Was ist mit meinem Ahorn los? - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge

Was ist mit meinem Ahorn los?

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 257
Registriert: Sa 27 Jul, 2013 15:00
Wohnort: Aachen
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragWas ist mit meinem Ahorn los?Fr 16 Aug, 2019 16:25
Hallo zusammen,

ich habe ein Problem mit meinem kleinen Ahorn. Seit kurzem werden alle Blätter gelb. Erst dachte ich es ist nur Nährstoffmangel, aber das kann eigentlich nicht sein, da ich jede Woche mit Grünpflanzendünger dünge. Inzwischen gehen die Blätter aber auch von den Rändern her kaputt. Es sieht ein bisschen aus als würden die Blätter vertrocknen, was aber eigentlich auch nicht sein kann. Tiere sind nicht zu sehen. Hat jemand eine Idee was das Problem sein könnte?

Er steht in einer Mischung aus handelsüblicher Blumenerde und Kokoserde. Das Substrat ist vielleicht nicht das Beste, aber es ist gut durchlässig, weshalb ich eigentlich auch Staunässe ausschließe.



Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 2697
Bilder: 51
Registriert: Di 03 Jun, 2008 23:19
Wohnort: Niedersachsen, Seesen
Blog: Blog lesen (3)
Renommee: 6
Blüten: 2639
BeitragRe: Was ist mit meinem Ahorn los?Sa 17 Aug, 2019 10:43
Unser normaler Spitzahorn ist eigentlich nicht für eine Kübelbepflanzung geeignet. Schau mal, wie es mit den Wurzeln normalerweise aussieht: In normalem Gartenboden nach 5-10 Jahren: Wurzeltiefe 1,40 m – horizontale Ausbreitung der Wurzeln 2,10 m

Da hat deiner definitiv zu wenig Platz.
Benutzeravatar
Pearl Of Green
Pearl Of Green
Beiträge: 42752
Bilder: 65
Registriert: So 11 Jun, 2006 13:45
Wohnort: Bad Schwartau USDA 7b, 8 m ü. NN
Blog: Blog lesen (95)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 60
Blüten: 11422
BeitragRe: Was ist mit meinem Ahorn los?Sa 17 Aug, 2019 11:55
falls es ein bonsai werden soll, hier mal die info dazu :mrgreen:

http://www.bonsaipflege.ch/359.html
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 257
Registriert: Sa 27 Jul, 2013 15:00
Wohnort: Aachen
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragRe: Was ist mit meinem Ahorn los?Sa 17 Aug, 2019 12:02
Hallo ihr beiden,

vielen Dank für eure Antworten.

Ja, irgendwann soll er mal ein Bonsai werden. Aber bis dahin wird es noch lange lange dauern. Erstmal muss er groß und stark werden :lol:

Aber so wie er im Moment aussieht, ist er vielleicht bald gar nichts mehr. Der Topf ist noch lange nicht durchwurzelt. Ich habe ihn dieses Frühjahr umgetopft und ich finde, er hat noch viel Platz im Topf. Das einizige was vielleicht wirklich das Problem sein könnte (was mir einfällt) ist das Substrat. Aber um diese Jahreszeit umzutopfen würde ihn wahrscheinlich eher schwächen als ihm zu helfen. Oder was denkt ihr?
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1633
Registriert: Do 29 Mär, 2012 12:05
Wohnort: Schweizer Voralpenrand
Renommee: 56
Blüten: 560
BeitragRe: Was ist mit meinem Ahorn los?Sa 17 Aug, 2019 12:04
Hallo

Einen Baumsämling wöchentlich zu düngen erscheint mir absurd. Da herrscht eher Nährstoffüberschuss als -mangel. Wo verbrachte er die Hitzephasen? In dem Topf dürfte es ziemlich warm geworden sein, die Wurzelfunktion reduziert.

Grundsätzlich kann es sein, dass ein sommergrüner Baum durch Stresssituationen vorzeitig auf Herbst umstellt, jedoch scheint mir die Färbung der Blätter nicht nach Herbstfärbung auszusehen.

LG
Vroni
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 257
Registriert: Sa 27 Jul, 2013 15:00
Wohnort: Aachen
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragRe: Was ist mit meinem Ahorn los?Sa 17 Aug, 2019 12:12
Naja, so jung ist er auch nicht mehr. Er ist jetzt etwa 3 Jahre alt. Ich werde ihn mal erstmal nicht mehr düngen. Mal sehen wie er sich dann macht. Mein anderer Ahorn, der genauso alt ist (ist allerdings eine andere Art), wird auch jede Woche gedüngt. Ihm gehts gut.

Er stand die ganze Zeit über an der Ostseite vorm Haus. Hatte also nur Morgens Sonne. Nach Herbstfärbung sieht es mir auch nicht aus.
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1633
Registriert: Do 29 Mär, 2012 12:05
Wohnort: Schweizer Voralpenrand
Renommee: 56
Blüten: 560
BeitragRe: Was ist mit meinem Ahorn los?Sa 17 Aug, 2019 16:07
Molati hat geschrieben:Naja, so jung ist er auch nicht mehr. Er ist jetzt etwa 3 Jahre alt.
Ein Baby! Spitzahorne können 150–200 Jahre alt werden. :wink: Die Anmerkung bezog sich aber allgemein auf Bäume, die müssen nicht so oft gedüngt werden, das sind keine Vielfrasse wie z.B. Tomaten, die innert einer Saison riesig werden und zudem blühen und fruchten.

Molati hat geschrieben:Er stand die ganze Zeit über an der Ostseite vorm Haus. Hatte also nur Morgens Sonne.
Hmm, also direkt morgens schon aufgeheizt. Dabei feucht gehalten? Ich gehe von einer Wurzelproblematik aus, ich würde mir mal das Substrat und den Wurzelballen anschauen.

LG
Vroni
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 276
Registriert: So 15 Jul, 2012 18:03
Geschlecht: männlich
Renommee: 16
Blüten: 160
BeitragRe: Was ist mit meinem Ahorn los?So 18 Aug, 2019 10:00
Molati hat geschrieben:... Seit kurzem werden alle Blätter gelb. Erst dachte ich es ist nur Nährstoffmangel, aber das kann eigentlich nicht sein, da ich jede Woche mit Grünpflanzendünger dünge...

Hallo,

dein kleiner Ahorn leidet unter akutem Eisenmangel, den du mit einem speziellen Präparat beseitigen solltest (z.B. Fe als Chelat von EDTA).

Spitzahorne gehen ganz gut in der Schalen-/bzw. Topfhaltung, wenn man sie richtig versorgt.

Aus den frühen 90ern:

Bild

Heute (ca. 80 cm hoch):

Bild

Gruß,
C.S.
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 257
Registriert: Sa 27 Jul, 2013 15:00
Wohnort: Aachen
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragRe: Was ist mit meinem Ahorn los?So 18 Aug, 2019 10:13
Hallo zusammen,

ich habe mir die Wurzeln angeschaut und es sah alles gut aus. Nichts vergammelt oder sonstiges. Ich habe an Erde nur das weggenommen, was sich leicht abschütteln ließ, weil ich so wenig wie möglich an den Wurzeln rumfummeln wollte. Ich habe den Topf mit neuem Substrat aufgefüllt (Lavagranulat, Bimskies + Kokoserde). Der Ahorn steht jetzt schattig. Ich werde jetzt erstmal abwarten wie er sich weiter entwickelt und erstmal nicht düngen.

C.S. hat geschrieben:dein kleiner Ahorn leidet unter akutem Eisenmangel, den du mit einem speziellen Präparat beseitigen solltest (z.B. Fe als Chelat von EDTA).

Das werde ich mir mal besorgen. Aber da ich ja jetzt mehr oder weniger umgetopft habe, werde ich damit erst noch ein bisschen warten.
Dein Bäumchen gefällt mir sehr gut. Ich hoffe, dass meiner in 30 Jahren auch mal so aussieht :)
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1633
Registriert: Do 29 Mär, 2012 12:05
Wohnort: Schweizer Voralpenrand
Renommee: 56
Blüten: 560
BeitragRe: Was ist mit meinem Ahorn los?So 18 Aug, 2019 10:21
Hallo

C.S. hat geschrieben:dein kleiner Ahorn leidet unter akutem Eisenmangel, den du mit einem speziellen Präparat beseitigen solltest
Die Frage ist doch aber, wieso etwas nicht stimmt. Von der grundsätzlichen Versorgung her scheint es keinen Grund für einen so rapide auftretenden Mangel zu geben. Ein blindes Zuführen von Dünger könnte also im dümmsten Fall die Pflanze mehr schädigen, als ihr helfen.

Eisen wird in Substraten mit hohem pH-Wert festgesetzt. Eine Verschiebung des pH-Wertes des Substrats erfolgt allerdings eher langsam, die Blätter müssten sich über einen längeren Zeitraum sukzessive verfärbt haben. Molati schreibt aber, dass die Verfärbung erst vor kurzem und offenbar schnell eingesetzt hat. Die Nährstoffaufnahme kann auch durch übermässige Nässe behindert werden, oder eben durch fehlende Wurzelaktivität durch Schädigung oder ungünstige Bedingungen (Temperatur).

Bei Wurzelinaktivität hilft düngen nichts, schadet eher (Versalzung). Daher würde ich unbedingt erst prüfen, ob der Fussraum in Ordnung ist. Wenn ja, kann gezielt gedüngt werden. Wenn nein, muss erst dieses Problem behoben werden.

LG
Vroni
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 276
Registriert: So 15 Jul, 2012 18:03
Geschlecht: männlich
Renommee: 16
Blüten: 160
BeitragRe: Was ist mit meinem Ahorn los?So 18 Aug, 2019 13:12
Molati hat geschrieben:...ich habe mir die Wurzeln angeschaut und es sah alles gut aus. Nichts vergammelt oder sonstiges...
Ich habe den Topf mit neuem Substrat aufgefüllt (Lavagranulat, Bimskies + Kokoserde).

Eine sehr gute Maßnahme, Blumenerde war definitiv die falsche Wahl. Dass die Wurzeln gut aussehen und die Blätter trotzdem schwächeln, ist ein Indiz, dass ein wichtiges Spurenelement fehlt. In diesem Fall ist es das Eisen (kenne ich zur Genüge).

Ich dünge übrigens ebenfalls wöchentlich, selbst Sämlinge werden da nicht ausgenommen.

Molati hat geschrieben:...Das werde ich mir mal besorgen. Aber da ich ja jetzt mehr oder weniger umgetopft habe, werde ich damit erst noch ein bisschen warten...
Wenn du keine Wurzeln geschnitten hast, kannst du gleich loslegen.

Molati hat geschrieben:...Dein Bäumchen gefällt mir sehr gut. Ich hoffe, dass meiner in 30 Jahren auch mal so aussieht :)

Ich beschäftige mich seit 1987 äußerst intensiv mit Bäumen in Schalen, Töpfen und dergleichen und besitze derzeit genau 120 Exemplare, die teilweise schon mehr als 60 Jahre auf dem Buckel haben.

Immer wieder schön zu lesen, wenn sich jemand mit dieser Leidenschaft ernsthaft befassen will.
Ich wünsche dir viel Erfolg und wenn du Fragen hast, immer her damit.

Gruß,
C.S.

P.S. Als Motivationsschub für dich

Feldahorn mit Opferast

Bild
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1633
Registriert: Do 29 Mär, 2012 12:05
Wohnort: Schweizer Voralpenrand
Renommee: 56
Blüten: 560
BeitragRe: Was ist mit meinem Ahorn los?So 18 Aug, 2019 13:39
Hallo Molati

Molati hat geschrieben:(Lavagranulat, Bimskies + Kokoserde)
Suboptimal, diese Substratmischung bringt keine Nährstoffe. Es muss also 100 Prozent künstlich zugeführt werden. Mit mineralischen Düngern etwas heikel. Anstelle des Kokohums hättest du besser die Blumenerde (torffrei) genommen.

Aber ist ja schon mal gut, dass die Wurzeln in Ordnung sind!

LG
Vroni
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 257
Registriert: Sa 27 Jul, 2013 15:00
Wohnort: Aachen
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragRe: Was ist mit meinem Ahorn los?So 18 Aug, 2019 14:34
C.S. hat geschrieben:Wenn du keine Wurzeln geschnitten hast, kannst du gleich loslegen.
Ah, gut zu wissen. Gibt es ein bestimmtes Produkt das du empfehlen würdest?

C.S. hat geschrieben:Immer wieder schön zu lesen, wenn sich jemand mit dieser Leidenschaft ernsthaft befassen will.
Ich wünsche dir viel Erfolg und wenn du Fragen hast, immer her damit.
Danke, ich werde bestimmt darauf zurück kommen ;-)
Ich bin noch ganz neu in dem Thema. Bisher habe ich nur ein paar Geldbäume, die mal Bonsai werden möchten. Ich glaube die sind für den Anfang ganz gut geeignet. Dazu einen Ficus und eben die beiden Ahorne. Allerdings werde ich mich wohl bald von einigen Pflanzen trennen müssen, da ein Umzug bevorsteht und ich fürchte, ich werde keine Wohnung finden, in der ich genug Platz für alle Pflanzen haben werde. Ich hoffe, dass ich zumindest einen Balkon haben werde, sonst hätte es sich mit dem Ahorn eh erledigt :(

Achja, eine Chinesische Ulme aus dem Gartencenter habe ich auch noch, die sich Bonsai nennen will. Warum ich die gekauft habe weiß ich eigentlich auch nicht. Ist kein besonders schöner Baum :lol:

Achja, dein Feldahorn ist übrigens auch echt schön. Wie alt ist der denn jetzt?

GrüneVroni hat geschrieben:Suboptimal, diese Substratmischung bringt keine Nährstoffe. Es muss also 100 Prozent künstlich zugeführt werden. Mit mineralischen Düngern etwas heikel. Anstelle des Kokohums hättest du besser die Blumenerde (torffrei) genommen.
Inzwischen habe ich diese Mischung für mehrere Pflanzen benutzt und bisher kommen die alle ganz gut damit zurecht.
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 276
Registriert: So 15 Jul, 2012 18:03
Geschlecht: männlich
Renommee: 16
Blüten: 160
BeitragRe: Was ist mit meinem Ahorn los?So 18 Aug, 2019 15:32
Molati hat geschrieben:...Gibt es ein bestimmtes Produkt das du empfehlen würdest?...
Gib mal auf der Seite des bekannten Auktionshauses mit e... einfach EDTA ein. Da wirst du garantiert fündig.

Molati hat geschrieben:...Achja, dein Feldahorn ist übrigens auch echt schön. Wie alt ist der denn jetzt?...
Der Sämling ist jetzt 14 Jahre alt.

Molati hat geschrieben:...Inzwischen habe ich diese Mischung für mehrere Pflanzen benutzt und bisher kommen die alle ganz gut damit zurecht.
Du hast damit alles richtig gemacht. Jeder ernsthafte Bonsaianer arbeitet mit mineralischen Substraten. Bei mir werden Lava, Blähtonbruch, Bims, Zeolith, Akadama, Kiryu, Kanuma etc. seit vielen Jahren mit großem Erfolg verwendet.

Molati hat geschrieben:...Dazu einen Ficus...
Gerade habe ich 4 meiner 7 Fici abgelichtet. Sie sind zwischen 80 und 100 cm hoch und stehen vollsonnig in rein mineralischen Substraten.
Gedüngt werden die Burschen wöchentlich (die sollten ursprünglich von ihren vorherigen Besitzern nach massiven Pflegefehlern entsorgt werden).

Bild

Bild

Bild

Bild

Gruß,
C.S.
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 257
Registriert: Sa 27 Jul, 2013 15:00
Wohnort: Aachen
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragRe: Was ist mit meinem Ahorn los?So 18 Aug, 2019 15:43
Wow, die sehen echt toll aus. Da haben meine noch einen langen Weg vor sich :)
Nächste

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Was ist mit meinem Ahorn los ?? von dk, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 9 Antworten

9

5771

So 23 Jul, 2006 16:57

von userxl Neuester Beitrag

Was ist los mit meinem jap. Ahorn? von patrickweee, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 2 Antworten

2

1389

Do 26 Feb, 2015 19:48

von Plantsman Neuester Beitrag

Wer kann meinem Ahorn helfen von Nyara, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 2 Antworten

2

1158

Di 04 Okt, 2011 19:52

von Nyara Neuester Beitrag

Welcher Schädling frisst an meinem Ahorn? von len, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

9981

Mo 11 Mai, 2009 20:54

von len Neuester Beitrag

Was sind das fuer Schaedlinge an meinem Japanischen Ahorn??? von Gast, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 1 Antworten

1

2788

So 24 Mai, 2009 20:45

von Chimmy Neuester Beitrag

Wo finde ich Ahorn und kann man auch Ahorn Äste Bewurzeln? von Hero, aus dem Bereich New GREENeration mit 13 Antworten

13

6584

Sa 29 Mär, 2008 21:42

von blumenbieneX Neuester Beitrag

Ahorn aber was für einer?Feld-Ahorn -Acer campestre von sternenregen, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 2 Antworten

2

723

Sa 17 Aug, 2019 13:46

von sternenregen Neuester Beitrag

Welcher Ahorn? Berg-Ahorn - Acer pseudoplatanus von eklaus, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 2 Antworten

2

2471

Sa 05 Nov, 2011 21:27

von eklaus Neuester Beitrag

Ist es Ahorn und welches Ahorn? von annenico, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 1 Antworten

1

1970

Mi 09 Jun, 2010 23:12

von Rose23611 Neuester Beitrag

Ahorn von Gast, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 1 Antworten

1

3742

Do 10 Nov, 2005 14:17

von Frank Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beachte auch zum Thema Was ist mit meinem Ahorn los? - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Was ist mit meinem Ahorn los? dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der ahorn im Preisvergleich noch billiger anbietet.