trockene Spitze am Blatt meiner phalaenopsis - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge

trockene Spitze am Blatt meiner phalaenopsis

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Benutzeravatar
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 78
Registriert: Mi 09 Feb, 2011 10:08
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo zusammen,

ich habe im August eine Phal. geschenkt bekommen. Ich bin ein totaler Anfänger was überhaupt Planzen angeht. Hab schon einiges über die Plege dieser Orchidee gelesen. Nachdem meine ihre Blüten verloren hat, hat ich den Stengel gekürtzt wie auf der Beschreibung dargestellt war. Dann wurden die beiden Stengel ganz trocken und ich hab sie ganz abgeschnitten. Irgendwann hat sie zwei Blätter nacheinander verloren. Jetzt hat sie drei Blätter und eins hat eine trockene Spitze und ist eingerissen.

Muss ich mir sorgen machen, dass sie vielleicht auch dieses Blatt verliert? Und wächst da grad ein neues Blatt in der Mitte?

Ich hab sie übrigens seit Anfang Februar in mein Schlafzimmer etwas kühler gestellt, nachdem sie schon die 2 Blätter verloren hatte.

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Liebe Güße
grunzi
Bilder über trockene Spitze am Blatt meiner phalaenopsis von Mi 09 Feb, 2011 11:45 Uhr
DSCF0033.JPG
DSCF0031.JPG
DSCF0034.JPG
DSCF0035.JPG
Benutzeravatar
Pflanzenprofessorin
Pflanzenprofessorin
Beiträge: 8647
Registriert: Mo 03 Jan, 2011 14:55
Wohnort: westlich von München
Geschlecht: weiblich
Renommee: 31
Blüten: 23673
BeitragMi 09 Feb, 2011 11:52
Hallo grunzi, willkommen im Forum! :D
Ja, das ist ein neues Blatt, das da in der Mitte kommt! Und auch sonst schaut mir die Phal von den Blättern her recht vital aus. =D> Kann es sein, dass die trockene Spitze vielleicht am Fenster angestanden?
Das ist bei meinen auch schonmal passiert.

Dein Substrat schaut allerdings nicht so gut aus. Gießt du mit kalkhaltigem Leitungswasser?
Besser wäre Tauchen mit weichem Regenwasser (im Winter nehm ich zimmerwarmes Tauwasser von Schnee). An deiner Stelle würde ich die Phal mal austopfen und ihr neues Substrat aus Pinienrindenstücken oder das fertige von Seramis gönnen.

Hier findest du eine sehr gute Pflegeanleitung mit weiteren Tipps:
http://green-24.de/forum/ftopic29405.ht ... hen#359123

Und sonst musst du nur bissl im Forum rumsuchen, zu den Phals findet sich jede Menge Info!

LG Theresa
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3554
Registriert: Di 27 Okt, 2009 10:59
Wohnort: Nürnberg
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragMi 09 Feb, 2011 12:00
Also zunächst mal: Auf den ersten Blick sieht die gut aus.

Die Spitze ist meiner Meinung nach eingetrocknet, weil sie eingerissen ist. Das ist ein Schutz der Pflanze vor der Verletzung; gleiches ist zu beobachten, wenn eine Pflanze beschnitten wird - die Spitze wo geschnitten wurde trocknet auch leicht nach.

Aber: Zwei Blätter auf einmal verlieren und eines neu bekommen - das ist nicht so toll. Zwar kein Grund gleich iN Panik zu verfallen, zeigt aber, dass die Pflanze irgendwo mehr Energie verliert, als sie produziert. DAs sollte man ändern, sonst ernährt sich die Pflanze aus ihrer eigenen Substanz und geht irgendwann ein.

Das kann jetzt ein paar Grü nde haben - damit wir da drauf kommen bist du gefragt. :)

- Wo genau steht die Pflanze? Am Fenster? Wenn ja: Welche Himmelrichtung. Wenn nein: Wo dann?
- Wurde die Phal nach dem Kauf umgetopft, oder steht sie im Kaufsubstrat? Weißt du wo der Schenker sie her hatte?
- Wie oft wird sie gewässert?
- Womit wird sie gewässert?
- Wie wird sie gewässert? Gegossen oder getaucht? Bleibt Wasser im Übertopf stehen?
- Hat sie überhaupt einen Übertopf?
- Hat die mal Dünger gesehen?
- Welchen?
- Bei welcher Temperatur steht die Pflanze jetzt (Tag und Nacht Temp - schätzung reicht, Thermometer wär besser)
- Wie stand die vorher?
- Weißt du wie sie auf deinem Weg zu dir transportiert worden ist? Zu Fuß? AUf dem Rad? Auto? War sie eingepackt? Wie lange hat der Schenker sie evtl Zuhause aufbewahrt, bis er sie dir geschenkt hat?

Etc etc etc. :)

Also, du kannst in die Tasten Hauen, sobald du Zeit hast; nje mehr angaben hier drinstehen, um so eher kommen wir dem Problem vll auf den Grund.
Ich selber bin erst heute Abend wieder da - aber ich denke, mit den Angaben kann auch der Rest hier was anfangen und schonmal helfen.

Ein Wort bleibt zum Schluss: Phals sind leider Massenware geworden; auch wenn man alles richtig macht überleben nach dem Kauf nie alle - aber die meisten kriegst du schon hin.
Grüße
Benutzeravatar
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 78
Registriert: Mi 09 Feb, 2011 10:08
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 09 Feb, 2011 17:07
vielen dank für die Antwort. ja, ich habe am anfang mit normalen leitungswasser gegossen und gemerkt, dass das subtrat hell wurde. jetzt tauch ich nur. Wenn ich aber die flüssige Vitalnahrung von seramis ins wasser gebe, setzt der kalk der pflanze vielleicht nicht so zu? den hier in der region haben wir sehr kalkhaltiges wasser. ich versuche mal beim nächsten regen etwas mit der gießkanne aufzufangen.

Umtopfen hatte ich schon die ganze zeit vor und werd es jezt auch in Angriff nehemen.

okey, dann tipp ich mal los:

- aktuell steht sie im Schlafzimmer auf meinem Nachttisch nordfensterseite, aber nicht direkt davor
Vorher stand sie im Wohzimmer auf der Theke mitten im raum zwieschen zwei südfenster, dort hat sie licht, aber keine direkte Sonne abbekommen
- ja, sie steht noch (seit august) im kaufsubtrat, aber wo sie gekauft wurde weiß icht nicht
- erst 1x die woche und aktuell alle 2 bis 3 wochen tauche ich sie in lauwarmes leitungswasser ca. 10 - 30 min. dann lass ich sie gut abtropfen und stell sie wieder in den Übertopf, der auch eine kuhle im boden hat, damit die Pflanze nicht mit wasser in berührung kommt falls noch was nachtropft
- dünger hat sie schon gesehen, aktuell hab ich vor 1 monat ein düngerstäbchen für blühpflanzen ins subrat gesteckt, da der flüssige auf zwei liter wasser für eine pfanze für mich zu umständlich ist.
- moment steht sie bei 19-20 grad tagsüber und nachts ein oder zwei grad kälter
- vohrher stand sie im wohnzimmer bei 22-24 grad
- der schenker hat sie mit dem auto transportiert, eingepackt war die ganz leicht mit dünnem papier und sie war feucht, daher nehm ich an, dass sie direkt vom händler zu mir gefahren wurde

ist es richtig, dass ich sie in Moment "kalt" stelle? Wann soll ich sie wieder ins warme wohnzimmer stellen?

Ich hoffe, die infos sind jetzt aussagekräftig genug :wink:

Anmerkung der Moderation: Beiträge wurden zusammengefügt, editieren kannst Du Deine Beiträge mit dem gelben Stift oben rechts. :D
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 3017
Registriert: Sa 29 Jan, 2011 14:42
Wohnort: USDA 7b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 26
Blüten: 9993
BeitragMi 09 Feb, 2011 19:00
Hallo und willkommen,

deine Orchi sieht doch prima aus.
Meine Herrschaften haben wesentlich mehr gelitten ... Heizungsluft. :- Da muss ich demnächst wirklich richtig ran.

Wie warm ist es denn im Schlafzimmer? Hoffentlich nicht zu kalt, sondern so um die 18 Grad.
Ich würde sie beobachten, ob sie neue Blätter/Blüten treibt und dann wieder ins Wohnzimmer verfrachten.

Übriegns habe ich meine Orchis alle in etwas größeren Übertöpfen stehen, auf einer Schicht Seramis, welches überflüssiges Wasser aufnimmt und die Feuchtigkeit langsam wieder abgibt. Ähm, ja, wie ein Verdunsterblatt ...
Benutzeravatar
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 78
Registriert: Mi 09 Feb, 2011 10:08
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 09 Feb, 2011 19:19
ja, sie bekommt in der Mitte ein neues Blatt, soll ich dann jetzt ins Wohnzimmer stellen? Hab sie erst seit 2 Wochen im Schlafzimmer. Dort ist es nicht kälter als 18 grad und im wohnzimmer nicht unter 23 grad.
Benutzeravatar
Pflanzenprofessorin
Pflanzenprofessorin
Beiträge: 8647
Registriert: Mo 03 Jan, 2011 14:55
Wohnort: westlich von München
Geschlecht: weiblich
Renommee: 31
Blüten: 23673
BeitragMi 09 Feb, 2011 19:30
Also von den Temperaturen passen beide Zimmer, würd ich sagen.
Nur, wenn sie jetzt an einem Nordfenster steht, sollte sie doch besser direkt am Fenster stehen, sonst ist das etwas zu dunkel.
Du schreibst, dass sie davor auch nicht am Fenster stand. Besonders im Winterhalbjahr kann das schon zu dunkel für deine Phal sein! Du musst bedenken, dass schon allein die Fensterscheibe sehr viel Licht ausfiltert und wenn sie dann auch noch im Raum weiter weg von den Fenstern steht, so mag das für das menschliche Auge hell erscheinen, für eine Pflanze jedoch ist es schon ziemlich dunkel.
Dies könnte auch der Grund für den Blattfall sein. Die unteren Blätter haben einfach noch weniger Licht abbekommen und sind abgestorben.

Deine Art zu Tauchen und auch die Abstände scheinen mir okay zu sein. Nur, wenn ihr so kalkhaltiges Wasser habt, würde ich zumindest versuchen mit Regenwasser zu mischen. Ich hab früher auch mit Kalkwasser gegossen. Die Phals halten das meist aus, aber so richtig gut ist es nicht.
Ich denke, dass Düngestäbchen wird in dem groben Substrat nix bringen, da davon ja fast nichts an die Wurzeln kommt. Allerdings sehe ich ein, dass das Düngen beim Tauchen mit nur einer Orchi vielleicht etwas lästig ist. Da man eh nur ganz schwach dosiert düngen soll, könntest du das Restwasser dann vielleicht für andere Pflanzen zum Gießen hernehmen. Dann ist auch der Dünger nicht verschwendet. Wenn du die Orchi so tauchst, dass du einfach den Übertopf voll mit Wasser machst, brauchst du auch keine zwei Liter mehr, sondern viel weniger!

Wenn du sie schon seit August hast, ist wohl nicht mehr mit Schäden zu rechnen, die beim Transport entstanden sind. :D

So, ganz viele Infos! Aber ich denk, du machst das schon ganz gut und ZiFron unser Herr über sehr viele Phals wird dir sicher auch nochmal was schreiben!

LG Theresa
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 358
Bilder: 91
Registriert: Mi 24 Feb, 2010 14:49
Wohnort: Frau Holle-Land
Geschlecht: männlich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 09 Feb, 2011 20:38
Ich würde sie wieder ins Wohnzimmer stellen, da sie dort mehr Licht bekommt und sie mögen es auch wenn es wärmer ist.

Unsere Phals. stehen bspw. seit Kauf (vor 2 Jahren) immer im Wohnzimmer. Im Winter haben wir selten unter 20°C (der Kaminofen macht's hier schön kuschelig ;)) und im Sommer kann's dann auch schon mal über 30°C werden.

Bisher tauche ich 1x die Woche mit mittelharten Wasser, aber auch das ist eigentlich noch zu hart für Orchideen, weshalb wir spätestens im Sommer unsere Regentonne in Betrieb haben wollen (von den Wasser-/Abwasserkosten mal ganz zu schweigen).

Gedüngt wird hier nur von März bis Oktober mit flüssigem Orchidünger (1-2x im Monat), da die Stäbchen (egal ob speziell für Orchideen oder nicht), nix taugen. Dort wo sie stecken wird das Substrat übersalzt und eventuell sogar die Wurzeln verbrannt und die Wurzeln weiter weg bekommen nix ab.
Benutzeravatar
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 78
Registriert: Mi 09 Feb, 2011 10:08
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 09 Feb, 2011 21:13
ich stell morgen mal Bilder von den beiden standorten rein. dann könnt ihr sehen, ob die orchi zu wenig licht bekommt und wo sie besser steht. im wohnzimmer oder schlafzimmer.
Benutzeravatar
Pflanzenprofessorin
Pflanzenprofessorin
Beiträge: 5873
Bilder: 2
Registriert: Fr 04 Feb, 2011 11:24
Wohnort: Eberswalde, Urstromtal; USDA Zone 7
Blog: Blog lesen (198)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 39
Blüten: 390
BeitragMi 09 Feb, 2011 21:50
Hallo grunzi!
Ich empfehle dir auch mit Flüssigdünger zu düngen. Aber Vorsicht! Schon wenn du die Flasche aufmachst, siehst du, dass der Dünger eine murksig grüne Farbe hat - der ist hoch konzentriert! Heißt für deine Phali: Gaaaaanz, ganz wenig düngen! Nach dem Prinzip: Weniger ist oftmals mehr. Ähnlich wie Swen geschrieben hat, schadet auch der Flüssigdünger in hoher Konzentration. Is mir schon passiert. Meine erste Phali hinüber :cry:
Um das eher minimal zu dosieren: "Tröpfchen-Methode" (mach ich jedenfalls und meine wachsen super :mrgreen: ), d.h. max. drei bis vier Tropfen auf ca. 500ml Gießwasser (ich glaub, so war das :-k ). Tropfen mit einer Pipette.

Phalis gehören zu den so genannten Warmhaus-Orchideen, sie haben ihr Temperatur-Optimum bei um die 23°C, aber auch gern wärmer. Man kann sie zwar auch kühler stellen (nachts), das regt die Blütenbildung an (steht in fast jedem Buch), aber es ist auch nicht unbedingt notwendig. Phalis besitzen keine ausgeprägte Ruhezeit.

Gießen immer mit weichem Wasser, am besten Regenwasser und immer zimmerwarm.
(Ich schreibe von Gießen, weil ich tatsächlich gieße, hab aber eine eigene Methode entwickelt, die bei meinen Phalis super funktioniert!)
Ist jetzt ein Vorschlag von mir und in der Regelmäßigkeit würde ich es auch nicht tun, da es extrem kostspielig werden würde; aber kann man auch destilliertes Wasser nehmen und dann mit Dünger "aufwerten"?

gruß
Henrike
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3554
Registriert: Di 27 Okt, 2009 10:59
Wohnort: Nürnberg
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragMi 09 Feb, 2011 22:04
Mit dem Destillierten Wasser aufwerten - so mach ich das. Trocknerwasser, einen Schuss Leitungswasser rein und dann noch die für die Menge Wasser angegebene Menge Orchideendünger halbiert und reingekippt. Damit wird dann getaucht-gossen. Will heißen: Ich stell die Phal in eine Tupperdose und füll diese durch den Topf auf. Danach kommt die Pflanze raus, tropft ab und kommt an ihren Platz zurück, das Wasser wieder in die Kanne und die nächste dran.
Bisher haben die Phals sich noch nicht beschwert.

Was das Licht angeht: Die anderen haben Recht. Die gehört dirtekt ans Fenster. Allenfalls im Südfesnter sollte sie in den Mittagsstunden schattiert werden. Im Raum ist zu dunkel. Evtl lebt die da, blüht aber sicher nicht.

Umtopfen haben wir ja schon geklärt - das sollteste echt machen.

Aber - ein Wort zum Düngen: Mit Handelsüblichem Grünpflanzendünger solltest du auf gar keinen Fall an eine Phal (oder eine andere Orchidee) rangehen - der ist viel zu hoch dosiert! Orchideen sind extrem Salzempfidnlich und brauchen nur ganz wenig Nährstoffe - der handelsübliche Dünger verbrennt die Wurzeln. Also entweder dosierst du den 0815 Dünger radikal runter 1/4 der angegebenen Menge sollte reichen, oder du nimmst einen Orchideendünger (die Konzetration würde ich aber auch halbieren). Es gibt ja viele Dünger über deren Sinn man streiten kann - aber Orchideendünger macht echt Sinn.

Ansonsten finde ich die Pflege eigtl auch okay.

Von den Temperaturen, denke ich, sind auch beide Standorte okay; zumal es ja im Sommer so oder so überall wärmer sein wird.
Benutzeravatar
Pflanzenprofessorin
Pflanzenprofessorin
Beiträge: 5873
Bilder: 2
Registriert: Fr 04 Feb, 2011 11:24
Wohnort: Eberswalde, Urstromtal; USDA Zone 7
Blog: Blog lesen (198)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 39
Blüten: 390
BeitragDo 10 Feb, 2011 15:43
Hallo, grunzi!
Oh oh, was muss ich da sehen? :shock:
Das ist definitiv nicht hell genug für deine Phalis! [-X
Für dich mag es vielleicht noch hell erscheinen, aber durch die Gardinen kommt das Licht - wenn denn - nur noch spärlich an.

Ich weiß net, wieso, aber so wie sie jetzt stehen, find ich es eigentlich erstaunlich, dass die noch leben :shock: tschuldige die Aussage :oops: aber dazu viel mir das gerade ein.
Eins ist aber klar: So werden die wohl eher nicht blühen => weil zu dunkel!
Und das gilt für beide!
Ob möglich oder nicht: Die wollen vor's Fenster mit viel Helligkeit (keine direkte Sonne!).

Kleine Anmerkung: Kann man nicht so genau sehen auf deinem Bild, aber ist diese helle fast weiße Fläche vielleicht das Fenster? Hast du da auch eine Gardine vor?
Am ehesten mit beiden Augen zudrücken hätte ich noch gesagt: Besorg dir eine Blumensäule oder einen Pflanzenständer oder so was und stell die Phalis darein und das Ganze so weit es eben nur geht ans Fenster - ohne Gardine dazwischen!

Aber so wie es jetzt ist, würde ich es nicht lassen. Den Phalis ist es zu dunkel und wenn du doch meinen Ratschlag ausprobieren willst: Sie werden es dir mit Wachstum und Blüten danken!

gruß
Henrike
Benutzeravatar
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 78
Registriert: Mi 09 Feb, 2011 10:08
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 10 Feb, 2011 17:12
oh mein gott, du machst mir ja Angst Henrike :cry:
dabei will ich doch, dass sie Blüten bekommt, wenn sie ersmal ihr neues Blatt und stengel hat. ja, das weiße ist das Fenster mit Gardine. Dort hab ich die Orchi jetzt auf dem Boden ganau vors Fenster gestellt bis ich ein Blumenständer hab. Dort ist es in Moment bei diesem Miesen Wetter am hellsten. Meinst du mit direkter Sonne, wenn die auf die Phal. draufscheint? Reicht es dann, wenn ich sie ein Stück zur Seite schiebe, so dass sie im Schatten steht, aber trotzdem noch vom Fenster?
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3554
Registriert: Di 27 Okt, 2009 10:59
Wohnort: Nürnberg
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragDo 10 Feb, 2011 18:22
Bei einem Südfenster reicht es einer Phal, wenn du sie mit einem Blatt weißem Papier im Sommer schattierst. :)
Alle anderen Fenster sind so oder so okay, da musst nicht schattieren.
Nächste

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Blatt mit schwarzer Spitze entdeckt an meiner Satsuma von Baerle35, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 1 Antworten

1

2099

Di 08 Mai, 2012 1:43

von andi.v.a Neuester Beitrag

trockene Luftwurzeln bei meiner phalaenopsis von grunzi, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 23 Antworten

1, 2

23

8752

Di 22 Okt, 2013 13:56

von sinnwortspiel Neuester Beitrag

Monstera neues Blatt schwarze Spitze von Stefanie1003, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 0 Antworten

0

668

Mo 14 Jan, 2019 0:18

von Stefanie1003 Neuester Beitrag

Phal equestris weiches Blatt+trockene Luftwurzel+Knospenfall von Aliena, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 5 Antworten

5

1742

So 03 Feb, 2013 21:54

von daylily Neuester Beitrag

Was ist mit der Spitze meiner Pachypodium lamerei von Pflanzenboy, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 2 Antworten

2

2106

Do 18 Mär, 2010 9:25

von Yaksini Neuester Beitrag

Drittes Blatt in 5 Monaten! - Phalaenopsis von Sterni86, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 2 Antworten

2

1872

So 12 Jul, 2009 16:13

von Sterni86 Neuester Beitrag

Phalaenopsis Mini mit Riss im Blatt! von WeißeOrchidee, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 3 Antworten

3

3406

Mo 19 Jul, 2010 16:32

von WeißeOrchidee Neuester Beitrag

Phalaenopsis equestris - komische Muster im Blatt von AniSchu, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 5 Antworten

5

4548

Sa 24 Jan, 2009 12:34

von landgast Neuester Beitrag

Neues Phalaenopsis-Blatt wächst komisch von Esti, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 3 Antworten

3

1283

Mi 05 Jul, 2017 21:54

von Silberfisch Neuester Beitrag

Orchidee Phalaenopsis schwarz-weiße Stelle am Blatt von nightbluee, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 7 Antworten

7

1439

Do 30 Apr, 2015 22:32

von gudrun Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Beachte auch zum Thema trockene Spitze am Blatt meiner phalaenopsis - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu trockene Spitze am Blatt meiner phalaenopsis dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der meiner im Preisvergleich noch billiger anbietet.