Pflegeleichter Baum gesucht - Pflanzen & Botanik - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzen & Botanik

Pflegeleichter Baum gesucht

Was, Wie, Wo, Wann, Warum - Das Thema Pflanze mit allen Details ...
Worum geht es hier: Pflanzen & Botanik? Das Thema Pflanze mit allen Details...
Wissenswertes über Gartenpflanzen (Bäume, Sträucher und Stauden), Zimmerpflanzen (Palmen, Tropenpflanzen und exotische Pflanzen), Nutzpflanzen (Früchte, Obst und Gemüse), Wildpflanzen, Sukkulenten und Pilzen.
Azubi
Azubi
Beiträge: 16
Registriert: Di 22 Jul, 2008 20:45
Wohnort: Ecke Frankfurt/Main - nähe Darmstadt
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragPflegeleichter Baum gesuchtMi 11 Nov, 2009 15:07
Hallo liebe erfahrene Pflanzenfreunde :)

Ich brauche eine Entscheidungshilfe bzw. Empfehlungen:

Jetzt wird gerade unsere Garagenzufahrt gepflastert. Es entsteht ein "Hof" zwischen den Garagenreihen von etwa 6 x 6 Metern.
Neben Mülltonnenparkplatz soll dieses Plätzchen aber doch noch mit einer Hecke und einem Baum verschönert werden.
Das mit dem Baum habe ich durchgesetzt :mrgreen: ; meine Nachbarn waren anfangs dagegen, weil sie keine Lust haben, sich darum zu kümmern.

Okay, ich habe also versprochen, einen Baum auszusuchen, der absolut pflegeleicht sein soll und keine störenden Eigenschaften aufweist.

Die Kriterien:

- Laubbaum
- mit gefälliger Blattform (gefiedert, gelappt oder sonst irgendwie hübsch)
- mit gefälligem Habitus
- Tiefwurzler oder Herzwurzeltyp:
verboten wurde mir ein Typ, der sonstwo aus den Pflastersteinen hochkommt :!:
- ohne Früchte, die den Boden vollmatschen würden
- Laubfärbung im Herbst würde gefallen
- man soll drunter gehen / stehen können; die Garagen selbst sind, äh, so etwa 2,50 m hoch.
- Wuchshöhe, Wuchsbreite: also oberhalb der Garagen ist alles offen :-
- Standort:
eher leichter Boden,
überwiegend sonnig,
relativ dem Wind ausgesetzt; bei Hochdruckwetter weht hier gern auch mal ein kühler bzw. kalter
Wind aus Nord/Ost

- muss winterhart sein (im letzten Winter waren es hier bis - 20°C)
- sollte Trockenheit und Hitze vertragen, aber auch in Regenzeiten nicht gleich "schmollen"
- soll nie Schnitt brauchen
- soll resistent und robust gegenüber Schädlingen, Pilzen und Krankheiten sein
- soll keine unangenehme Gerüche verströmen
- soll keine Dornen am Stamm besitzen

- ach ja, er sollte in der Anschaffung nicht allzu teuer sein :roll:

Hm, nun war mein Favorit eigentlich ein blutlaubiger Spitzahorn; Acer platanoides "Faassen's Black" oder noch schöner "Crimson King" :?:
Aber [url=http://]http://www.bio-gaertner.de/Articles/I.Pflanzen-dieDatenbank/Baeume-Straeucher_A-E/Ahorn.html[/url] schreibt, dass diese Art nicht sehr tief wurzelt; an anderer Stelle (find ich gerade nicht) wird erwähnt, dass dieser Baum auch gern Platten hochhebt :? (Bei Pflastersteinen weiß ich jetzt nicht...)

Dann gibt's ja auch noch die klassische Robinie / Akazie, die ich bei den Spaziergängen so liebe. Da muss ich mich aber noch schlau machen; leider ist meine Zeit gerade etwas knapp, sorry. :|

Was meint Ihr denn?

Viele Grüße
Thuja Teddy
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 100
Registriert: Sa 31 Okt, 2009 23:34
Wohnort: Hildesheim
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 11 Nov, 2009 15:19
wieso nimmt du nicht einen kirsch oder apfelbaum die sind leicht zu züchten
und tragen immer leckere früchte :-#)
Benutzeravatar
Pflanzenprofessorin
Pflanzenprofessorin
Beiträge: 8460
Bilder: 158
Registriert: So 07 Jan, 2007 1:17
Geschlecht: weiblich
Renommee: 3
Blüten: 37129
BeitragMi 11 Nov, 2009 15:22
Eser... Eine der Kriterien war eben, dass der Baum KEINE Früchte trägt, die runterfallen und matschen könnten!
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3021
Bilder: 120
Registriert: So 02 Sep, 2007 12:49
Wohnort: Nähe Hamburg
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 11 Nov, 2009 15:25
Hallo Thuja Teddy,

mir fällt auf die Schnelle :wink: :wink: ein:
Carpinus betulus `Fastigiata` Bilder und Fotos zu Carpinus betulus `Fastigiata` bei Google. ist Herzwurzler

aber etwas stößt mir sauer auf: keinen Schnitt!, sorry, aber jeder richtig gepflegte BAum benötigt doch auch mal einen Schnitt, gerade in den Anfangsjahren!
Zuletzt geändert von tartan am Mi 11 Nov, 2009 15:26, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 2843
Registriert: So 10 Feb, 2008 0:09
Wohnort: Hochrhein
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 11 Nov, 2009 15:26
Alle Obstbäume müssen geschnitten werden, sind also schon mal aus der Auswahl raus.

Ich habe mir vor 20 Jahren einen Spitzahorn gepflanzt - der ist bildschön und pflegeleicht, aber ich jäte jedes Jahr Aberhunderte von Sämlingen aus meinem Vorgarten - das solltest du bedenken, wenn du so einen in Erwägung ziehst. Wenn er nur auf dem gepflasterten Platz steht, ist das ja kein Problem.

Was ich auch schön finde, sind Linden, die brauchen auch kaum irgendwelche Pflege.
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 2145
Registriert: Do 05 Jun, 2008 12:27
Wohnort: Fürth
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 11 Nov, 2009 15:30
.... was mich ins Grübeln bringt: Keine Früchte, die matschen.
Aber bei Laubbaum gibt es doch fast unweigerlich auch den Lauffall. :-k Und wenn die blätter feucht sind, dann "matscht" das doch auch ganz schnell.
LG Ursula
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3021
Bilder: 120
Registriert: So 02 Sep, 2007 12:49
Wohnort: Nähe Hamburg
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 11 Nov, 2009 15:34
sorry cantharellus, aber Spitzahron ist ein netter Flachwurzler, der würde (da er ja auch ca. 25-30m hoch wird) die Platten nett anheben.

Linden, so meine Erfahrung, bekommen im Alter doch extreme Seitenwurzel, die auch Platten gerne nehmen. Sie neiden auch schnell dazu, trauernde Äste zu bekommen, die sehr tief hängen (bin gerade dabei ganze Straßenzüge zu schneiden, weil die Äste zu tief hängen), außerdem möchte ich von dem ganzen "Dreck" nicht sprechen, die Linden doch produzieren.
Ich glaube, der Nachbar wäre nicht glücklich.


@ Thuja Teddy: Robinien neigen dazu, sehr viel Totholz zu produzieren, außerdem haben sie die unangenehme Art an sich, Wurzelausläufer zu bilden. Und Dornen haben die Biester auch.
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1025
Registriert: Mo 22 Dez, 2008 17:54
Wohnort: Goldbach, USDA Zone 8a
Renommee: 0
Blüten: 0
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 2843
Registriert: So 10 Feb, 2008 0:09
Wohnort: Hochrhein
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 11 Nov, 2009 17:21
Der Ginkgo muss aber ein männliches Exemplar sein, oder es darf in der Umgebung keine anderen geben. Sonst kriegt der stinkende Früchte!
Offlineguest
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 11 Nov, 2009 19:22
habe noch Tulpenbaum und alle Eichenarten (z.b. Quercus rubra) zu empfehlen. Sind standfest, winterhart, leicht zu pflegen, und haben teilweise ne schöne herbstfärbung.
In den nächsten Jahren hebt kein Baum die Platten an. Erst mit dem Alter nimmt die Ausdehnung der Wurzeln zu und somit heben sich auch die Platten - eine logische KOnsequenz des Dickenwachstums an der Wurzel. (Ausgenommen Wurzelausläufer der Kirsche, Pappel, Rob etc.).
Viel Freude!
Azubi
Azubi
Beiträge: 16
Registriert: Di 22 Jul, 2008 20:45
Wohnort: Ecke Frankfurt/Main - nähe Darmstadt
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 12 Nov, 2009 17:24
Erstmal vielen Dank für Eure Antworten :)

Die Carpinus betulus und Fraxinus ornus sind in der Tat auch schöne Bäume, die ich bereits in unserem Garten stehen habe :-#= Daher wollte ich noch etwas mehr Abwechslung.

Danke auch für die Dinge, die Ihr mir über den Spitzahorn und der Robinie erzählt habt. Tja, die scheiden jetzt wohl aus.

Schade find ich ja auch, das die Tiefwurzlerin Gleditzia triacanthos (ob grün, Gold oder Blut) einen geschützten Standort braucht, und ja wohl auch alle Arten (?) :-k Dornen, sogar am Stamm haben. :|

Dann stehen jetzt zur Zeit ( :wink: ) auf meiner Top-Two der Amberbaum und der Gingko-Mann.

Nur eins könnte vielleicht nicht passen: Verschiedene Internetseiten schreiben: ".....Ein sonniger Standort und guter nahrhafter, feuchter Boden sind wichtig für den Amberbaum. Ansonsten ist er ziemlich anspruchslos."
- Ich weiß zwar, wenn man bei uns gräbt, ist der Boden zwar nicht staubtrocken, aber ob er feucht und nahrhaft genug ist, weiß ich nicht genau. :-k

Wie sind die Ansprüche des Gingkos? - Ich hab nur etwas von "normalem Gartenboden, mitteler Wasserbedarf" gelesen.


Eine weitere Frage habe ich noch an die, die sich hier im Forumdschungel besser zurechtfinden als ich :roll: : Gibt es hier einen Thread, in dem ich mich informieren kann, wie man sich ein Pflänzchen zum Hochstamm hochzüchtet, oder kann das nur die Baumschule? - Ein bisschen peinlich ist mir die Frage schon, aber ich weiß das wirklich nicht :oops: , und hier wäre die Frage ja offtopic.

Trotzdem schöne Grüße an alle
Thuja Teddy
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 218
Registriert: Mi 21 Okt, 2009 20:58
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 12 Nov, 2009 17:48
Hallo

also der Ginkgo ist eigentlich völlig problemlos! Er wurde zum baum des jahrtausends ausgewählt :wink: ist ressistent gegen jegliche krankheiten und pilze und von schädlingen wird er auch verschont
er kann auf fast allen böden wachsen nur staunässe verträgt er nicht.
AUSSERDEM gibt es sehr viele verschiedene Sorten des Ginkgos google mal und du findest so viel....

http://www.shop.herrenkampergaerten.de/ ... tml&rid=15
Die haben eine rießige Auswahl an verschiedenen Ginkgo sorten schau sie dir mal an

ich würde noch den Trompetebaum anbieten aber ich weiß nich ob der ein Tiefwurzler ist
Zimtahorn ist auch sehr schön aber auch hier weiß ich nicht wie der wurzelt und welche verhältnisse er braucht

oder ein kastanienbaum aesculus x carnea "brioti"
aber auch hier dass gleiche

ich hoffe dir etwas geholfen zu haben

mfg

Danny Ocean
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1025
Registriert: Mo 22 Dez, 2008 17:54
Wohnort: Goldbach, USDA Zone 8a
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 12 Nov, 2009 18:11
du kannst deinen Boden ja noch etwas mit organischem Dünger wie Kompost, Hornspänen, Animalin usw verbessern. Bei uns stehen Amberbäume teilweise auch an nicht so stark befahrenen Straßen (und sind gesund), also sollten sie bei dir auch gut überleben können. Die Gleditsia gibt es auch in dornenlosen Sorten z.B. Sunburst, Shademaster oder Inermis. Allerdings sind sollten sie nicht so starken Winden ausgesetzt werden.
Um einen Hochstamm zu erziehen schneidest du eigentlich die Äste die unter deiner gewünschten Kronenhöhe wachsen möglichst früh ab, achte aber darauf, dass der Baum trotzdem noch eine vernünftige Krone hat. Du bekommst aber die meisten Bäume schon als Hochstamm, da sparst du dir die Arbeit.
Azubi
Azubi
Beiträge: 16
Registriert: Di 22 Jul, 2008 20:45
Wohnort: Ecke Frankfurt/Main - nähe Darmstadt
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 13 Apr, 2010 16:23

Hallo; hier ist die Fragestellerin nach einiger Zeit mal wieder. :)

Das Thema Pflanzen des "Baumes mit den idealen Vorraussetzungen, auch für die Nachbarn" wird bald aktuell.
Erst jetzt fällt mir beim Durchlesen des Threads auf, dass ich mich in einer meiner Antworten verschrieben habe. :oops:
(Indem ich schrieb, dass wir bereits eine (einen?) Fraxinus ornus besitzen. -
Eine gewöhnlichen Kugel-Fraxinus excelsior meinte ich...... #-o )

Zur Blumen- oder Manna-Esche hätte ich nochmal die Frage nach der Winterhärte, da ich beim Recherchieren im Internet ins Schleudern gekommen bin. - Die einen schreiben "voll winterhart", die anderen bezeichnen diesen Baum als nur tauglich für mildere Winter.
Und wie sieht es mit der Windverträglichkeit aus?
Hm :-k

Zum Thema Amberbaum sagte mir eine Gärtnerin, dass dieser später doch ganz gerne dickere Wurzeln bekommt, die mitunter auch die Wegplatten (bei uns sind es Pflastersteine) uneben machen.
Nochmal hm :-k

(Vom Ginkgo-Wunsch sind wir jetzt komplett weg.)

Hach ja,
es wird schon noch was *hoff*

Schöne Grüße
Thuja Teddy
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3750
Registriert: Mo 22 Mär, 2010 22:08
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 13 Apr, 2010 19:27
Mir würde noch Acer palmatum einfallen, der ist allerdings keine 2,50 m groß, es sei denn es gibt die auch an einem höheren Stamm veredelt. Und wie ist mit Magnolie? Wächst nicht zu schnell, will nicht/kaum geschnitten werden, allerdings laut Literatur ein Flachwurzler (aber wuchert meines Wissens trotzdem nicht). Da fällt mir noch der Korkenzieherhasel ein, will auch nie geschnitten werden, gibts auch rotlaubig, fällt allerdings ebenfalls eher klein aus.
Nächste

Zurück zu Pflanzen & Botanik

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

pflegeleichter Jasmin??? von Punyk, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 6 Antworten

6

6561

Fr 16 Apr, 2010 19:11

von Halbjapaner Neuester Beitrag

Pflegeleichter Garten von sasa75, aus dem Bereich Gartenplanung & Gartengestaltung mit 22 Antworten

1, 2

22

12985

Mo 17 Dez, 2012 17:58

von sasa75 Neuester Beitrag

Pflegeleichter Gast aus dem tropischen Amerika - Asclepias von Redaktion Magazin, aus dem Bereich Pflanzen-Magazin - Pflanzen wunderschön mit 18 Antworten

1, 2

18

15736

Do 07 Feb, 2019 12:29

von Deave1991 Neuester Beitrag

Baum gesucht... von Khali, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 9 Antworten

9

24381

Mo 23 Mai, 2011 15:12

von lingua canina Neuester Beitrag

Baum gesucht von Kevin123, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 22 Antworten

1, 2

22

7037

Mo 24 Mär, 2008 20:48

von tartan Neuester Beitrag

Baum gesucht von Gast, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 3 Antworten

3

2541

Sa 19 Jun, 2010 21:41

von bethik Neuester Beitrag

Perfekter Baum gesucht von koerdy, aus dem Bereich Gartenplanung & Gartengestaltung mit 19 Antworten

1, 2

19

20121

Mi 21 Nov, 2007 11:20

von Junie Neuester Beitrag

bonsai baum art gesucht von joks, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 4 Antworten

4

1517

So 02 Sep, 2012 17:27

von resa30 Neuester Beitrag

Geeigneter Baum gesucht von vulpecula, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 3 Antworten

3

551

So 21 Sep, 2014 20:52

von vulpecula Neuester Beitrag

Baum/Strauch Name gesucht von puck, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 5 Antworten

5

536

Do 30 Jul, 2015 21:03

von susi75 Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Pflegeleichter Baum gesucht - Pflanzen & Botanik - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Pflegeleichter Baum gesucht dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der gesucht im Preisvergleich noch billiger anbietet.