Murphy’s Law?! Trauermücken... - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge

Murphy’s Law?! Trauermücken...

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1120
Bilder: 37
Registriert: Di 13 Jan, 2009 21:13
Wohnort: im schönen OWL, aber ursprünglich aus dem Sachsenlande ;-)
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMurphy’s Law?! Trauermücken...Do 05 Feb, 2009 11:40
Aaaargh, nachdem ich mich gestern in meiner Mittagspause hier einfach mal so ein wenig ins Thema „Trauermücken“ eingelesen habe, frage ich mich seit gestern Abend „Hallo?! Was soll das denn jetzt bitte schön?!?!?!“ Gestern Abend nach der Arbeit war ich noch richtig glücklich, als ich zu Hause die Blüte meiner Hyazinthe bestaunte, brav, wie sie sich nun endlich so langsam emporschiebt :D Aber plötzlich, was ist das zum Henker?! Erst dachte ich, das wär ´ne kleine Fliege, die da um die Hyazinthe rumschwirrt. Tja, aber Pustekuchen, nix da mit Fliege, nööö, Trauermücke!!!! :evil: Ist da irgendwer (höhere Macht vielleicht am Werke?), der sich dachte „Och, Jacke hat ja heute was darüber gelesen, dann probieren wir’s doch gleich mal in der Praxis aus und gucken, wie sie reagieren wird“?!?!?! Hallo, was soll das?! Hab natürlich sofort erstmal das große „P“ bekommen und bin ruckzuck losgefahren, um ein Mittelchen (Kombimittel gegen Schädlinge, u.a. auch Trauermückelarven von Bayer, was anderes hatten die nicht und wie bereits gesagt, hatte ich Panik und wollte SOFORT was unternehmen) dagegen zu holen. Meine Hyazinthe hab ich sicherheitshalber auch sofort erstmal auf’s Gäste-WC verbannt (dort stehen bisher noch keine Pflanzen) und verarztet, nicht daß meine anderen Pflanzen im Wohnzimmer auch noch davon befallen werden....

Heute Morgen dann der nächste Schock, als ich im Bad meine Calathea besprühte, was schwirrt da umher?! 3 Mal dürft ihr raten: richtig, ebenfalls so ´ne böse Trauermücke!!! Was um alles in der Welt hab ich verbrochen :? ich hab mich erst kürzlich schön mit neuen Pflanzen eingedeckt, die ich hegen und pflegen will, auf die ich mal mächtig stolz bin und jetzt werde ich mit Trauermücken bestraft?! Wo hab ich die mir nur eingefangen, die neuen Pflanzen hab ich ja in einem richtigen Pflanzenladen gekauft. Wie schnell breiten sich diese Biester eigentlich aus?! Die jetzt im Bad stehen, wurden vorher ja nicht mal durch’s Wohnzimmer geschleppt (zudem unser Bad ja auch noch eine Etage höher liegt).

Ich schiebe hier jetzt echt erstmal schon ein wenig die Panik, möchte nicht, daß meine ganzen anderen Pflanzen jetzt auch noch von den Trauermücken befallen werden (wenn sie’s vielleicht nicht sogar schon sind :-k ). Am liebsten würde ich jetzt all meine Pflanzen vorsorglich mit dem Mittelchen behandeln, nur haben die in den letzten Tagen erst ihre Ration Wasser bekommen. Wenn ich die jetzt mit dem Mittel begieße, bekommen die ja automatisch schon wieder Wasser (was ja eigentlich viel zu früh wäre) und ich hab Angst, daß ich dann zwar evtl. keinen Trauermückenbefall habe, sich die Pflanzen aber mit Staunässe und Wurzelfäule bei mir bedanken werden. Was mach ich denn nun am Besten?

Vielen lieben Dank im Voraus für eure Ratschläge!

Jacke (die voller Sorge um ihren ganzen Pflanzenbestand ist und am liebsten sofort nach Hause fahren möchte, um nach dem Rechten zu gucken und Präventivmaßnahmen ergreifen will)
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 237
Registriert: Di 20 Jan, 2009 18:07
Wohnort: Winnenden
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 05 Feb, 2009 11:45
Hallo,

das hört sind aber nicht so gut an. Hast du schon Gelbsticker von Neudorff ausprobiert. Bei mir haben die jede Tarauermückenplage innerhalb einer Woche zu Nichte gemacht. Ist echt empfehlenswert.Eine andere Maßnahme ist, dass du jede pflanze samt Erde befreist und neu umtopfst. Das gilt natürlich nur bei Pflanzen, die schon einige Wurzeln gebildet haben. Versuch aber erstmal das mit den Gelbstickern. Achja, die bekommst du normalerweise in jedem Garten-Center. Bis dann.
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1120
Bilder: 37
Registriert: Di 13 Jan, 2009 21:13
Wohnort: im schönen OWL, aber ursprünglich aus dem Sachsenlande ;-)
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 05 Feb, 2009 11:53
Die Gelbsticker ziehen ja dann nur die "großen" Tierchen an, die Larven würden trotzdem in der Erde bleiben, wenn denn überhaupt schon welche drin sind. Wollte meine Pflanzen eigentlich noch nicht wirklich so stressen jetzt, da sie sich ja auch erstmal an ihr neues Zuhause gewöhnen müssen und da jetzt schon umtopfen :-k
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 7964
Registriert: Sa 13 Sep, 2008 13:09
Wohnort: Nürnberg
Geschlecht: männlich
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragDo 05 Feb, 2009 12:11
Da sind wir wieder mal bei der Henne und dem Ei! O:)

Was war früher da?

Mit den Gelbstickern werden die Trauermücken gefangen und können
dann keine Eier mehr ablegen.
Somit gibts dann auch keine Trauermückenlarven mehr, bzw. nach und nach werden
die ausgerottet! :-

Weitere Möglichkeit wären Nematoden!

Auf Wikipedia gibts dazu auch nen schönen Artikel: Trauermücken
und runterscrollen auf Schadwirkung und Bekämpfung :idea:
Azubi
Azubi
Beiträge: 11
Registriert: Mi 04 Feb, 2009 18:20
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 05 Feb, 2009 12:36
Neemöl funktioniert prima, da gibt es schon gute Produkte dazu.
Einfach die Erde eingießen.
Die Trauermücken die drin sind alle am nächsten Tag erledigt.
Die Larven sterben sobald sie schlüpfen (beim nächsten Gießen oder so), da sie sich durchs Erdreich bewegen müssen und sich auch davon ernähren.
Milben werden durch Neemöl auch geplättet.
Für die Pflanze unproblematisch.
Benutzeravatar
bon coeur de green
bon coeur de green
Beiträge: 23980
Bilder: 24
Registriert: So 28 Mai, 2006 12:16
Wohnort: Thüringen 180 m ü.NN USDA-Zone 6b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 102
Blüten: 49525
BeitragDo 05 Feb, 2009 12:56
Du gießt mit Neem-Öl?

Da würde ich aber vorsichtig sein!

Neem ja, aber nicht das Öl.

Ansonsten sind Trauermücken hier ein Dauerbrenner ;)

Schaut mal mit der Suche :D
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1120
Bilder: 37
Registriert: Di 13 Jan, 2009 21:13
Wohnort: im schönen OWL, aber ursprünglich aus dem Sachsenlande ;-)
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 05 Feb, 2009 13:04
Bin ja noch dabei, alles hier über die Trauermücken zu lesen. Mir geht's momentan u.a. in 1.Linie darum, ob ich alle meine Pflanzen jetzt besser erst einmal vorsichtshalber behandeln soll, oder einfach erstmal abwarte :?:

Lieben Gruß
Jacke
Benutzeravatar
Pflanzenprofessorin
Pflanzenprofessorin
Beiträge: 8460
Bilder: 158
Registriert: So 07 Jan, 2007 0:17
Geschlecht: weiblich
Renommee: 4
Blüten: 37139
BeitragDo 05 Feb, 2009 13:04
HALT STOPP!!!!

1. Neem-Öl ist nicht für's Gießwasser bestimmt (wie gudrun schon sagt). Wir hatten letztens noch einen Fall hier, der seine Pflanze mit einer Öl-Wasser-Mischung gegossen hat und danach ist ihm die Pflanze erst recht eingegangen, weil die Wurzeln verklebt sind und weder Luft bekamen, noch Wasser aufnehmen konnten.
Von Neem gibt es so kleine Tabs die man im Wasser auflösen kann. Die enthalten den Neem-Wirkstoff, aber kein Öl und sind speziell als Schädlingsmittel zum Gießen gedacht.

2. @Jacke:
Ich würde da erstmal noch gar nicht so viel Panik machen. Ich habe auch oft mal TM's bei mir rumschwirren (mit Vorliebe in der Küche auf meinen Myrten). Aber von ein paar Traermücken kommt noch lange keine Plage.
Dieter's bzw. Oldi's Tipp ist super: Gelbsticker aufstellen. Damit fängst Du TM's weg und sie können keine Eier mehr legen. Damit bekomme ich jeden TM-Besuch bei mir frühzeitig unter Kontrolle.
Das Mittelchen, was Du Dir geholt hast, kannst Du dann ja beim nächsten Gießen immer noch verwenden, wenn noch TM's da sind.


edit: das beantwortet dann auch Deine letzte Frage - abwarten und Gelbtafeln aufstellen!
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 237
Registriert: Di 20 Jan, 2009 18:07
Wohnort: Winnenden
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 05 Feb, 2009 13:10
Wirklich, die Dinger sindzu empfehlen. Kosten zwar für 10 Stück gglaub ich 5 €, allerdings sind die Fliegen nach einer Woche hin. Und auch wenn nur die fliegenden Mücken gefangen werden, trotzdem stirbt die Kolonie aus, da die gefangenen ja keine Eier ablegen können. Sobald alle Larven geschlüpft und schließlich gefangen sind, ist alles in Ordnung.
Die gibt es auch im Obi.
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1120
Bilder: 37
Registriert: Di 13 Jan, 2009 21:13
Wohnort: im schönen OWL, aber ursprünglich aus dem Sachsenlande ;-)
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 05 Feb, 2009 13:36
Danke euch ganz lieb!!! Dann werde ich heut nach der Arbeit sofort die Gelbsticker besorgen (in jeden Topf dann einen rein oder reicht es, nur ein paar aufzustellen?)

@ Indigogirl: Danke, Du hast mich jetzt echt erstmal beruhigt, meine Panikattacke ist vorbei!

Liebe Grüße
Jacke
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 2989
Registriert: Di 23 Dez, 2008 2:19
Blog: Blog lesen (9)
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 05 Feb, 2009 13:41
kann mich der meinung hier nur anschließen, mach dich nicht verrückt jacke
stell erstmal gelbtafeln auf und schau ein bißchen wie sich das entwickelt, keine angst, die larven fressen deine pflanzen nicht direkt komplett auf ;-)
Benutzeravatar
Pflanzenprofessorin
Pflanzenprofessorin
Beiträge: 8460
Bilder: 158
Registriert: So 07 Jan, 2007 0:17
Geschlecht: weiblich
Renommee: 4
Blüten: 37139
BeitragDo 05 Feb, 2009 13:41
Ich glaube, ich würde erstmal nur ein paar aufstellen.
Schau mal, wo die Viecher am häufigsten auftauchen und da steckst Du jeweils einen Sticker in den Topf.

Und schau Dir ruhig mal alle Töpfe genau an. Meistens fliegen die nämlich gar nicht so intensiv, sondern hocken auf der dunklen Erde und verstecken sich. Ich puste dann immer einmal auf die Erdoberfläche und wenn sich dann da was bewegt (die krabbeln dann weg), dann weiß ich, dass sie da hocken.
So kannst Du rausfinden, welche Pflanzen wirklich betroffen sind.

Und wenn es gar nicht so viele Mücken sind, dann reicht wirklich ein Sticker pro Raum. Bis die mal voll sind... das dauert.

Ich habe meinen Sticker in der Küche stehen und da sind ca. 10 Mücken drauf. Wenn ich jetzt in einem anderen Raum welche sehe, wird der Sticker umgesetzt und darf dann da weiter fangen.

Aber vorsicht: die kleben wie blöd! (klar... ist ja auch der Sinn der Sache, aber den Kleber bekommt man nur sehr schlecht wieder von den Fingern... geschweige denn aus den Klamotten!)
Benutzeravatar
Pflanzenprofessorin
Pflanzenprofessorin
Beiträge: 8460
Bilder: 158
Registriert: So 07 Jan, 2007 0:17
Geschlecht: weiblich
Renommee: 4
Blüten: 37139
BeitragDo 05 Feb, 2009 13:43
angemeldeter Gast hat geschrieben:keine angst, die larven fressen deine pflanzen nicht direkt komplett auf ;-)

Das ist eine gute Aussage!
Das hatte ich ganz vergessen zu sagen: wenn Du erwachsene Pflanzen hast, brauchst Du Dir eh nicht sooo viele Gedanken machen wegen ein "paar" Mücken. (Bei einer richtigen Plage ist das was anderes!)

Bei Keimlingen (die die TM's auch noch viel lieber mögen), wäre das schon was anderes. Da sind die paar kleinen Würzelchen viel schneller mal weggefressen.
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1120
Bilder: 37
Registriert: Di 13 Jan, 2009 21:13
Wohnort: im schönen OWL, aber ursprünglich aus dem Sachsenlande ;-)
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 05 Feb, 2009 14:04
Okay, ist notiert :schreibx: Gelbtafeln besorgen, Töpfe pusten und abwarten, keine Panik mehr! Danke euch :-#:
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 6461
Registriert: Do 03 Jul, 2008 19:14
Blog: Blog lesen (16)
Renommee: 40
Blüten: 30203
BeitragDo 05 Feb, 2009 14:04
:-k Gelbtafeln gab's auch mal in der dm-Drogerie, falls das für Dich günstiger liegt....
Nächste

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Beachte auch zum Thema Murphy’s Law?! Trauermücken... - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Murphy’s Law?! Trauermücken... dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der trauermuecken im Preisvergleich noch billiger anbietet.