Neuling benötigt Hilfe bei Zimmerbegrünung - Wohnen & Einrichten - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtLifestyleWohnen & Einrichten
aussaatwettbewerb

Neuling benötigt Hilfe bei Zimmerbegrünung

Bauen, umbauen, einrichten und dekorieren. Über Häuser, Wohnungen, Technik und Design.
Worum geht es hier: Bauen, umbauen, einrichten und dekorieren. Über Häuser, Wohnungen, Technik und Design...
Auf der Suche nach Gemütlichkeit, mögen die meisten Menschen zunächst an ihre eigenen vier Wände denken. Umso wichtiger, dass die eigene Wohnung oder das eigene Haus so eingerichtet ist, dass es der persönlichen Lebensart entspricht.

Gemütlichkeit mit Dekoideen
Wer gerne zweckmäßig lebt, wird es schwer haben, Gemütlichkeit in das Wohnzimmer oder das Schlafzimmer zu zaubern. Das Einrichten ist nicht immer eine Frage von Nützlichkeit. Kleine Objekte wie Vasen oder Bilderrahmen lockern jeden Raum auf. Auch im Schlafzimmer verleihen persönliche Gegenstände dem Raum ein individuelles Design. Man sollte beim Einrichten darauf achten, die Gegenstände und Möbel möglichst miteinander harmonierend auszuwählen. Für entsprechende Wohnideen stehen in jedem Möbelhaus auch immer Experten zur Verfügung, die über Farben und Materialien gut Bescheid wissen.

Gemütlichkeit durch Pflanzen
Insbesondere im Sommer tut es dem eigenen Wohlbefinden gut, viel Zeit im Freien zu verbringen. Natürlich ist das nur dann möglich, wenn man über einen Balkon oder eine Terrasse verfügt. Wer das Glück hat und einen Wintergarten sein Eigen nennt, kann sogar die kalten Tag im Grünen verbringen. Die Trends beim Wohnen entsprechen immer mehr dem Verlagen nach Natürlichkeit. Pflanzen spielen dabei tatsächlich nicht nur auf dem Balkon eine große Rolle. Auch im Haus oder in der Wohnung lockern sie die Atmosphäre auf und vermitteln Wohnlichkeit. In der Küche lassen sich durch selbst angepflanzte Kräuter auf der Fensterbank schnell Trends und Nützlichkeiten verbinden.

Die Gegebenheiten nutzen
Nicht jede Wohnung oder jedes Haus ist mit einer besonderen und dankbaren Architektur gesegnet. Die Kunst der Wohnidee besteht darin, so kreativ zu sein, dass selbst unglückliche Gegebenheiten gemütlich und individuell werden. Wer das Glück hat und das Bauen selbst übernimmt, sollte hinsichtlich der Architektur auch eine später veränderte Lebensart berücksichtigen.
Azubi
Azubi
Beiträge: 13
Registriert: Mi 22 Jun, 2016 11:17
Renommee: 0
Blüten: 0
Servus und Hallo,

Ich bin ganz neu in diesem Forum und würde gerne meine Wohnung begrünen.
Als Hilfe habe ich eine Grafik vom Wohn- und Essbereich erstellt.

wohnung1.jpg
Grafik vom Wohn- und Esszimmer


Da mein Balkon und die Fenster Richtung Osten zeigen, kommen wohl hauptsächlich Schatten liebende Pflanzen in Frage.

Was ich mir vorstelle:
1. An dem Durchgang zwischen den beiden Räumen, würde ich gerne eine Efeuart entlang wachsen lassen.

2. Links und Rechts von der Wohnwand würde ich gerne jeweils eine größere Pflanze hin stellen. Da dort ja doch wenig Helligkeit herscht, kommen wohl Palmen nicht in Frage...?

3. Es sind jede Menge große Wandflächen vorhanden.
Option 1: Regale hinhängen und Pflanzen daraufstellen, oder
Option 2: Mir von einem Kumpel (Schreiner) eine Pflanzwand bauen lassen...

4. Was kann ich auf die Fensterbank, innen und außen, stellen?

5. Auf dem Balkon ist sehr viel Platz, aber eben Ostbalkon...

Generell finde ich Pflanzen mit viel grün, schöner als ein Blütenmeer. Also rankende Pflanzen wie Efeu und auch Farne finde ich schön. Noch dazu sind solche Arten relativ Pflegeleicht...

Nun hoffe ich, ihr könnt mit meiner Beschreibung etwas anfangen und mir viele Inspirationen geben. Ich freu mich...

Viele Grüße Flo
Benutzeravatar
Druidin
Druidin
Beiträge: 28321
Bilder: 54
Registriert: Do 05 Okt, 2006 11:53
Wohnort: Köln - USDA-Klimazone 8a Fotos: Samsung Galaxy K Zoom
Blog: Blog lesen (53)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 124
Blüten: 58688
Hallo und herzlich Willkommen im Forum, Flo!

Du gehst das ganze sehr durchdacht und systematisch an, das finde ich gut. Ich würde dir empfehlen, noch ein weiteres Hilfsmittel dazu zu nehmen. Mit einer kostenlosen Luxmeter-App für dein Smartphone kannst du die Lichtstärke messen. Selbst die robusteste Pflanze braucht rund ums Jahr mindestens 400 Lux über etwa 8-10 Stunden täglich. Alles was darunter liegt, ist als Standort für Pflanzen auf Dauer nicht geeignet. D.h. du kannst die geplanten Standorte vorab prüfen, vergiss dabei aber nicht regnerische Tage und den lichtarmen Winter.

Das ist das absolute Minimum, viele Pflanzen brauchen aber natürlich mehr Licht. Aber die von dir genannten Pflanzen würden vielleicht schon damit auskommen. Leider reagieren sowohl Efeu als auch Farne sehr empfindlich auf trockene Zentralheizungsluft im Winter. Deshalb sind sie nur bedingt für Anfänger geeignet.

Schau dir mal folgende Pflanzen an, vielleicht könnten die als Ersatz dienen:

Efeutute Bilder und Fotos zu Efeutute bei Google.
Philodendron Bilder und Fotos zu Philodendron bei Google.
Schusterpalme Bilder und Fotos zu Schusterpalme bei Google.
Zamioculcas Bilder und Fotos zu Zamioculcas bei Google.
Monstera Bilder und Fotos zu Monstera bei Google.
Tradescantia Zimmerpflanze Bilder und Fotos zu Tradescantia Zimmerpflanze bei Google.
Grünlilie Bilder und Fotos zu Grünlilie bei Google.

Dein Ostbalkon ist prima, da kannst du fast alle Sommerblumen pflanzen. Da dürfte ja den halben Tag Sonne sein oder gibt es Gebäude/Bäume, die den Balkon zusätzlich schattieren?
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 2336
Bilder: 31
Registriert: Mi 17 Okt, 2012 14:59
Geschlecht: männlich
Renommee: 39
Blüten: 6174
Hallo und willkommen Odenwald Floh

Na, das ist doch mal eine Skizze!

Pflanzen fünf Meter von einem Ostfenster entfernt aufzustellen ist, wie du wohl schon befürchtest, ein Problem. Ich gehe mal davon aus, daß Süd- und Nordwand keine Fenster haben. Gibt es über dir auch einen Balkon? Gibt es Bäume, Häuser, Vorhänge, ... die die Lichtsituation weiter einschränken?

post848636.html?hilit=licht%20faq#p848636

Es gibt Apps zum Lux messen, damit könntest du dir mit mehreren Messungen (Tageszeit, Wetter) einen Überblick verschaffen.

Efeu ist nicht so gut geeignet für beheizte Wohnräume. Es gibt die Efeutute und kletternde Philodendren, welche recht anspruchslos sind und haben wie Efeu Haftwurzeln. Allerdings ist fraglich, ob sie sich dort am Durchgang mit den Haftwurzeln festsaugen mögen und ob das sinnvoll wäre. Man kann sie aber auch per Seil oder Gitter leiten.

Wie würde so eine Pflanzwand aussehen?

Es gibt durchaus Palmen, welche an einem schattigen Standort gedeihen (Kentia, Berg- und Bambuspalme, palmenähnlich: Dracaena fragrans und D. deremensis)), aber, wie gesagt neben der Wohnwand ist es schon recht dunkel.

Für die Fensterbank hast du schon mehr Auswahl, für Nord-, Ost-, Westfenster gibt es viele Auflistungen, falls die Fenster zusätzlich beschattet sind, bleiben davon nur die genügsamsten.

Ein Ostbalkon ist gar nicht so schlecht, klar wollen viele der angebotenen Balkonkastenbewohner ein sonniges Plätzchen, um reich zu blühen, aber wenn du mehr Wert auf Grün legst, bist du mit dem Ostbalkon wahrscheinlich besser dran und musst auf Blühendes auch nicht verzichten. Ein Südbalkon mit Prallsonne den ganzen Tag ist eine auch Herausforderung.
Suchst du winterharte Pflanzen, Kübelpflanzen (Winterstandort?), oder Einjähriges?

Gruß, CL

PS: so, hat sich überschnitten, macht aber nix
Azubi
Azubi
Beiträge: 13
Registriert: Mi 22 Jun, 2016 11:17
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo ihr beiden,

vielen, vielen Dank für die bisherige Beratung =D> !!!

In den beiden Räumen habe ich nur Fenster zum Balkon, keine Vorhänge und keine Häuser vor dem Balkon. Nach links, rechts und oben ist alles frei.

Auf euren Rat habe ich mir die luxmeter App geladen und mal gemessen.
Datum 26.6.2016 / 12.00 Uhr. Wetter: bewölkt

Habe mal an der Wohnwand, Couchtisch, Durchgang, also die gewünschten Stellen gemessen. Ergebnis ist eine extrem schwankende Helligkeit, was ich nie gedacht hätte! Insgesamt dürfte ich aber fast überall genug Licht haben...

Der Durchgang ist mit Holz verkleidet, so wäre es kein Problem ein paar Seile, oder ähnliches als Rankhilfe zu spannen.

@Carl-Ludwig: Eine Pflanzwand ist z.B so etwas: http://www.elangreen.com/tienda/product ... s-KA01DGI/

Wenn man auf das Gewicht und die Bewässerung/entstehende Feuchtigkeit achtet, sollte sich so etwas relativ selbst verwirklichen lassen. google mal "grüner Bilderrahmen" oder "Pflanzwand" und du wirst staunen was man mit so einem System bewirken kann.

Nun habe ich noch eine Frage zur Efeutute. Geh ich recht in der Annahme, das diese durch ihre Haftwurzeln nur einen kleinen Topf mit wenig Substrat benötigen? Ich könnte sie ja mit Wasser besprühen, was auch den Vorteil hätte, das ich meinen Fussboden (PVC) öfter putzen müsste :lol:

Noch eine schöne Idee hätte ich im Angebot. Im Ess- und Büro Zimmer würde ich gerne ca. 30cm unter der Decke zwei Seile quer durch das Zimmer spannen, an denen etwas entlang wächst. Ich habe eine schöne Holzdecke in Natur und das würde sicher fantastisch aussehen!

Also, nochmals vielen Dank für die Tipps und Empfehlungen.

Jetzt muss ich nur noch in eine Gärtnerei/Gartencenter fahren und mir die Pflanzen mal in natura anschauen...

Viele Grüße

Flo

Anmerkung der Moderation: Bilder aus dem www aufgrund des Urheberrechts bitte nur verlinken.
Benutzeravatar
Druidin
Druidin
Beiträge: 28321
Bilder: 54
Registriert: Do 05 Okt, 2006 11:53
Wohnort: Köln - USDA-Klimazone 8a Fotos: Samsung Galaxy K Zoom
Blog: Blog lesen (53)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 124
Blüten: 58688
Vergiss nicht, dass wir jetzt Sommer haben und die Sonne (auch bei bewölktem Himmel) um 12 am höchsten steht. Im Winter sieht das mit dem Licht ganz anders aus und die Pflanzen brauchen nicht nur um 12 Uhr Mittags Licht, sondern acht bis zehn Stunden jeden Tag (also unbedingt auch morgens und abends messen)! Stellen, an denen das Licht jetzt schon grenzwertig ist, sind im Winter garantiert zu dunkel. 400 Lux ist nur für die aller robustesten Pflanzen ausreichend. Nur sehr wenigen Zimmerpflanzen reicht das aus und viel Wachstum ist da dann nicht zu erwarten. Für vernünftigen Wuchs und eine vernünftige Auswahl an Pflanzen brauchst du schon 800-1000 Lux über acht bis zehn Stunden, auch im Winter.

Efeututen benötigen genauso große Töpfe, wie andere Zimmerpflanzen. Über ihre Haftwurzeln bekommen sie keine Nährstoffe aus deiner Wand und auch nicht genug Wasser aus der Sprühflasche....;)

Bevor du die Seile spannst, miss nochmal das Licht unter der Decke. Da kommt erfahrungsgemäß nicht viel an und die Pflanzen würden nur immer wieder Richtung Fenster wachsen.

Dein Ostbalkon scheint ja super gelegen zu sein. Da kannst du dann wirklich fast alles, was das Gartencenter für Kästen und Kübel anbietet pflanzen...;)
Da brauchen wir mehr Informationen, was du dir so vorstellst. CL hat dir dazu schon die wichtigen Fragen gestellt...;)
Azubi
Azubi
Beiträge: 13
Registriert: Mi 22 Jun, 2016 11:17
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo Roadrunner,

hast natürlich recht mit meinen Messungen :P Die werde ich im laufe des Jahres wiederholen und vergleichen.

Efeututen benötigen genauso große Töpfe, wie andere Zimmerpflanzen. Über ihre Haftwurzeln bekommen sie keine Nährstoffe aus deiner Wand und auch nicht genug Wasser aus der Sprühflasche....;)

Das klingt logisch und ist jetzt auch bei mir angekommen #-o

Bald hab ich Urlaub und werde dann mal nach den verschiedenen Pflanzen schauen. Dann kann ich auch deren Entwicklung bis zum Winter beobachten.

Mein Balkon ist erstmal zweitrangig. Als Odenwälder gibts draußen jede Menge grün zu sehn :D Aber ich dachte schon an Kübelpflanzen. Was ich mir dann genau vorstelle, muss ich noch überlegen.

Viele Grüße
Flo
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 2336
Bilder: 31
Registriert: Mi 17 Okt, 2012 14:59
Geschlecht: männlich
Renommee: 39
Blüten: 6174
Pflanze an der Decke, ja sehr schwierig. Die Pflanzen wollen naturgemäß ja auch nach oben wachsen, dazu haben sie das Klettern auch erfunden. Den Wunsch in einem 'Dschungel' zu wohnen kennen viele Greenies, aber ohne Wintergarten oder Oberlichter reicht das Licht da sehr selten aus, Pflanzen sind nun mal keine Höhlenbewohner.
Das Licht nimmt mit jedem Zentimeter Entfernung von einem Fenster ab, die Fensterscheiben selbst schlucken schon selbst einiges, das menschliche Auge passt sich an und wir bekommen das kaum mit.

Die Idee erstmal mit ein paar Pflanzen zu starten und ihre Entwicklung abzuwarten ist gut. Vieles muss man einfach ausprobieren und mit der Zeit Erfahrung sammeln. Denk daran, dass Pflanzen bei schlechten Lichtverhältnissen auch weniger Wasser verbrauchen, Nässe und Lichtmangel ist eine tödliche Kombination. Mit einem 'Starter-Kit' aus Grünlilie, Efeutute und Philodendron kannst du eigentlich nichts falsch machen.

Pflanzen, die sehr schattenverträglich sind wurden ja schon genannt, die von mir schon erwähnte Dracaena fragrans ist auch sehr genügsam (der Stamm bleibt bei wenig Licht etwas dünn), ergänzend würde ich noch Aglaonema, den Kolbenfaden nennen.
Bei Cissus und Rhoicissus findest du schöne Kletterpflanzen mit Ranken, welche an einem hellen Platz ohne direkte Sonne gut gedeihen. Farne werden immer wieder für dunkle Ecke empfohlen, möchten aber auch einen hellen, absonnigen Platz (die meisten). Eventuell wäre ein Geweihfarn, der sich gut in einer Ampel oder an der Wand (Pflanzenbild/-wand) macht in Fensternähe noch einen Versuch wert.
Die Pflanzenwände kenne ich, dachte aber (von wegen Schreiner) an irgendein Holzkonstrukt anderer Art. Es gibt da verschiedene Systeme (manche nur für draussen geeignet), entscheidend ist auch hier wieder das Licht.

Die Winter sind, wie gesagt, dunkler und die Tage nur halb so lang. Einziger Vorteil ist dass die tiefstehende Sonne (eventuell) auch mal weiter in den Raum hinein leuchtet und im Raum stehende Pflanzen kurzzeitig ein paar Sonnenstrahlen abbekommen.

Kübelpflanzen: Neben den Standortansprüchen sollte man bei den nicht Winterharten auch an den Überwinterungsplatz denken. Es gibt Arten, welche man in der geheizten Wohnung unterbringen kann, andere im kalten dunklen Keller oder Garage, einige Knollen und Rhizome trocken im Karton oder ...

CL
Azubi
Azubi
Beiträge: 13
Registriert: Mi 22 Jun, 2016 11:17
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo ihr zwo,

ich muss euch zunächst mal ein paar wirklich dicke Belobigungen aussprechen!!!
Als ich mich hier angemeldet habe und meine Frage stellte, rechnete ich (wie in den meisten Foren) mit einer Antwort wie:
Stell dich erstmal vor und benutz die Suche oder google!
Dies hätte ich auch getan, wenn ich gewusst hätte, nach was ich Suchen soll! Da ich aber noch keine bis wenig Erfahrungen mit Pflanzen habe, wäre das für mich wohl frustrierend geworden.

Aber hier... Super freundlich, ausführliche Beratung und eine wirklich große Hilfe =D> !!! Sobald ich genug Beiträge verfasst habe, werde ich euch auch ein "Like" geben ;-)

Nun habe ich aber eine schöne Liste an Pflanzen und kann bald mit genauen Vorstellungen einkaufen gehn!
Ich werden zwar sicher noch ein paar Fragen haben, aber ich bin sicher das mir auch dabei geholfen wird...

Wünsche euch einen baldigen Feierabend.
Viele Grüße
Flo
Benutzeravatar
Druidin
Druidin
Beiträge: 28321
Bilder: 54
Registriert: Do 05 Okt, 2006 11:53
Wohnort: Köln - USDA-Klimazone 8a Fotos: Samsung Galaxy K Zoom
Blog: Blog lesen (53)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 124
Blüten: 58688
Danke für das Kompliment! Wir legen hier viel Wert auf Freundlichkeit und Höflichkeit...;)

Unfreundliche, besserwisserische, aggressive User gibt es hier nicht. Die fühlen sich auf Dauer bei uns nicht wohl. ;)

Wenn du weitere Fragen hast, frag uns ruhig. Hier sind ganz viele User, die dir die schlechten Erfahrungen, die sie vielleicht selbst machen mussten, ersparen wollen. ;)
Azubi
Azubi
Beiträge: 13
Registriert: Mi 22 Jun, 2016 11:17
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo und einen schönen ruhigen Sonntag,

hatte gestern ein Gespräch mit einem Bekannten der, sagen wir "Unkraut" zum Eigenbedarf züchtet. Ich dachte das er wohl auch etwas Ahnung von normalen Zimmerpflanzen hat und fragte ihn speziell nach der passenden Topfgröße.
Er meinte nur "nimm einfach einen großen Topf, die Wurzeln wachsen mit der Zeit da rein und Du hast bei kleinen Pflanzen genug Nährstoffreserven" und weiter "umtopfen bedeutet immer Streß für die Pflanzen, pass einfach auf das kein Wasser im Untersetzer steht"
Von ihm könnte ich auch jede Menge quadratische 11l Blumentöpfe bekommen, die zwar nicht schön, aber zweckmäßig sind...

Jetzt meine 1. Frage: Kann ich frisch gekaufte Pflanzen, ob Ampel oder nicht, gleich in deutlich größere Töpfe setzen?
Das klingt für mich logisch, da Pflanzen in natura ja auch reichlich Erdreich zum Wurzeln haben?!

Frage Nr.2 (bezieht sich auf Nr.1): Von meiner Mutter könnte ich diverse bewurzelte Ableger, von versch. Pflanzen bekommen u.a diese Grünlilie

Wie ich das sehe, sind das doch mindestens 2 getrennte Pflanzen (Wurzelballen)? Welche Topfgröße (Ampel) wäre für diese Pflanze(n) ausreichend? Also generell, wie sieht es mit den Ampelpflanzen aus? Zu schwer dürfen diese ja nicht werden...?!

Meine Mutter hat auch noch einige "Benjamin", "Fensterblatt", usw... Von denen ich "Kinder" bekommen könnte...

Sie hat auch zahlreiche Kakteen (Ableger aus dem Urlaub mitgebracht). Leider hat sie das "gießen" nicht so im Blut. Wäre es daher in Ordnung wenn ich ein paar Fotos ihrer Pflanzen einstelle? Oder soll ich dafür lieber ein eigenes Thema aufmache? Wir wissen halt leider nicht wie die einzelnen Sorten heißen...

Bis dahin.
Viele Grüße Flo
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 2925
Bilder: 2
Registriert: Di 19 Mär, 2013 17:27
Wohnort: Münchner Umland
Geschlecht: männlich
Renommee: 8
Blüten: 50
Servus,

theoretisch kannst du natürlich die 3 Pflanzen auseinander tun, aber dann wird die Grünlilie nicht so buschig. Ich glaube, ein etwas größerer Topf würde nicht schaden, damit sie sich ein bisschen entwickeln kann. :)

Und die Aussicht ist klasse! :)

Alles Gute

Max
Benutzeravatar
Druidin
Druidin
Beiträge: 28321
Bilder: 54
Registriert: Do 05 Okt, 2006 11:53
Wohnort: Köln - USDA-Klimazone 8a Fotos: Samsung Galaxy K Zoom
Blog: Blog lesen (53)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 124
Blüten: 58688
Umtopfen musst und solltest du nur, wenn der alte Topf komplett durchwurzelt ist. Das kannst du erkennen, indem du die Pflanze umdrehst und einfach mal vorsichtig aus dem Topf klopfst. Nicht an den Blättern ziehen. Wenn du eine Pflanze in eine Ampel setzen willst, kannst du das natürlich auch früher machen. Aber dein Bekannter hat schon Recht, Umtopfen bedeutet Stress für die Pflanze und das sollte man nur machen, wenn es sinnvoll ist. Man topft auch nur in Töpfe, die eine oder zwei Größen größer sind. Viel hilft hier nämlich nicht viel... :wink:

Wenn du deine Pflanzen bestimmt haben möchtest, dann mach einfach einen Thread im Bestimmungsbereich auf. Du kannst ruhig immer mehrere Pflanzen einstellen. Die Kakteen machst du aber besser getrennt von den anderen, weil sie meist von anderen Mitgliedern bestimmt werden, als die normalen Zimmerpflanzen. :wink:

Die Frage zu deiner Grünlilie hat Max ja schon beantwortet.

Schön, der Odenwald. Da kannst du dich glücklich schätzen, so nett zu wohnen.. =D>
Azubi
Azubi
Beiträge: 13
Registriert: Mi 22 Jun, 2016 11:17
Renommee: 0
Blüten: 0
Guude Max,

na dann lass ich die zusammen und topf sie um. Wie gesagt, Mutter hat immer irgendwas in der Hand bzw. in der der Erde.
Und ich denke, das ich mit den Topfgrößen auch meine Erfahrungen sammeln werde.

Lieber viele kleine gesunde, als eine große kranke ;-)

Viele Grüße
Flo

edit:
Hallo Roadrunner (Meep meep, BOOOOOM)

ich werde einfach mal die von Dir un CL empfohlenen Pflanzen kaufen bzw. Ableger von meiner Mutter nehmen.
Die Tipps meines Bekannten klingen zwar erstmal gut. Aber seine Pflanzen leben unter irgendwelchen xtausend Watt Birnen und auch recht kurz... :wink:
Nach dem kauf, werde ich mich erstmal an dem grün erfreuen. Dann werde ich auch baldigst feststellen, ob sie sich wohlfühlen oder nicht....
Sobald es hier grünt, stelle ich auch gerne Bilder ein...

Was Mutters Pflanzen betrifft, werde ich deinen Rat verfolgen.

1000 Dank schon mal.
Viele Grüße
Flo
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 2336
Bilder: 31
Registriert: Mi 17 Okt, 2012 14:59
Geschlecht: männlich
Renommee: 39
Blüten: 6174
Wenn du versuchst, die Grünlilie zu teilen, brichst du wahrscheinlich Triebe und Wurzeln ab, mehrtriebige Pflanzen machen sich im Topf besser. Da die Pflanze viele Kindel treibt wirst du bald genug Ableger haben.

Das Umtopfen in deutlich grössere Töpfe ist problematisch und hat schon so manche Zimmerpflanze umgebracht.

Plantsman hat dazu mal ausführlich etwas geschrieben:
post658721.html#p658721

Gruß, CL
Nächste

Zurück zu Wohnen & Einrichten

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Zuchtsuchti Neuling benötigt Hilfe bei Bestimmung von Samen von lockenkopf 3112, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 9 Antworten

9

996

Mi 18 Okt, 2017 18:27

von lockenkopf 3112 Neuester Beitrag

Venusfliegenfalle benötigt Hilfe! von Dany, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 27 Antworten

1, 2

27

7975

Sa 23 Jun, 2007 14:28

von Yaksini Neuester Beitrag

Hilfe von Orchideenprofi benötigt von gude, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 14 Antworten

14

3426

Fr 02 Jan, 2009 22:34

von Martin89 Neuester Beitrag

Hilfe bei Pflanzenbestimmung benötigt von Gast, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 3 Antworten

3

2240

Mo 21 Sep, 2009 18:37

von Plantsman Neuester Beitrag

Hilfe zur Schädlingsbestimmung benötigt von mynameisiris, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

1070

So 01 Jan, 2017 21:18

von Beatty Neuester Beitrag

Kakteen, Hilfe benötigt von leopard, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 8 Antworten

8

2859

Mo 11 Dez, 2017 13:08

von Nil Neuester Beitrag

Schädlingsbestimmung - Hilfe benötigt von linz, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 2 Antworten

2

362

Do 08 Nov, 2018 23:30

von linz Neuester Beitrag

Was ist das für ein (schimmel)-pilz Hilfe benötigt! von thuja_pyramides, aus dem Bereich Aus aller Welt & Off Topic mit 0 Antworten

0

1922

Di 20 Apr, 2010 13:05

von thuja_pyramides Neuester Beitrag

Hilfe zur Bestimmung der Orchidee benötigt von Swenja2008, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 5 Antworten

5

1582

Fr 06 Mai, 2011 14:15

von Swenja2008 Neuester Beitrag

Klee im Rasen-Hilfe benötigt! von annewenk, aus dem Bereich Tipps & Tricks mit 14 Antworten

14

4661

Mo 16 Jul, 2012 22:59

von annewenk Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Neuling benötigt Hilfe bei Zimmerbegrünung - Wohnen & Einrichten - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Neuling benötigt Hilfe bei Zimmerbegrünung dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der zimmerbegruenung im Preisvergleich noch billiger anbietet.