Schädlinge beim Pfeffer (Piper nigrum)? - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge
aussaatwettbewerb

Schädlinge beim Pfeffer (Piper nigrum)?

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 438
Bilder: 8
Registriert: Do 17 Mai, 2007 15:42
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo Leute,

nachdem ich hier einige Zeit nicht mehr sehr aktiv war, da ich dafür nicht so die Zeit hatte, fange ich jetzt mal wieder langsam an mehr von mir mitzuteilen.... Ich habe einiges zu berichten^^

Nun zu einem Problem bzw. Rätsel, was mir sehr am Herzen liegt. Ich habe im Inet-shop eine Piper nigrum (Schwarzer Pfeffer) Pflanze erworben. Als diese bei mir ankam, waren besonders auf der Blattunterseite so bräunliche Punkte zusehen. Erst dachte ich es wäre vom Substrat, das durch den Transport an die Pflanze gelangt ist. Dann war ich etwas erschrocken,weil ich auch gleich an Schädlinge denken musste, aber mir ist nicht aufgefallen, dass sich diese Punkte bewegen. Die Pflanze bildet auch unter den Blätter kleine Wasserbläschen, somit bin ich der Meinung das es evtl. um irgendwelche Ausscheidungen der Pflanze handeln könnte. Auf den Blättern erkennt man auch keine Frass oder Saugspuren... nur habe ich sowas noch bei keiner anderen Pflanze gesehen. Ich wollte mich jetzt nur vergewissern, ob ihr auch der Meinung seid oder eher denkt, das sind Schädlinge, wobei ich echt nicht wüßte, was für Schädlinge es sein könnten...
Ich weiß und merke selber, dass eine Pfefferpflanze nicht sehr einfach in der Pflege ist. Sie wächst sehr langsam und ist schon recht empfindlich, aber trotzallem scheint es ihr sonst gut zu gehn. sie bildet oben neue Triebspitzen... Vielleicht sind das wirklich nur Ausscheidungen der Pflanze,weil die Bedigungen nicht optimal sind. Wenn ja, vielleicht kann mir dann einer sagen, worans liegt und obs schlimm ist oder wie ich es unterbinden kann. Also falls ihr mir da mehr zusagen könnt, was die dunklen Punkte angeht, wäre ich sehr froh drüber:-)
Danke schonmal im voraus!


lg Derben
Bilder über Schädlinge beim Pfeffer (Piper nigrum)? von Mi 07 Mär, 2012 15:20 Uhr
IMG_2561.JPG
IMG_2562.JPG
IMG_2564.JPG
Zuletzt geändert von Derben am Do 08 Mär, 2012 16:26, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 1395
Registriert: Di 14 Feb, 2012 21:28
Wohnort: Steiermark
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 08 Mär, 2012 7:21
Hallo,

ich vermute das ist die weiße Fliege
Findest du auf den Blattunterseiten kleine weiße Fluginsekten?
Die befallenen Stellen sind gut durch runde Eier, Larven und runde Zuckerausscheidungen! auszumachen.
Auf diesen Zuckerbelägen siedeln sich dann schwarze Rußtaupilze an .
Dein Piper nigrum sieht soaus, als könnte das zutreffen.

Die Ursache liegt in zu trockenwarmen Klima
Da wirst du mit Spritzmittel behandeln müssen (Larven)

Ein Erfolg bringen auch gelbe Klebefolien (gegen die Fliegen).

LG
Azubi
Azubi
Beiträge: 23
Bilder: 4
Registriert: Sa 05 Feb, 2011 16:48
Wohnort: Dresden
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 08 Mär, 2012 8:06
Hallo,

ich denke da werden noch mehr drauf Antworten, aber du musst dir keine Sorgen machen. Was deine Pfefferpflanze da macht ist ganz normal und kein Schädling. Meine Pflanze schaut ganz genauso aus und ich hab die schon ne Weile. Die weißen Blässchen bildet die Pflanze da bei uns die Luftfeuchtigkeit nicht dem Heimatland entspricht als Ausgleich. Die schwarzen Punkte haben meine Blätter auch.
Zum Thema Wachstum: Da wirst du nicht lange warten müssen, deine Pflanze wird jetzt mit dem immer mehr werdenden Licht ordentlich anfangen zu wachsen. Meine ist im Winter jetzt auch nicht gewachsen, fängt jetzt aber an wieder ordentlich loszulegen. Die kann locker über dem Sommer doppelt so groß werden.
Viel Freude damit,
Enrico
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 438
Bilder: 8
Registriert: Do 17 Mai, 2007 15:42
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 08 Mär, 2012 12:04
Hallo,

danke für die Antworten :-) Ja, ne weiße Fliegen sind dort nicht zu finden... scheinbar sind das wirklich wohl keine Schädlinge, sondern wohl irgendwelche Ausscheidungen. Ich dachte nur evtl. sind es irgendwlche seltene Schädlinge, die es hier noch nicht so gibt. Gut, Gut dann bin ich mal gespannt, wie er wachsen wird.

@dragonofearth: Wie groß ist denn schon deine Pfefferpflanze?
Azubi
Azubi
Beiträge: 23
Bilder: 4
Registriert: Sa 05 Feb, 2011 16:48
Wohnort: Dresden
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 10 Mär, 2012 10:59
Hey,
also meine ist schon über 1,50m. Ich hab nur das Problem das ich nicht soviel Licht habe sonst wäre sie wahrscheinlich größer. Ich bin noch am überlegen ob ich ihr noch eine Lampe anbringe, auf der anderen Seite hat sie bald mein Aquarium erreicht und da hat sie dann jede menge Licht wegen meinem Starklichtbecken.
Was mir bei deiner Pflanze aufgefallen ist, ist das sie wahrscheinlich über ein Steckling vermehrt wurde. Dafür spricht das sie unten schon relativ große Blätter hat. Es kann also sein das deine noch ne weile Wurzeln bildet, bis sie anfängt zu wachsen.
Ich hab jetzt schon ein paarmal versucht meine über Stecklinge zu vermehren, leider hat das bei mir noch nicht geklappt. Ich hab sogar schon englische Forschungsberichte durchforstet und weis daher das nur bei sehr hoher Luftfeuchtigkeit klappen kann. Von daher bin ich ganz gespannt wie sich deine Pflanze entwickelt :D
Übrigens wenn du mal auf die Idee kommen solltest die umzutopfen, besser sein lassen oder wenn dann sehr vorsichtig, die haben ultra empfindliche Wurzeln.
Grüße Enrico
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 438
Bilder: 8
Registriert: Do 17 Mai, 2007 15:42
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 10 Mär, 2012 18:26
Hallo Enrico, wooooow, cool!!! 1,50m ist ja echt schon eine ganz schöne Größe. Du musst mal ein Foto machen und es hier posten:-) Aber dasdeine Pflanze schonmal Blüten gebildet hat, ist bei dir noch nicht vorgekommen oder?

Jo, meiner scheint nen Steckling zu sein. Denke da hast du auch recht mit der Wurzelbildung... Er hat aber auch eine neue Triebspitze gebildet... Er hatte zwar schon mal eine, aber nachdem die Pflanze bei mir angekommen ist, hat diese etwas rumgezickt und die Triebspitze wurde schwarz, aber jetzt hat sich halt wieder eine Neue gebildet... Ich hatte erst nen bißchen Angst, dass sie mir eingeht, aber zum Glück ist dem ja nicht so*aufatmen* hehe und viel Glück... Auf das es mit der Stecklingsvermehrung mal klappt!
Azubi
Azubi
Beiträge: 7
Registriert: Fr 02 Nov, 2018 22:09
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo sterbliche,
seid gegrüßt Ihr, die Ihr Euch um das Wohlergehen potenziell unsterblicher Geschöpfe müht!
(Sorry - ist mein erster Beitrag hier - wird nicht wieder vorkommen.)
Ich war schon lange mit den gleichen Sorgen wie der Themenstarter auf der Suche nach Antworten auf die gleichen Fragen und würde mich freuen wenn dieses seit 5 Jahren eingeschlafene Thema wieder erweckt werden könnte.
Unser Pfeffer ist der 3. (die beiden ersten waren Opfer meines Glaubens an die heilsame Wirkung kühler Temperaturen in der dunklen Winterzeit geworden und konnten ihr Potezial nicht einmal ein Jahr lang aufrecht erhalten.)
Der dritte nun ist jetzt über drei Winter gekommen indem er während unserer Winterurlaube Unterschlupf beim Nachbarn fand und so den bis auf 8°C sinkenden Temperaturen, die unsere Mediterranen Gewächse so schätzen entkommen konnte.
Dennoch: Es geht ihm nicht gut und im Bemühen ihn vor den ihm scheinbar arg zusetzenden unidentifizierbaren Verursachern der erwähnten Bläschen und braunen 'Krümelchen' an den Blattunterseiten zu befreien habe ich ihn mit verschiedenen Mitteln gespritzt, ihn umgetopft, um feststellen zu können ob Wurzelschäden zu entdecken sind, ihm liebevoll verschiedene Substratschichten zusammengemischt damit Drainage, Belüftung, Ph und Nährstoffe ihm gefallen sollten und den ursprünglichen Tontopf gegen Plastik getauscht, damit es ein kleines Bischen wärmer an seinen Füßen wird. Außerdem stülpte ich einen großen Plastiksack über das ganze um die Luftfeuchte in diesem heißen Sommer zu erhöhen. Er stand an einem von Tonaten, Paprika und Gurken halb-beschatteten Platz in unsrem 2x2m Gewächshaus in dem sich auch unsere Kaffee und Kakaobäumchen recht wohl fühlten.
Aber das war wohl zuviel der Liebe - er hat seitdem immer nur Blätter verloren - auch die wenigen die er sehr zaghaft neu austrieb hielten nicht lange durch und wurden schwarz. Heute warf er ein halbwüchsiges Blatt ab das seit August meine Hoffnung nährte, er überwinde die Krise nun doch - es war frisch grün und ohne Bläschen oder Pünktchen aber am Stängel schwarz geworden - dabei steht er jetzt an seinem lieblingsplatz im Bad wo es dank Fußbodenheizung nie unter 16°C hat und öfter mal feuchtere Luft ist.
Ich benötige den erfahrenen Rat in der Intensivpflege von Piper Nigrum.
Besonders würde ich mich freuen wenn über das weitere Gedeihen und Ergehen der hier schon 2013 erwähnten Gewächse erneut berichtet würde!

Hier mal ein Link zur gleichen Frage, der mich zwar auch nicht aus dem Nebel der Unwissenheit geführt hat - aber irgendwie muß man zusammengehöiges ja zusammenbringen - Wer hilft dabei mit?
post1287332.html?hilit=pfeffer#p1287332

...und hier findet sich auch ezwas dazu:
was-hat-mein-piper-nigrum-t80684.html?hilit=Piper%20nigrum

...und - vielleicht am Rande auch etwähnenswert:
post1302213.html?hilit=pfeffer#p1302213

Dies beginnt immerhin mit 'Wissenswetes':
piper-nigrum-echter-pfeffer-t55959.html
Weiß jemand mehr?
Zum Beispiel über die auf fast jedem Foto etkennbaren Chlorotischen Symptome, die fast schon typisch für Pfeffer zu sein scheinen - wer weiß mehr?

...oder ist es wirklich kein Schädling sondern dies?
https://www.spektrum.de/lexikon/biologi ... ation/5148

macht Euch ein Bild:
https://de.wikipedia.org/wiki/Guttation

Mich würde interessieren wie ich ganz praktisch in einem Norddeutschen Reihenhäuschen meine Pfefferpflanze gesund erhalte - es ist auch ein Garten mit kleinem Gewächshaus vorhanden.
Wer hat Erfahrungen gemacht?
Azubi
Azubi
Beiträge: 7
Registriert: Fr 02 Nov, 2018 22:09
Renommee: 0
Blüten: 0
Wenn ich alles was ich hier einmal zum Thema Bläschen und Punkte zusammengetragen habe komme ich zu dem Schluß daß es keine Guttation ist - aber was ist es dann?
Ich glaube daß es der Pflanze nicht gut tut oder Ein Zeichen ist, daß es ihr nicht gut geht. Was meint Ihr?
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1145
Registriert: Sa 11 Apr, 2015 18:07
Wohnort: Schleswig-Holstein
Renommee: 50
Blüten: 500
Hallo,

gibt es irgendwo Bilder von deiner Pflanze? Vielleicht habe ich sie übersehen, aber ich finde nur Bilder von anderen Usern und damit auch anderen Pflanzen mit unterschiedlichen Problemen.

Ist es Guttation bei deiner Pflanze, dann wird ihr irgendetwas an Standort/Substrat/Pflege nicht passen. Kurzfristig kompensiert eine Pflanze damit Probleme, es ist ein ganz normaler Vorgang, aber wenn sich die Bedingungen nicht bessern, dann geht es ihr irgendwann an die Substanz.
Diesen Thread kennst du schon? piper-nigrum-schwarzer-pfeffer-t13941.html
Azubi
Azubi
Beiträge: 7
Registriert: Fr 02 Nov, 2018 22:09
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo Silberfisch,
vielen Dank für Deine Antwort!
Bild hochladen werde ich denn gleich mal versuchen.
Ich habe hier eine Makro-Aufnahme der braunen Pünktchen, die schon älter ist, und wohl einige Wochen nach dem Auftauchen der Bläschen entstand.
Damals hatte ich die Befürchtung die Bläschen seien Eier, und habe sie versucht abzuwischen und zu zerdrücken.
Nach den Beschreibungen der Guttation (Links weiter oben) müßten die Bläschen aber tatsächlich nur Tröpfchen sein, die sich verwischen/abwischen lassen.
Dies sind aber Bläschen mit einer Art Hülle und scheinen nicht mit Wasser gefüllt zu sein sondern eher mit Gelee oder Harz - es kommt kaum Flüssigkeit raus.
Ich vermute daß die braunen Pünktchen
die eingetrockneten Hüllen sind - oder sind es doch Tiere? Bewegungen konnte ich nie wahrnehmen.
Bilder über Schädlinge beim Pfeffer (Piper nigrum)? von So 04 Nov, 2018 10:22 Uhr
20170326_173929.jpg
20170326_174136.jpg
20170326_174035.jpg
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 207
Bilder: 13
Registriert: Di 29 Aug, 2006 22:46
Wohnort: Weserbergland
Renommee: 1
Blüten: 10
Hallo,

schau mal hier https://www.logees.com/growingpeppercorn
Diese Blattflecken scheinen ganz normal zu sein.

VG
Woody
Azubi
Azubi
Beiträge: 7
Registriert: Fr 02 Nov, 2018 22:09
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo Woody,
vielen Dank für Deinen Link!
Unter der gleichen Domain ist auch folgendes zu finden:
https://www.logees.com/identifyingharmlessmolds

Dies ist alles schon einmal recht beruhigend.
Wenn jemand dieses irgendwo noch auf deutsch und möglichst präzise und ausführlich erklärt fände wäre das sehr interessant - eine Form der Guttation ist es dann wohl nicht - oder doch?
Gruß Schraube

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Pfeffer pflege (piper nigrum) von flex, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 7 Antworten

7

9045

Di 28 Aug, 2007 13:50

von Carina87 Neuester Beitrag

Piper nigrum - Schwarzer Pfeffer von Rose23611, aus dem Bereich Pflanzenlexikon & Steckbriefe mit 0 Antworten

0

11482

Mo 13 Aug, 2007 22:00

von Rose23611 Neuester Beitrag

Piper nigrum - Echter Pfeffer von Canica, aus dem Bereich Anleitungen Saatgut & Samen & Sorten mit 0 Antworten

0

6037

So 24 Jan, 2010 11:06

von Canica Neuester Beitrag

Probleme mit Piper nigrum / schwarzem Pfeffer von Nico87, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 6 Antworten

6

4544

Sa 03 Nov, 2018 0:07

von Schraube Neuester Beitrag

Piper betle - Betel-Pfeffer von Rose23611, aus dem Bereich Pflanzenlexikon & Steckbriefe mit 0 Antworten

0

5350

Mo 13 Aug, 2007 21:47

von Rose23611 Neuester Beitrag

Piper methysticum - Kava-Pfeffer von Rose23611, aus dem Bereich Pflanzenlexikon & Steckbriefe mit 0 Antworten

0

5406

Mo 13 Aug, 2007 21:53

von Rose23611 Neuester Beitrag

Piper auritum - Mexikanischer Blatt-Pfeffer von Rose23611, aus dem Bereich Pflanzenlexikon & Steckbriefe mit 0 Antworten

0

6773

So 12 Aug, 2007 23:51

von Rose23611 Neuester Beitrag

Neue Pfeffer-Art (Piper kelleyi) entdeckt von Frank, aus dem Bereich Garten & Pflanzen News mit 0 Antworten

0

30531

Di 11 Feb, 2014 6:29

von Frank Neuester Beitrag

Was hat mein Piper Nigrum von flowerdotty, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 3 Antworten

3

2283

Sa 03 Nov, 2018 0:35

von Schraube Neuester Beitrag

Welcher Piper? Piper auritium von Mel, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 15 Antworten

1, 2

15

4241

Mo 20 Jun, 2011 18:55

von walmar Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

Beachte auch zum Thema Schädlinge beim Pfeffer (Piper nigrum)? - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Schädlinge beim Pfeffer (Piper nigrum)? dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der nigrum im Preisvergleich noch billiger anbietet.