Wie seid ihr zu Pflanzen & Blumen Liebhabern geworden? - Treffpunkt & Stammtisch - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtClub und CommunityTreffpunkt & Stammtisch

Wie seid ihr zu Pflanzen & Blumen Liebhabern geworden?

Für alle Garten- und Pflanzenfreunde. Gute Gespräche führen, nette Leute treffen, oder ...
Worum geht es hier: Für alle Garten- und Pflanzenfreunde. Gute Gespräche führen, nette Leute treffen, oder ...
Wer Freude an Pflanzen und Gärtnern hat, ist in unserem Treffpunkt herzlich willkommen. Hier treffen sich nette Leute und tauschen sich aus.
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 339
Bilder: 25
Registriert: Do 26 Apr, 2007 7:43
Wohnort: Hessen
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo Ihr lieben!

seit ein paar Tagen verfolge ich nun ganz gespannt und Wissenshungrig was hier so vor sich geht.
Ganz nebenbei dachte ich daran wie ihr wohl zu diesem Hobby- der Liebhaberei- der Gewohnheit...oder der Sucht wohl gekommen seid.
( Hoffe so es war noch nicht allzuoft das diese Frage hier gestellt wurde [-o< will ja nicht nerven g* )

Ich weiss das ich damals von einer Wohnung - die sehr Lichtarm war ( deshalb ging mir fast jedes Pflänzchen ein... :( ) umgezogen bin ( nicht deshalb ) .
Dort hatte ich dann ein zwei neue Pflanzen in der Wohnung. Der Ausschlag bei mir war wohl mein Elefantenfuss. Ich erstand ihn auf einem Jahrmarkt und dachte so bei mir - der arme!
Doch er lebte ein Jahr später immer noch!!! :D
Nach zwei Jahren forstete ich meine Fotoalben durch und ich enteckte meinen Elefanten wieder, mickrig.

Ich sah von dem Foto auf und begutachte ihn. Gut ernährt und Prachtvoll stand er nun da. Ein richtiger WOW Effekt trat bei mir ein.

Von da an begann ich mit eifrigem Forscherdrang meine alten Bilder auszukramen und sie mit meinem Aktuellen Stand zu vergleichen. Zumindest die paar wenigen die ich halt hatte. Es hatte mich gepackt der Drang etwas am Leben zu erhalten und nicht nur das es musste mit der Zeit grösser werden, wachsen und gedeihen...

Es kamen immer mehr dazu zuerst von den Blumenläden wo ich dachte- da kann ich nichts falsch machen. Und als immer mehr in meiner Sonnenvollen Wohnung gedeihten, begann ich von Discountern wo die ärmsten der ärmsten Pflanzen rumsitzten und auf einen lieben Menschen warteten um sie mitzunehmen. Meist wohl die, die am schlimmsten aussahen. Eine Art Pflanzenschwester wurde ich. Päppelte sie liebevoll auf und meist hatte ich gute Erfolge und ab und an musste ich einen Tod hinnehmen. Ich hatte all die Jahre Glück da ich nicht viel von Pflanzen verstand und verstehe.
Umtopfen Giessen Düngen was man so von seiner Mama oder Oma eben mitbekommt- weniger die Namen und was jede einzelne Planze wirklich zum Leben braucht. Und nun bin ich hier angekommen.

Ohne Pflanzen könnte ich nicht mehr Leben auch wenn sie fast so viel zuwendung wie Kinder brauchen :-k g* sie verschönern einem das Leben das Visuelle das Leuchten und das Lächen auf den Lippen wenn etwas gut geklappt hat.
Sei es wenn man einen neuen Spross entdeckt, eine kranke Pflanze zum Genesen bringt, etwas irres schönes sieht und mit nach Hause nimmt, oder etwas davon verschenken kann...

Ich finde es toll das es dieses Forum gibt mit all seinen treuen Anhängern!
Ganz lieben Dank!

Das war meine Liebeserklärung an all meine Pflanzen die bei mir sind und die, die noch kommen werden :D

Juliane
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3647
Bilder: 55
Registriert: Di 31 Okt, 2006 0:36
Wohnort: Bergrheinfeld, USDA-Zone 7a
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 27 Mai, 2007 0:13
Hallo Juliane,
Pflanzen hatte ich schon immer, aber meist nie mehr als 5 Blumenstöcke. Da ich voll berufstätig war, einen Sohn und 5 Katzen, 1 Kaninchen und 2 Vögel zu versorgen hatte, mußte ich meine Wohnung entsprechend einrichten - und da waren Pflanzen nun mal nicht angesagt.
Dann bekam ich von meiner Großmutter ein paar ihrer Kakteen geschenkt. Die konnte ich nur auf dem Balkon halten und irgendwann gaben die ihren Geist auf. Ich hab sie halt gegossen (mit Sicherheit zuviel!), mehr Aufwand habe ich nicht getrieben.
Vor 9 Jahren zogen wir dann in ein Haus mit einem kleinen Garten. Ach, was sag ich: Garten ist gar kein Ausdruck dafür, denn der Vorbesitzer hatte schon jahrelang kein Gras mehr gemäht und wir mußten mit eine Sichel die über 1 Meter hohen (meist Getreide!) Halme schneiden. Dann war völlige Öde angesagt. Nur ein sehr hoher Fliederbusch war da, sehr feuchter Boden der sich nach und nach mit Moos schmückte. Wahrlich, kein schöner Anblick. Da vergeht einem die Lust am Gärtnern.
Dann wurde ich plötzlich arbeitslos und hatte viel Zeit. Ich fühlte mich auch mit dem "Garten" nicht wohl und nutzte ihn in keiner Weise.
Ende Oktober letzten Jahres kam ich zufällig in auf diese Internet-Seite und sah die vielen schönen Bilder von wunderbaren Gärten und zauberhaften Blumen. Das reizte mich, es auch mal zu versuchen.
Ja ...... und damit fing es an. Heute kann ich mir garnicht mehr vorstellen, ohne Garten, ohne die verschiedensten Pflanzen zu leben und es vergeht kein Tag ohne einen Rundgang im Garten und einen Besuch meiner Pflänzchen im Treibhaus.
Obwohl ich zwischenzeitlich wieder halbtags arbeite sind meine Pflanzen zu einem wirklich ausfüllenden Hobby geworden.
Wenn Du mal die Entwicklung sehen willst, schau in meinen Blog.
Liebe Grüße und ein herzliches (nachträgliches) Willkommen
Ruth
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 218
Registriert: Mi 11 Apr, 2007 0:14
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 27 Mai, 2007 2:37
Hallo Juliane,
ich muss zugeben ich habe bis vor kurzem alles entweder ertränkt oder vertrocknen lassen :oops: Mein Garten ist mehr ein "ich erhalte was ich hab" gewesen.
Dann vor ein paar Monaten, als mein Freund wieder mal seine Pflanzensucht auslebte meinte er ..."sone Sansevieria bringt nix um" ohhhhhhhhh da war meine Pflanze... eine die ich nicht "umbringen konnte"
Gesagt getan und zum Blumenladen und eine gekauft. Ich habe sie gehegt und gepflegt kaum gegossen und... es schien gut zu gehn.
Meine Freude an Pflanzen war erneut geweckt und wies schien auch von Erfolg gekrönt.
Das nächste was mir ins Auge sprang war eine Musa in einem Baumarkt, lange Rede kurzer Gang zur Kasse und sie war mein :D Nun hatte ich eine Pflanze die kaum bis kein Wasser braucht und eine die viel Wasser mag. Perfekt ich konnte nichts falsch machen .... dachte ich.
Dann sah ich eines Tages bei meiner Sansevieria kaputte sprich von unten faul gewordene Blätter :shock: ... ich hätte heulen können, aber ich wollte sie ja retten.
Im Netz las ich einmal zuviel Wasser und das Gute Stück is hin. Das wollte ich auf jeden Fall vermeiden.... und ich schaffte was im Netz als unmöglich beschrieben stand.... sie hat überlebt :taenzerinnenx: eine schnelle Umtopf und Säuberungsaktion hat sie gerettet.
Ich bin was das betrifft quasi von meinem Freund angesteckt worden :mrgreen: und nun brummelt er manchmal wenn meine Pflanzen schneller wachsen als seine :-#=

Das ich mittlerweile noch mehr Pflanzen hab und auf meiner Fensterbank ein "Kindergarten" steht brauch ich wohl kaum zu erwähnen :-#= :-#=
Benutzeravatar
Shakti of Green
Shakti of Green
Beiträge: 17383
Bilder: 57
Registriert: Fr 06 Apr, 2007 6:41
Wohnort: Berlin - USDA Zone 7a, 36m ü. NN
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 27 Mai, 2007 6:11
Hallo Juliane ,
mir ging es auch wie den meisten hier .
Früher habe ich die armen Pflanzen eher ersoffen , hatte aber immer schon einen Faible für etwas außergewöhnliche Pflanzen, doch jedesmal wenn ich mich nach der allgemeinen Pflegeanleitung richtete , kam Unheil dabei raus . Dann ließ ich es . Für eine gewisse Zeit .
Dabei bin ich ein wilder Naturfeak und kann mich an allem freuen was ich beim Spazierengehen so entdecke und wenn es die winzigste Pflanze ist die ich am Wegesrand sehen kann .
Meinen Balkon habe ich immer schön gestaltet und das war schon mal was , denn diese Sachen bekam ich immer gut hin . Auf den Sommer konnte ich mich immer freuen , da ging nichts schief .
In diesem Jahr bekam ich einen Rappel , fand Samen die ein beheizbares Zimmergewächshaus brauchten , kaufte es hier bei Green .
Danach sah ich daß hier auch ein Forum lauert ......... :shock:
Und dachte mir :

je nun könnte ja sein das du zu deinen Pflanzen mal einen guten Rat brauchst . :D

Das war der Anfang vom Ende ..... :-

Muß noch dazu sagen , das ich es vorher mit einem anderen Forum versucht habe , dort aber merkte , das man noch teilweise nach Wochen und Monaten bzw. Jahren keine Antwort erhielt . Und wenn eine Pflanze in Not ist will man ja versuchen den Zustand so bald als möglich zu ändern , damit sie wieder fit wird .

Die hiesige Forengemeinde ist toll, man bekommt rasche Antwiorten, hilfreiche Tips und einen komischen Virus . :-##
Hier lernt man Pflanzen kennen von denen man noch nie was gehört hat , lernt das manche Pflanzen gar nicht so schwer zu pflegen sind wie man sich das in seiner Unwissenheit vorgestellt hatte , und bekommt auch Mut Dinge zu tun, von denen man in seinen ärgsten Albträumen nichts mitbekommen hat .
Man bekommt einfach Lust auf mehr . Gerade die schwierigeren Pflanzen fangen an einen zu piesacken und wollen probiert werden .
Wenn man dann merkt , es klappt alles hervorragend , jedenfalls die meisten Versuche , kann man nicht mehr damit aufhören .
Mein Pflanzenbestand hat sich stark erhöht , habe einen netten Kindergarten hier zu stehen und bin irgendwie sehr stolz darauf . .................und frage mich ............................was soll daraus noch werden . :shock: :mrgreen: :-## :-({|=
Zuletzt geändert von Yaksini am So 27 Mai, 2007 6:32, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Spirit Of Green
Spirit Of Green
Beiträge: 11366
Bilder: 985
Registriert: Mo 05 Jun, 2006 14:54
Wohnort: Schwarzwald- Nagoldtal/USDA-Zone 6b
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 27 Mai, 2007 6:23
Ich hatte schon immer freude an der Natur.
Es war für mich auch selbstverständlich Pflanzen in meiner 1. Wohnung zu haben.
Mangels Geld habe ich die bei einer Tante, diePflanzenverrückt war und ist, erbettelt. Als wir umzogen nach Jahren sind mir viele Pflanzen eingegangen, da die nächste Wohnung nicht gerade Pflanzenfreundlich war.

Nach dem Hausbau kam dann auch ein Garten dazu, wieder mußte meine Tante zur Grundausstattung herhalten :mrgreen:

Jedes Jahr kamen neue Pflanzen dazu, irgendwie war das alles aber Planlos, da ich damals sehr auf das Geld schauen mußte, wurden nur billige Pflanzen gekauft.
Der Aldi hatte damals noch keine Pflanzen.

Mit der Zeit wurde die finanzielle Situation besser, und es kamen so nach und nach etwas teurere und edleren Pflanzen zu mir.
Auch habe ich angefangen Kakteen zu sammeln.

Wie die Sucht genau anfieng kann ich gar nicht sagen, das kam schleichend.
Ich sah immer wieder Pflanzen die mir gefielen und die mußte ich mir besorgen gehen.

Mir wurde auch immer wieder gesagt das ich einen grünen Daumen habe, das machte mich besonders stolz und spornte mich an. Ich muß zugeben das ich damals eigendlich gar nicht soviel Ahnung hatte.
Ich habe nur immer wieder durch Bücher versucht nachzulesen wie die Pflanzen zu pflegen sind, Internet gab es damals bei uns noch keins.

Als ich meine Pflanzen alle mal benennen wollte mit spezieller Pflegeanleitung, es waren nun doch schon viele. Zuerst mit der Hilfe von Büchern und zum Schluß mit dem Netz , kam ich auf diesers Forum.
Nun lernte ich soviele neue Pflanzen kennen und das ich will wurde immer stärker.

Inzwischen mache ich regelmäßig einen Baumarktrundgang, auch das Aldiprospekt wird immer genau studiert, nach Pflanzen :mrgreen:
Sobald der Winter rum ist mache ich täglich einen Gartenrundgang um mich an dem was blüht zu erfreuen und nachzusehen, was Knospen hat.
Im letzten Jahr habe ich angefangen Pflanzen zu säen, so das ich auch über die Wintermonate täglich nach etwas schauen konnte.

Ohne Pflanzen würde mir ein schöner Teil am Leben freuen, dafür bin ich auch gerne bereit einige Urlaubstage zu opfern.
Was ja kein Opfer ist, da ich sehr gerne im Garten arbeite.

So manch einer schüttelt nur den Kopf weil ich mir diese Arbeit mache, mit dem Garten. den Kakteen und den vielen Kübelpflanzen.
Mir würde etwas fehlen hätte ich die nicht.
Früher fand ich mich nur Unverstanden, aber hier hat es soviele die sind wie ich weswegen ich mich auch Sauwohl fühle.
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 339
Bilder: 25
Registriert: Do 26 Apr, 2007 7:43
Wohnort: Hessen
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 27 Mai, 2007 8:54
Hallöchen ihr alle!!!

@ Ruth- da hast du aber nen Affenstarken Pflanzen Wald bei dir!!! Echt toll und wenn ich endlich wieder Fotos machen kann dann stell ich meine Lieblinge auch hier rein freu*

@ Greenhörnchen- bei kakteen habe ich man glaubt es kaum echt kein Glück und ich passe immer mit dem Giessen auf! Aber irgendwas gibt es halt was nicht gedeihen will... snief* aber davon lassen wir uns nicht abbringen weiterzumachen gell.

@ Brigitta- da stimme ich dir völlig zu, wenn man vorher schon süchtig war und hier eintrifft spätestens dann wird man Hardcoresüchtig! :-##


@ Jutta- nun könnte man meinen deine arme gebeutelte Tante g* aber ich bin sogar schon so weit das ich mir wo auch immer ich bin! ableger erbettel. Und es hat sich hier davon alleine schon ganz schön was angesammelt.


Schön Eure Geschichten zu lesen gerne noch viel mehr!

Liebe Grüße Juliane :D
Benutzeravatar
Spirit Of Green
Spirit Of Green
Beiträge: 11366
Bilder: 985
Registriert: Mo 05 Jun, 2006 14:54
Wohnort: Schwarzwald- Nagoldtal/USDA-Zone 6b
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 27 Mai, 2007 9:38
Hallo Juliana,
das hat die gerne gemacht, war sie doch zuvor alleine in der Familie mit einem Pflanzenwahn.
Die Tante ist inzwischen weit über 70 Jahre.
Bei jedem Besuch bei ihr bewundere ich heute noch ihre Pflanzenwelt.
Die hat 2 Strelizien die jedes Jahr treu blühen, da fißt mich fast der Neid :mrgreen:
Ich wollte mich inzwischen auch revangieren, sie möchte aber keine neuen Pflanzen mehr.
Sie habe genug mit ihren vorhandenen Pflanzen zu tun, meint sie.
Benutzeravatar
Shakti of Green
Shakti of Green
Beiträge: 17383
Bilder: 57
Registriert: Fr 06 Apr, 2007 6:41
Wohnort: Berlin - USDA Zone 7a, 36m ü. NN
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 27 Mai, 2007 9:49
Jutta deine Tante war froh einen zu haben der ihren Wahn verstehen und nachvollziehen kann . :mrgreen:
Es gibt unendlich viele menschen die sagen :
ich habe zwar Pflanzen aber mir ist das ansonsten wurscht ,
sie machen es eher für die anderen das sie den Garten gestalten, damit sie sagen können , ach ist das ein schöner Garten .
Aber solche Gärten sehen unpersönlich aus , sie sind kalt uind haben keinen Stil.
Das sind rein Mathematische Übungen .

Wir Irren machen das weil wir daran Freude haben etwas wachsen zu sehen und weil wir wie die Kinder staunen und hüpfen wenn wir sehen , es will sich eine Blüte zeigen .
Oder eben wenn sich eine Knospe bilden will , dann hängen wir ständig mit der Nase drüber bis sie aufgegangen ist . Und dann wird ein Foto gemacht . :wink:

Pflanzen zu haben bedeutet einfach für uns eine innere Zufriedenheit und Ruhe schaffen , ein Stückchen Natur und natürliche Schönheit, in den eigenen vier Wänden als Ruhepol zwischen den Welten . Es ist ein Weg auch aus dem alltäglichen Streß . Es beruhigt ungemein .
Nur wenn wir Samen gesät haben kommt so eine Unruhe über uns :shock: die wir dann irgendwie in den Griff zu bekommen versuchen . :-
Zuletzt geändert von Yaksini am So 27 Mai, 2007 12:20, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 363
Registriert: So 22 Apr, 2007 13:04
Wohnort: Heilbronn
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 27 Mai, 2007 10:06
Hallo zusammen,
ich habe mich schon als Kind mit Pflanzen beschäftigt und alles mögliche ausgesät. Der Schwerpunkt lag schon damals auf Insektivoren, Sukkulenten und Orchideen. Also alles, was nicht so ganz alltäglich war.
Nach dem Abi wollte ich dann mein Hobby zum Beruf machen und habe dann Gartenbau studiert. Jetzt bin ich allerdings in der IT gelandet :wink: .
Jetzt lebe ich meine Sucht eben im Privatleben aus \:D/ .
Benutzeravatar
Spirit Of Green
Spirit Of Green
Beiträge: 11366
Bilder: 985
Registriert: Mo 05 Jun, 2006 14:54
Wohnort: Schwarzwald- Nagoldtal/USDA-Zone 6b
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 27 Mai, 2007 10:51
Brigitta, besser hätte ich es nicht sagen können.
Benutzeravatar
Shakti of Green
Shakti of Green
Beiträge: 17383
Bilder: 57
Registriert: Fr 06 Apr, 2007 6:41
Wohnort: Berlin - USDA Zone 7a, 36m ü. NN
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 27 Mai, 2007 11:04
Jutta , ich könnte ein Buch darüber schreiben , aber ich lasse es ........ :D :- :-## :-#=
Benutzeravatar
Wanawahi
Wanawahi
Beiträge: 11244
Bilder: 502
Registriert: Mo 23 Apr, 2007 9:31
Wohnort: Eupen, Belgien
Blog: Blog lesen (1)
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 27 Mai, 2007 11:09
Ich kann mich hier nur allen anschliessen. Vor ein paar Monaten erbte ich einen Garten, mit einem Haus dran. Der war bis auf 2 Flieder Viel Wiese und am Rand ein Paar Blumen leer. Um mir Ideen zu holen, ging ich ins Internet, gab Garten bei google ein und landete hier.

Der Virus hat bei mir einen Schnellstart hingelegt. Das liegt aber wohl in erster Linie an den Leuten hier.
Die Greenys werden es nicht Müde einem alles genau zu erklären.
Mitlerweile ist green24 meine Ersatzfamilie geworden. Wenn ich ein problem habe, frage ich zuerst hier nach einer Lösung, nicht nur den Garten betreffend.

Mein Garten verändert sich im selben Tempo, wie ich:
Der Garten wird bunter und ich zufriedener.
OfflineAce
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1337
Bilder: 102
Registriert: Mi 28 Mär, 2007 18:41
Wohnort: Halle (Saale)
Geschlecht: männlich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 27 Mai, 2007 12:11
Hi!
Wie einige von euch schon wissen werden, habe ich nur Ahnung von fleischfressenden Pflanzen.
Alles fing vor ein paar Jahren mit einer Schlauchpflanze an. Eine relativ junge.
Naja, damals war ich auch noch sehr jung und habe mich auf der Pflegeanleitung totaaaaal verlesen: Kalkhaltiges Gießwasser, aber es muss klakarmes sein #-o

Naja, nach ein paar Tagen Leitungswasserbewässerung wars das dann... futsch :cry:

Mit 12, glaube, gings dann weiter. Nach dem Praktikum in nem Gartencenter hab ich eine Venus Fliegenfalle und eine kleine Kannenpflanze gekauft. Nunja, aus der Venus wurde ein Haufen davon und aus der ca 10cm hohen Kannenpflanze wurden 3 mit über 40cm Höhe :lol:

Mit der entsprechenden Lektüre und dem Internet hab ich dann alles gut hinbekommen und über die Zeit wurde halt eine kleine Sammlung daraus.

Naja, jetzt habe ich ein Terrarium, ein Rundglas und diverse Töpfe voll von den Killerpflanzen.

lg,
Ace
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 948
Bilder: 31
Registriert: Do 23 Nov, 2006 17:29
Wohnort: Löhne USDA Zone 7a
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 27 Mai, 2007 12:21
Hallo,

Bei mir fing alles mit einer Akelei an........
Vor zwei Jahren ging ich mit meinem Vater in den Baumarkt. Eigentlich wollten wir nur Steine für unsere Terrasse kaufen. Wir hatten damals unser Haus neu gebaut, und der Garten war noch nicht fertig. Meine Mutter war damals schon leicht pflanzenverrückt, und wir fuhren ständig in Gärtnereien und kauften was für den neuen Garten.
Ich fragte also die Verkäuferin was das für eine Blume sei, sie antworte mir mit "Das ist eine Akelei!"
Die habe ich jetzt immer noch, es ist eine A. caerulea x chrysantha. Langsam fing ich an gerne in Gärtnereien zu rennen und Pflanzen zu kaufen.
Und so ging es immer weiter.....
Dann habe ich mich für Zimmerpflanzen interressiert.
Und da ich zu jeden meiner bisherigen Hobbys immer ein passendes Forum gefunden habe, gab ich bei Google "Pflanzenforum" ein.
Und schon war ich bei euch! :)
Durch ständiges Tauschen mit anderen Mitgliedern, kamen dann exotische Pflanzen dazu, die es sonst nirgendwo zu kaufen gibt!

Gruß
Julian
Benutzeravatar
Hauptgärtnerin
Hauptgärtnerin
Beiträge: 234
Bilder: 58
Registriert: Mo 26 Mär, 2007 13:20
Wohnort: 53819 Neunkirchen-Seelscheid OT: Hermerath
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 27 Mai, 2007 12:23
Hallo Pflanzensüchtige,

wie es genau anfing kann ich ebenfalls ganicht sagen. Es war aber schon in frühester Kindheit, um nicht zusagen schon in Mutti´s Bauch. Genau so muß es einfach gewesen sein. Als ca. 4 Jährige, daran kann ich mich erinnern, hatte meine Mutter, so Pflanzen wie Clivie, Sanseverie usw. Die Clivie bekam meine Mutter von einer Bekannten zum Einzug geschenkt. Eine Urururur-Enkelin davon habe ich nun in meinem Wohnzimmer. Die paar Zimmerpflanzen die es bei uns gab wurden gehegt und gepflegt. Später kamen noch Kakteen mit hinzu die mein Vater und mein Bruder aus Spanien mitbrachten, hatten die immer soooo schöne Blüten. Später fing meine Mutter an Ableger, wo sie konnte zu mopsen, und die Pflanzen wurden immer mehr. Auch mein Zimmer war irgendwann voll damit. Internet gab es zu der Zeit noch nicht und für Pflanzenbücher hatten wir einfach kein Geld, also gab es die Pflegeanleitung überliefert vom Ablegerschenker, oder Versuch macht klug. Kakteen wenig Wasser, andere etwas mehr, hängende Blätter schreien jawohl nach Wasser. Einen richtigen Garten hatten wir nicht, wir hatten ein kleines Beet in dem ich mit Hilfe Erwachsener etwas experimentieren durfte.

Als ich dann mit 21 Jahren mit meinem Freund zusammenzog, hatte ich plötzlich einen Garten, eher Naturgarten. Nun konnte ich auch hier ein paar Experimente starten. Dann kam eine andere Wohnung mit nur Balkon, fand ich nicht so schön. Drei Jahre später eine Wohnung mit kleinem Garten und ich mußte diesen Garten erst mal zu einem Garten machen.

Dann sind wir vor 3 Jahren ins eigene Haus mit angelegtem Garten eingezogen. Hier kann ich endlich meiner Sucht freien Lauf lassen. Hier habe ich viel Platz, einen Wintergarten, ein Gewächshaus, einen großen Balkon. Der Garten war ja angelegt, aber keine einzige Rose. Also habe ich die Rosen im alten Garten ausgegraben und hier wieder eingepflanzt, aber es waren zuwenig. Also wurden weiter bei A... befreit. Nun hatte ich auch Pflanzen die nicht kannte und habe, dank Internet, mich immer wieder auf die Suche nach Pflegeanleitungen gemacht. Hier fand ich ein Passionblumen-Forum, ein weiteres Pflanzenforum, eine Pflanzentauschseite und dieses Forum bzw. dieses hat mich gefunden. Es wurden und werden nicht nur Informationen ausgetauscht sondern auch Pflanzen und Samen getauscht, oder verschenkt. Viele Passionsblumen, Rosen-/Rosenstecklinge, Fuchsienstecklinge, Bartiris, Kräuter und Gemüse fanden so den Weg zu mir. Vielen Dank an die Spender!!! Und ich hatte endlich wieder die Möglichkeit meine Ableger weiter zu geben. Früher wurden sie immer an Bekannte und Freunde verschenkt, heute gibt es im meinem Bekanntenkreis niemanden den Pflanzen wirklich interessieren.

Im Büro pflege ich auch noch ein paar Pflanzen die mir zugelaufen sind, sonst wären sie mittlerweile längst auf dem Kompost gelandet.

Seit letztem Jahr gehe ich zur örtlichen Pflanzentauschbörse, das macht mir riesigen Spaß. Alles Pflanzenverrückte und die die es werden wollen.

Ich brauche Pflanzen genauso wie die Luft zum Atmen!!!:lol: :lol:

Liebe Güße
Benita
Nächste

Zurück zu Treffpunkt & Stammtisch

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Blumen, die noch keine geworden sind von Mikey++, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 5 Antworten

5

1656

Mi 27 Okt, 2010 19:31

von Mikey++ Neuester Beitrag

Wie seid ihr zu den Pflanzen gekommen?? von jenny, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 33 Antworten

1, 2, 3

33

7418

Mo 26 Mär, 2007 20:06

von Flora66 Neuester Beitrag

Nach welchen Pflanzen seid ihr verrückt ? von Pflanzenboy, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 57 Antworten

1, 2, 3, 4

57

7943

Mo 28 Sep, 2009 18:46

von chaosqueen Neuester Beitrag

Blumen &Pflanzen von axelander1995, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 3 Antworten

3

4617

Mo 05 Nov, 2007 18:43

von axelander1995 Neuester Beitrag

Brauchtum mit Pflanzen und Blumen von Floriheidi89, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 8 Antworten

8

3226

Di 06 Feb, 2007 21:52

von Junie Neuester Beitrag

Blumen in Kokoshumus pflanzen? von Gast, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 9 Antworten

9

5173

Di 05 Apr, 2011 11:17

von Scrooge Neuester Beitrag

Pflanzen/Blumen Hochzeit von Sabine14, aus dem Bereich Tipps & Tricks mit 4 Antworten

4

2190

So 22 Mai, 2011 19:59

von Sabine14 Neuester Beitrag

Balkonkultur zwischen Blumen und Pflanzen von Frank, aus dem Bereich Garten & Pflanzen News mit 0 Antworten

0

2540

Fr 20 Jul, 2007 6:17

von Frank Neuester Beitrag

Wer kennt diese Pflanzen/Blumen? von Migelli, aus dem Bereich New GREENeration mit 5 Antworten

5

2747

So 01 Mai, 2011 20:15

von Kruemelkoenig Neuester Beitrag

Lieder über Pflanzen und Blumen von Frank, aus dem Bereich Garten & Pflanzen News mit 32 Antworten

1, 2, 3

32

45743

So 26 Nov, 2017 17:04

von Nevolly Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beachte auch zum Thema Wie seid ihr zu Pflanzen & Blumen Liebhabern geworden? - Treffpunkt & Stammtisch - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Wie seid ihr zu Pflanzen & Blumen Liebhabern geworden? dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der blumen im Preisvergleich noch billiger anbietet.