Meine Pflanzen gehen ein /Bromelie, Yucca, Bambus, Haselnuss

 
Pflanzendoktor*in
Avatar
Beiträge: 2545
Dabei seit: 10 / 2012

Blüten: 7104
Betreff:

Re: Meine Pflanzen gehen ein /Bromelie, Yucca, Bambus, Hasel

 · 
Gepostet: 07.12.2017 - 11:34 Uhr  ·  #16
Hasel:
Obenauf sitzen ja nur die Fruchtkörper des Pilzes, der Pilz selbst sitzt im Holz. Die Fruchtkörper abzukratzen bringt also nichts. Wenn das Holz abgestorben ist, sollte es entfernt werden. Ich weiß nicht, ob sich Rettungsaktionen da noch wirklich lohnen, wie weit der Pilz (im Inneren) vorgedrungen ist und ob von der Veredelung noch etwas übrig ist.

Die Drachenbäume würde ich erst mal nur sehr mäßig feucht halten, bis sie eingewurzelt sind.
Hauptgärtner*in
Avatar
Beiträge: 148
Dabei seit: 11 / 2009

Blüten: 255
Betreff:

Re: Meine Pflanzen gehen ein Bambus, Haselnuss

 · 
Gepostet: 08.10.2018 - 11:52 Uhr  ·  #17
Hallo,

ich möchte ein Update geben

An dem Hasel konnte ich leider nicht wirklich was machen, ich hatte trotzdem mal versucht, den Pilz wenigstens oberflächlich zu entfernen, aber auch das ist wieder gekommen. Kann ich den "Stamm" seitlich absägen? Denn es wachsen nur rechts neue Äste. Und soll ich schneiden oder zumindest den blattlosen Zweig abschneiden?
Und soll ich alles andere was darin wächst (Klee) entfernen?

Vom Bambus hatte übrigens einer nicht überlebt, einen habe ich weiterhin im Wasserglas und der im Topf hat ein Kindel gebildet das schon sehr groß geworden ist. Was kann ich da machen, dass der nicht abgnickt, der steht langsam etwas instabil. Die Blattspitzen und vom Original der obere Stamm sind leider auch braun.
20181008_113450.jpg
20181008_113450.jpg (342.66 KB)
20181008_113450.jpg
20181008_113506.jpg
20181008_113506.jpg (163.76 KB)
20181008_113506.jpg
20181008_113528.jpg
20181008_113528.jpg (480.86 KB)
20181008_113528.jpg
20181008_114801.jpg
20181008_114801.jpg (140.69 KB)
20181008_114801.jpg
Hauptgärtner*in
Avatar
Beiträge: 148
Dabei seit: 11 / 2009

Blüten: 255
Betreff:

Re: Meine Pflanzen gehen ein /Bromelie, Yucca, Bambus, Hasel

 · 
Gepostet: 03.12.2018 - 14:52 Uhr  ·  #18
Hat noch jemand einen Tipp, besonders zum Bambus?

Dann habe ich noch diese Pflanze, habe leider vergessen, wie sie heißt. Habe ich seit Sommer auf dem Balkon, soll ich sie zum Überwintern ins Treppenhaus ans Fenster stellen?
20181203_144203.jpg
20181203_144203.jpg (393.31 KB)
20181203_144203.jpg
Pflanzendoktor*in
Avatar
Beiträge: 2545
Dabei seit: 10 / 2012

Blüten: 7104
Betreff:

Re: Meine Pflanzen gehen ein /Bromelie, Yucca, Bambus, Hasel

 · 
Gepostet: 03.12.2018 - 15:37 Uhr  ·  #19
Hallo

Hasel: Ja, du kannst versuchen, den alten Stamm mit Pilz abzusägen

Dracaena: Trockene oder abgestorbene Teile abschneiden, heller stellen, wenn sie zu sehr vergeilt

Die letzte Pflanze sehe ich als Fleißiges Lieschen an, sollte man im Winter bei 10 bis 15 °C halten, wenn man sie durchkultivieren will. Ein nicht zu dunkles Treppenhaus wäre ok

CL
Hauptgärtner*in
Avatar
Beiträge: 303
Dabei seit: 05 / 2018

Blüten: 285
Betreff:

Re: Meine Pflanzen gehen ein /Bromelie, Yucca, Bambus, Hasel

 · 
Gepostet: 03.12.2018 - 17:09 Uhr  ·  #20
Zum Drachenbaum (oder was das auch immer sein soll): Falls man dir in diesem Thema den Tipp noch nicht gegeben hat: Der Übertopf sollte mehrere cm breiter sein als der Untertopf, damit überschüssiges Wasser schneller verdunsten kann und der Topf unten schneller trocknet.
Hauptgärtner*in
Avatar
Beiträge: 148
Dabei seit: 11 / 2009

Blüten: 255
Betreff:

Re: Meine Pflanzen gehen ein /Bromelie, Yucca, Bambus, Hasel

 · 
Gepostet: 13.12.2018 - 17:31 Uhr  ·  #21
Danke, das Lieschen steht jetzt im Treppenhaus vor dem Fenster. Ich hoffe das ist hell genug, die Zimmerpflanzen vergeilen nämlich auch und die stehen schon direkt am Fenster.

Vom Drachebaum habe ich jetzt ein Stück abgeschnitten und den Haselnuss lasse ich jetzt erstmal bis zum Frühling.
Hauptgärtner*in
Avatar
Beiträge: 148
Dabei seit: 11 / 2009

Blüten: 255
Betreff:

Re: Meine Pflanzen gehen ein /Bromelie, Yucca, Bambus, Hasel

 · 
Gepostet: 03.05.2020 - 17:00 Uhr  ·  #22
Hallo,

nochmal ein Update von mir.

Der Haselnuss hatte sich immer wieder erholt. Vor ein paar Wochen hatte ich mir gerade eine gute Astschere geliehen und im Wechsel mit einer Säge den von Pilz befallenen Holzstumpf zerkleinert. Komplett weg bekommen habe ich ihn nicht, aber er scheint auch noch mit den Ästen verbunden zu sein.

Das Fleißige Lieschen hatte es damals leider nicht überlebt.

Seit letztem Herbst hatte ich dann einen Trauermückenbefall, denen ich mit wenig Bewässern (alles 1 mal wöchentlich getaucht, die Yucca noch seltener gegossen), Sand auf den Flammenden Käthchen und Netzstrümpfen über die kleineren Käthchen zu Leibe gerückt bin.

Die Strümpfe konnte ich vor ein paar Wochen entfernen, den Sand habe ich drauf gelassen und das Tauchen werde ich beibehalten. Ein paar Käthchen haben es nicht überlebt, da waren die Wurzeln zu stark angefressen. Und für den Glücksbambus war es zu wenig Wasser. Die 5 verbliebenen Käthchen werden sich jetzt hoffentlich erholen.

Die Yucca würde ich gerne etwas verkleinern. Zwischenzeitlich hatte ich ihr neue Erde gegeben, das wäre jetzt auch nochmal nötig. Einer ihrer Köpfe wächst Richtung Dachfenster, ein anderer Richtung Balkontür. Sie ist so ausladend, dass wir kaum noch durch die Tür kommen, einen anderen Platz für sie gibt es auch nicht.

Kann ich die Schnittstellen mit normalem Kerzenwachs versiegeln?
Würdet ihr aus den abgeschnittenen Teilen neue Setzlinge machen? Ich werde später keinen Platz für die größeren Pflanzen haben, könnte sie aber verschenken, oder meint ihr, da gibt es keinen Bedarf, bzw ist es für mich als Anfänger nicht geeignet?
IMG_20200503_164042.jpg
IMG_20200503_164042.jpg (692.78 KB)
IMG_20200503_164042.jpg
IMG_20200503_164112.jpg
IMG_20200503_164112.jpg (870.29 KB)
IMG_20200503_164112.jpg
IMG_20200503_164206.jpg
IMG_20200503_164206.jpg (491 KB)
IMG_20200503_164206.jpg
IMG_20200503_164358.jpg
IMG_20200503_164358.jpg (606.84 KB)
IMG_20200503_164358.jpg
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: USDA 7b
Beiträge: 3652
Dabei seit: 01 / 2011

Blüten: 12643
Betreff:

Re: Meine Pflanzen gehen ein /Bromelie, Yucca, Bambus, Hasel

 · 
Gepostet: 03.05.2020 - 20:49 Uhr  ·  #23
Hmm, das sieht doch nicht soo schlecht aus.
Deine Yucca aus dem letzten Bild sieht deshalb so gaklig aus, weil der Licht fehlt. Du könntest sie jetzt tagsüber langsam an Licht, Luft und Sonne gewöhnen ... sprich, den berühmten Platz im Halbschatten anbieten. Nach den Eisheiligen könnte sie dann zumindest den Sommer über draussen bleiben.
Falls sie dir zu groß ist, vorsichtig beschneiden.
Hauptgärtner*in
Avatar
Beiträge: 148
Dabei seit: 11 / 2009

Blüten: 255
Betreff:

Re: Meine Pflanzen gehen ein /Bromelie, Yucca, Bambus, Hasel

 · 
Gepostet: 05.05.2020 - 16:49 Uhr  ·  #24
Danke. Wir haben nur einen Balkon, Südseite. Da ist bis mittags komplett Schatten und dann komplett Sonne. Nur die Balkonumrandung macht etwas Schatten, aber das bringt nur für die kleineren Pflanzen etwas. Die Yucca wäre dann mit dem Topf im Schatten und die Blätter komplett in der Sonne. Gerade im Sommer ist es auf dem Balkon sehr heißt, hier drinnen aber dunkel, da wir alle Rollos unten haben. Jetzt haben wir schon das Dachfensterrollo nur noch einen Spalt offen. An Regen-/ kälteren Tagen darf sie ganz vor der Balkontür stehen, aber an guten Tagen muss sie wieder an die Seite, damit ich raus kann.
Hauptgärtner*in
Avatar
Beiträge: 148
Dabei seit: 11 / 2009

Blüten: 255
Betreff:

Re: Meine Pflanzen gehen ein /Bromelie, Yucca, Bambus, Hasel

 · 
Gepostet: 04.06.2020 - 19:01 Uhr  ·  #25
Ich hatte die Pflanze an dem Tag noch geschnitten und 3 Köpfe behalten und im Wasser wurzeln lassen.
Bei schönem Wetter durften sie Tagsüber raus

Als es wärmer wurde, habe ich sie komplett draußen gelassen. Jetzt regnet es zum ersten mal, soll ich sie lieber wieder rein stellen? Wir haben keine Überdachung, die Erde ist schon komplett nass (läuft aber unten gut ab) und in die Schnittstellen kann auch Wasser, weil ich keine Versiegelung aufgetragen habe.
Hauptgärtner*in
Avatar
Beiträge: 148
Dabei seit: 11 / 2009

Blüten: 255
Betreff:

Re: Meine Pflanzen gehen ein /Bromelie, Yucca, Bambus, Hasel

 · 
Gepostet: 07.06.2020 - 15:40 Uhr  ·  #26
Hauptgärtner*in
Avatar
Beiträge: 303
Dabei seit: 05 / 2018

Blüten: 285
Betreff:

Re: Meine Pflanzen gehen ein /Bromelie, Yucca, Bambus, Hasel

 · 
Gepostet: 07.06.2020 - 23:23 Uhr  ·  #27
Sieht bisschen blass aus
Hauptgärtner*in
Avatar
Beiträge: 245
Dabei seit: 05 / 2020

Blüten: 180
Betreff:

Re: Meine Pflanzen gehen ein /Bromelie, Yucca, Bambus, Hasel

 · 
Gepostet: 07.06.2020 - 23:37 Uhr  ·  #28
Hi zusammen,

die Yucca braucht einen Sonnenschutz, da die jetzt oben liegenden Blätter zuvor von den darüberliegenden beschattet wurden, außerdem stand die Planze vorher im Zimmer - Draussen ist es fast 10x so hell - 14 Tage Sonnenschirm
Regenwasser auf die Kappstelle ist nicht so schlimm
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Schweizer Voralpenrand
Beiträge: 3023
Dabei seit: 03 / 2012

Blüten: 3720
Betreff:

Re: Meine Pflanzen gehen ein /Bromelie, Yucca, Bambus, Hasel

 · 
Gepostet: 08.06.2020 - 08:45 Uhr  ·  #29
Hallo

Ich hätte tiefer geschnitten. Zum einen wird die Statik nicht die allerbeste sein, wenn die Yucca nun – idealerweise – mehrfach austreibt auf dieser Höhe, zum anderen bist du dann schon bald wieder gleich weit und musst schon wieder schneiden.

In diesem Thread gibt es einige eindrückliche Exemplare zu sehen, die durch starken Schnitt so geworden sind.

LG
Vroni
Hauptgärtner*in
Avatar
Beiträge: 148
Dabei seit: 11 / 2009

Blüten: 255
Betreff:

Re: Meine Pflanzen gehen ein /Bromelie, Yucca, Bambus, Hasel

 · 
Gepostet: 08.06.2020 - 13:25 Uhr  ·  #30
Danke, ja wegen der Blässe wundere ich mich auch.


Soll ich dann jetzt nochmal was abschneiden?

Einen Sonnenschirm kann ich leider hier nicht aufstellen. Sie steht jetzt auch schon 1 Monat draußen, müsste sie sich dann nicht an die Sonne gewöhnt haben?
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

Worum geht es hier?
Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun?
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.