Meine Pflanzen gehen ein /Bromelie, Yucca, Bambus, Haselnuss

 
Hauptgärtner*in
Avatar
Beiträge: 148
Dabei seit: 11 / 2009

Blüten: 255
Betreff:

Re: Meine Pflanzen gehen ein /Bromelie, Yucca, Bambus, Haselnuss

 · 
Gepostet: 13.02.2024 - 20:28 Uhr  ·  #46
Hallo,

Danke, ich kann morgen bei Tageslicht versuchen, bessere Fotos zu machen.

Um die Wurzelfäule festzustellen müsste ich sie wahrscheinlich aus dem Topf nehmen? Ich kann es mir eigentlich nicht vorstellen, da ich sie wenig gegossen habe.
Zu wenig Licht könnte sein. Sie steht im Hausflur, ziemlich genau unter einem Dachfenster. Aber im Winter gibt es natürlich nur wenige Stunden Licht und im Flur auch kaum Kunstlicht. Diesen Sommer hatten wir sie, glaube ich, auch komplett im Flur, weil sie auf dem Balkon bei Wind immer umgefallen war.
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Berlin
Beiträge: 1617
Dabei seit: 06 / 2012

Blüten: 2825
Betreff:

Re: Meine Pflanzen gehen ein /Bromelie, Yucca, Bambus, Haselnuss

 · 
Gepostet: 14.02.2024 - 10:22 Uhr  ·  #47
Gegen Umfallen hilft schwere Töpfe und Substrat und natürlich für kompakten Wuchs sorgen. Indem man tiefer schneidet ud für mehr licht sorgt;)

Sollte es wirklich so sein das die Yucca zu wenig Wasser hat dann ist die Lösung ja ganz einfach:) Kann ich mir im Moment aber noch nicht vorstellen.

Aber zugegeben bei Sturm liegen meine auch immer im Garten:) Da sie in eckigen Töpfen stehen können sie aber zumindest nicht rumrollen.

Zeig doch mal ein Bils von den Wurzeln.

EDIT: Fühlen sich die umgeknickten Stengel matschig-weich an?
Pflanzendoktor*in
Avatar
Beiträge: 2545
Dabei seit: 10 / 2012

Blüten: 7104
Betreff:

Re: Meine Pflanzen gehen ein /Bromelie, Yucca, Bambus, Haselnuss

 · 
Gepostet: 14.02.2024 - 19:21 Uhr  ·  #48
Bei wenig Licht und kühler Umgebung kann die Yucca noch deutlich empfindlicher auf zu viel Wasser reagieren als im Sommer auf dem Balkon, wo es ihr sowieso besser gefallen würde. Da die letzten beiden grünen Triebe jetzt umgekippt sind zweifle ich so oder so, dass sie noch mal durchtreibt.
Hauptgärtner*in
Avatar
Beiträge: 148
Dabei seit: 11 / 2009

Blüten: 255
Betreff:

Re: Meine Pflanzen gehen ein /Bromelie, Yucca, Bambus, Haselnuss

 · 
Gepostet: 16.02.2024 - 22:28 Uhr  ·  #49
Ich habe sie jetzt aus dem Topf genommen, um nach den Wurzeln zu sehen. Die Erde und Wurzel sind sehr trocken. Wie ich mir schon dachte, ist der Topf eigentlich zu klein und einige Wurzel sind unten raus gewachsen. Im Übertopf stand Wasser und die Wurzeln waren entsprechend nass. Sie sind auch direkt abgerissen, als ich die Pflanze aus dem Topf genommen habe.

Die abgeknickten Stengel sind nicht besonders weich. Natürlich nicht ganz so hart, wie die geraden, aber keines Falls matschig.

Wieviel würdet ihr sie jetzt gießen?
Pflanzendoktor*in
Avatar
Beiträge: 2545
Dabei seit: 10 / 2012

Blüten: 7104
Betreff:

Re: Meine Pflanzen gehen ein /Bromelie, Yucca, Bambus, Haselnuss

 · 
Gepostet: 16.02.2024 - 23:27 Uhr  ·  #50
Hallo

Fotos: Im Optimalfall (gesunde, eingewachsene Pflanze) wäre der Wurzelballen komplett, in Form des Pflanztopfes beim Abziehen des Topfes sichtbar geworden. Hier gibt es nur einen Restballen, welcher nicht gut aussieht.
Die abgerissenen Wurzeln sehen lebendig aus, der verbliebene Rest leider nicht. Das Substrat sieht in der Tat eher trocken aus.

Deine Beschreibung: „die Erde und Wurzeln sind sehr trocken …. Im Übertopf stand Wasser und die Wurzeln waren entsprechend nass“ Must du noch mal erläutern.
Hauptgärtner*in
Avatar
Beiträge: 148
Dabei seit: 11 / 2009

Blüten: 255
Betreff:

Re: Meine Pflanzen gehen ein /Bromelie, Yucca, Bambus, Haselnuss

 · 
Gepostet: 17.02.2024 - 11:55 Uhr  ·  #51
Hallo,

danke, ich hätte dazu sagen sollen, dass das Foto nicht direkt nach dem Herausnehmen entstand. Da die Erde so trocken war, ist einiges davon abgefallen, so dass es nicht mehr wie ein kompakter Wurzelballen in Topfform aussieht. Zudem waren einige lose Wurzeln darin, die ich entfernt habe, deswegen sieht es etwas zerrupft aus.

Alles was im Topf war, also Erde und die dortigen Wurzeln, sind richtig trocken. Einige Wurzeln waren jedoch unten aus dem Topf rausgewachsen. Mit Übertopf meine ich eine Auffangschale, auf welcher der eigentliche Topf steht. Diese Schale hat nochmals eine Mulde, in der sich das Gießwasser gesammelt hatte. Die Wurzeln, die aus dem Topf unten rausgewachsen waren, lagen im Wasser, diese sieht man auf dem Foto und waren wie gesagt leider abgerissen, als ich die Pflanze aus dem Topf gehoben hatte.
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: USDA 7b
Beiträge: 3652
Dabei seit: 01 / 2011

Blüten: 12643
Betreff:

Re: Meine Pflanzen gehen ein /Bromelie, Yucca, Bambus, Haselnuss

 · 
Gepostet: 17.02.2024 - 19:02 Uhr  ·  #52
Selbst nach kurzer Zeit sehen gesunde Wurzeln nicht so aus.
Ich denke, dass du mit dem Austopfen jetzt der Pflanze die einzige Wurzel gekappt hast, die sie bisher versorgte.
Hauptgärtner*in
Avatar
Beiträge: 148
Dabei seit: 11 / 2009

Blüten: 255
Betreff:

Re: Meine Pflanzen gehen ein /Bromelie, Yucca, Bambus, Haselnuss

 · 
Gepostet: 18.02.2024 - 13:21 Uhr  ·  #53
Ja, ich befürchte auch, dass die Pflanze nichts mehr werden kann. Ich gieße sie jetzt weiter und schaue, was passiert.

Die anderen habe ich mir auch genauer angesehen da wachsen die Wurzeln nicht unten raus. Die Erde war aber auch schon wieder sehr trocken, muss ich doch wieder öfter gießen. Viel auf einmal kann man nicht gießen, da das Wasser schnell unten raus fliest. Wenn es etwas in der Auffangschale steht, ist es ok, denke ich?

Hier ist noch ein Foto von dem Belag auf den Blättern. Ich bin mir nicht sicher, ob das die oberste Schicht vom Blatt ist, die sich löst, oder eine Substanz, die das Blatt abgesondert hat oder etwas ganz anderes.
Meine Pflanzen gehen ein /Bromelie, Yucca, Bambus, Haselnuss
20240216_175750.jpg (223.58 KB)
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: USDA 7b
Beiträge: 3652
Dabei seit: 01 / 2011

Blüten: 12643
Betreff:

Re: Meine Pflanzen gehen ein /Bromelie, Yucca, Bambus, Haselnuss

 · 
Gepostet: 18.02.2024 - 16:08 Uhr  ·  #54
Wenn Wasser praktisch unten rausfließt, sobald du gießt, ist das immer ein Zeichen, das die Erde kein Wasser aufnimmt. :-/
Ich bin auch hart zu meinen Zimmerpflanzen, sie bekommen aller 3-4 Wochen lediglich ein Vollbad. Ausnahme sind dabei Kakteen und die Zamifolias. Sprich, in einem größeren Pott werden sie getaucht und dürfen dann darin für ein paar Stündchen verweilen. Und wenn ich merke, dass das Substrat scheinbar dann immer noch trocken ist, stochere ich vorsichtig die Randzonen des Substrats an und gehe dann weiter in Richtung Pflanze. Meist hilft diese Auflockerung, dass das Wasser besser sich im Substrat verteilt.
Bei Umtopfen nehme ich eine gute (gekaufte) Zimmerpflanzenerde, etwas groben Kompost und je nach Bedarf etwas Blähton/Sand/Kies ... diese Mischung verhindert auch, dass die Zimemrpflanzenerde zu sehr verhärtet.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

Worum geht es hier?
Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun?
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.