Orchideen umtopfen leicht gemacht

 
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Österreich
Beiträge: 861
Dabei seit: 05 / 2008
Betreff:

Orchideen umtopfen leicht gemacht

 · 
Gepostet: 11.07.2008 - 01:53 Uhr  ·  #1
Hallo!

Hier im Forum eine oft gestellte Frage: Wie topft man eine Orchidee um. Also hab ich mir gedacht, eine einfache Anleitung zu schreiben die bei (fast) allen Orchideen angewendet werden kann.

Die beste Zeit für das Umtopfen von Orchideen ist nach der Ruhephase, wenn sie beginnen neu auszutreiben - meistens im Frühjahr. Bei Orchideen, die keine ausgeprägte Ruhepause machen, empfiehlt es sich zu warten bis die Orchidee nicht mehr blüht, da es ansonsten passieren kann, dass die Pflanze durch den Schock die Blüten abwirft. Es kann aber trotzdem notwendig sein, die Pflanze umzutopfen, wenn sie noch blüht - vor allem bei Schädlingsbefall, oder wenn man viele faule Wurzlen bemerkt.

Ich habe mir angwohnt, Orchideen (vor allem die, die aus Massenproduktion stammen) sofort nach dem Kauf umzutopfen, da sich direkt unter dem Herzen oft die unmöglichsten "Substraten" befinden. Diese Substrate speichern oft unmerklich für den Pflanzenbesitzer zu viel Wasser - was zu einem langsamen Tod der Pflanze führt oder zumindest führen kann. Meine Funde reichen von verfaultem Sphagnummoos über Dellwolle bis hin zu Steckschwämmen (wie sie für Blumengestecke verwendet werden). Bei Orchideen aus dem Baumarkt (aber oft auch aus Blumenfachgeschäften, da sie meist die selben Zulieferer haben) gilt daher besondere Vorsicht, wenn man länger Freude an der Pflanze haben möchte.
Bis jetzt haben es mir alle Orchideen gedankt und noch nie eine Blüte fallen lassen.

Wichtige Infos bevor es losgeht:

In der Regel reicht es, Orchideen alle 2 Jahre umzutopfen, es sei denn einer der oben genannten Gründe macht es vorher notwendig.
Oft reicht es aus lediglich das Substrat auszuwechseln, das heißt man kann den selben Topf weiterverwenden. Es ist besser, etwas enger als zu groß zu
topfen, da die Pflanze dadurch besseren Halt findet. Bei neuen Töpfen reicht ein um eine Nummer größerer Topf aus. Es empfiehlt sich durchsichtige (Spezial)-Töpfe zu verwenden, da dadurch mehr Licht an die Wurzeln kommt. In ihrer Heimat wachsen die meisten Orchideen epiphytisch (d.h. auf Bäumen - sie sind aber keine Schmarotzerpflanzen) dadurch sind auch ihre Wurzeln grün (weil Chlorophyll eingelagert wird).

Weit aus wichtiger als der Topf ist es, das richtige Subsrtat zu verwenden. Für Orchideen mit dickeren Wurzeln, also Phalaenopsen, Doritis,... ist grobe Pinienrinde am besten. Mitonia, Dendrobien, Miltoniopsis, Vuylstekeara,... die relativ feine Wurzeln haben, kann Kokohum mit etwas feinerer Pinienrinde vermischt werden. Die meisten dieser Arten haben es auch gerne etwas feuchter, es darf aber trotzdem keine Staunässe entstehen. Von "Orchideenerde" aus dem Baumarkt ist abzuraten, da hier wie im Namen schon erwähnt auch Erde enthalten ist, welche erstens zu viel Wasser speichert - was zu Wurzelfäulnis führen kann und zweitens sich zu sehr verdichtet - sodas die Wurzeln nicht mehr genug Luft bekommen. Diese Orchideenerde ist nur für terrestrisch wachsende Orchideen zu empfehlen wie zB.Phaphiopedilum.

Umtopfanleitung:

1. Es ist wichtig, die Orchidee vor dem Umtopfen zu tauchen, da sich die Wurzeln mit Wasser vollsaugen und dadurch weicher werden. Des weiteren, lassen sie sich so leichter aus dem Topf lösen und brechen nicht so leicht.

2. Den Topf vorsichtig abziehen und das Substrat abschütteln - Substratstücke, die an den Wurzeln kleben mit Wasser abspühlen - sie lösen sich dann in der Regel recht leicht.

3. Die Wurzeln auf Fäulnis und/oder Vertrocknung untersuchen. Faule oder vertrocknete Wurzeln unbedingt abschneiden - da an dem Fäulnisprozess Bakterien beteiligt sind, die sich schnell im ganzen Substrat ausbreiten und somit auch die anderen Wurzeln angreifen können.

4. Die Schnittstellen an den Wurzeln mit Holkohlepulver oder Zimt bestreuen - diese beiden Hausmittel wirken desinfiszierend und antiseptisch - um ein Eindringen von Bakterien und Pilzen zu verhindern.

5. Wenn der gleiche Topf nochmals verwendet wird mit heißem Wasser auswaschen.

6. Etwas Subsrtat in den Topf geben, sodaß der Boden bedeckt ist - ich habe damit sehr gute Erfahrungen, da so die Wurzeln nicht gleich wieder duch die Drainagelöcher wachsen und somit in restliches Gießwasser hängen.

7. Die Pflanze vorsichtig in den Topf drehen (wie einen Korkenzieher).

8. Mit (feuchtem) Substrat auffüllen, und den Topf auf der Arbeitsfläche aufstampfen, damit das Substrat in die Wurzelzwischenräume rutscht. So oft wiederholen, bis alle Hohlräume gefüllt sind und die Pflanze wieder Halt hat ( ganz fest wird sie erst wieder in ein paar Wochen sitzen).

Fertig

Weitere Pflege

Die neu eingetopfte Pflanze sollte nun ca. 10 -14 Tage nicht gegossen oder getaucht werden. Dies hat zwei wichtige Gründe, zum ersten fördert der dadurch entstehende Wassermangel die Wurzelbildung und zum zweiten haben kleinere Wurzelverletzungen Zeit zum Heilen. Denn ohne Wasser kann nichts faulen.

Das fehlende Wasser in dieser Zeit sollte aber durch regelmäßiges Besprühen ausgeglichen werden. Auch die Substratoberfläche kann leicht besprüht werden.

Nach diesen zwei Wochen, die Pflanze durch kleinere Wassergaben wieder an das gießen/tauchen gewöhnen.

Ich hoffe, mein Beitrag kann euch weiterhelfen!

Lg Astrid
Guestuser
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Orchideen umtopfen leicht gemacht

 · 
Gepostet: 09.09.2008 - 21:36 Uhr  ·  #2
Hallo Astrid,


wo könntest du empfehlen, richtige Orchideenerde zu kaufen?


DANKE!!!


LG Sabrina
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Österreich
Beiträge: 861
Dabei seit: 05 / 2008
Betreff:

Re: Orchideen umtopfen leicht gemacht

 · 
Gepostet: 10.09.2008 - 07:57 Uhr  ·  #3
Hallo Sabrina!

Bei Bella-Flora gibt es "Orchideenerde" Profiline - die ist sehr gut und auch nicht wirklich teuer. ich glaube 5l kosten ca. 4,49 €. In dieser Erde sind nur Pinienrinde und Perlite drin keine richtige Erde oder Torf, die die Feuchtigkeit zu lange speichern.

Auch in Zoohandlungen, die eine Terraristikabteilung haben kann man fündig werden, oft wird hier Pinienrinde als Bodensubstrat für die Tiere verwendet und auch angeboten. Diese Rinde ist auch nichts anderes als die Pinienrinde beim Gärtner und verhältnismäßig günstig.

Bei Züchtern kann man auch oft fertig gemischtes Substrat in kleineren Mengen kaufen, zB. Schwerter,...

Ich habe auch schon von Orchideenliebhabern gehört, die ihre Orchideen in reinem Rindenmulch kultivieren, es sollten aber Arten sein, die auf Umtopfen nicht stark reagieren, da dieses Substrat sehr schnell verrottet und sich dadurch verdichtet.

Für Erdorchideen wie Vanille, Paphiopedilum usw. kann man ohne weiteres Orchideenerde aus dem Baumarkt verwenden zB. Compo Sana,...

Ich hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen.

Lg Astrid
Gärtner*in
Avatar
Beiträge: 69
Dabei seit: 07 / 2008
Betreff:

Re: Orchideen umtopfen leicht gemacht

 · 
Gepostet: 13.09.2008 - 16:27 Uhr  ·  #4
Meine neuen Mini-Phalaenopsis-Orchideen (eine davon wird ein Geschenk für meine Mutter) sind in Moos gepflanzt, was natürlich extrem viel Wasser speichert. Hab sie jetzt erst mal auf Küchenrolle gestellt, damit das überflüssige Wasser aufgesaugt wird.
Soll ich die besser auch gleich in Orchideensubstrat pflanzen? Hab ja noch nen ganzen Sack von der Wolllausaktion übrig...

Hier ein paar Bilder von den Kleinen:
P9130034.JPG
P9130034.JPG (693.23 KB)
P9130034.JPG
P9130033.JPG
P9130033.JPG (674.22 KB)
P9130033.JPG
P9130032.JPG
P9130032.JPG (682.89 KB)
P9130032.JPG
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Nähe Hof / 614 m ü. NN
Beiträge: 3910
Dabei seit: 08 / 2007
Betreff:

Re: Orchideen umtopfen leicht gemacht

 · 
Gepostet: 13.09.2008 - 18:54 Uhr  ·  #5
Ich würde die auf jeden Fall so schnell wie möglich aus dem Moos holen, das speichert, wie du schon geschrieben hast, zu viel Wasser und die Wurzeln können nicht mehr abtrocknen, nach einer Zeit fault dann alles.

Lieber in schöne grobe Orchideenerde setzen, damit genug Luft an die Wurzeln kommt und das Substrat nicht dauernd feucht ist.
Gärtner*in
Avatar
Beiträge: 69
Dabei seit: 07 / 2008
Betreff:

Re: Orchideen umtopfen leicht gemacht

 · 
Gepostet: 15.09.2008 - 18:49 Uhr  ·  #6
Danke!
Hab die beiden Kleinen umgetopft. Das Moos war wirklich sehr feucht innen, eigentlich sogar eher nass und hat richtig an den Wurzeln geklebt...
Sie haben mir das Umtopfen scheinbar nicht übel genommen, sondern fangen an fleißig ihre Knospen zu öffnen!
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Königs Wusterhausen
Beiträge: 1327
Dabei seit: 12 / 2008
Betreff:

Re: Orchideen umtopfen leicht gemacht

 · 
Gepostet: 26.12.2008 - 23:29 Uhr  ·  #7
ist die baumarkt orchideen "erde" wirklich so schlecht? müsste doch da unterschiede geben, denke ich.
Gärtner*in
Avatar
Herkunft: Wien
Beiträge: 56
Dabei seit: 01 / 2009
Betreff:

Re: Orchideen umtopfen leicht gemacht

 · 
Gepostet: 10.02.2009 - 14:27 Uhr  ·  #8
Weiß vielleicht jemand einen Anbieter von Pinienrinde (Name der Firma bzw. Marke), der die auch in kleinen Mengen abpackt? Ich habe bisher hier nur 70l Säcke gefunden für gerade mal 2 Orchideen im Haushalt ist das dann doch ein bisschen viel...
Pearl Of Green
Avatar
Herkunft: Bad Schwartau USDA 7b, 8 m ü. NN
Beiträge: 43314
Dabei seit: 06 / 2006

Blüten: 12002
Betreff:

Re: Orchideen umtopfen leicht gemacht

 · 
Gepostet: 10.02.2009 - 17:55 Uhr  ·  #9
hallo ilinga

geh doch mal in eine zoohandlung, da habe sie auch kleiner abgepackt, für terrarien
bon coeur de green
Avatar
Herkunft: Thüringen 180 m ü.NN USDA-Zone 6b
Beiträge: 24189
Dabei seit: 05 / 2006

Blüten: 50420
Betreff:

Re: Orchideen umtopfen leicht gemacht

 · 
Gepostet: 10.02.2009 - 21:33 Uhr  ·  #10
Du kannst auch mal bei e...y schauen
Da sind halt immer noch die Versandkosten dabei, aber kleine Packungen hat es da.
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Königs Wusterhausen
Beiträge: 1327
Dabei seit: 12 / 2008
Betreff:

Re: Orchideen umtopfen leicht gemacht

 · 
Gepostet: 11.02.2009 - 01:24 Uhr  ·  #11
ich kann dir gerne pinienrinde schicken, weil allerdings nicht wie viel das von berlin nach wien kostet.

in zoohandlungen hab ich nirgends was gefunden. nur bei obi WURDE ICH FÜNDIG UND HAB DANN AUCH ZWANGSWEISE DEN 45LITER SACK MITGENOMMEN:
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Heilbronn
Beiträge: 810
Dabei seit: 01 / 2009
Betreff:

Re: Orchideen umtopfen leicht gemacht

 · 
Gepostet: 11.02.2009 - 08:08 Uhr  ·  #12
In der Zoohandlung müsst Ihr in der Reptilienabteilung suchen, Pinienrinde wird für manche Insekten, Schlangen usw. als Bodengrund genommen. Da gibt es die in kleinen Säckchen, in meinem sind glaub ich 5 Liter drin.
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Königs Wusterhausen
Beiträge: 1327
Dabei seit: 12 / 2008
Betreff:

Re: Orchideen umtopfen leicht gemacht

 · 
Gepostet: 11.02.2009 - 13:53 Uhr  ·  #13
bei hellweg, pflanzen kölle, fressnapf, kl. zoohandlungen usw hatten sie keine und wußten teilweise auch gar nicht was das ist
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Heilbronn
Beiträge: 810
Dabei seit: 01 / 2009
Betreff:

Re: Orchideen umtopfen leicht gemacht

 · 
Gepostet: 11.02.2009 - 14:40 Uhr  ·  #14
Zitat
bei hellweg, pflanzen kölle, fressnapf, kl. zoohandlungen usw hatten sie keine und wußten teilweise auch gar nicht was das ist


Hellweg kenn ich nicht, Pflanzenkölle hat bei uns auch Reptilien, die haben auch die Pinienrinde, Zoo-Kölle hat das auch. Fressnapf ist auf "normale" Haustiere eingestellt, da gibt es nix für Reptilien. Kleine Zoohandlungen haben manchmal auch keine Reptilien. In Berlin wird es doch auch größere Zoohandlungen geben. Dort guckst Du dann in der Terrarienabteilung bei den Bodengründen. Dort gibt es Sand und auch Pinienrinde, ist wie Rindenmulch, nur feiner und in kleineren Säckchen.
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Königs Wusterhausen
Beiträge: 1327
Dabei seit: 12 / 2008
Betreff:

Re: Orchideen umtopfen leicht gemacht

 · 
Gepostet: 11.02.2009 - 15:19 Uhr  ·  #15
wie gesagt pflanzenkölle hatte keine.

aber ich hab ja nun welche von obi, wenn auch mehr als genug
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Tipps & Tricks

Worum geht es hier?
Tipps & Tricks für Haus & Garten...
Hilfe und Beispiele für die alltäglichen Projekte und kleinen und großen Probleme mit der Natur und Technik.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.