Scindapsus (jetzt Epipremnum - Efeutute) angefressen?

 
Azubi
Avatar
Beiträge: 1
Dabei seit: 11 / 2015
Betreff:

Scindapsus (jetzt Epipremnum - Efeutute) angefressen?

 · 
Gepostet: 04.11.2015 - 17:06 Uhr  ·  #1
Hey,

Ich habe meine Scindapsus noch nicht so lange, jedoch sehen einige Blätter so aus als seien sie angefressen.
Wird jemand aus den Bildern schlau was das sein kann?

Vielen Dank schonmal!
image2.JPG
image2.JPG (1.73 MB)
image2.JPG
image1.JPG
image1.JPG (1.84 MB)
image1.JPG
Obergärtner*in
Avatar
Beiträge: 2372
Dabei seit: 10 / 2012

Blüten: 6219
Betreff:

Re: Scindapsus (Efeutute) angefressen?

 · 
Gepostet: 05.11.2015 - 18:41 Uhr  ·  #2
Hallo und willkommen im Forum

Ich denke, daß diese Beschädigungen passiert sind während sich die Blätter entwickelt haben. Es kann immer mal passieren, daß ein junges zusammengerolltes Blatt etwas 'klebt' und beim Entfalten einreißt, wenn mehrere oder alle neuen Blätter beschädigt sind ist wohl eine Wachstumsstörung schuld, ausgelöst durch äußere Faktoren wie Kälte, Nässe, Trockenheit, Standortwechsel oder sonstige Schwankungen.

Sprich: die nächsten Blätter können wieder ganz normal wachsen, wenn es eine einmalige 'Störung' gab.

Du kannst uns aber gerne noch etwas mehr über deine Pflege, den Standort und dergleichen verraten um andere Krankheiten oder Dauerpflegefehler zu ermitteln. Wie lange hat du die Pflanze schon? Hast du Haustiere?

Gruß, CL
Pflanzenkönig*in
Avatar
Herkunft: Ruhrpott
Beiträge: 10250
Dabei seit: 07 / 2010

Blüten: 20973
Betreff:

Re: Scindapsus (jetzt Epipremnum - Efeutute) angefressen?

 · 
Gepostet: 05.11.2015 - 21:05 Uhr  ·  #3
ich würd auf ältere Schäden tippen, die die Tute vermutlich schon vor dem Kauf hatte
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

Worum geht es hier?
Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun?
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.