Welche Crassula, Crassula ovata

 
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Herkunft: Wensin
Alter: 43
Beiträge: 5340
Dabei seit: 10 / 2007

Blüten: 10
Betreff:

Re: Welche Crassula, Crassula ovata

 · 
Gepostet: 26.12.2007 - 14:35 Uhr  ·  #46
Nee, außer dem Treppenhaus gibts da nix
Pflanzenkönig*in
Avatar
Herkunft: Berlin - USDA Zone 7a, 36m ü. NN
Beiträge: 17383
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Welche Crassula, Crassula ovata

 · 
Gepostet: 26.12.2007 - 14:37 Uhr  ·  #47
Dann frag einfach , wenn alle Stricke reißen mußt du ihn halt wärmer überwintern . Das bringt ihn auch nicht um . Bei meiner Mutter stehen die Teile immer im Wohnzimmer auf dem Fensterbrett . Mit heizung drunter u.s.w.
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Gelnhausen
Beiträge: 545
Dabei seit: 12 / 2007
Betreff:

15 Jahre alt

 · 
Gepostet: 26.12.2007 - 14:48 Uhr  ·  #48
Hallo,

der steht im Sommer draußen in der vollen Sonne ist ca 20Jahre alt und
ca 1,40 hoch.Beginnt jetzt zu blühen.
100_0075.jpg
100_0075.jpg (206.83 KB)
100_0075.jpg
Pflanzenkönig*in
Avatar
Herkunft: Berlin - USDA Zone 7a, 36m ü. NN
Beiträge: 17383
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Welche Crassula, Crassula ovata

 · 
Gepostet: 26.12.2007 - 15:21 Uhr  ·  #49
Ein richtiges Schmuckstück, gratuliere .
Hauptgärtner*in
Avatar
Herkunft: SÜDHARZ
Beiträge: 110
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Upps!

 · 
Gepostet: 26.12.2007 - 22:58 Uhr  ·  #50
...Ihr habt ja schon wieder ´ne Menge geschrieben!

Zu der Frage wegen dem Alter meines Baumes: meine Eltern haben ihn Anfang der 1970er bekommen, als winzigen Ableger. Der Stammumfang beträgt mittlerweile 58(!)cm, was einem Durchmesser von etwa 19cm entspricht.

Zu dem Baum aus dem Arzgebirg´: Er ist noch zu retten, aber mit Einbußen.

1. Auf keinen Fall gießen, KEIN Wasser!
2. Alles Schimmelige/Weiche großzügig wegschneiden!
3. Standort wechseln in --> warm/beheizt/trocken, raus aus dem Bad!
4. Schnittstellen gelegentlich trocken tupfen!
5. Wenn die Erde nass ist und nicht binnen 3 Tagen nach Standortwechsel abgetrocknet ist: umtopfen! Nasse Erde komplett weg und trockene Erde verwenden. Wieder gilt: KEIN Wasser!
6. Auf jeden Fall vorsichtig behandeln, damit keine weiteren Blätter abgehen oder beschädigt werden.
7. Der Stamm und die Rinde können nach einiger Zeit schrumplig werden. Dann erst langsam an´s Gießen DENKEN, aber noch nicht MACHEN. Noch ca. 14 Tage warten und dann mit wenig Wasser beginnen. Diese "Diät" mit wenig Wasser bis zum Sommer fortsetzen, bis er vollkommen neu ausgeschlagen hat.
Bitte in etwa 14 Tgaen eine mail mit einem aktuellen Foto schicken, dann sehen wir weiter. Ich drücke Euch die Daumen!

hoppi
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Herkunft: Wensin
Alter: 43
Beiträge: 5340
Dabei seit: 10 / 2007

Blüten: 10
Betreff:

Re: Welche Crassula, Crassula ovata

 · 
Gepostet: 27.12.2007 - 12:33 Uhr  ·  #51
Danke Hoppi für die ausführliche Anleitung. Hab ihn schon so weit es geht zurückgeschnitten. Die beiden Äste, die er jetzt noch hat, sind fest, deshalb hoffe ich, das es reicht. Habe ihn jetzt hell und warm stehen.
Ich werde in zwei Wochen berichten, wie es ihm geht.
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Gelnhausen
Beiträge: 545
Dabei seit: 12 / 2007
Betreff:

crassula ovata variegata

 · 
Gepostet: 27.12.2007 - 14:43 Uhr  ·  #52
Guten Tag,

finde Crassula ovata "variegata" ist auch sehr schön.
Der hier ist ca 5 Jahre alt,steht im Sommer ebenfalls vollsonnig im Winter kühl,
Düngug alle 14 Tage bis August.

[/b]
100_0077.jpg
100_0077.jpg (208.88 KB)
100_0077.jpg
100_0078.jpg
100_0078.jpg (185.99 KB)
100_0078.jpg
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Herkunft: Wensin
Alter: 43
Beiträge: 5340
Dabei seit: 10 / 2007

Blüten: 10
Betreff:

Re: Welche Crassula, Crassula ovata

 · 
Gepostet: 27.12.2007 - 15:07 Uhr  ·  #53
Wow!! Der 'variegata' sieht ja richtig toll aus. So einen hab ich bis jetzt noch net gesehen.
Pflanzenkönig*in
Avatar
Herkunft: Berlin - USDA Zone 7a, 36m ü. NN
Beiträge: 17383
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Welche Crassula, Crassula ovata

 · 
Gepostet: 27.12.2007 - 19:06 Uhr  ·  #54
Die Blüten der Crassula sind einfach herrlich . Ab wann kann man denn damit rechnen ?
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Herkunft: Wensin
Alter: 43
Beiträge: 5340
Dabei seit: 10 / 2007

Blüten: 10
Betreff:

Re: Welche Crassula, Crassula ovata

 · 
Gepostet: 28.12.2007 - 21:22 Uhr  ·  #55
Also ich denke, das mein Baum net mehr zu retten is. Das seltame ist, das er nicht von unten her fault, was ja meist bei zu starker Nässe der Fall ist, sondern von oben her. Also von der Schnittstelle abwärts wird nun doch alles weich. Und es riecht auch sehr nach dem Saft der Pflanze. Und dort, wo sich das innere von der Rinde gelöst hat beim zusammentrocknen, fängt es auch wieder an zu schimmeln.
Stecklinge hab ich ja, da zieh ich mir halt nen neuen.
Pflanzenkönig*in
Avatar
Herkunft: Berlin - USDA Zone 7a, 36m ü. NN
Beiträge: 17383
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Welche Crassula, Crassula ovata

 · 
Gepostet: 29.12.2007 - 08:08 Uhr  ·  #56
Hallo Christina ,
dann war es doch die zu hohe Luftfeuchte . Sie wollen es ja im Winter kühl und trocken oder wenn es nicht anders geht , wärmer , aber auch trocken besonders in der Luft . Gut das du noch Steckis hast .
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Herkunft: Wensin
Alter: 43
Beiträge: 5340
Dabei seit: 10 / 2007

Blüten: 10
Betreff:

Re: Welche Crassula, Crassula ovata

 · 
Gepostet: 29.12.2007 - 08:17 Uhr  ·  #57
Nur, nachdem ich sie abgeschnitten hatte, hab ich sie net mehr feucht stehen gehabt. sie stand kurz im Treppenhaus und nach Tipp von hoppenloch hab ich sie etwas wärmer gestellt, aber auch trocken. Kann mir das absolut net erklären
Pflanzenkönig*in
Avatar
Herkunft: Berlin - USDA Zone 7a, 36m ü. NN
Beiträge: 17383
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Welche Crassula, Crassula ovata

 · 
Gepostet: 29.12.2007 - 08:22 Uhr  ·  #58
Scheint das der Wurm in diesem Pflänzchen ist . Sinnbildlich . ich habe auch gedacht das sie nach Umstellung und Abschnippeln Ruhe gibt . So richtig erklären kann ich mir das nicht . Gegossen hast du sie ja wohl auch nicht ?
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Herkunft: Wensin
Alter: 43
Beiträge: 5340
Dabei seit: 10 / 2007

Blüten: 10
Betreff:

Re: Welche Crassula, Crassula ovata

 · 
Gepostet: 29.12.2007 - 10:07 Uhr  ·  #59
Nee, schon ne ganze Weile net mehr.
Hab sie vorhin als letzte Maßnahme (mehr geht net, hab jetzt nur noch ein kurzes Stück Stamm) sie aus der Erde geholt, die alte Erde abgemacht, sie einen Moment liegengelassen und in neue Erde getopft. Mal sehen, obs was hilft. Das seltsame is nur, das aus dem Stamm unheimlich viel Saft rauskam, als ich ihn abgesägt habe.
Pflanzenkönig*in
Avatar
Herkunft: Berlin - USDA Zone 7a, 36m ü. NN
Beiträge: 17383
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Welche Crassula, Crassula ovata

 · 
Gepostet: 29.12.2007 - 10:10 Uhr  ·  #60
Ja man hätte ihn eventuell versiegeln müssen , denn die Ganze gespeicherte Feuchtigkeit geht ja aus dem Stamm raus .
Ruth hat auch ihre Wüstenrose gekürzt und versiegelt , vielleicht kann sie noch sagen womit sie das machte .
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche

Worum geht es hier?
Pflanzen bestimmen? Wie heißt diese Pflanze? Bestimmung von Pflanzen ganz einfach...
Pflanzennamen werden in der Fachsprache oft aus dem Lateinischen abgewandelt oder abgeleitet und bezeichnen den Botanischen Namen. Der Botanische Name setzt sich aus Gattung, Art und Sorte zusammen. Die meisten Pflanzen besitzen auch einen Deutschen Namen, der sich teilweise aus der Lateinischen Übersetzung oder aus dem Volksmund aber auch aus den Eigenschaften einer Pflanze ergeben hat. Eine Bestimmung ist oft über Bilder von Blättern, Blüten, Früchten, Trieben oder Fotos gesamter Pflanzen am einfachsten.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.