Orchideen gehen ein

 
Azubi
Avatar
Beiträge: 38
Dabei seit: 10 / 2011
Betreff:

Orchideen gehen ein

 · 
Gepostet: 03.05.2012 - 15:00 Uhr  ·  #1
Hallo

woran kann dies liegen

meine Mutter hatte am Ostfenster im Hochhaus eine ganze Reihe von Orchideen, die wunderbar blühten und auch nach 1 Jahr Ruhe weider kamen

da sie leider verstorben ist, habe ich sie mitnehmen müssen und sie stehen im Büro, hell am Fenster, aber es kommt keine direkte Sonne an die Blumen, da ein Hausblock davorsteht

jetzt verfärben sich alle Blätter und die Blüten , die kurz vor dem Öffnen waren, fallen alle wie vertrocknet ab, woran kann dies liegen

haben die den Transport im Auto nicht überstanden?
was tun- ruhen lassen, werden sie wieder kommen?

danke
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Beiträge: 6461
Dabei seit: 07 / 2008

Blüten: 30203
Betreff:

Re: Orchideen gehen ein

 · 
Gepostet: 03.05.2012 - 15:43 Uhr  ·  #2
Dazu müßte man vor allem wissen, bei welchen Temperaturen sie im Auto transportiert wurden, und wie sie evtl. geschützt wurden.


Zum neuen Standort sind es dann vor allem zwei Fragen, die mir einfallen.

1. Weißt Du, wie Deine Mutter die Orchideen gegossen bzw. getaucht hat (Rhythmus, etc.)? Und hälst Du Dich daran?

2. Ist die Luft im Büro evtl. kälter oder wärmer, bzw. ist die Luft dort evtl. trockener, als das am alten Standort der Fall war?
Azubi
Avatar
Beiträge: 38
Dabei seit: 10 / 2011
Betreff:

Re: Orchideen gehen ein

 · 
Gepostet: 03.05.2012 - 15:59 Uhr  ·  #3
ich denke wässern ist identisch
nciht zuviel, 1x pro Woche etwas von oben

Luft könnte im Büro trockener sein

Transport: ja, sie standen über Nacht im Auto und da war es draußen kalt

erholen die sich wieder? ich mag sie nämlich auch sehr gerne
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Herkunft: Essen, NRW
Beiträge: 7682
Dabei seit: 09 / 2009
Betreff:

Re: Orchideen gehen ein

 · 
Gepostet: 03.05.2012 - 23:58 Uhr  ·  #4
Hallo,

deinen Orchideen war es zu kalt. Ob sie einen dauernden Schaden abbekommen haben wird die Zeit zeigen. Ein paar Bilder von den Ofern wären für eine Diagnose hilfreich.
Azubi
Avatar
Beiträge: 38
Dabei seit: 10 / 2011
Betreff:

Re: Orchideen gehen ein

 · 
Gepostet: 04.05.2012 - 08:34 Uhr  ·  #5
folgen am Montag
Azubi
Avatar
Beiträge: 38
Dabei seit: 10 / 2011
Betreff:

Re: Orchideen gehen ein

 · 
Gepostet: 07.05.2012 - 16:04 Uhr  ·  #6
ich fürchte die eine ist völlig kaputt
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Herkunft: Essen, NRW
Beiträge: 7682
Dabei seit: 09 / 2009
Betreff:

Re: Orchideen gehen ein

 · 
Gepostet: 07.05.2012 - 16:21 Uhr  ·  #7
Azubi
Avatar
Beiträge: 38
Dabei seit: 10 / 2011
Betreff:

Re: Orchideen gehen ein

 · 
Gepostet: 07.05.2012 - 16:40 Uhr  ·  #8
aber jetzt
BILD0004.JPG
BILD0004.JPG (1.28 MB)
BILD0004.JPG
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Herkunft: Essen, NRW
Beiträge: 7682
Dabei seit: 09 / 2009
Betreff:

Re: Orchideen gehen ein

 · 
Gepostet: 07.05.2012 - 16:52 Uhr  ·  #9
Da ist noch Leben; sieht man an den Wurzeln. Die Gute braucht aber dringend neues Substrat. Das Beste wirst Du sicher fragen; klick bitte hier Beispiel
Azubi
Avatar
Beiträge: 38
Dabei seit: 10 / 2011
Betreff:

Re: Orchideen gehen ein

 · 
Gepostet: 21.01.2013 - 14:41 Uhr  ·  #10
was ist hier los

die Orchidee rollt die Blätter ein
oben kommen neue Knospen, aber sie öffnen sich nicht, sondern sterben dann ab bzw. das Ende wird mit einer klebigen Schicht abgedichtet
BILD0025.JPG
BILD0025.JPG (1.46 MB)
BILD0025.JPG
BILD0023.JPG
BILD0023.JPG (1.62 MB)
BILD0023.JPG
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Beiträge: 6637
Dabei seit: 12 / 2011

Blüten: 10
Betreff:

Re: Orchideen gehen ein

 · 
Gepostet: 21.01.2013 - 18:54 Uhr  ·  #11
Wie pflegst du sie denn? Wie oft tauchst du sie? Hat sie vielleicht die Tage zu viel kalte Zugluft abbekommen? Es sieht mir aber eher nach einem Wurzelschaden durch zu viel Wasser aus. Wie sehen die Wurzeln denn aus? Sind sie braun und matschig? Oder eher grünlich/ gräulich und stabil?
Azubi
Avatar
Beiträge: 38
Dabei seit: 10 / 2011
Betreff:

Re: Orchideen gehen ein

 · 
Gepostet: 22.01.2013 - 09:30 Uhr  ·  #12
Hallo
ja leider braun und matschig, noch zu retten?
einfach stehen lassen?

die Orchideen standen früher immer an einem Ostfenster bei meiner Mutter, die leider gestorben ist
wenn sie abgeblüht sind, hat sie die O. in einer Ecke gesammalt und ab und zu Wasser gegeben
jetzt stehen sie bei mir im Büro an einem Fenster, wo wenig Sonnenlicht hinkommt
ich gieße sie 1x pro Woche mäßig

die abgeblühten kommen leider bei mir auch nicht mehr
ich lasse sei nur stehen und gieße sie alle 23 Wochen 1x mäßig , im anderen Zimmer
Bild siehe bitte oben 7.5.12
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Franggn (Franken)
Beiträge: 1739
Dabei seit: 07 / 2011

Blüten: 5027
Betreff:

Re: Orchideen gehen ein

 · 
Gepostet: 22.01.2013 - 18:33 Uhr  ·  #13
Hi Zabo,

Leider kann man auf Deinem zweiten Bild nicht viel erkennen, schau doch mal ob Deine Kamera auch einen Makromodus hat, damit Du auf so kleine Sachen scharfstellen kannst.

Wahrscheinlich hast Du die Orchideen zu viel gegossen. Phalaenopsis-Orchideen (also die, die Du hast), brauchen nicht viel Wasser. Viel lieber ist es ihnen, wenn Licht und Luft an die Wurzeln kommt. Darum stehen sie auch in durchsichtigen Töpfen, die oft noch Schlitze an den Seiten haben, und man nimmt keine Erde zum Eintopfen sondern nur grobe Pinienrindenstücke.

Dann allerdings empfiehlt es sich, die Pflanzen nicht zu gießen (weil das Wasser einfach durch die Rindenstücke durchläuft), sondern den Topf etwa alle 2 Wochen in Wasser zu stellen oder den Übertopf mit Wasser aufzufüllen und nach etwa einer Stunde dann alles Wasser, was die Rindenstücke nicht aufgesaugt haben, wegzukippen.
Um zu prüfen, ob die Orchidee Wasser braucht, hebt man den Topf an und überprüft ob er leicht ist oder man sieht sich die Wurzeln an, die man durch den Topf schimmern sieht. Sind sie graugrün-silbrig, braucht die Orchidee Wasser. Sind sie grün, sollte man noch kein Wasser geben.
So mache ich es und habe damit gute Erfahrungen gemacht.

In jedem Fall musst Du aufpassen, dass im Übertopf kein Wasser steht, sonst fangen die Wurzeln an zu faulen.

Ich würde die Orchidee mit den eingerollten Blättern zunächst austopfen und in einer "bequemen Position", so dass keine Blätter geknickt werden, auf einen Teller legen. Was an Substrat zwischen den Wurzeln rausfällt, kannst Du rausfallen lassen und wegwerfen. Die matschigen Wurzeln abschneiden. Dann würde ich sie für einige Zeit morgens mit wenig destilliertem oder weichem Wasser einsprühen, nur so ein bisschen benebeln weil das den Blättern gut tut. Macht nichts wenn Du das mal vergisst oder wenn Du gar keine Lust dazu hast - nur abends solltest Du sie nicht besprühen, weil sonst wieder was faulen könnte. Im Teller selbst sollte kein Wasser stehen bleiben.
Wenn Du das matschige entfernt hast und alles trocken ist, kannst Du sie neu eintopfen.

Noch etwas, was vielleicht für Dich interessant ist: im Herz, also da wo die neuen Blätter rauskommen, solltest Du nie Wasser stehen lassen. Sonst kann sich auch dort Fäulnis ("Herzfäule") bilden und dann ist die Orchidee hinüber weil sie nicht mehr weiterwachsen kann.
Azubi
Avatar
Beiträge: 38
Dabei seit: 10 / 2011
Betreff:

Re: Orchideen gehen ein

 · 
Gepostet: 24.01.2013 - 09:22 Uhr  ·  #14
danke viel gelernt
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

Worum geht es hier?
Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun?
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.