Tomate Sunviva - Krank ?

 
Azubi
Avatar
Beiträge: 21
Dabei seit: 09 / 2016

Blüten: 15
Betreff:

Tomate Sunviva - Krank ?

 · 
Gepostet: 31.08.2021 - 19:24 Uhr  ·  #1
Hi,

meine Tomatenpflanzen (Sunviva) sind in diesem Jahr leider ziemlich angeschlagen.

Symptome:
- gelbe Punkte auf den Blättern (Bild 02+03)
- weiße Punkte auf Blätter und Stängel (Bild 03)
- das weiße zieht sich bis auf die Pinne der Früchte
- manche Blätter, Zweige werden dunkel (Bild 04)

Erst waren nur ein paar betroffen, jetzt sind es fast alle ...

Was kann ich dagegen machen und was ist es?

Können die Tomaten, die noch fertig werden gegessen werden ?
Sind die Samen der betroffenen Tomatenpflanzen im nächsten Jahr nutzbar?

Leider habe ich kein Gewächshaus, aber ich pflanze die Tomaten immer so, dass diese etwas geschützt sind.
Tomate Sunviva -  Krank ?
02.jpg (316.74 KB)
Tomate Sunviva -  Krank ?
03.jpg (313.23 KB)
Tomate Sunviva -  Krank ?
04.jpg (106.19 KB)
Azubi
Avatar
Beiträge: 23
Dabei seit: 08 / 2021

Blüten: 110
Betreff:

Re: Tomate Sunviva - Krank ?

 · 
Gepostet: 31.08.2021 - 21:25 Uhr  ·  #2
Das sieht ziemlich typisch aus für den Befall mit der Kraut- und Braunfäule. :-( Gibt aber mehr solcher Krankheiten bei Tomaten mit ähnlichen Symptomen, aber Kraut und Braun ist wohl die häuftigste Krankheit. Die wird durch einen Pilzbefall mit Phytophtora infestans hervorgerufen. Dass da irgendein Pilz am Werke ist, sieht man jedenfalls ziemlich deutlich, die dunklen Flecken mit totem Gewebe und wie es sich rundum weiter frisst, und dieser pelzig haarige Befall.

Kraut und Braun kommt per Überwinterung aus befallenen Kartoffeln, er kann aber eine ganze Menge mehr Nachtschattengewächse (Familie Solanaceae) befallen, auch Lycopersicon esculentum, die Tomate. Ausbreitung per Sporen, also Wind. Da Pilz, kann anfangs schnelles Entfernen befallener Blätter helfen (entgegen Mosaikviren), in dem Stadium aber wohl nicht mehr, ganzer Stängel voll.

Tipp fürs nächste Jahr: Tomaten trocken stellen, denn der Pilz braucht Wasser auf der Pflanze, um sie zu befallen. Also überdachen, auch auf Spritzwasser achten, auch beim Gießen nicht aufs Grün. Und untere Blätter entfernen kann helfen, dann kommt er nicht so gut an die anderen Blätter.

Im Endstadium kann er auch die Früchte befallen. Wenn es das Zeug ist, wäre eine Überlegung, die Tomaten notfalls grün zu ernten und dann nachreifen zu lassen. Ob man sie befallen essen kann, weiß nicht, sieht fies aus, kein Hunger drauf. Die Samen sollten aber gereinigt okay sein, denke ich, bei Tomaten aus eigenen Samen hat man eher das Problem, dass die reinen Sorten oft F1 Hybriden sind.
Azubi
Avatar
Beiträge: 21
Dabei seit: 09 / 2016

Blüten: 15
Betreff:

Re: Tomate Sunviva - Krank ?

 · 
Gepostet: 31.08.2021 - 22:27 Uhr  ·  #3
Danke Vanessa Passiflora
Meine Sunviva Sorte ist soweit ich mich erinnern kann Samenfest und Open Source Seed. Deswegen sollte es bei dem eigenen ernten der Samen keine Probleme geben.
Hatte die Samen immer auf Küchenrolle gesammelt und getrocknet. Die Methode mit einem Wasserbad mal probiert, aber außer das die Samen etwas sauberer aussahen, gab es für den Mehraufwand keine Vorteile. Du meinst, die Samen sollten besser im Wasserbad gewaschen werden?

Es sind nicht alle so stark befallen, aber es zieht immer weiter, Blätter sind auch schon viele entfernt. Wo sich dieser Pilz am Stängel ausgebreitet hat, die Pflanzen sollte ich besser entfernen?

Hatte die Tomaten an zwei verschiedenen Stellen, dann hat sich der Pilz vielleicht per Wind auch zu den anderen Standort übertragen?
Ist nur einige Meter entfernt und dort fängt es jetzt auch an.

Noch trockenere Orte gibt es bei mir leider nicht, die Pflanzen waren halb überdacht. Nächstes Jahr muss ich mir wohl etwas einfallen lassen.
Wo drunter pflanzt ihr die Tomaten?

Das die Pflanzen dunkler werden, wie auf von Bild 4, das scheint ein anderes Problem zu sein?
Azubi
Avatar
Beiträge: 23
Dabei seit: 08 / 2021

Blüten: 110
Betreff:

Re: Tomate Sunviva - Krank ?

 · 
Gepostet: 01.09.2021 - 00:14 Uhr  ·  #4
Zitat geschrieben von caro32

Hatte die Samen immer auf Küchenrolle gesammelt und getrocknet. Die Methode mit einem Wasserbad mal probiert, aber außer das die Samen etwas sauberer aussahen, gab es für den Mehraufwand keine Vorteile. Du meinst, die Samen sollten besser im Wasserbad gewaschen werden?

Ich habe das mit Tomaten noch nie gemacht. In jedem Fall müssen die sauber sein, also Fruchtfleisch ab. Ich hätte jetzt auch einfach mit Küchenrolle versucht, die Samen sauber zu kriegen. Mag aber bei Tomate schwer sein, weil da was Glitschiges drum ist, damit man nicht drauf beißt.

Zitat geschrieben von caro32

Wo sich dieser Pilz am Stängel ausgebreitet hat, die Pflanzen sollte ich besser entfernen?

Zumindest in Quarantäne, wenn du noch unbefallene Pflanzen hast. So viel wie die im Bild hat, fürchte ich, die Pflanze geht daran eh ein irgendwann. Diese Krankheiten sind aber gegen Ende der Saison fast normal und einer der Hauptgründe, warum Tomaten einjährig gezogen werden meist, obwohl die Art durchaus auch mehrere Jahre schaffen könnte.

Zitat geschrieben von caro32

Wo drunter pflanzt ihr die Tomaten?

Unsere stehen in einer Art Sommergarten, oder wie man das nennen soll. Wie Wintergarten, nur nicht winterfest und damit nicht als Wohnraum geltend. In jedem Fall kommt kein Regen von oben. Soll aber auch nicht jede Sorte gleich anfällig sein, deine hatte ich nie. Wir haben vor allem Grünes Zebra, die sieht einfach schick aus, finde ich, und Hingucker à la "was das denn?", dann Schwarze Krim, Berner Rose dieses Jahr.

Zitat geschrieben von caro32

Das die Pflanzen dunkler werden, wie auf von Bild 4, das scheint ein anderes Problem zu sein?

Nicht sicher, das sieht auch nicht immer gleich aus.
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: USDA 7b
Beiträge: 3306
Dabei seit: 01 / 2011

Blüten: 10963
Betreff:

Re: Tomate Sunviva - Krank ?

 · 
Gepostet: 01.09.2021 - 10:21 Uhr  ·  #5
Saatgutgewinnung bei Tomaten geht einfach.

Kerne in Wasser einweichen, ein paar Stunden stehen lassen, im Sieb ausspülen, erneut einweichen und dann nochmals ausspülen unter fließenden Wasser. Erst wenn dann das Samenkorn sauber ist, kann es auf dem Küchentuch getrocknet werden.
Wer es noch einfacher möchte, kann auch die Kerne so trocknen lassen.

Übrigens haben deine Pflanzen Kraut+Braunfäule und Mehltau ... was bei dem feucht-kühlen Wetter kein Wunder ist.
Gärtner*in
Avatar
Beiträge: 58
Dabei seit: 03 / 2021

Blüten: 280
Betreff:

Re: Tomate Sunviva - Krank ?

 · 
Gepostet: 01.09.2021 - 15:31 Uhr  ·  #6
Du musst dir nicht zwingend etwas neues einfallen lassen wegen dem Standort. Ich hatte noch nie in den letzten 5 Jahren Braunfäule (schon gar nicht vor Oktober). Heuer schon, es ist einfach sehr feucht gewesen. Kann also auch am Jahr liegen.
(feuchtester August seit 7 Jahren laut Wetterstelle)
Zum Trost: auf einer Instagram Seite über den Tomatenanbau haben in einer Umfrage 70% der Befragten angegeben, dass sie heuer Probleme mit Krankheiten (meist Braunfäule) haben. Ist zwar sicher nicht repräsentativ aber ein kleiner Trost,. ;)
Azubi
Avatar
Beiträge: 21
Dabei seit: 09 / 2016

Blüten: 15
Betreff:

Re: Tomate Sunviva - Krank ?

 · 
Gepostet: 01.09.2021 - 17:24 Uhr  ·  #7
Dadurch habe ich dieses Jahr leider so gut wie keine Tomaten, vielleicht auch da relativ spät ausgesät, damit kein Frost dazwischen funken kann.
Ja, zumindest bin ich nicht alleine mit dem Problem.


Die stark befallenen sind entfernt, Tomaten habe ich noch gesammelt. Diese sehen gut aus, aber oft ist es schon bis zu den Blättern an dem "Pin" gezogen. Sehr schade ...
Tomate Sunviva -  Krank ?
05.jpg (279.82 KB)
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: USDA 7b
Beiträge: 3306
Dabei seit: 01 / 2011

Blüten: 10963
Betreff:

Re: Tomate Sunviva - Krank ?

 · 
Gepostet: 01.09.2021 - 17:59 Uhr  ·  #8
Die Frage ist ja, wann du deine Tomaten ausgesät hast.
Ich hatte meine ab März in der Küche vorgezogen, weil eben auch nur begrenzt Platz. O-)

Pflanzplätze beim freien Auspflanzen sollten schon mal gewechselt werden wegen Bodenermüdung und eben dem Krankheitsbefall. Die Frage stellt sich nicht so bei der Kübelhaltung.

Und wie Chris schon schrieb, es war dieses Jahr schon sehr feucht.
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Berlin
Beiträge: 1233
Dabei seit: 06 / 2012

Blüten: 980
Betreff:

Re: Tomate Sunviva - Krank ?

 · 
Gepostet: 01.09.2021 - 21:00 Uhr  ·  #9
Zitat geschrieben von Vanessa Passiflora



Im Endstadium kann er auch die Früchte befallen. Wenn es das Zeug ist, wäre eine Überlegung, die Tomaten notfalls grün zu ernten und dann nachreifen zu lassen. Ob man sie befallen essen kann, weiß nicht, sieht fies aus, kein Hunger drauf.


Das Nachreifen lassen hat bei mir noch nie gut geklappt. Nur die Tomaten die ohnehin fast reif sind reifen noch aus. Die anderen schrumpeln noch grün irgendwann vor sich hin oder man erkennt deutlich das sie doch befallen sind. Aber man kann z.B. Chutney draus machen

Befallene Früchte kann man nicht essen. Und wenn man mal was übersieht dann schmekt man das ganz deutlich schmeckt wirklich eklig.

Wasser von oben ist mMn nicht das Problem. Problematisch sind eher die kühlen Herstnächte mit Nebel.... Ich wässer fast immer von oben... und das fängt immer erst im Herbst an. Außder diesmal. Nächwstes Jahr mach ich trotzdem ne Tomatenpause denke ich. Ich hab ja nur wenige Platz. und denke das täte dem Boden gut und ich hab mal lust auf was neues.

Meine Tomaten waren dieses Jahr auch locker 3 Wochen hinterher...
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Schweizer Voralpenrand
Beiträge: 2721
Dabei seit: 03 / 2012

Blüten: 2250
Betreff:

Re: Tomate Sunviva - Krank ?

 · 
Gepostet: 02.09.2021 - 13:01 Uhr  ·  #10
Hallo zusammen

Auf den Bildern sehe ich in erster Linie Mehltau. Ob der gezeigte braune Flecke weitere Folge davon ist oder eine separate Erkrankung, möchte ich mal vorsichtig offen lassen. Mehltau befällt nur das Grünzeug, nicht die Früchte.

Das gezeigte dunkel verfärbte Blatt lasse ich auch offen, könnte ein Nährstoffmangel sein.

LG
Vroni
Azubi
Avatar
Beiträge: 23
Dabei seit: 08 / 2021

Blüten: 110
Betreff:

Re: Tomate Sunviva - Krank ?

 · 
Gepostet: 03.09.2021 - 09:22 Uhr  ·  #11
Zitat geschrieben von Schokokis

Das Nachreifen lassen hat bei mir noch nie gut geklappt. Nur die Tomaten die ohnehin fast reif sind reifen noch aus.

Da hatte ich noch keine Probleme, dauert aber etwas. Die Tomaten müssen kühl und dunkel gelagert sein, dann geht es besser. Oder aber, du legst sie zwischen reife Früchte. Der Trick ist dann derselbe, wie was der Supermarkt macht, weshalb da alle Tomaten an einer Rispe genau gleich reif sind, was am Strauch ja so nie passiert... :-/ Reife Früchte (oder die Gaskammer vom Großhandel) begasen die unreifen Früchte mit Ethylen. Das Gas ist ein Pflanzenhormon und induziert Fruchtreife. :-)
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Berlin
Beiträge: 1233
Dabei seit: 06 / 2012

Blüten: 980
Betreff:

Re: Tomate Sunviva - Krank ?

 · 
Gepostet: 03.09.2021 - 20:37 Uhr  ·  #12
Tja, ich hab aber keinen kühlen Ort zu Verfügung. Im Kühlschrank ist schlicht nicht genug PLatz und im Wirtschaftsraum scheinbar zu warm;)
Stimmt ich könnte ja mal Bananen kaufen die produzieren davon ja scheinbar besonders viel...
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

Worum geht es hier?
Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun?
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.