Welche Crassula, Crassula ovata

 
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Herkunft: Wensin
Alter: 43
Beiträge: 5340
Dabei seit: 10 / 2007

Blüten: 10
Betreff:

Re: Welche Crassula, Crassula ovata

 · 
Gepostet: 08.11.2007 - 21:13 Uhr  ·  #31
Ok, dann werd ich morgen nochmal nachschneiden
Lieber einmal mehr Rat geholt, als zuviel weggeschnitten und eingegangen
bon coeur de green
Avatar
Herkunft: Thüringen 180 m ü.NN USDA-Zone 6b
Beiträge: 24194
Dabei seit: 05 / 2006

Blüten: 50435
Betreff:

Re: Welche Crassula, Crassula ovata

 · 
Gepostet: 08.11.2007 - 21:18 Uhr  ·  #32
Mit Schneiden bringst die garantiert nicht um

Höchstens mit Wasser
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Herkunft: Wensin
Alter: 43
Beiträge: 5340
Dabei seit: 10 / 2007

Blüten: 10
Betreff:

Re: Welche Crassula, Crassula ovata

 · 
Gepostet: 08.11.2007 - 21:25 Uhr  ·  #33
Na da brauch ich keine Angst zu haben, gieße eher zuwenig als zuviel.
Aber ich glaub, der hat auch schonmal fußbad gehabt udn das hat ihn net gestört.
Hauptgärtner*in
Avatar
Herkunft: SÜDHARZ
Beiträge: 110
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Crassula beschneiden

 · 
Gepostet: 10.12.2007 - 14:27 Uhr  ·  #34
Hallo vergissmeinicht! Das mit den schössigen Trieben ist ein bekanntes Phänomen und liegt nicht nur am Licht, sondern kommt auch vom Düngen und/oder gießen. Das mit dem Licht ist aber nicht nur eine Frage des Raumes wo er im Winter steht. Die Bäume reagieren auch auf die verkürzte Tageslicht-Zeit in unseren Breiten. Dies gilt übrigens nicht nur für crassula. Es würde nur künstliches Licht helfen. Aber wer macht das schon.
Über das Abschneiden der Triebe bin ich etwas anderer Auffassung. Meinen großen habe ich nie beschnitten, und er ist immer schön üppig belaubt. Außerdem wäre er in 100 Jahren nicht so groß geworden, wenn ich immerzu dran rum geschnippelt hätte.
Wenn Du ihn im Winter nicht, oder wirklich nur minimal gießt, vergeilt er auch nicht so extrem. Die Triebe kannst Du ruhig stehenlassen. Im sommer belaubt er dann die benötigten Triebe von selbst und die vergeilten, die nichts taugen wirft er größtenteils ab bzw. sie brechen ab weil sie zu schwach sind. Er hilft sich also selbst.
Natürlich kann man störende Teile oder unschön abstehende Äste entfernen, keine Frage. Aber Du musst immer bedenken, dass er dadurch wieder um eine gewisse Zeit zurückgeworfen wird.
Ich stelle Dir mal ein Foto von meinem crassula ein. Hier steht er im Winterquartier. Leider auch zu dunkel, aber siehe oben.
lg Roger
crassula ovata (Mutter, 33 Jahre alt).JPG
crassula ovata (Mutt … alt).JPG (913.47 KB)
crassula ovata (Mutter, 33 Jahre alt).JPG
Noch vier lange Monate aushalten...
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Herkunft: Wensin
Alter: 43
Beiträge: 5340
Dabei seit: 10 / 2007

Blüten: 10
Betreff:

Re: Welche Crassula, Crassula ovata

 · 
Gepostet: 10.12.2007 - 14:44 Uhr  ·  #35
Danke Roger für den Tipp, aber ich habe ihn schon gestutzt. Und hab auch gleich quer gewachsene Äste und die die stören, weggeschnitten. Er treibt aber schon wieder überall aus.

Trotzdem nochmal lieben Dank!!
Wenn er im Frühjahr wieder üppiger ausschaut, mache ich ein Bidl von ihm!!!
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Schwabenländle 222 m ü. NN
Beiträge: 4410
Dabei seit: 10 / 2006
Betreff:

Re: Welche Crassula, Crassula ovata

 · 
Gepostet: 10.12.2007 - 19:33 Uhr  ·  #36
Roger....ein super toller Baum
Weisst Du, wie alt er ist?
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Herkunft: Wensin
Alter: 43
Beiträge: 5340
Dabei seit: 10 / 2007

Blüten: 10
Betreff:

Re: Welche Crassula, Crassula ovata

 · 
Gepostet: 10.12.2007 - 19:46 Uhr  ·  #37
Stimmt, hatte ich ganz vergessen mitzuschreiben, das der echt spitze aussieht.

Knupsel, er hatte was von 100 Jahren geschrieben. Das erlebe ich bei unserem net mehr
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Schwabenländle 222 m ü. NN
Beiträge: 4410
Dabei seit: 10 / 2006
Betreff:

Re: Welche Crassula, Crassula ovata

 · 
Gepostet: 10.12.2007 - 20:15 Uhr  ·  #38
Ich dachte eigentlich, dass das so ein Spruch war, wie ....."in hundert 1000 Winter nicht"
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Herkunft: Wensin
Alter: 43
Beiträge: 5340
Dabei seit: 10 / 2007

Blüten: 10
Betreff:

Re: Welche Crassula, Crassula ovata

 · 
Gepostet: 10.12.2007 - 20:19 Uhr  ·  #39
Stimmt das könnte sein.
Aber alt is er auf jeden Fall
Pflanzenkönig*in
Avatar
Herkunft: Berlin - USDA Zone 7a, 36m ü. NN
Beiträge: 17383
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Welche Crassula, Crassula ovata

 · 
Gepostet: 10.12.2007 - 20:34 Uhr  ·  #40
ich bilde mir mal ein er ist ca. 15-20 Jahre alt ..
Bin gespannt was hoppenloch dazu sagt .
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Herkunft: Wensin
Alter: 43
Beiträge: 5340
Dabei seit: 10 / 2007

Blüten: 10
Betreff:

Re: Welche Crassula, Crassula ovata

 · 
Gepostet: 10.12.2007 - 21:06 Uhr  ·  #41
Also ich denke, der is wesentlich älter. Meiner war auch knapp 10 jahre alt aber der Stamm is noch etwas dünner als bei dem obigen
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Herkunft: Wensin
Alter: 43
Beiträge: 5340
Dabei seit: 10 / 2007

Blüten: 10
Betreff:

Re: Welche Crassula, Crassula ovata

 · 
Gepostet: 26.12.2007 - 14:17 Uhr  ·  #42
Meinem Baum gehts garnet gut. Er hat haufenweise Äste abgeworfen und ist innen ganz weich. Hatte ihn ein paar Tage net beachtet und heute hab ich gesehen, das an manchen Bruchstellen Schimmel dran war.
Hab gleich mal ein paar Bilder gemacht. Weiß leider nicht, warum er so weich wurde, da ich ihn seit einiger Zeit auch nicht mehr gegossen habe.
Ich hoffe, er erholt sich wieder. Hab ihn so weit zurückgeschnitten, das kein weiches Gewebe mehr da ist.
Rest.JPG
Rest.JPG (639.6 KB)
Rest.JPG
und so sieht er jetzt aus
verschimmelt.JPG
verschimmelt.JPG (795.69 KB)
verschimmelt.JPG
Schimmel
Schnittstelle.JPG
Schnittstelle.JPG (699.8 KB)
Schnittstelle.JPG
beim Zusammendrücken kommt Wasser raus
Pflanzenkönig*in
Avatar
Herkunft: Berlin - USDA Zone 7a, 36m ü. NN
Beiträge: 17383
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Welche Crassula, Crassula ovata

 · 
Gepostet: 26.12.2007 - 14:22 Uhr  ·  #43
Schockschwerenot .
Wo hast du ihn zu stehn ? Etwa in einem Feuchtraum ?
Trocken und kühl sollte es im Augenblick für ihn sein .
Meine stehen zur Zeit im Schlafzimmer zwischen den Doppelfenstern . Dort ist es recht kühl, trocken haben sie es da auch . Hast du auch so einen Raum ?
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Herkunft: Wensin
Alter: 43
Beiträge: 5340
Dabei seit: 10 / 2007

Blüten: 10
Betreff:

Re: Welche Crassula, Crassula ovata

 · 
Gepostet: 26.12.2007 - 14:27 Uhr  ·  #44
Er steht im Bad, da es dort am kühlsten ist. Er stand bis jetzt auch schon oft auf dem Platz. Und bisher hat es ihm immer gut gefallen.
Da wir nur zur Miete wohnen, werde ich mal mit unseren Vermietern reden müssen, ob ich ihn auch mit ins Treppenhaus setzen kann. Andere Möglichkeiten hab ich leider nicht.
Pflanzenkönig*in
Avatar
Herkunft: Berlin - USDA Zone 7a, 36m ü. NN
Beiträge: 17383
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Welche Crassula, Crassula ovata

 · 
Gepostet: 26.12.2007 - 14:33 Uhr  ·  #45
Ja feucht und kühl, das ist der beste Nährboden für Schimmel . Hast du keinen anderen Raum der ein wenig kühl ist , aber trockener als so ein Bad ?Einene kellerraum mit Fenster ?
ich kenne die Platzprobleme .
Hausflur wäre auch nicht schlecht . In dem Zustand klaut ihn keiner .
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche

Worum geht es hier?
Pflanzen bestimmen? Wie heißt diese Pflanze? Bestimmung von Pflanzen ganz einfach...
Pflanzennamen werden in der Fachsprache oft aus dem Lateinischen abgewandelt oder abgeleitet und bezeichnen den Botanischen Namen. Der Botanische Name setzt sich aus Gattung, Art und Sorte zusammen. Die meisten Pflanzen besitzen auch einen Deutschen Namen, der sich teilweise aus der Lateinischen Übersetzung oder aus dem Volksmund aber auch aus den Eigenschaften einer Pflanze ergeben hat. Eine Bestimmung ist oft über Bilder von Blättern, Blüten, Früchten, Trieben oder Fotos gesamter Pflanzen am einfachsten.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.