Neuer Eukalyptus jetzt schon am sterben?

 
Azubi
Avatar
Beiträge: 2
Dabei seit: 03 / 2021

Blüten: 10
Betreff:

Neuer Eukalyptus jetzt schon am sterben?

 · 
Gepostet: 28.03.2021 - 21:28 Uhr  ·  #1
Hallo zusammen,

ich habe mir vor einer Woche einen Eukalyptus gunnii gekauft und die Verkäuferin hatte damals zu mir gesagt, dass ich die Pflanze zu Hause so schnell wie möglich umtopfen sollte, da sich unten am Plastiktopf schon die Wurzeln gewunden haben. Man muss dazu sagen, ich hab den Euka in Hamburg gekauft und bin daraufhin mit ihm 4 Stunden mit der Bahn gefahren. War wahrscheinlich auch nicht so super für ihn, aber eigentlich wurde er erst unglücklich, als ich ihn umgetopft habe. Hierzu: Ich habe relativ trockene Anzuchterde benutzt, diese aber auch nach dem Umtopfen leicht gewässert. Außerdem waren die Wurzeln schon in einem so festen Ballen, dass ich sie mehr oder weniger einfach aus dem Topf geholt und dann direkt in einen Plastiktopf eingesetzt und mit Erde ausgefüllt habe, der einen Größe größer war. Hat ihn auch nicht glücklicher gemacht. Gewässert habe ich ihn auch nur mit einer Sprühflaschen und nur direkt an der Erde von oben.

Ich habe den Eukalyptus jetzt noch ein zweites Mal umgetopft und den Wurzelballen soweit es ging aufgelockert. Außer, dass er innen kühl und höchstens klamm war, kann ich ihn auch nicht übergossen haben. Aktuell steht er noch in meinem nordwestlichem, also eher halbsonnigen Zimmer, deshalb versuche ich es jetzt mal mit dem südöstlichen Zimmer...

Wie ihr seht: Ich weiß nicht weiter. Vielleicht war dieses Umtopfen jetzt besser, aber wirklich vorstellen kann ich mir das nicht...

Ich hoffe sehr, dass mir jemand helfen kann!

Liebe Grüße
Sophie
Neuer Eukalyptus jetzt schon am sterben?
IMG_0303.JPG (323.02 KB)
Neuer Eukalyptus jetzt schon am sterben?
IMG_0304.JPG (336.08 KB)
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Schweizer Voralpenrand
Beiträge: 2484
Dabei seit: 03 / 2012

Blüten: 1090
Betreff:

Re: Neuer Eukalyptus jetzt schon am sterben?

 · 
Gepostet: 28.03.2021 - 22:47 Uhr  ·  #2
Hallo Sophie

Es ist sehr gut, dass du den Fehler beim ersten Umtopfen korrigiert und den Wurzelballen aufgelockert hast. So werden die Wurzeln gut ins neue Substrat wachsen, sobald die Bedingungen passen.

Die Zugfahrt war sicher kein Problem, aber wie lange bist du mit ihm in wie kalter Luft herumgelaufen? Und unter welchen Bedingungen stand er wohl vor dem Kauf? Ich würde auf Temperaturschock tippen. Dann bliebe abzuwarten, was an ihm lebt und neu austreibt und was tot ist und rausgeschnitten werden kann.

Ob es wirklich sinnvoll ist, ein Gehölz, das aus seiner Heimat mässige, aber auch reichlich frische Temperaturen kennt, als Zimmerpflanze halten zu wollen, da habe ich etwas Zweifel. Stell ihn im Minimum direkt ins Fenster, damit er Licht bekommt. Grundsätzlich würde es ihm draussen frostfrei aber bestimmt besser gefallen als in einer Wohnung … 🤔

LG
Vroni
Azubi
Avatar
Beiträge: 2
Dabei seit: 03 / 2021

Blüten: 10
Betreff:

Re: Neuer Eukalyptus jetzt schon am sterben?

 · 
Gepostet: 28.03.2021 - 23:08 Uhr  ·  #3
Vielen Dank für die schnelle Antwort! Das beruhigt mich erstmal! Sonst kommt er im Notfall halt im Kübel zu meinen Eltern in den Garten :D Stadtleben mit Pflanzen ist manchmal gar nicht so einfach... Vor allem wenn man versuchen muss Blumenerde in einer Wohnung ohne Balkon und Keller zu lagern. Hast du da vielleicht noch einen Tipp was man da machen kann? Meine Zuchterde ist wie gesagt inzwischen trocken...
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Berlin
Beiträge: 1073
Dabei seit: 06 / 2012

Blüten: 310
Betreff:

Re: Neuer Eukalyptus jetzt schon am sterben?

 · 
Gepostet: 29.03.2021 - 20:08 Uhr  ·  #4
Verstehe ich das richtig? Du hast zum Topfen trockene Erde benutzt NICHT angegossen und seither auch nur gesprüht? Ich denke Eukalyptus braucht sicherlich eher wenig Wasser. Aber ich würde meinen das der bestimmt Durst hat...
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Schweizer Voralpenrand
Beiträge: 2484
Dabei seit: 03 / 2012

Blüten: 1090
Betreff:

Re: Neuer Eukalyptus jetzt schon am sterben?

 · 
Gepostet: 30.03.2021 - 08:19 Uhr  ·  #5
Hmm, jetzt da du das ansprichst, frage ich mich auch, wie viel Wasser die Pflanze tatsächlich gesehen hat. Ich war fokussiert auf «gewässert», was eine rechte Wassermenge impliziert. Jedoch mit dem «leicht» davor …? 🤔

Zitat geschrieben von Lialainchen
Hast du da vielleicht noch einen Tipp was man da machen kann? Meine Zuchterde ist wie gesagt inzwischen trocken...
Je nach Zusammensetzung des Substrats ist Austrocknen egal oder suboptimal. Vor allem Torf ist heikel, da der in ausgetrocknetem Zustand wasserabweisend wird und nur schwer wieder vernünftig feucht zu bekommen ist. Grundsätzlich sollte die Erde ihre Grundfeuchtigkeit aber lange behalten, wenn die geöffnete Tüte eingerollt und z.B. eine Wäscheklammer draufgesteckt wird.

Da du Anzuchterde benutzt hast, musst du beachten, dass diese keinen Nährstoffvorrat bietet. Also mal bei Gelegenheit, wenn das Bäumchen Leben/Wachstum zeigt, schon mal etwas Dünger verabreichen. Jedoch damit sparsam bleiben, Gehölze sind nicht so hungrige Gesellen.

LG
Vroni
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

Worum geht es hier?
Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun?
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.