Passiflora citrina

 
Nebet Wadjet
Avatar
Herkunft: Würzburg, USDA-Zone 7b (Weinbauklima)
Alter: 49
Beiträge: 21819
Dabei seit: 01 / 2007

Blüten: 65149
Betreff:

Re: Passiflora citrina

 · 
Gepostet: 21.05.2007 - 17:35 Uhr  ·  #1
Passiflora citrina:


Die Blüten:


Pflanzenprofessor*in
Avatar
Herkunft: Oer-Erkenschwick, 72 m ü. NN
Beiträge: 8168
Dabei seit: 12 / 2006
Betreff:

Re: Passiflora citrina

 · 
Gepostet: 09.07.2007 - 18:12 Uhr  ·  #2
Deutscher Name: Passionsblume citrina

Lateinischer Name: Passiflora citrina

Familie: Passifloraceae (Passionsblumengewächse)

Pflanzengruppe: Kletterpflanze

Herkunft: Passiflora citrina ist in Honduras und Ostguatemala beheimatet.

Verbreitung: Passiflora citrina ist eine der beliebtesten Passis, was die Zimmerkultur betrifft. Aber auch durch ihre gelben Blüten, die bei Passionsblumen sehr selten anzutreffen sind, wird sie immer beliebter.


Habitus: Immergrüne Kletterpflanze.

Blätter: Es gibt Varianten mit 2- oder 3- gelappten Blättern,
die 3-gelappte Variante ist allerdings selten anzutreffen. Ihre ganzrandigen behaarten Blätter sind 2 bis 9 cm lang und 1,5 bis 9,5 cm breit.

Blüte: Ihre Blüten haben einen Durchmesser von 3,5- bis 6 cm. Die komplette Blüte ist gelb gefärbt. Die Spitze des ca. 1 cm langen Strahlenkranzes sind etwas dunkler gefärbt.


Frucht: Die Früchte werden 2,5 bis 4,3 cm lang , sind rötlich und haben einen Durchmesser von 1,2 bis 2,3 cm.

Fruchtbildung: Um eine Frucht zu bilden ist die Betäubung durch eine andere Passionsblume erforderlich.

Verwendung: Passiflora citrina eignet sich hervorragend für die Zimmerkultur. Für die Kübelkultur ist sie ebenfalls gut geeignet.

Vermehrung: Die Vermehrung ist durch Samen oder durch Stecklinge möglich.

Substrat: Mit handelsüblicher Blumenerde die einen Ph-Wert von 5,5 bis 6 hat, ist sie durchaus zufrieden. Zur Auflockerung können Perlitt, BlähtIon, Seramis oder Sand beigefügt werden.
Was empfehlenswert ist, dadurch vermeidet man Staunässe, die schon so mancher Passi das Leben gekostet hat. Ich selber verwende eine Mischung aus Blumenerde, Kokohum und Perlitt. (45&/45%/10%).

Standort: Passiflora citrina liebt einen sonnigen Standort.

Gießen und Düngen: In den Sommermonaten muss teilweise täglich gegossen werden. In den Wintermonaten sollte sparsam gegossen werden. Ein Austrocknen des Wurzelballens sollte vermieden werden. Außerdem sollte sie regelnmassig mit Wasser besprüht werden.
Die Düngung sollte von März bis September 2 mal wöchentlich erfolgen.
In den Wintermonaten sollte gar nicht gedüngt werden um ihr eine Winterpause zu gönnen.

Schädlinge: Spinnmilben und Wollläuse gehören ihrem größten Feinden.
Aber auch Schnecken und Ohrenkneifer suchen sie gelegentlich Heim.

Überwinterung:Passiflora citrina sollte hell bei einer Mindesttemperatur von 5°C überwintert werden.



Passiflora citrina zählt zu den blüfreudigsten und anspruchlosesten Passis.
Sie kann durchaus das ganze Jahr über Blüten tragen.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflanzenlexikon & Steckbriefe

Worum geht es hier?
Das Pflanzenlexikon - Steckbrief, Portrait und Pflegehinweise...
In unserem Lexikon der Pflanzen sind die Pflanzenarten alphabetisch sortiert. Es werden alle Pflanzengattungen wie Gartenpflanzen, Zimmerpflanzen und exotische Pflanzen aufgeführt. Zu fast jeder Pflanze gibt es Angaben zum schneiden (Rückschnitt und Erziehungsschnitt) , wässern (wie viel Wasser und wie oft), düngen (welcher Dünger und wann muss gedüngt werden), Standort (sonniger, halbschattig oder im Schatten, Licht und Ansprüche), Erde (welcher Boden oder welches Substrat), Krankheiten (bekannte Schädlinge und Erkrankungen, Mittel wie Insektizide und Fungizide sowie Maßnahmen zur Bekämpfung).

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.