Orchideen verlieren immer Blätter und Blütenstengel :( - Pflanzen & Botanik - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzen & Botanik
Gardify – smarter Gärtnern

Orchideen verlieren immer Blätter und Blütenstengel :(

Was, Wie, Wo, Wann, Warum - Das Thema Pflanze mit allen Details ...
Worum geht es hier: Pflanzen & Botanik? Das Thema Pflanze mit allen Details...
Wissenswertes über Gartenpflanzen (Bäume, Sträucher und Stauden), Zimmerpflanzen (Palmen, Tropenpflanzen und exotische Pflanzen), Nutzpflanzen (Früchte, Obst und Gemüse), Wildpflanzen, Sukkulenten und Pilzen.
OfflineGast
Renommee: 0
Blüten: 0
Liebe Forummitglieder!

Habe zwar bereits einiges über die richtige Pflege von Orchideen und Phalaenopsis gehört und mich auch schon früher immer wieder fachgerecht erkundigt, dennoch gehen meine Orchideen eigentlich immer ein. Zwar behalten sie jedes Mal ihre Blätter und die bleiben auch schön grün, bzw. wachsen auch weiter, aber die Blütentriebe bilden sich nicht mehr aus.

Meine Oma hat sicher 30 Orchideen in allen Farben und Gößen und ihr geht nie eine kaputt. Ich weiß auch, dass ich nicht zu viel gießen soll, deshalb tauche ich sie alle 7-10 Tage für ca. 30 min., lasse sie gut abtropfen und das war's. Ich hab sie auch nie in der nähe der heizung stehen.

Vor ca zwei wochen habe ich mich weider mal "rangetraut" und mir nach sehr langer Zeit eine schön-blühende Orchidee im Blumenfachhandel mit ca 7 Blüten oder so gekauft und habe sie bis jetzt nur ein mal getaucht, weil sie beim kauf noch ziemlich feucht war. Allerdiings sind bereits fast alle Blüten abgefallen und die lezten drei scheinen auch den Geist aufzugeben, und auch einer der zwei Blütenstiele fängt an, gelb zu werden.

Habe sie jetzt vom Fensterbrett weggestellt, weil sie ja keine direkte Sonneneinstraglung vertragen. Obwohl jetzt im Winter kaum Sonne auf das Fenster scheint, aber naja ... vielleicht ist ihr ja auch zu kalt am Fenster geworden oder eventuell auch beim Transport.

Noch dazu hat sie relativ viel Moos im Topf, was ja angeblich auch schlecht sein soll. Find ich irgendwie enttäuschend, wenn das sogar im Fachhandel so verkauft wird. Immerhin hat die Orchidee über 20€ gekostet - teilweise bekommt man Exemplare dieser Art aber bereits weit unter 10€!

Meine anderen zwei Orchideen habe ich in einem anderen Raum, quasi "verbannt", weil sie eben nicht mehr austreiben und seit einer Ewigkeit nur große, grüne Blätter haben.

Bitte helft mir! Ich habe mich informiert und achte auf die richtige Pflege, und trotzdem will's nicht klappen!!! Und ich hätte doch so gerne ein paar schöne Exemplare in meinem hellen, großen Wohnraum!

Danke schon mal im Voraus,
Chi26
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 7763
Registriert: Mo 30 Jun, 2008 22:53
Wohnort: münchen
Blog: Blog lesen (3)
Renommee: 13
Blüten: 525
BeitragDo 12 Jan, 2012 23:07
hm, vielleicht solltest du deine orchis immer sofort nach dem kauf umtopfen? ich mache das so und die meisten hier im orchistammtsich auch.
die leute vom fachhandel können da kaum was dafür, die orchis werden vom züchter so bestückt...bzw die töpfe und der inhalt derer. man findet die erstaunlichsten sachen wenn man orchis aus dem kaufsubstrat nimmt. nicht nur moss, sondern steckschwamm, topf-im-topf,...der züchter will ja, daß man schnell wieder neue kaufen muss. da kann der fachhandel nix dafür.
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1043
Registriert: Fr 11 Feb, 2011 20:36
Wohnort: Niedersachsen
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 12 Jan, 2012 23:16
Ich kann Dir das Substrat von Seramis empfehlen.
Im Moment sollten die schon auf dem Fensterbrett stehen, weil es sonst zu dunkel ist. Wieviel Grad sind denn bei Dir? Zur Zeit sollte man die Orchideen beim Transport schon gut einpacken.
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 2835
Bilder: 32
Registriert: Mi 25 Feb, 2009 1:26
Wohnort: bei meiner Familie
Blog: Blog lesen (1)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 13 Jan, 2012 0:49
hallo ich bin gewiss kein Experte von orchideen, aber ich mag sie und habe auch ein paar zu hause.
bei mir stehen alle am Fenster in richtung NO. Ich habe bisher noch nie irgendeine umgetopft nach dem kauf. Das Substrat habe ich gesehen besteht immer aus sehr grober Orchid Erde. ich gieße eigentlich meistens sehr sporadisch, tauchen ist eher selten dran. Aber beim wässern immer drauf achten, niemals ins Herz und eigentlich wässern nur einmal im Monat, wenn ich denn dran denke. Und mit dem neu ausblühen, habe ich bei den meisten keine Probleme. Nach dem Verblühen runterschneiden, da sind aber meistens schon neue Blütenstände da, und die anderen dauern eben, ist ja normal, dass es bis zu 8Monaten dauern kann. Und düngen tu ich mit normalem dünger, natürlich etwas weniger konzentriert.
Ich kaufe auch immer welche, an denen zwar viele Blütenstände sind, die müssen aber weitgehendst noch geschlossen sein.
Im Moment blüht nur eine, die anderen sind so auf lauerstellung, durch die farblosen Töpfe kann ich das Erdreich gut kontrollieren. Probleme hatte ich nur mit der Erdorchidee, die hat bisher nicht geblüht.
Im Sommer habe ich die übrigens alle draußen stehen außer die Erdorchidee.


LG
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 2721
Registriert: Fr 28 Aug, 2009 14:56
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 13 Jan, 2012 6:32
hallo,
neben dem, was meine Vorschreiber schon geraten haben, möchte ich nur noch auf das Topfmilleau eingehen. Der größte Anfängerfehler (mir auch passiert) ist, die Orchideen in einen hübschen Übertopf zu stellen. Das sieht hübsch aus, ist aber (gerade in der Winterzeit) ein Fehler. Der Sauerstoffaustausch im Wurzelbereich kann mitunter zum Erliegen kommen, es staut sich zuviel muffige Feuchtigkeit und es bildet sich schnell Fäulnis. Wenn es epiphyte Orchideen sind, ist es besser sie nur mit dem durchsichtigen Übertopf auf einen Untersetzer zu stellen. Die Pflanzen, auch der Wurzelbereich sollten hell stehen. Im Winter zudem nicht zuviel düngen. Orchideen immer nur in den Morgenstunden giessen/tauchen/sprühen.

Liebe Grüsse
Benutzeravatar
Grüne Düse
Grüne Düse
Beiträge: 17654
Bilder: 10
Registriert: Mi 09 Jan, 2008 10:25
Wohnort: 435m ü. NN , USDA 6b
Renommee: 5
Blüten: 25423
BeitragFr 13 Jan, 2012 9:11
Mich würde noch interessieren, was für eine Orchidee Du Dir gekauft hast. Vielleicht hast Du sogar ein Foto?
Außerdem: wie kalt war es als Du sie nach Hause transportiert hast?

Ich tauche meine Orchideen im Winter übrigens nicht mal annähernd so viel, wie Du beschreibst. Aber verrat uns mal die Art, dann sehen wir weiter.
OfflineGast
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 13 Jan, 2012 14:09
Vielen Dank für eure tollen Tipps und schnellen Antworten!

Also: Nachdem ich sie jetzt vom Fensterbrett weggestellt habe, das nach Süden ausgerichtet ist, stelle ich sie jetzt doch wieder rauf!? Soll ich sie wirklich umtopfen? Muss ich dann neue Erde zugeben?

Das mit dem Verzicht auf einen Übertopf hört sich vernünftig an, das werde ich jetzt gleich machen. Leider funktioniert meine Kamera im Moment nicht - mein Ladegerät schein Defekt zu sein. Werde in den nächsten Tagen aber versuchen, ein Foto hochzuladen.

Beim Wässern achte ich immer darauf, dass kein Wasser in's Herz kommt, aber wahrscheinlich neige ich generell dazu, zu viel zu gießen. Ist mir auch schon bei anderen Zimmerpflanzen mehrmals passiert.

Was mir ganz wichtig wäre: Soll ich die Blütenstengel jetzt zurückschneiden, an dem keine Blüten mehr stehen und der auch schon ziemlich gelb geworden ist? Und wie weit soll bzw. muss ich sie schneiden? Irgendwie trau ich mich das nicht so ganz. Muss mich bei meinen Rosen auch immer überwinden ;)

Zur Sorte: Laut dem Namen, der auf diesem Steckkärtchen steht, das im Topf dabei war, heißt sie "Miltoniopsis" und erinnert in ihrer Gestalt ein bisschen an ein Stiefmütterchen.

Die andere Blütenrispe scheint sich jetzt etwas zu erholen und ist doch recht schön grün - die Blüten scheinen allerdings nicht mehr lange dranzubleiben.

Also wirklich wieder rauf auf's Fensterbrett? Zugluft kann dort keine sein - die Fenster sind brandneu und auch von einer sehr guten Firma.

Die Art des Transports war vielleicht nicht sehr schlau von mir. Sie war nur in Blumenpapier eingewickelt und draußen hat's wie wild geschneit. Bin vom Geschäft allerdings direkt in das warme Auto. Vielleicht hat sie ja einen Kälteschock bekommen?

Düngen werd ich jetz auf alle Fälle besorgen!

Vielen Dank einstweilen
Chi26
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1043
Registriert: Fr 11 Feb, 2011 20:36
Wohnort: Niedersachsen
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 13 Jan, 2012 14:24
Du kannst den Blütenstiel abschneiden, bei denen kommt nix mehr. Du kannst für Schnittstellen und auch beim Umtopfen zum desinfizieren Zimt verwenden. Wenn da Moos im Topf ist, dann würde ich sie umtopfen, sobald sie verblüht ist, denn bei Moos muß man vorsichtiger sein. Moos saugt viel mehr Wasser auf als Rinde.
Die Blütezeit bei denen ist nicht so lang wie bei der Phalaenopsis, also kann das verblühen ganz normal sein. Die Miltoniopsis haben auch andere Ansprüche als die Phalaenopsis ...KLICK KLICK.
Was für Orchideen sind denn Deine anderen?

Edit: Beim Umtopfen sollte man das alte Substrat möglichst komplett entfernen, die Wurzeln abspülen und kontrollieren, ob sie noch ok sind.
Jetzt ist es eh ziemlich dunkel für die Pflanzen, deswegen sollten sie auch soviel Licht wie möglich bekommen, also wieder ans Fenster.
Zuletzt geändert von lelaina am Fr 13 Jan, 2012 14:28, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Azubi
Azubi
Beiträge: 8
Registriert: Mi 11 Jan, 2012 12:22
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 13 Jan, 2012 14:26
Hallo Chi26,
ich habe auch eine Orchidee, die Art weiß ich gerade allerdings nicht aus dem Hut. Ich bin auch kein Experte, muss ich gestehen. Aber meine verlor auch sehr stark die Blüten, hatte danach nur vereinzelt neue. Ich rechnete schon damit, dass sie mir wegstirbt, aber nach einigen Wochen "explodierte" sie. Sehr viele Blüten kamen, sie war regelrecht voll damit und sah wieder stark aus. Was der Auslöser war, weiß ich nicht.
Ich gieße wenig, sprüe dafür regelmäßig. Vielleicht würde das deiner Pflanze auch gut tun.
Umtopfen ist bestimmt auch eine gute Idee.
Benutzeravatar
Pflanzenprofessorin
Pflanzenprofessorin
Beiträge: 8647
Registriert: Mo 03 Jan, 2011 14:55
Wohnort: westlich von München
Geschlecht: weiblich
Renommee: 31
Blüten: 23673
BeitragFr 13 Jan, 2012 14:42
Ja, gelbe Stiele kann man immer ganz abschneiden. Da kommt sogar bei Phalaenopsis sicher nix mehr. :wink:

Miltoniopsis sind meiner Meinung nach rechte Zicken. Ich kann dir meine ja später mal fotografieren.
Hier ist der Thread zu meiner:
http://green-24.de/forum/ftopic69376.ht ... sis#830692

Und hier steht ne Pflegeanleitung:
http://www.orchideenforum.de/miltonia.htm

Also beim Sprühen muss man bei denen aufpassen, da sie zu Fäulnis neigen! Ich sprühe daher nur auf das Substrat und nicht auf die Blätter!

@Gemüsefee:
Ich trau mich wetten, dass du eine andere Gattung besitzt. Leider müssen unterschiedliche Orchideen-Gattungen auch oft sehr unterschiedlich gepflegt werden. Was für die eine toll ist, kann für die andere nahezu tödlich enden. Daher sind hier Pauschal-Aussagen sehr kritisch zu betrachten. Lass doch deine Orchidee am Besten in einem Extra-Therad mal bestimmen. :wink:

LG Theresa
Azubi
Azubi
Beiträge: 8
Registriert: Di 17 Jan, 2012 10:15
Wohnort: Sindelfingen
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 19 Jan, 2012 15:53
Hallo liebe Orchideenfans,
ich habe 6 oder wenn man Miltoniopsis mitzählt 7 Orchideen ( aus meinem Fensterbrett im Wohnzimmer stehen (sie bekommen morgen Sonne bis ca 11.00Uhr). Sie blühen fast das ganze Jahr über. Ich habe in den recht weiten Übertöpfen Seramis gefüllt worauf dann die Töpfe mit den Orchideen stehen das hat den Vorteil das sich keine Staunässe beim Gießen bildet und noch Feuchtigkeit an die Pflanzen abgegeben wird. Ich dünge nur recht selten und wenn die Blütenrispen verblüht sind warte ich meist bis sich ein neuer Trieb zeigt und schneide den überschüssigen Stengel bis auf 3/4 cm über dem Neuaustrieb zurück. Jeden Morgen besprühe ich die Blätter noch mit abgekochten Wasser und das war´s dann auch schon mit Pflege. Wie gesagt meine Orchideen blühen fast pausenlos und sind bis jetzt von Schädlingen verschont worden.
Ich hoffe das hilft dir etwas weiter.

Manuela

Zurück zu Pflanzen & Botanik

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Zwergdattelpalme, Blätter immer dürrer verlieren das Grün von Thomsn10, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 13 Antworten

13

20403

Do 10 Apr, 2014 11:28

von only_eh Neuester Beitrag

Orchideen verlieren Blüten von Nero, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 14 Antworten

14

4170

Mi 22 Aug, 2012 21:31

von Peg01 Neuester Beitrag

Abutilonspflänzchen verlieren die Blätter von Fleisiges Lieschen, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 1 Antworten

1

763

So 10 Jan, 2010 15:55

von Rose23611 Neuester Beitrag

Orchideen gehen immer kaputt.... von Sachsensternchen, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 12 Antworten

12

10255

Mi 26 Dez, 2012 15:09

von GreenSonja Neuester Beitrag

Meine Orchideen gehen immer ein!!! von Lily88, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 5 Antworten

5

7326

Sa 12 Jul, 2008 20:19

von Martin89 Neuester Beitrag

kleine Passis verlieren Blätter von Taaboo, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 26 Antworten

1, 2

26

4792

Di 17 Okt, 2006 9:55

von Taaboo Neuester Beitrag

Pachira-blätter verlieren farbe von Dharma, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 3 Antworten

3

3875

Mo 25 Dez, 2006 11:00

von swing4 Neuester Beitrag

Yukka, Blätter verlieren Farbe von lfyer, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 9 Antworten

9

3028

Di 29 Jan, 2008 9:55

von Canica Neuester Beitrag

Kirschlorbeeren verlieren gelbe Blätter von Backhaus, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 2 Antworten

2

2180

Mo 24 Aug, 2009 23:28

von Plantsman Neuester Beitrag

Elefantenfuß - Blätter verlieren Farbe von CallistaMing, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 6 Antworten

6

1133

Mi 26 Jun, 2019 7:47

von DieterR Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Beachte auch zum Thema Orchideen verlieren immer Blätter und Blütenstengel :( - Pflanzen & Botanik - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Orchideen verlieren immer Blätter und Blütenstengel :( dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der bluetenstengel im Preisvergleich noch billiger anbietet.