Anmelden
Switch to full style
Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...

Worum geht es hier:

Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Antwort erstellen

Probleme nach Umtopfen

Mo 09 Mai, 2011 18:52



Hallo liebe Pflanzenfreunde,

zunächst mal Glückwunsch zu eurem tollen Forum

Wir haben ein Problem, genauer gesagt sogar 2 Probleme. Wir haben vor ca 1 Jahr eine schöne und extrem wachsende Zimmerpflanze geschenkt bekommen. Leider wissen wir nicht wie diese Pflanze heißt (=Problem 1), aber ich lade noch 2 Bilder hoch und hoffe, dass sie jemand von euch identifizieren kann :) .

Kommen wir zu unserem eigentlichen Problem. Die Pflanze wächst und wächst und wir dachten uns, dass der bisherige Topf langsam zu klein wird. Wir wollten unser Pflanze also was gutes tun, und haben sie in einen größeren Topf umgepflanzt. Wir haben auch aufgepasst das der Wurzel nichts passiert, und haben auch so viel "alte Erde" wie ging dran gelassen. Als neue zusätzliche Erde haben wir (ich vermute das könnte die Ursache für das Problem sein) günstige Pflanzenerde aus dem Baumarkt genommen. Hatte bei anderen Pflanzen mit dieser Erde nie Probleme.

Jetzt verliert unsere Pflanze nach und nach Blätter, sie werden zunächst Gelb und irgendwann kann ich sie dann abmachen. Neue Blätter kommen keine mehr, dies war vorher fast wöchentlich zu beobachten. Der Topf hat unten Löcher, so das keine Staunässe vorhanden sein kann. Es steht auch kein Wasser auf dem Untersetzer.

Wir wollten der Pflanze was gutes tun, und das gegenteil ist dabei herausgekommen.

Hat jemand eine rettende Idee?

Bilder
Pflanze1.JPG
1. Bild
Pflanze2.JPG
2. Bild, hier seht ihr die verfärbung

Mo 09 Mai, 2011 19:11

Hi Udo,

hat der Topf Wasserabzugslöcher? Wird abgelaufenes Wasser immer weg geschüttet?

Mo 09 Mai, 2011 19:16

Hallo Andrea,

ja er hat Löcher...kommt aber auch nicht soweit das unten Wasser raus kommt, müssen nichts weg schütten

Mo 09 Mai, 2011 21:16

Hallo, Udo35.

Was ihr da habt, ist eine Monstera deliciosa.

http://www.zimmerpflanzenlexikon.info/lexikon.php?id=530


Die aber anscheinend schon etwas länger kümmert -
und ich denke nicht erst seit dem Umtopfen :-

Bei der Wuchshöhe, die eure Pflanze erreicht hat, sollten die Blätter deutlich größer sein und schon wesentlich mehr Blattschlitze haben.

Spricht auf jeden Fall dafür, daß sie
1. viel zu dunkel steht und
2. Hunger hat -


Meine eigene steht seit ca. 5 Jahren im gleichen Substrat, das aber sehr strukturstabil ist.

Ich dünge von März bis September/Oktober jede Woche und das neueste Blatt hat eine Länge von 65 cm. Und dabei habe ich zwischendurch auch immer mal wieder Phasen, in denen ich mich um mein Monster nicht so wirklich kümmere :oops:

Gruß,
Kerstin

Di 10 Mai, 2011 8:22

Hallo Kerstin,

Danke für deine Info.

Ne, also der Zustand ist erst seit dem Umtopfen. Die Blätter die zu sehen sind, sind alle noch nicht so alt. Weiter oben sind die "alten" Blätter auch deutlich größer und haben Schlitze.

Richtig schlecht geht es ihr erst seit dem Umtopfen, sonst konnte man fast zuschauen wie neue Blätter kamen.

Vllt hat ja jemand eine Idee was wir nun tun können.

Di 10 Mai, 2011 13:37

Hi und willkommen hier erstmal!

Was genau für eine günstige Pflanzenerde aus dem Baumarkt habt ihr denn zum Umtopfen genommen?
Ich habs letztens auch geschafft, die günstige Beet- und Kübelpflanzenerde einzupacken und habs auch erst beim 3 Umtopfen gemerkt, dass irgendwas anders ist. Die ist nämlich für draussen gedacht, und einige Pflanzen zicken dabei wohl etwas rum.
Kann natürlich auch sein, dass sich in der Günstigerde irgendwelche netten tierischen Zeitgenossen aufgehalten haben (z.B. Trauermücken). Hast du irgendwie bemerkt, ob sich krabbelnde oder fliegende Viecher breitgemacht haben seit dem Umtopfen?

Ich würd die ansonsten ruhig auch mal so weit giessen, dass mal Wasser in den Untersetzer läuft; denn wenn die nur oberflächlich bewässert wird, kommt das Wasser vielleicht ja auch gar nicht bis zu den Wurzeln.

Wie sahen denn eigentlich die Wurzeln beim Umtopfen aus?
Und wie steht die generell; sehr hell sieht die Ecke ja nicht aus :-k

Mi 11 Mai, 2011 11:55

Hallo Sanne,

was genau das für Erde aus dem Baumarkt war kann ich nicht sagen, da der Sack leer war und entsorgt wurde. Aber "Tierchen" sind uns bisher nicht aufgefallen. Wir haben auch noch andere Pflanzen mit dieser Erde umgetopft und die machen keine Probleme.

Die Wurzeln sahen gut (unbeschädigt) aus, auch sonst waren sie nicht auffällig. Die alte Erde war allerdings etwas lockerer, sandiger als die neue. Wir haben auch die alte Erde mit in den neuen Topf gepackt, und mit der neuen nur aufgefüllt.

Zum Standort, sie steht schon etwas in der Ecke und nicht am hellsten platz im Zimmer, aber da steht sie schon von Anfang an und wuchs immer weiter, nur jetzt nacvh dem Umtopfen schwächelt sie.

Ich habe ihr jetzt mal ordentlich Wasser -deutlich mehr als sonst- gegeben, mal sehen ob es was nutzt.

Di 19 Jul, 2011 18:18

Hallo,

ich möchte jetzt mal Rückmeldung geben was wir unternommen haben, und was das aus der Pflanze geworden ist.

Wir sind zum Fachmarkt gefahren, haben uns Blumen/Palmenerde gekauft und die Pflanze erneut umgetopft.

Nach ca. einer Woche konnten wir bereits ein neues Blatt erkennen. Jetzt, nach gut 6-7 Wochen ist die Pflanze fast wieder die alte...es kommen einige neue Blätter und sie scheint sich wieder wohl zu fühlen.

Mein Fazit: Billige 08/15 Erde da lassen wo sie ist, und für seine Pflanzen ruhig ein wenig mehr ausgeben, dann klappts auch mit dem Umtopfen 8)

Nochmal vielen Dank für eure Hilfe

Fr 22 Jul, 2011 8:18

ich gratuliere Udo und wuensche weiterhin viel spass mit deiner pflanze!!
lg branca

Fr 22 Jul, 2011 15:19

Udo53 hat geschrieben:Mein Fazit: Billige 08/15 Erde da lassen wo sie ist, und für seine Pflanzen ruhig ein wenig mehr ausgeben, dann klappts auch mit dem Umtopfen 8)


Danke für die Rückmeldung - freut einen hier immer, wenn die Threads nicht tot enden.

Allerdings: Dieses Fazit will ich nochmal hervorheben! Wenn die Billige Erde schon gekauft wird, dann muss man sie durch Perlite etc eben aufbessern.
Ansonsten die besserere und teurere nehmen (wobei teurer nicht immer besser sein muss) - welche MArke einem gut liegt findet man ja mit etwas probieren raus.
Antwort erstellen