Orchidee: Bulbe wird braun und weich - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge

Orchidee: Bulbe wird braun und weich

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Benutzeravatar
Azubi
Azubi
Beiträge: 49
Registriert: Fr 25 Apr, 2008 7:43
Wohnort: Am Puls der Zeit, Wien / Österreich
Renommee: 0
Blüten: 0
Guten Tag,

ich habe kürzlich bei einer meiner Orchideen eine braun verfärbte, weiche Bulbe entdeckt, an welcher jedoch ein bereits größerer Neutrieb sitzt. Die anderen Bulben sind davon nicht befallen. Zuerst dachte ich, die Bulbe hat ihre Arbeit getan und wird von der Orchidee nun abgestoßen, doch dann sah ich, dass die Bulbe noch ein Blatt schiebt. Weswegen sollte die Orchidee noch Kraft in eine bereits absterbende Bulbe setzen?
Oder ist das gar kein natürlicher, von der Orchidee gewollter Vorgang? Was passiert mit dem Neutrieb? Ist er vielleicht Schuld?
Fragen über Fragen.. Ich hänge sehr an der Orchidee.. Sie ist meine erste, selbstgekaufte Pflanze in meiner neuen Wohnung.

Vielen Dank für jegliche Hilfe!
Liebe Grüße
Bilder über Orchidee: Bulbe wird braun und weich von Do 22 Sep, 2011 9:14 Uhr
Bulbe1.JPG
Bulbe2.JPG
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 2721
Registriert: Fr 28 Aug, 2009 14:56
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 23 Sep, 2011 20:01
hallo,
wann hast du sie in dieses Substrat gepflanzt? Ich vermute leider, daß es keine natürliche Abstossung ist, sondern eine Reaktion auf nicht geeignetes Substrat.

Liebe Grüsse
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 7682
Bilder: 1
Registriert: Sa 12 Sep, 2009 18:53
Wohnort: Essen, NRW
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 23 Sep, 2011 20:44
Hi Alissa,

soweit ich das seh steht deine Orchi in Pinienrinde; das ist o.k. Aber jetzt kommen die Fragen:
1. Welche Orchi hast Du?
2. Hast Du umgetopft oder steht die Orchi noch im Kaufsubstrat?
3. Welches Wasser verwendest Du und wie oft?
4. Wie oft bekommt die Orchi Dünger?
5. Beschreibe bitte kurz den Standort
Benutzeravatar
Azubi
Azubi
Beiträge: 49
Registriert: Fr 25 Apr, 2008 7:43
Wohnort: Am Puls der Zeit, Wien / Österreich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 24 Sep, 2011 9:04
Swenja2008 hat geschrieben:hallo,
wann hast du sie in dieses Substrat gepflanzt? Ich vermute leider, daß es keine natürliche Abstossung ist, sondern eine Reaktion auf nicht geeignetes Substrat.

Liebe Grüsse


Gleich nach dem Kauf habe ich sie umgetopft, da waren die Neutriebe noch ca. 1 cm groß. Das muss im Juni dieses Jahres gewesen sein. Die Neutriebe sind ohne Probleme gewachsen.

Pego01 hat geschrieben:1. Welche Orchi hast Du?
2. Hast Du umgetopft oder steht die Orchi noch im Kaufsubstrat?
3. Welches Wasser verwendest Du und wie oft?
4. Wie oft bekommt die Orchi Dünger?
5. Beschreibe bitte kurz den Standort


Es dürfte eine Oncidium sein. So sicher bin ich mir nicht, weil ich sie ohne Blüte kaufte und die Beschreibung nur wage war. "Oncidium/Cambria" stand am Topf.
Sobald das Substrat trocken ist, tauche ich sie eine viertel Stunde bis 20 Minuten in Leitungswasser (Wiener Wasser = mittlere Härte? Bin mir da nicht so sicher). Ab und zu, jedes dritte bis vierte Mal dünge ich sie. Das Tauchen erfolgt etwa alle zwei Wochen.
Die Orchidee steht an einem hellen, aber nicht sonnigen Platz. Die Fassade des gegenüberliegenden Gebäudes ist fast weiß und wenn die Sonne darauf scheint, wird meine Wohnung ziemlich hell. Ich besprühe sie fast täglich mit dem Leitungswasser, wenn ich kein Regenwasser bekomme.
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 7682
Bilder: 1
Registriert: Sa 12 Sep, 2009 18:53
Wohnort: Essen, NRW
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 24 Sep, 2011 10:45
Hi Alissa

so weit ist alles entsprehend bis auf zwei Dinge:

1. Welches Substrat - Wenn die Orchi noch im Kaufsubstrat steht solltest Du dir mal die Wurzeln anschaun. Oft findet man Dinge (Moos usw.) die da net reingehöhren, weil die zuviel Wasser speichern und die Wurzeln faulen lassen. Dann ist umtopfen angesagt und das macht an so KLICK MICH
2. Leitungswasser ist net der richtige Kanidat zur Bewässerung, weil die Wurzeln der Orchi versalzen und das führt langsam aber sicher zum
Tod der Pflanze. Meine bekommen Regenwasser und wenn ich keins hab wird das Leitungswasser mit nem Wasserfilter (Britta) gefiltert. Ein Geimsch aus destilliertem und Leitungswasser im Verhältnis 1:3 geht auch.

Hier noch zwei hilfreiche Links:
Oncidium - KLICK MICH
Cambria - KLICK MICH
Zuletzt geändert von Peg01 am Sa 24 Sep, 2011 11:18, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 2721
Registriert: Fr 28 Aug, 2009 14:56
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 24 Sep, 2011 11:11
hallo,
Pegs Hinweise sind völlig richtig. Ich möchte dennoch was grundsätliches zu dem Schadensbild schreiben.
Der natürliche Welkevorgang bei allen Orchideen, wenn sie ältere Pflanzenteile abstossen, sollte trocken verlaufen und nicht weich und matschig. Wenn die Bulbe weich und matschig ist, deutet das entweder auf Übergiessung, Pilze, Bakterien oder Viren hin.

Natürliche Welketeile einer Orchidee sollten erst entfernt werden, wenn sie sich ohne weiteres lösen lassen. Solange sie fest an der Pflanze verbleiben, ernährt sie sich noch von diesen Pflanzenteilen. Eine Orchidee im natürlichen Lebensraum verwertet selbst jedes Pflanzenteil.

Matschige und weiche Pflanzenteil sollten allerdings entfernt werden, weil es Schadanzeichen sind.

Dein Orchideensubstrat kommt mir zu verdichtet vor. Man sieht auch unterhalb der geschädigten Bulbe, daß ein Feuchtfleck im Substrat besteht. Die Wurzeln der Bulbe nehmen unterhalb des Substrates gar nichts auf und faulen wahrscheinlich. Was mir noch merkwürdig vor kommt: ich sehe keinerlei Anzeichen von Wurzeln die luftig wachsen wollen. Wo hat dein Oncidium seine Luftwurzeln gelassen? (oder ist es eine Colmanara?)

Liebe Grüsse
Benutzeravatar
Azubi
Azubi
Beiträge: 49
Registriert: Fr 25 Apr, 2008 7:43
Wohnort: Am Puls der Zeit, Wien / Österreich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 24 Sep, 2011 18:53
Peg01 hat geschrieben:1. Welches Substrat - Wenn die Orchi noch im Kaufsubstrat steht solltest Du dir mal die Wurzeln anschaun. Oft findet man Dinge (Moos usw.) die da net reingehöhren, weil die zuviel Wasser speichern und die Wurzeln faulen lassen. Dann ist umtopfen angesagt und das macht an so KLICK MICH
2. Leitungswasser ist net der richtige Kanidat zur Bewässerung, weil die Wurzeln der Orchi versalzen und das führt langsam aber sicher zum
Tod der Pflanze. Meine bekommen Regenwasser und wenn ich keins hab wird das Leitungswasser mit nem Wasserfilter (Britta) gefiltert. Ein Geimsch aus destilliertem und Leitungswasser im Verhältnis 1:3 geht auch.


Danke für die Links! Die Orchidee habe ich gleich nach dem Kauf umgetopft und in neues Pinienrinde-Substrat gepflanzt. Ich werde mir jedoch noch einmal die Wurzeln anschauen. Damals waren sie nicht auffällig, aber vielleicht hat sich das geändert.
Ich habe auch den Verdacht, dass das Leitungswasser nicht so optimal für die Pflanzen ist. Doch woher bekommt man destilliertes Wasser?

Swenja2008 hat geschrieben:Der natürliche Welkevorgang bei allen Orchideen, wenn sie ältere Pflanzenteile abstossen, sollte trocken verlaufen und nicht weich und matschig. Wenn die Bulbe weich und matschig ist, deutet das entweder auf Übergiessung, Pilze, Bakterien oder Viren hin.

Natürliche Welketeile einer Orchidee sollten erst entfernt werden, wenn sie sich ohne weiteres lösen lassen. Solange sie fest an der Pflanze verbleiben, ernährt sie sich noch von diesen Pflanzenteilen. Eine Orchidee im natürlichen Lebensraum verwertet selbst jedes Pflanzenteil.

Matschige und weiche Pflanzenteil sollten allerdings entfernt werden, weil es Schadanzeichen sind.


Danke für die nützliche Erklärung!

Dein Orchideensubstrat kommt mir zu verdichtet vor. Man sieht auch unterhalb der geschädigten Bulbe, daß ein Feuchtfleck im Substrat besteht. Die Wurzeln der Bulbe nehmen unterhalb des Substrates gar nichts auf und faulen wahrscheinlich. Was mir noch merkwürdig vor kommt: ich sehe keinerlei Anzeichen von Wurzeln die luftig wachsen wollen. Wo hat dein Oncidium seine Luftwurzeln gelassen? (oder ist es eine Colmanara?)


Was eignet sich zum Lockern des Substrats? Ich nahm an, Pinienrinde ist aufgrund der groben Struktur locker genug. Doch vielleicht liegt es wirklich daran. Meine anderen Orchideen scheinen mit dem Substrat jedoch keine Probleme zu haben. Sie bilden sowohl Wurzeln als auch Blätter. Und wie gesagt, sowohl die Neutriebe als auch die anderen Bulben wachsen und sehen gut aus.
Die Orchidee hatte auch beim Kauf keine Luftwurzeln und ich kann dir nicht genau sagen, was für eine Art sie ist, weil sie bei mir noch nicht geblüt hat. Das wird höchstwahrscheinlich erst geschehen, wenn die Neutriebe groß genug gewachsen sind.
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 7682
Bilder: 1
Registriert: Sa 12 Sep, 2009 18:53
Wohnort: Essen, NRW
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 24 Sep, 2011 18:57
Ich habe auch den Verdacht, dass das Leitungswasser nicht so optimal für die Pflanzen ist. Doch woher bekommt man destilliertes Wasser?

Gibt's in jedem Bauarkt
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 2721
Registriert: Fr 28 Aug, 2009 14:56
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 24 Sep, 2011 20:03
hallo,
man kann dem Piniensubstrat verschiedenes zusetzen, um eine Luftigkeit zu erreichen, die epiphyte Pflanzen dankbar annehmen. Eine ausführliche Beschreibung gibt es im nachfolgenden Link:
http://www.orchideenforum.de/substrate.htm

Hier im Forum wird gerne das Seramis-Orchideen-Substrat genommen. Ich nehme es auch gerne, da es sich wirklich gut handhaben lässt und die Orchideen sich darin gut machen.

Liebe Grüsse
Benutzeravatar
Azubi
Azubi
Beiträge: 49
Registriert: Fr 25 Apr, 2008 7:43
Wohnort: Am Puls der Zeit, Wien / Österreich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 25 Sep, 2011 9:22
Vielen Dank für eure Hilfe!!

Liebe Grüße,
Alissa

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Orchidee wird braun, Wurzeln schimmeln von RainbowStarMia, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 5 Antworten

5

3784

Mo 06 Jul, 2015 15:29

von RainbowStarMia Neuester Beitrag

Orchidee - Stengel wird braun + schrumpelige Blätter von Mia_Wallace, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 19 Antworten

1, 2

19

33638

Sa 22 Jan, 2011 18:18

von Rouge Neuester Beitrag

Kaktus ist braun und weich von shy_chrissi, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

3846

Fr 27 Jun, 2014 23:09

von only_eh Neuester Beitrag

Adenium wird weich von Pflanzenboy, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

1413

Mo 24 Nov, 2014 2:19

von Pflanzenboy Neuester Beitrag

Hilfe, Christat Pfropfung weich und braun noch zu retten? von Sensor, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 5 Antworten

5

3534

Di 04 Sep, 2012 14:55

von Sensor Neuester Beitrag

Elefantenfuß - Stamm wird weich von dodo, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 10 Antworten

10

15529

Do 31 Jan, 2008 22:30

von Mel Neuester Beitrag

Säulenkaktus wird schrumpelig und weich von Lizzard, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 3 Antworten

3

1007

Di 15 Mai, 2018 17:29

von GinkgoWolf Neuester Beitrag

Adenium obesum wird weich und merkwürdig von Yaksini, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 2 Antworten

2

1888

Fr 06 Apr, 2007 12:46

von Yaksini Neuester Beitrag

Ceropegia macht mich fertig! Wird weich von Mel, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 21 Antworten

1, 2

21

3964

Sa 16 Jan, 2010 22:14

von Gysmo Neuester Beitrag

Kaktus-Euphorbia- wird weich - noch zu retten? von Gast, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 12 Antworten

12

14329

Do 11 Feb, 2010 11:37

von ZiFron Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Beachte auch zum Thema Orchidee: Bulbe wird braun und weich - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Orchidee: Bulbe wird braun und weich dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der weich im Preisvergleich noch billiger anbietet.