Umtopfen einer (vernachlässigten) Dracaena Fragrans - Tipps? - Pflegen & Schneiden & Veredeln - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflegen & Schneiden & Veredeln

Umtopfen einer (vernachlässigten) Dracaena Fragrans - Tipps?

Die richtige Pflanzenpflege, Pflanzenschnitt, Veredelung ...
Worum geht es hier: Richtige Pflanzenpflege, schneiden und veredeln...
Die richtige Pflege von Pflanzen umfasst das Düngen (welcher Dünger und wie oft düngen), Schneiden (wie schneiden und wann wird geschnitten), Wässern (wieviel Wasser und wie oft gießen), Standort der Pflanze (wieviel Licht oder Schatten), Boden (welche Erde oder Substrate), Überwinterung (wie überwintern und bei welchen Temperaturen, winterharte oder nicht), Veredelung (welche Technik zum veredeln, okulieren, anplatten oder pfropfen).
Azubi
Azubi
Beiträge: 6
Registriert: Di 28 Jan, 2020 20:45
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo zusammen,

bei uns im Wohnzimmer steht eine, wie ich vermute, Dracaena Fragrans.
Der Baum ist wirklich sehr gross und wurde in knapp 10 Jahren nicht einmal umgetopft. Es scheint ihm trotz allem nicht ganz schlecht zu gehen, da er vor einigen Wochen sogar zum ersten Mal geblüht hat, nun habe ich aber einen ordentlichen Topf gekauft (Lechuza Cube 50) und möchte gerne umtopfen.

Habt Ihr hier Tipps? Ich fände es sehr schade wenn der Baum die Aktion nicht überlebt.
Der Topf war quasi komplett durchwurzelt und es haben sich sehr lange (leicht rötliche) Ringwurzeln gebildet. Fotos kann ich gerne nachreichen. Der Baum liegt seit gestern Abend auf der Seite und ich will Ihn eigentlich im Laufe des Tages umgetopft haben.

Wie gehe ich hier am besten vor?

Danke für Eure Tipps!
Supernicky

Edit: Hier noch die Fotos...
Bilder über Umtopfen einer (vernachlässigten) Dracaena Fragrans - Tipps? von Mi 29 Jan, 2020 8:27 Uhr
IMG_1180.jpg
IMG_1181.jpg
IMG_1182.jpg
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 633
Bilder: 0
Registriert: Di 19 Jun, 2012 16:58
Wohnort: Berlin
Renommee: 12
Blüten: 120
Mach doch mal ein Bild dann kann man sich das besser vorstellen...
Vor allem wäre gut wenn man auch sehen könnte wieviel größer der Topf ist.

Draccaena habe ich nicht aber Yucca, die sollten sich ein bisschen ähneln...
Ich habe schon sehr schöne Yucca in ausgesprochen kleinen Töpfen( 20-25cm?) gesehen, also prinzipiell scheint das nicht so ein Problem zu sein.
Ich selbst habe meine ( 2 Stämme) in einem 35- 40cm Topf stehen. Und diese schon mehrfach wieder in den gleichen Topf gesetzt. In dem ich rundherum 2cm Wurzelballen entfernt hab.
Der Topf ist jedes Mal wieder komplett durchwurzelt...
Ob das bei den Dracaenas auch so rasant abläuft, weiß ich nicht. Daher noch der Hinweis, dass der neue Topf auch nicht zu groß sein sollte. Rundherum 2-3 cm sollten reichen.
Die Lechuzatöpfe sind schön, und praktisch, aber ich denke das auch Dracaena nicht ganz so viel Wasser möchte. Daher Vorsicht mit dem Wasserstand. Und unbedingt auch gute drainage achten. Das Lechuza Pon ist da wirklich nicht schlecht.( liegt welches bei?)

Bedenke auch das ein großer Topf natürlich auch viel Wachstum mit sich bringt...
Azubi
Azubi
Beiträge: 6
Registriert: Di 28 Jan, 2020 20:45
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo Schokokis,

Danke für die Antwort, Fotos habe ich mittlerweile oben nachgereicht.
Der Topf ist schon deutlich grösser, es gab entweder die 40cm Version (Kantenlänge) oder die 50cm Version....bei dem 40er hatte ich die Sorge dass er von der Tiefe nicht ausreichend sein würde (nur 28cm), daher habe ich mich für die 50er Variante entschieden.

Pon lag bei, bzw. hatte ich noch, daher gibt es hier eine ordentliche Drainageschicht.


Edit:

Denkt Ihr der 50er ist zu gross? Ich habe den 40er ebenfalls hier stehen und könnte theoretisch beide benutzen.
Habe den Wurzelballen mal ausgemessen und er ist 28cm (sowohl tief, als auch im Durchmesser).

Die Masse der Töpfe seht ihr hier:
40er - link
50er - link
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 633
Bilder: 0
Registriert: Di 19 Jun, 2012 16:58
Wohnort: Berlin
Renommee: 12
Blüten: 120
Ich bin da ein bißchen unentschlossen. Für die Größe der Pflanze würde ich sagen das passt.
Wenn ich den Wurzelballen betrachte würde ich aber doch zum kleineren Topf tendieren. Schwierig... Ich würde vermutlich doch den großen nehmen. Aber dann musst du natürich sehr aufpassen beim gießen.

Denk aber in jedem fall dran die Wurzeln aufzulockern vor dem Pflanzen. Pon finde ich als ausschließliches Sustrat übrigens auch super, leider ist es so teuer.
Azubi
Azubi
Beiträge: 6
Registriert: Di 28 Jan, 2020 20:45
Renommee: 0
Blüten: 0
Ja, ich bin auch plötzlich etwas unsicher. Vielleicht warte ich hier nochmal eine 3. oder 4. Meinung ab und folge der "Schwarmintelligenz".

Das Wurzeln auflockern ist nicht ganz einfach. Der Ballen ist sehr kompakt und ich habe Angst die Wurzeln zu sehr in Mitleidenschaft zu ziehen. Oder ist das egal und ich kann "grob" sein?
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 796
Registriert: Mi 09 Dez, 2009 14:04
Wohnort: Eppingen
Blog: Blog lesen (3)
Renommee: 2
Blüten: 20
Ist halt jetzt die Frage, ob du's dir zutraust, dass sie in dem zu großen Topf nicht ertränkt wird. Man kann das schon machen. Du musst halt bedenken, dass die Erde zu langsam abtrocknet. Da sind ja keine Wurzeln, die das Wasser aufbrauchen könnten.
Wenn du sicher gehen willst, passt du den Topf dem Wurzelballen an. Ausschlaggebend ist der Durchmesser des Wurzelballens und nicht das Grünzeug. Bevor der Topf wegen der Kopflast kippt, kannst du ja große Steine hineinlegen.

Was hast du denn für Erde? Ich würde normale Blumenerde nehmen und die mit Perlite oder ähnlichem durchlässig machen, damit nichts zusammenklebt, wenn die Erde abtrocknet.

Ich lockere Wurzeln nicht auf, sondern schüttele nur ein bisschen oder schlage mit dem Schaufelblatt/der Hand dagegen. Was nicht abgeht, lasse ich dran.
Azubi
Azubi
Beiträge: 6
Registriert: Di 28 Jan, 2020 20:45
Renommee: 0
Blüten: 0
Danke für den Hinweis.....ja beim schütteln löst sich da gar nichts. Das hängt bombenfest zusammen, wie mit Haarspray fixiert.
Also Tendenz bei Dir auch eher zum kleineren Topf...?

Ums kippen mache ich mir keine Sorgen. Bei dem alten kleinen (und runden!) Topf kippte sie ein paar Mal und da war sie schon unter der Decke waagerecht weitergewachsen weil kein Platz mehr da war. D.h. bei dem grossen Eckigen Topf wird sie bombensicher stehen da ihre totale Wuchshöhe ja beschränkt ist.

Zur Erde: Ich habe normale Blumenerde ohne Torf. Sollte passen oder?
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 796
Registriert: Mi 09 Dez, 2009 14:04
Wohnort: Eppingen
Blog: Blog lesen (3)
Renommee: 2
Blüten: 20
Ja, ich tendiere zum kleineren Topf.
Das Risiko wäre mir dann doch zu hoch und es wäre schade um die Pflanze.

Ja, die Erde klingt gut.
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 633
Bilder: 0
Registriert: Di 19 Jun, 2012 16:58
Wohnort: Berlin
Renommee: 12
Blüten: 120
Das Wurzeln auflockern ist nicht ganz einfach.


Das hab ich auch nicht behauptet :-##
Ich habe aber die Ehrfahrung gemacht, beim Umtopfen, dass der Wurzelballen bei der einen Yucca dort drinnen recht feucht bleibt.
Und wie gesagt ich schneide alles zwei Jahre rundherum 2-3 cmWurzeln weg. Und darunter ist dann meist gar nichts so doll durchwurzelt. Also wachsen die wirklich hauptsächlich im Kreis.

Ich würde die Abstehenden einfach wegschneiden und dann noch einmal von oben nach unten 4-5 Mal den Ballen mit nem Messer anritzen. Danach müsste sich ein Teil lockern.
Ich gehe da auch ziemlich rigouros vor. Aber du musst ja nicht :wink:

Ich mische meist auch etwas Perlit unter die Erde. Aber ich bin auch früher wunderbar mit nur Erde hingekommen. Derzeit habe ich auch torffreie Erde stehen, aber ich muss gestehen, dass ich torfhaltige insgesamt Erde irgendwie besser finde. :roll:
Azubi
Azubi
Beiträge: 6
Registriert: Di 28 Jan, 2020 20:45
Renommee: 0
Blüten: 0
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 198
Registriert: Do 10 Mai, 2018 17:49
Renommee: 5
Blüten: 50
Ich würde die Wurzeln außen nur leicht auflockern und drumherum neues Substrat packen. Große Töpfe nur, wenn man nicht zuviel gießt. Man kann es zwar anhand des Fotos aus dem ersten Beitrag schlecht beurteilen, aber der Standort sieht nicht allzu optimal aus. Ein geschwächter Drachenbaum sollte möglichst schonend umgepflanzt werden, außer man will massiven Blattverlust haben. Die Idee mit aufgelockerter Blumenerde war schon ganz gut.
Azubi
Azubi
Beiträge: 6
Registriert: Di 28 Jan, 2020 20:45
Renommee: 0
Blüten: 0
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1731
Bilder: 31
Registriert: Mo 16 Feb, 2009 13:27
Wohnort: zwischen Gießen u. Grünberg Klimazone 7b
Renommee: 2
Blüten: 20
Beachtliches Exemplar....gut gemacht !
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 319
Registriert: Di 16 Okt, 2018 21:53
Geschlecht: männlich
Renommee: 0
Blüten: 0
Die Frage bei der Pflanze ist ob die nicht in absehbarer Zeit zu hoch für die Wohnung wird. Falls ja, dann müsste man sich eine ganz andere Lösung überlegen nämlich die Hälfte kappen, den oberen Teil bewurzeln und vom unteren Teil den Wurzelballen verkleinern.
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 198
Registriert: Do 10 Mai, 2018 17:49
Renommee: 5
Blüten: 50
Nur wenn man Lust hat alle Blätter zu verlieren.
Nächste

Zurück zu Pflegen & Schneiden & Veredeln

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

dracaena ??Dracaena fragrans 'Lemon Line' von kathinka22, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 23 Antworten

1, 2

23

6397

Mo 07 Jul, 2008 15:11

von kathinka22 Neuester Beitrag

wer ist das? Dracaena fragrans von tankgirl, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 3 Antworten

3

1469

Do 07 Aug, 2008 20:54

von tankgirl Neuester Beitrag

Dracaena fragrans von Ladyblacksun029, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 2 Antworten

2

3184

Do 23 Okt, 2008 13:04

von Ladyblacksun029 Neuester Beitrag

wer bin ich ??-Dracaena fragrans von vita110, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 4 Antworten

4

2368

So 09 Nov, 2008 19:47

von Rose23611 Neuester Beitrag

Wer bin ich?- Dracaena fragrans von Gast, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 4 Antworten

4

1345

Fr 08 Mai, 2009 6:57

von Gast Neuester Beitrag

Wer bin ich?- Dracaena fragrans von subtrop, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 3 Antworten

3

961

Mo 05 Dez, 2011 22:13

von subtrop Neuester Beitrag

Keulenlilie?-Dracaena fragrans von tubanges, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 12 Antworten

12

2614

Mi 09 Jan, 2008 18:17

von tubanges Neuester Beitrag

Ist das ein Drachenbaum??? Dracaena fragrans von Blumenfan_805, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 8 Antworten

8

3695

So 30 Nov, 2008 10:46

von jK Neuester Beitrag

Dracaena Fragrans Vermehrung von HuppiFluppi, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 1 Antworten

1

2833

Fr 12 Feb, 2010 10:13

von ZiFron Neuester Beitrag

Wie heiße ich? Dracaena fragrans von greengreg, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 2 Antworten

2

752

Di 25 Jan, 2011 16:31

von greengreg Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Beachte auch zum Thema Umtopfen einer (vernachlässigten) Dracaena Fragrans - Tipps? - Pflegen & Schneiden & Veredeln - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Umtopfen einer (vernachlässigten) Dracaena Fragrans - Tipps? dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der fragrans im Preisvergleich noch billiger anbietet.