Wollemi Pine Wollemia nobilis überwintern

 
Hauptgärtner*in
Avatar
Herkunft: Düsseldorf
Beiträge: 294
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: Wollemi Pine Wollemia nobilis überwintern

 · 
Gepostet: 07.02.2010 - 19:12 Uhr  ·  #46
Hallo,

hmmm......diese schwarzen Flecken sind schon seltsam......also meine hats nicht, war grad mit der Taschenlampe auf dem Balkon - wenn es sich abkratzen lässt und dann nicht feucht wie eine zerdrückte Schildlaus ist, wüsste ich jetzt echt auch nicht so recht, was das sein könnte - vielleicht Harzabsonderungen, weil die Pflanze zu warm stand??!!

Die von Baldur hatten ungefähr die Größe deiner - nur bisher nur einstämmig, zumindest die beiden, die ich hab - oben siehst du Fotos von der in Luxemburg nach 2 Jahren im Topf mit Überwinterung in der kalten, hellen Garage.
War auch nicht sooooo überzeugt, zumal der Katalog ja immer sowas von durch sämtliche Farbfilter gezogen ist, aber bei der Wollemia kann ich mich nicht beklagen....außer der vom letzten Jahr, die sehr trocken ankam, aber sich dann gut erholte.....Foto mach ich morgen bei Tag

Beste Grüße,

der Gartenplaner
Hauptgärtner*in
Avatar
Herkunft: Düsseldorf
Beiträge: 294
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: Wollemi Pine Wollemia nobilis überwintern

 · 
Gepostet: 08.02.2010 - 12:35 Uhr  ·  #47
Hallo nochmal, hier die versprochenen Fotos
PICT0584.JPG
PICT0584.JPG (636.22 KB)
PICT0584.JPG
Die bronzefarbenen Verfärbungen auf den Nadeln - hoffe, die Spitzenknospe ist nicht erfroren, die Wollemia in Luxemburg hat immer dicke, weiße Harzklumpen zum Schutz im Herbst gebildet.
PICT0582.JPG
PICT0582.JPG (694.3 KB)
PICT0582.JPG
Die Wollemia von 2009 auf dem Balkon - stand die ganze Zeit genau so draußen. Der leicht hängende Eindruck kam durch die Schneelast zustande...
Guestuser
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Wollemi Pine Wollemia nobilis überwintern

 · 
Gepostet: 09.02.2010 - 17:34 Uhr  ·  #48
Die sieht ja gut aus.
Und die stand so bei dem starken Frost draußen?

Lt. Etikett soll man sie nicht unter -5°C halten, laut beiliegendem Prospekt -12°C
die können sich auch nicht so recht entscheiden

Wegen den schwarzen Flecken habe ich sie jetzt mit einem Fungizid gespritzt, mal sehen ob sie es verträgt.
Es könnte doch eine Pilzkrankheit sein.
Hauptgärtner*in
Avatar
Herkunft: Düsseldorf
Beiträge: 294
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: Wollemi Pine Wollemia nobilis überwintern

 · 
Gepostet: 09.02.2010 - 18:16 Uhr  ·  #49
Hallo,

ja, genauso, wie sie auf dem Foto da steht, ohne Schutz um den Topf, ohne Vlies oder Haube oder so
Sie ist so ein bisschen mein Versuchskaninchen - die in Luxemburg muss spätestens in 2 Jahren ausgepflanzt werden, wenn die weiter so kräftig wächst, und dann muss ich sehen, was sie im Winter wirklich vertragen - aber bisher hab ich immer nur -12 als Untergrenze gehört und da meine hier ja schon eine nacht problemlos -8 überstanden hat, stimmt das wohl eher
Allerdings war das auch das Extremste bisher an Minusgraden hier in Düsseldorf, die ganze Zeit seit Weihnachten pendelt es hier so zwischen +2 und -2 im Schnitt, maximal -5 mal nachts, oft tagsüber dazwischen wieder über Null.
Mal schauen, wie der Austrieb wird

Beste Grüße,

der Gartenplaner
Guestuser
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Wollemi Pine Wollemia nobilis überwintern

 · 
Gepostet: 09.02.2010 - 20:39 Uhr  ·  #50
da sind die Temperaturen im Nordkreis des Niederrheins etwas kälter gewesen, mehr Dauerfrost und auch schon mehrfach Nächte mit -12°C (!)
Heute Nacht waren es -7°C
(Temperaturen beziehen sich auf den ländlichen Bereich)

Ich werde die Pflanze sicherheitshalber bis Anfang/Mitte April im Haus überwintern
(wenn sie es so lange überlebt )

MfG
Gast1
Hauptgärtner*in
Avatar
Herkunft: Düsseldorf
Beiträge: 294
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: Wollemi Pine Wollemia nobilis überwintern

 · 
Gepostet: 14.06.2010 - 21:13 Uhr  ·  #51
Hallo allerseits,

neuer Statusbericht:

die Wollemia vom Balkon ist doch sang- und klanglos erfroren

Die Wollemia in Luxemburg zeigt mir grad die erstaunliche Regenerationsfähigkeit der Wollemias:

anscheinend hat sie letzten Sommer etwas übertrieben mit der Wüchsigkeit und spät nochmal einen Kranz aus Ästchen gebildet, der bis zum Winter nicht mehr auswuchs.
Daraufhin war das Holz dieser Ästchen wohl noch nicht ausgereift vor den Frösten und ist samt Endknospe im Winter erfroren - obwohl sie wieder in der kalten Garage drinnen stand.

Allerdings treiben auf den Astebenen darunter alle Endspitzen fröhlich aus - und am Stamm unterhalb der abgestorbenen Spitze bilden sich mehrere neue, seitliche Knospen - wahrscheinlich um eine neue Stammspitze zu bilden, mal sehen.....es bleibt spannend!!!

Anscheinend ist es sehr wichtig, dass die Knospen vor dem Winter diese weiße Harzschicht als Schutz ausbilden, sonst scheinen sie leicht zu erfrieren.

Wie man die Pflanze allerdings überzeugt, rechtzeitig auszureifen und sich auf Winter einzustellen weiß ich auch noch nicht

Beste Grüße,

der Gartenplaner
Guestuser
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Wollemi Pine Wollemia nobilis überwintern

 · 
Gepostet: 05.01.2011 - 17:25 Uhr  ·  #52
Mal was neues zur Überwinterung
Ja, sie hat es überlebt!!!
Die Wollemi Pine hat die Zeit im Hausflur nicht übel genommen und wurde im Mai ins Freie gebracht.
Dort stand sie den ganzen Sommer über halbschattig.
Im Sommer ist sie ein gutes Stück gewachsen, aber nur an den 2 größten Trieben, die Triebe die komisch aussehen wuchsen nicht weiter, aber sie leben noch.
Jetzt wird sie genau so wie letztes Jahr überwintert.
Meine Empfehlung ist, sie wie eine mediterrane Pflanze zu behandeln, d.h. im Winter nicht zu viel gießen und kühl aber frostfrei zu überwintern.
In diesem Fall kommt die Pflanze gut zurecht ohne zurückzufrieren oder Schäden am Laub zu erleiden.
Hauptgärtner*in
Avatar
Herkunft: Düsseldorf
Beiträge: 294
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: Wollemi Pine Wollemia nobilis überwintern

 · 
Gepostet: 05.01.2011 - 21:25 Uhr  ·  #53
Hallo allerseits,

meine Wollemia hat trotz erfrorener Hauptspitze kräftig ausgetrieben - wenn auch nicht so stark, wie das Jahr zuvor.
Nachdem ich die vielen Nebenspitzen ausgebrochen hatte, ist die oberste normal weitergewachsen und hat auch schon Ende August das Wachstum abgeschlossen und im September die typische Harzkappe auf den Endknospen ausgebildet - als ob die Pflanze aus der "Erfahrung" des Herbstes und Winters 2009/2010 gelernt hätte....
Meine Hoffnung ist ja, dass die Wollemias wie ihre nächsten Verwandten, die Araucarien, im Alter frostresistenter werden.

Jetzt steht sie wieder in der kalten Garage bei um die 0 Grad bis maximal -2 Grad.

Allerdings wollte ich sie eigentlich dieses Jahr auspflanzen......mal sehen, hab ja noch bis Mai zum Überlegen

Beste Grüße,

der Gartenplaner
Azubi
Avatar
Beiträge: 12
Dabei seit: 02 / 2008
Betreff:

wann treibt sie normaler Weise wieder aus?

 · 
Gepostet: 18.05.2011 - 12:47 Uhr  ·  #54
Hallo,
auch ich bin seit Nov. 2010 stolze Besitzerin einer Wolli. Den Winter hat sie scheinbar ganz gut überstanden. Sie stand bei wirklich frostigen -15C auf der überdachten Terrasse. Im März habe ich sie "frei gelassen". Das heist: es war ja sehr, sehr warm und trocken in unseren Breiten. Darum habe ich es schon wieder bereut. Aber da steht sie nun mal und ich habe sie auch gut gegossen. Sie hat glaub ich ein wenig Sonnenbrand bekommen. Jetzt kann ich es nicht abwarten, wann treib sie endlich aus?
Die Polarkappe ist schon etwas dünner geworden, aber sonst tut sich nichts.......
Hoffentlich hat in meinem Fall die Sonne sie nicht getötete!

Wer kennt sich da aus?

Liebe Grüße
DoSie
Hauptgärtner*in
Avatar
Herkunft: Düsseldorf
Beiträge: 294
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: Wollemi Pine Wollemia nobilis überwintern

 · 
Gepostet: 22.05.2011 - 12:41 Uhr  ·  #55
Hallo DoSie,

ich habe meine Wollemia auch im April ausgepflanzt, zuerst noch mit runtergestreiftem Frostschutzvlies versehen, das ich auch als Sonnenschutz verwenden wollte - allerdings musste ich davon absehen, da ich Angst hatte, die intensive Dauersonne schon im April heizt das Innere des Vlieses zu sehr auf
Und auch meine Wollemia treibt bis jetzt noch nicht aus - die Jahre davor hat sie immer so Anfang bis Mitte Mai angefangen, die Harzkappen aufzubrechen und durchzutreiben....
Meine Vermutung und natürlich auch Hoffnung ist, dass das warme und trockene Wetter die Pflanzen dazu veranlasst, erst mal ein größeres Wurzelsystem aufzubauen, um den Neuaustrieb ausreichend mit Wasser versorgen zu können, da ich das Phänomen des Stagnierens und Nicht-Austreibens aber auch Nicht-Welkens bei einigen anderen Sträuchern auch sehe, die ich im Frühjahr gepflanzt hatte

Sonnenbrand kann ganz gut sein, ich habe meine die letzten Jahre nach dem Winterquartier immer erst im Schatten aufgestellt und dann nach und nach immer mehr in die Sonne gerückt, im Sommer stand sie denn den ganzen Tag in der prallen Sonne - aber ich glaube nicht, dass eine Pflanze davon komplett eingehen könnte........höchstens viele Blätter oder hier Nadeln braun bekommen und verlieren.

Insofern kann ich dir leider auch nur meine Beobachtungen schreiben und sozusagen Hoffnung ist die Devise.
Einfach weiter gut gießen und abwarten - immerhin beruhigt mich schon, dass ich nicht der Einzige bin, der dieses Verhalten der Wollemia nach dem Auspflanzen dieses Jahr beobachtet.....


Beste Grüße,

der Gartenplaner
Azubi
Avatar
Beiträge: 12
Dabei seit: 02 / 2008
Betreff:

Re: Wollemi Pine Wollemia nobilis überwintern

 · 
Gepostet: 23.05.2011 - 13:05 Uhr  ·  #56
Hallo Gartenplaner,
na, da fällt mir aber ein dicker Stein vom Herzen !!!!
Schon allein zu wissen, dass ich nicht allein mit meiner Sorge dastehe. Die Sache mit der Wurzelbildung klingt irgendwie plausibel. Dann werde ich weiter hoffen und gießen..... Wenn sich etwas tut melde ich mich. Ich wäre dir dankbar, wenn du mir von der Entwicklung deiner Wolli mitteilst.



Erleichterte Grüße
DoSie
Hauptgärtner*in
Avatar
Herkunft: Düsseldorf
Beiträge: 294
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: Wollemi Pine Wollemia nobilis überwintern

 · 
Gepostet: 04.06.2011 - 20:55 Uhr  ·  #57
Hallo DoSie, hallo allerseits,

neuer Statusbericht:
nachdem ich im April die Wollemia ins Freiland ausgepflanzt habe und ein sehr trockner April und Mai ins Land gingen, wo sich bei der Wollemia erschreckenderweise NICHTS tat - normalerweise trieb sie die letzten Jahre immer Anfang bis Mitte Mai aus - hab ich jetzt entdeckt, dass zwar die alte Endknospe wohl aufgrund der Trockenheit eingetrocknet und abgestorben ist, aber direkt darunter erscheinen jetzt neue Austriebe.
Anscheinend ging das Wurzelwachstum auf Kosten des schon angelegten Neuaustriebes

Die Nadeln der Wollemia haben sich ebenfalls verändert, sie waren immer matt und sind jetzt glänzender, als ob sich eine dickere Wachsschicht ausgebildet hätte als Trockenheitsschutz....spannend!

Beste Grüße,

der Gartenplaner
Azubi
Avatar
Beiträge: 12
Dabei seit: 02 / 2008
Betreff:

Re: Wollemi Pine Wollemia nobilis überwintern

 · 
Gepostet: 05.06.2011 - 14:27 Uhr  ·  #58
Hallo Gartenplaner,

bei meiner Wolli tut sich leider immer noch nichts, weder im positiven, noch und da bin ich echt froh zum negativem!
Aber, was du schreibst läst ja hoffen!
Ich stell mal ein paar Fotos ein:
Wolli 003.jpg
Wolli 003.jpg (111.98 KB)
Wolli 003.jpg
eines mit dem "verbrannten" Zweig
Wolli 001.jpg
Wolli 001.jpg (77.01 KB)
Wolli 001.jpg
hier einmal die Spitze
Pflanzenkönig*in
Avatar
Herkunft: NRW
Beiträge: 10184
Dabei seit: 01 / 2009

Blüten: 4805
Betreff:

Re: Wollemi Pine Wollemia nobilis überwintern

 · 
Gepostet: 05.06.2011 - 18:48 Uhr  ·  #59
Ich finde die sind echt spät dran in diesem Jahr mit dem Neuaustrieb.Eine habe ich im Kübel draußen überwintert und eine im unbeheitzten Gewächshaus.Beide haben überlebt
Hier mal von einer die Neuaustriebe...
green24 3 025.jpg
green24 3 025.jpg (496.08 KB)
green24 3 025.jpg
Azubi
Avatar
Beiträge: 12
Dabei seit: 02 / 2008
Betreff:

Re: Wollemi Pine Wollemia nobilis überwintern

 · 
Gepostet: 06.06.2011 - 11:37 Uhr  ·  #60
Wow, da kann man ja richtig neidisch werden

Letzte Nacht hat es bei uns geregnet. Hab heute Morgen gleich geschaut........
Ich glaub, es tut sich etwas! An der Spitze kann man unter der Polarkappe sechs junge Triebe erahnen Ich bin ja soooooooooo gespannt!


Sag mal ist das etwa Hagel auf deiner Wolli?
Die Arme


Liebe Grüße
DoSie
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflanzen & Botanik

Worum geht es hier?
Pflanzen & Botanik? Das Thema Pflanze mit allen Details...
Wissenswertes über Gartenpflanzen (Bäume, Sträucher und Stauden), Zimmerpflanzen (Palmen, Tropenpflanzen und exotische Pflanzen), Nutzpflanzen (Früchte, Obst und Gemüse), Wildpflanzen, Sukkulenten und Pilzen.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.