Was haben meine Rosen?

 
Hauptgärtner*in
Avatar
Herkunft: Zwischen Nürnberg und Regensburg, USDA Zone 6a
Beiträge: 300
Dabei seit: 07 / 2006
Betreff:

Was haben meine Rosen?

 · 
Gepostet: 07.06.2007 - 20:32 Uhr  ·  #1
Hallo,
meine Rosen haben seit Neuestem dank Brennesseln keine Blattläuse und keinen Rost mehr, dafür kleine weiße Punkte. Was ist das nun wieder? Ich habe letztens nach Angabe gedüngt. Kanns daran liegen?

Viele Grüße

Christine
CIMG8309.JPG
CIMG8309.JPG (1.63 MB)
CIMG8309.JPG
Hauptgärtner*in
Avatar
Herkunft: Dettelbach/Unterfranken
Beiträge: 270
Dabei seit: 02 / 2007
Betreff:

Re: Was haben meine Rosen?

 · 
Gepostet: 07.06.2007 - 20:41 Uhr  ·  #2
Rost und Blattläuse hast du in den Griff bekommen.
Ich denke das sind die Vorzeichen vom guten alten Sternrußtau bei Rosen. Gelbe Punkte im Anfangstadium, später Stecknadelgroße Löcher.
Dagegen hilt Saprol oder Baymat, 0,2%ige Anwendung, Alle 6- 8Wochen.Auch zur Vorbeugung.

Mfg
www.garteneidechse.de
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: USDA Zone 7b
Beiträge: 3538
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Re: Was haben meine Rosen?

 · 
Gepostet: 07.06.2007 - 21:12 Uhr  ·  #3
Ich tippe hingegen auf Rosenzikaden oder Spinnmilbenbefall.

Diese typischen sprenkeligen Aufhellungen sprechen für Spinnmilbenbefall/Zikadenbefall. Sieht man dann in diesem Stadium kein Gespinnst an der Rose ist es das Werk der Zikaden.

denn gerade jetzt sind sie aktiv (wie auch die Rhododendronzikade)
mfg baki
Hauptgärtner*in
Avatar
Herkunft: Zwischen Nürnberg und Regensburg, USDA Zone 6a
Beiträge: 300
Dabei seit: 07 / 2006
Betreff:

Re: Was haben meine Rosen?

 · 
Gepostet: 07.06.2007 - 21:28 Uhr  ·  #4
Hallo,
also Spinnmilben sind es denke ich nicht, die kenne ich von manchen Zimmerpflanzen. Es gibt keine Gespinste und Tierchen sind eigentlich auch nicht zu sehen. . Sternrußtau meine ich aber auch ausschließen zu können. Dazu haben die Rosen das schon zu lange, da müßten die Blätter schon schwarz werden. Hab mir aber mal so eine Zikade im Internet angesehen. Die hab ich durchaus schon im Garten entdeckt. Ein paar Blätter sind auch angefressen. Da hätte ich aber eher auf die Ohrenkneifer getippt.
Ich sehe sie mir morgen bei Tageslicht nochmal genau an.

Danke schon mal für Eure Tipps!

Viele Grüße

Christine
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: USDA Zone 7b
Beiträge: 3538
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Re: Was haben meine Rosen?

 · 
Gepostet: 07.06.2007 - 21:39 Uhr  ·  #5
Gegen Zikaden:
Ich trau mich es nicht zu schreiben (Provado) ist aber bienengefährlich.
Oder von Bayer "Schädlingsfrei" mit dem Wirkstoff Thiacloprid (soll laut Vertreter besser von den Bienen vertragen werden, wird dafür aber schneller abgebaut als der Wirkstoff Imidacloprid)

mfg baki
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: lauffen
Beiträge: 2073
Dabei seit: 05 / 2006

Blüten: 245
Betreff:

Re: Was haben meine Rosen?

 · 
Gepostet: 07.06.2007 - 22:06 Uhr  ·  #6
das ist eindeutig das schadbild von rosenzikaden.!!!

mfg roland
Hauptgärtner*in
Avatar
Herkunft: Zwischen Nürnberg und Regensburg, USDA Zone 6a
Beiträge: 300
Dabei seit: 07 / 2006
Betreff:

Re: Was haben meine Rosen?

 · 
Gepostet: 09.06.2007 - 05:51 Uhr  ·  #7
Hallo,
ihr hattet recht, ich hab mir die Unterseiten der Blätter genauer angesehen, lauter kleine weiße längliche Tierchen und wenn man hinkommt springen sie manchmal weg
Gibt es denn noch eine harmlosere Methode zur Bekämpfung bzw. was passiert wenn ich gar nichts mache, außer Absammeln vielleicht?

Viele Grüße

Christine
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: USDA Zone 7b
Beiträge: 3538
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Re: Was haben meine Rosen?

 · 
Gepostet: 09.06.2007 - 18:45 Uhr  ·  #8
Na dann viel Spass beim Absammeln.
Natürliche Methoden kenn ich nicht.

Wenn´s nur eine Rose ist, ok dann kannste absammeln(sind dann nicht so viele) wenn du sie kriegst.

mfg baki
Hauptgärtner*in
Avatar
Herkunft: Zwischen Nürnberg und Regensburg, USDA Zone 6a
Beiträge: 300
Dabei seit: 07 / 2006
Betreff:

Re: Was haben meine Rosen?

 · 
Gepostet: 10.06.2007 - 07:03 Uhr  ·  #9
ok ich seh schon, da hilft nur die "Keule". Die lassen sich nicht so leicht "beeindrucken", absammeln und verschwinden wie die Blattläuse
Azubi
Avatar
Herkunft: Niederösterreich
Beiträge: 11
Dabei seit: 09 / 2007
Betreff:

Re: Was haben meine Rosen?

 · 
Gepostet: 28.08.2008 - 22:12 Uhr  ·  #10
Hatte auch mit Rosenzikaden zu kämpfen konnte sie jedoch mit Spruzit® Schädlingsfrei in den griff bekommen!! Viel Glück
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

Worum geht es hier?
Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun?
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.